K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2775
neuester Beitrag: 22.06.24 01:41
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 69360
neuester Beitrag: 22.06.24 01:41 von: LongPosition. Leser gesamt: 16243197
davon Heute: 904
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2773 | 2774 | 2775 | 2775  Weiter  

28.01.14 12:31
45

96 Postings, 5108 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2773 | 2774 | 2775 | 2775  Weiter  
69334 Postings ausgeblendet.

17.06.24 16:31

172 Postings, 212 Tage freidenker007hugo1973

der mann hat keine leichen im keller und es ist so wie geschrieben.dr.lohr arbeitet z.Z.Tag und Nacht um uns auch im nächsten Jahr eine Divi zu präsentieren und den Aktienkurs weiter hoch zu halten bzw.weiter zu beflügeln.  

17.06.24 20:32

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022(Fast) volle Zustimmung

Super Beitrag, nur in einem Punkt kann ich dir nicht zustimmen:
Dr. Lohr arbeitet nicht nur zur Zeit Tag und Nacht für K+S. Er arbeitet IMMER Tag und Nacht für K+S.

Man kann sich solch einen kompententen, fleißigen und hochintegren Mann wirklich nur als Bundeskanzler wünschen. Aber manche Aufgaben sind einfach wichtiger - Kurssteigerung auf 100 € bis 2030 ist eine davon.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!  
 

17.06.24 23:32

687 Postings, 2059 Tage hugo1973@LP

Den Bundeskanzler zu toppen sollte ja nun wirklich den meisten Bundesbürgern nicht schwer fallen und meine Mutter Jahrgang. 1948 würde auch noch Frau Baerbock in den Schatten stellen.  

18.06.24 08:32
1

23 Postings, 1234 Tage Edelrost stahlfrei@freidenker007

"dr.lohr arbeitet z.Z.Tag und Nacht um [...] den Aktienkurs weiter hoch zu halten bzw.weiter zu beflügeln."

Der war gut! Vielleicht sollte er mal einige Stunden am Tag schlafen, damit er wenigstens halbwegs ausgeschlafen ist, um den Aktienkurs auch mal in die andere Richtung, gen Norden, zu beflügeln.  

18.06.24 08:40
1

23 Postings, 1234 Tage Edelrost stahlfreiWünsche und Prognosen

"Man kann sich solch einen kompententen, fleißigen und hochintegren Mann wirklich nur als Bundeskanzler wünschen."

Ein altes chinesisches Sprichwort lautet: "Bedenke wohl, worum du bittest, es könnte in Erfüllung gehen." Auch wenn ich mit unserem derzeitigen Bundeskanzler alles andere als glücklich bin, wäre das doch ein klarer Fall von "vom Regen in die Traufe".

"Aber manche Aufgaben sind einfach wichtiger - Kurssteigerung auf 100 € bis 2030 ist eine davon."

Ja, er holt immer weiter Anlauf! Im Moment dümpeln wir um die 12.30 €. Und, haben Sie Ihre Bestände schon wie angekündigt aufgestockt, oder soll der CEO noch mehr Anlauf nehmen? Immerhin ist der eigene Gewinn noch viel, viel höher, wenn man nicht für 12,50 € einkauft, sondern für 10 €, 5 € oder gar 1 €. Vorausgesetzt natürlich, daß man später auch wirklich für einen dreistelligen Kurs verkaufen kann, den ich aber nich in diesem Jahr und auch nicht in diesem Jahrzehnt sehe. Ob das in diesem Jahrhundert oder wenigstens in diesem Jahrtausend etwas wird?  

18.06.24 12:58

73 Postings, 242 Tage Melone64bla bla bla

die  Aktie ist einfach SCHROTT
 

18.06.24 13:24

172 Postings, 212 Tage freidenker007edelstahl rostfrei

ich schäme mich immer wenn ich solche kommentare wie deinen lesen muss?
warum bist du so borniert?

Dr.Lohr und seine Führungscrew haben aus einem "Schuldenunternehmen"eine Perle unter den Dax Familien geschaffen.Es wird wieder jedes jahr Gewinn gemacht und die Aktie läuft sicher auch bald wieder.

Lass also bitte die Kirche im Dorf!!

Bitte überdenke deine meinung und haltung noch einmal.

sie ist ungerecht der K und S Führung gegenüber denn die haben sich wahrlich nichts vor zu werfen.  

18.06.24 18:51

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Perfekt zusammengefasst

Wie so oft kann ich freidenker007 nur zustimmen - Herr Dr. Lohr nimmt täglich größte Mühen auf sich, um den Aktionären am Ende des Jahres ein gutes Ergebnis präsentieren zu können.

Da ist es doch angebracht, sich demnächst für eine Vertragsverlängerung (mit deutlich höherer Vergütung, eine Verdopplung wäre das Mindeste) einzusetzen. Und wenn man selbst dafür keine Zeit hat, so kann man wenigstens bei der Hauptversammlung für die Entlastung stimmen.  

19.06.24 13:55

172 Postings, 212 Tage freidenker007Auch

ICH sage Ja zu Dr.Lohr als unseren Bundeskanzler.

Dann wären die Probleme  die unser Land belasten schnell gelöst.Aber so ich mir das auch wünsche....Dr.Lohr würde dann bei K und S an allen Enden und Ecken fehlen.Und der Aktienkurs würde ins Uferlose fallen.

Wollen wir das:Nein das wollen wir nicht!!Wir wollen dass Dr.Lohr K und S in eine neue Zeit führt.Im schönen Werratal hat es schon begonnen....!
 

19.06.24 14:50
1

769 Postings, 2727 Tage Gipfel71Die Shortquote steigt immer weiter

Inzwischen steht sie bei 12,72

Warum ist K+S so ein beliebtes Objekt für Shortseller und sicher fallende Kurse?

Die Shortseller denken logisch.K+S profitiert immer noch von einem starkem Europageschäft aufgrund der herrschenden Sanktionen gegen Weißrussland und teilweise auch Russland.Zwar erreicht immer mehr Kali durch Umwege den europäischen Markt doch sind die Tonnenpreise noch vergleichsweise hoch.
Im Q1 24 erlöste KS 361 Euro für eine Tonne während es z.B im Q1 21 nur 258 Euro für eine Tonne waren.

Sollte es eines Tages zu echten Friedensverhandlungen kommen,dann wird Teil der Verhandlungsmasse ganz sicher auch die Aufhebung der Sanktionen sein.Das kann 2025 sein oder auch später ...Vielleicht auch erst 2028.

Aufhebung der Sanktionen heißt,dass Europa wieder von günstigen Rohstoffen aus dem Osten geflutet werden,unter anderem auch Kali.

Genau in dem Moment kommt dann der Standortnachteil von K+S wieder zum Tragen,die einen bestimmten Tonnenpreis benötigen,um profitabel zu arbeiten...

Die Hedgefonds haben Zeit,doch wenn es zu diesem Szenario kommt,dann kommt die Aktie mit Sicherheit unter Druck,und genau darauf warten sie .

Das Damoklesschwert der "freien Märkte" hängt immer über diesem Wert und im Grunde will ja jeder diesen dämliches Krieg beenden.
Putin wie auch der Westen brauchen halt eine Lösung,in der jeder sein Gesicht wahrt.

Das wäre gut für die Menschheit,schlecht für hohe Rohstoffpreise;)
 

19.06.24 16:37
3

3901 Postings, 6051 Tage DerLaieDie Märchen von

Freidenker und Long... oder wie ich es pers. formulieren würde: Ihre Lügengeschichten:

"...Dr.Lohr und seine Führungscrew haben aus einem "Schuldenunternehmen"eine Perle unter den Dax Familien geschaffen.Es wird wieder jedes jahr Gewinn gemacht..."

Es wird suggeriert, das K+s in der Vergangengheit keine Gewinne erwirtschaftet hat und weiter suggeriert, das lag an den Schulden und nur durch den Notverkauf, können überhaupt WIEDER Gewinne gemacht werden.

Dies ist schlicht gelogen(!)

Unter dem Vorgänger von Dr. Lohr wurde von 2005 bis 2016 ein Konzernüberschuß von 4,7 Mrd Euro erwirtschaftet, dies nicht zuletzt durch die Weitsicht seines Vorgängers in die US Salzsparte zu diversifizieren; welche durch Dr. Lohr verkauft wurde.

Allein in den letzten 7 Jahren seiner Amtszeit hat der Vorgänger 3,1 Mrd Euro an Konzerüberschuß eingefahren.


Dr. Lohr hingegen bringt es auf 2,3 Mrd. Euro in 7 Jahren seiner Amtszeit und wurde dabei noch mit dem höchsten Durchschnittspreis in der Geschichte von K+s unterstützt. Dieser lag 2022 bei 628 Euro je Tonne. Dennoch konnte Dr. Lohr nur ein Konzernergebnis von 1,5 Mrd. Euro erwirtschaften.

Das sah bei seinem Vorgänger deutlich besser aus; unter seiner Amtszeit lag der höchste Durchschnittspreis bei bescheidenen 342 Euro je Tonne im Jahr 2008. Mithin nur halb soviel wie 2022. Dennoch konnte der Vorgänger fast 1,0 Mrd erwirtschaften.

Bei dieser Relation hätte Dr. Lohr fast 2 Mrd Euro erwirtschaften müssen.

Ferner hat Dr. Lohr den höchsten Konzernverlust in der Geschichte von K+S zu Verantworten: 2020 - 1,8 Mrd. Euro.
Da hilft es auch nicht, das ein Jahr später eine Zuschreibung erfolgte und dadurch ein Gewinn von 2,2 Mrd. Euro ausgewiesen wurde.

Im Durchschnitt ergeben sich in diesen Jahren ein Konzerergebnis von 190 Euro p.a. In diesen Jahren lagen die Durchschnittspreisen bei 233 bzw. 298 Euro je Tonne. Sein Vorgänger konnte bei dem letzt genannten Durchschnittspreis auf einen Konzernüberschuß zw. 625 und 366 Mio Euro verweisen. Dagegen wirken die 190 Mio von Dr. Lohr geradezu lächerlich!

Die nachfolgende Aufstellung (alle Daten den GB-ten entnommen) lassen Schein und Wirklichkeit von Dr. Lohr, wie oben beschrieben, erkennen. Die Amtszeit von Dr. Lohr begann 2017 (!)


 
Angehängte Grafik:
screenshot_(2033).png
screenshot_(2033).png

19.06.24 23:34

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Hat da jemand seine Tabletten nicht genommen?

Die Milchmädchenrechnungen des Laien sind mal wieder absolut fabelhaft. Zahlen werden immer so interpretiert, wie sie ihm gerade recht sind. Außerdem werden seitens des Laien die Kosten, die Dr. Lohr nur eingeschränkt beeinflussen kann, nicht für beide Vorstandsvorsitzenden verglichen. Die Zeiträume werden so gewählt, dass sie für Herrn Steiner schlechte Jahre nicht berücksichtigen.

Das absurdeste Beispiel findet sich jedoch hier:
"Dr. Lohr hingegen bringt es auf 2,3 Mrd. Euro in 7 Jahren seiner Amtszeit und wurde dabei noch mit dem höchsten Durchschnittspreis in der Geschichte von K+s unterstützt. Dieser lag 2022 bei 628 Euro je Tonne. Dennoch konnte Dr. Lohr nur ein Konzernergebnis von 1,5 Mrd. Euro erwirtschaften."

NUR ein Konzernergebnis von 1,5 Mrd. Euro? Ist das wirklich Ernst gemeint?
Das schlägt doch dem Fass den Boden aus! Das Ergebnis in 2022 war absolut sensationell und wurde einzig und allein durch das Gaspreishedging des Herrn Dr. Lohr ermöglicht.
Mit diesem völlig abstrusen Beitrag haben Sie sich als ernst zu nehmender Diskussionspartner zu K+S endgültig disqualifiziert. Genießen Sie einfach den Ruhestand, als Oberlehrer/-studienrat haben Sie zumindest hier im Forum längst ausgedient.
Der (m.M.n. weitaus sympathischere) Nutzer freidenker007 hat völlig Recht, wenn er sagt, dass Herr Dr. Lohr K+S (weiterhin) in eine neue Zeit führen wird - namentlich in das Zeitalter von K+S. Lang lebe König Lohr! In diesem Sinne:

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!    

20.06.24 08:36
3

3901 Postings, 6051 Tage DerLaieAbstrus

Abstrus war der höchste Jahresverlust in der Geschichte von K+s, in Höhe von fast 2 Mrd Euro.

Lächerlich sind ausschl. SIE und IHRE infantile Bemühungen, die Arbeit von Dr. Lohr gegen den Markt zu loben. Sie sollten mal davon runter kommen immer nur einfältig zu provozieren, sondern den Lesern IHRE Sichtweise mit Fakten belegen. Das SIE ein gläubiger Mensch sind, der in einer Blase lebt wissen wir zwischenzeitlich.
 

20.06.24 19:03

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Es wundert mich nicht

Dass Sie mal wieder nicht Korrelation und Kausalität unterscheiden können, spricht für sich.
Als Oberlehrer/-studienrat disqualifiziert Sie das ein wenig, der Ruhestand kam wohl nicht zu spät.
Ich habe die Fakten wiederholt hier genannt und sie sprechen stark für die Arbeit des Herrn Dr. Lohr.
Und ja, ich bin wahrlich ein gläubiger Mensch - dass Sie das als negativ betrachten ("Blase" etc.) sagt mehr über Sie aus als über mich und meinen Glauben.

Wenn wir schon dabei sind, kann ich Ihnen das Gleichnis vom Senfkorn empfehlen (Mk 4,30–32).
In ihrem Schatten werden zwar nicht die Vögel des Himmels nisten können, allerdings wird auch die K+S-Aktie in den nächsten Jahren hoch hinaus wachsen.
Wenn Sie möchten, kann ich Ihnen noch mehr über den Glauben und über die Börse erklären. Aber ich möchte mich da nicht aufdrängen, einerseits aufgrund Ihres bisher gezeigten Verhaltens, andererseits weil jeder selbst glauben muss.
Herrn Dr. Lohr wünsche ich weiterhin Gottes Segen!

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!    

20.06.24 20:59
1

1486 Postings, 2013 Tage NaggamolLong du Loser

Hast in jedem Forum deine Senfbeiträge und überall hast Kohle verbrannt.Ich schlage dir vor du hältst den Rand und lieferst erst mal ab.  

20.06.24 22:56

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Ich amüsiere mich köstlich

Diese Ansicht hast du wohl exklusiv.
Aber da du ja alles zu wissen scheinst: Wo soll ich denn so signifikant "Kohle verbrannt" haben?
Da ich sehr transparent meine Transaktionen offenlege, sollte es dir doch recht einfach fallen, eine Aktie zu nennen, die ich mit Verlust veräußern musste (da diese ja vermeintlich "überall" zu finden sind).
Doch du kannst es nicht.
Beleidigt mich, ja macht euch nur lustig über mich, meinen Glauben und meine Überzeugung bezüglich K+S. Denn frei nach Matthäus: Ich werde gewiss nicht um meinen Lohn kommen.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!  

21.06.24 00:22
1

3901 Postings, 6051 Tage DerLaieAch Long....

Drängen SIE sich nicht so ambitioniert in die Opferrolle. Keiner in diesem Forum interessiert sich dafür welcher Religion Sie angehören. Mit diesem von IHNEN aufgemachten Nebenschauplatz wollen Sie doch nur von den Realitäten ablenken.

Das SIE (Anmerkung: nur für SIE, weil Sie es ja nicht verstehen wollen) ein gläubiger Mensch in Bezug auf K+s  sind, der in einer Blase lebt wissen wir zwischenzeitlich.

Allein aufgrund der Tatsache, dass SIE so gerne über die Aussichten für künftige Generationen schnabulieren disqualifiziert sie sich als ernst zunehmender Teilnehmer in diesem Forum.

Bis dato haben SIE sich noch nie dezidiert geäußert, warum unter/durch Dr. Lohr in den nächsten Generationen das Zeitalter für K+s gekommen sein soll. Ihre Einlassungen haben sich stets nur nebulös darauf bezogen, dass Dr. Lohr eine Ertragsperle verkaufen musste respektive haben Sie undifferenziert die Agenda Werra 2060 angesprochen.


 

21.06.24 08:20

1486 Postings, 2013 Tage Naggamolder Kurs sagt doch ganz klar

was der für Ahnung von Aktien hat. Selbst der Drogerieloser hat den griff ins Klo gemacht.  

21.06.24 09:16

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Derzeit bin ich hier (noch) nichtmal investiert

@naggamol: Aber Schweinchen Schlau weiß es natürlich besser.

@DerLaie: Das ist der Unterschied. Sie leben in der Vergangenheit, konkret in 2015, dem Jahr des Übernahmeangebots. Ich dagegen blicke in die Zukunft und denke Dekaden im Voraus.
Ähnlich agiert übrigens Herr Dr. Lohr, der auch die langfristige Entwicklung des Unternehmens priorisiert.
Warum das Zeitalter von K+S begonnen hat (im Jahre 2022), habe ich schon oft erklärt.

Sie wollen über meinen Glauben diskutieren? Können Sie haben.
Sie wollen über K+S diskutieren? Können Sie erst recht haben.
Sie wollen mir auf die rechte Wange schlagen? Können Sie haben. Ich halte dann einfach noch die linke hin. Denn an der Börse bin ich es, der andere verdrischt. EInfach mal fünf Jahre abwarten.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter  

21.06.24 10:09
3

1486 Postings, 2013 Tage Naggamoljunge du hast echt ein Ra...ab

21.06.24 11:21
3

23 Postings, 1234 Tage Edelrost stahlfreiThis is the age of Aquarius

"Warum das Zeitalter von K+S begonnen hat (im Jahre 2022), habe ich schon oft erklärt."

Sie haben bestenfalls einen halbgaren Versuch unternommen, den aber außer Ihnen nur zwei weitere Nicks feiern - die zusammen mit Ihnen und dem K+S-Vorstand die einzigen Menschen auf der Welt zu sein scheinen, die so denken. Das zeigt ja auch sehr deutlich der Kursverlauf.
BTW: Warum haben Sie Ihre Ankündigung noch nicht umgesetzt, jetzt, unterhalb von 12,50 € einzusteigen? Warten Sie auf 10 €, 5 € oder 1 €? Letzteres ist doch ein guter Einstiegskurs, wenn es denn am Ende der Ewigkeit (Lesetipp: das gleichnamige Buch von Isaac Asimov) dreistellig wird.  

21.06.24 16:10

3901 Postings, 6051 Tage DerLaieLangsam wird es nur noch peinlich...

So sprach der ehemalige Vorstand einer der Diakonie nahestehenden Bank:

"Beleidigt mich, ja macht euch nur lustig über mich, meinen Glauben und meine Überzeugung bezüglich K+S. Denn frei nach Matthäus: Ich werde gewiss nicht um meinen Lohn kommen."

Amen, Amen, Amen

 

21.06.24 16:14
1

3901 Postings, 6051 Tage DerLaieIch denke

das spricht für sich:

"....Keiner in diesem Forum interessiert sich dafür welcher Religion Sie angehören. Mit diesem von IHNEN aufgemachten Nebenschauplatz wollen Sie doch nur von den Realitäten ablenken...." (Quelle: DerLaie, 21.06.24, 00:22 Uhr)

Antwort Long....:

"Sie wollen über meinen Glauben diskutieren? Können Sie haben.
Sie wollen über K+S diskutieren? Können Sie erst recht haben.
Sie wollen mir auf die rechte Wange schlagen? Können Sie haben. Ich halte dann einfach noch die linke hin. Denn an der Börse bin ich es, der andere verdrischt. EInfach mal fünf Jahre abwarten." (Quelle: Long....., 21.06.24, 09:16 Uhr)

Als Angehöriger würde ich mir ernste Sorgen machen....  

21.06.24 17:20

172 Postings, 212 Tage freidenker007Auch heute wieder

K und S im Plus und das ohne positive Nachrichtenlage und dem desolaten Gesamtmarkt.
Da kann man sehen wie stark diese Aktie ist!

Langsam nehmen wir wieder Fahrt auf.....

 

22.06.24 01:41

1144 Postings, 652 Tage LongPosition2022Gleich und gleich gesellt sich gern

Kein Wunder, dass die K+S-Kritiker hier nur in Scharen auftreten und sich dann "stark" fühlen.
Absolute Minusbeiträge wie die von naggamol oder Edelrost stahlfrei werden mit grünen Sternen versehen, natürlich von den üblichen Nutzern, besser gesagt Accounts.

Auf diese dem Zirkus entlaufenen Clowns kann das Forum gut verzichten, daher ignoriere ich die hanebüchenen Beiträge einfach mal. Der einzige halbwegs relevante Kritiker ist DerLaie, er gibt zumindest vor, seine Beiträge seien nicht nur auf persönliche Beleidigungen ausgelegt. Wie auch immer:

"So sprach der ehemalige Vorstand einer der Diakonie nahestehenden Bank:

"Beleidigt mich, ja macht euch nur lustig über mich, meinen Glauben und meine Überzeugung bezüglich K+S. Denn frei nach Matthäus: Ich werde gewiss nicht um meinen Lohn kommen."

Amen, Amen, Amen"

Worauf wollen Sie mit dieser Aussage im ersten Satz hinaus? Bitte konkretisieren Sie diese.
Und bitte hören Sie auf mit dem Spott über meinen Glauben. Nach Ihrer eigenen Aussage wollen Sie Religion ja nicht thematisieren.
Auch im anderen Beitrag können Sie nur mit persönlichen Angriffen "glänzen".
Anders der vielgescholtene freidenker007, der völlig richtig die heutige Kursentwicklung einordnet, die die Stärke von K+S als DEM antizyklischen Investment schlechthin untermauert.

Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die 100 € erreicht sein werden. Dann wird der eine oder andere Nutzer hier plötzlich sehr, sehr still sein.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2773 | 2774 | 2775 | 2775  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben