Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4548
neuester Beitrag: 14.07.20 16:36
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 113700
neuester Beitrag: 14.07.20 16:36 von: ibri Leser gesamt: 14719129
davon Heute: 2313
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4546 | 4547 | 4548 | 4548  Weiter  

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 6078 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4546 | 4547 | 4548 | 4548  Weiter  
113674 Postings ausgeblendet.

13.07.20 21:50

6245 Postings, 1053 Tage Shlomo SilbersteinDie ziehst du mir doch über das Kostgeld wieder ab

Komm schon, 31.50 EUR für Übernachtung und 8,50 EUR für einen Teller Wassersuppe sind doch fair. Das sind nur 4 Stunden Arbeit für Kost und Logis, die restlichen 12 Stunden sind dein Gewinn. Gerade meine Schwarzarbeiter auf meiner Baumwollplantage haben sich noch nie beschwert.  

13.07.20 22:29

12632 Postings, 4259 Tage daiphongScheint dir ja diabolische Freude zu bereiten

Aber Vorsicht - das ist die Stunde der Revolution!
Und danach stehst du alleine da.  

13.07.20 22:33
4

4586 Postings, 2425 Tage exact@malko

" Auch mancher Künstler (Schauspieler) hatte die Möglichkeit sich zu versichern, sehr viele verzichten aber trotz sehr guten Konditionen darauf - mit der Solidarität ist es also nicht so weit her. Jetzt fallen also auch Künstler der Grundsicherung anheim und das ist anscheinend unangebracht"

Was dein Brosda-Link mit deiner verpeilten These zu tun hat...wäre eine extra-Frage ?!?!, das erschließt sich dem logisch veranlagten Leser erstmal nicht...aber davon ab - die einzigen Künstler und Schauspieler, die auf die tatsächlich günstigen Konditionen der Künstlersozialkasse "freiwillig verzichten", können meiner Erfahrung nach, entweder keinerlei künstlerische Arbeit/ Umsätze nachweisen,.... oder sie machen so viel Umsatz, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nicht für die harten Anrechnungsbedingungen der Grundsicherung in Frage kommen.

Woraus "schöpfst" Du deine gesellschaftliche Randgruppen-Stimmungsmache, wenn ich fragen darf? Späte Thekengespräche, oder noch schlimmeres?kiss

 

13.07.20 22:51

4586 Postings, 2425 Tage exactBiden vs. Trump

Entscheidend wird das finale "Küchen"-Kabinett Bidens werden/sein. Is klar. Und das wird er erst möglichst spät/aktuell präsentieren, wenn er schlau ist. Und das ist er. Und seine Berater allemal.

Wird wirklich spannend. Die Polarisierung der Gesellschaft wird aber leider in jedem Falle fortschreiten. Das ist der vorweggenommene Katzenjammer dieser Wahl.cry

 

14.07.20 06:31
1

63116 Postings, 5913 Tage Anti LemmingUntenehmen sind Arbeitsbedingungen egal

- bei ihren Auslandsimporten.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-404d-b7b2-0bbf44fe8397

Die deutsche Wirtschaft kommt nach SPIEGEL-Informationen ihrem Versprechen nicht nach, für faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion im Ausland zu sorgen. Die Bundeskanzlerin soll nun für Mindeststandards sorgen.

Bis zuletzt haben sich die deutschen Unternehmen und ihre Spitzenverbände dagegen gewehrt, per Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten gezwungen zu werden. Noch vor ein paar Tagen haben sie sich in einem Brief an den Fraktionschef der Union, Ralph Brinkhaus gewendet. Deutsche Unternehmen würden "im internationalen Wettbewerb benachteiligt", lautet ihre Klage.

Doch die Fakten sprechen dagegen, dass es die Wirtschaft selber schafft, ethische Prinzipien durchzusetzen, etwa um die Produktion von Turnschuhen und Kleidern oder die Förderung von Rohstoffen zu überwachen. Das geht aus der entscheidenden Studie hervor, die die Bundesregierung bei der Unternehmensberatung EY in Auftrag gegeben hat.

Weit unter 50 Prozent der Unternehmen haben in dieser Umfrage nach SPIEGEL-Informationen darlegen können, über ein ausreichendes Überwachungssystem zu verfügen und transparent machen zu können, unter welchen Umständen die Güter hergestellt werden, die sie importieren. ....  

14.07.20 07:31
4

6245 Postings, 1053 Tage Shlomo SilbersteinUntenehmen sind Arbeitsbedingungen egal

Warum sollte es ihnen nicht egal sein? Uns Kunden ist es doch auch egal, für die zählt nur der Preis - reiche ökosnobs wie fill mal ausgenommen. Und der Regierung ebenso.

Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen - scheitert immer und immer wieder: 1914, 1939, 2013, 2015,...  

14.07.20 08:19
3

63116 Postings, 5913 Tage Anti LemmingEs ist den Unternehmen dann nicht mehr egal,

wenn Kunden ihre Produkte wegen Menschenrechtsverletzungen (unwürdige Arbeitsbedingungen, auch bei der Herstellung im Ausland) boykottieren.

Das gilt auch für Unternehmen mit Firmenkunden. Lidl hat seit einiger Zeit kein Tönnies-Fleisch mehr im Sortiment, und viele Firmen schalten keine Anzeigen mehr bei Facebook, weil Facebook politische und/oder rassistische Hasspostings nichts löschen will.  

14.07.20 08:21
3

6013 Postings, 1744 Tage bigfreddyDazu passt auch

Lloyd-Schuhe stellt komplette Produktion in Deutschland ein,
Verlagerung nach Rumänien und Indien.
Und ein Hubertus Heil samt übriger Arbeitsplatzvernichter klopft sich auf die Schultern.
(gutes Geld für gute Arbeit) Was bringt einer Region, die ausgeblutet ist, das gute Geld, wenn die Arbeit ins Ausland abwandert?

Also, an Herrn Tönnies Stelle würde ich nach all den Beschimpfungen und Demütigungen durch Politikern, Ge werkschaftsbonzen und Pfaffen, alle Werke in Deutschland dicht machen und nach Rumänien, Bulgarien oder sonstwo verlagern.
Übrigens die Mindestlöhne liegen in Bulgarien so um die 3 Euro.
Na ja, die Wohnverhältnisse in Rumänien gewisser Bevölkerungsgruppen,
Ich glaube, da waren die Arbeiter in Deutschland besser dran......
 

14.07.20 08:44
1

6013 Postings, 1744 Tage bigfreddy#682 ich empfehle dir mal einen

Auffrischungskurs: "wie funktioniert Marktwirtschaft in einer globalisierten Gesellschaft"
Kann weiterhelfen!

 

14.07.20 10:11
7

19365 Postings, 5110 Tage Malko07#113682: Die Welt ist etwas

komplexer als dass sie mit deutscher Moral genesen könnte. Vor einiger Zeit sah ich eine Näherin aus Bangladesch bei Lanz die darum bettelte dass wir weiterhin die Kleider die unter "unmenschlichen" Bedingungen durch sie hergestellt werden, kaufen sollen. Die Alternative wäre der Hungertod. Soviel zum Boykott.

Wir können nicht unsere Ansprüche als Weltmaßstab geltend machen. Auch wir sind mit Kinderarbeit auf die Füße gekommen, sogar noch im 20. Jahrhundert und wir ermöglichen Sklavenarbeit bei uns mit armen Arbeitern aus der Südost-EU. Die Arbeitsmarktregeln und die Dienstleistungsregeln der EU sind so ausgelegt, dass das problemlos funktioniert. Im Süden der EU werden die Plantagen durch illegale Migranten unter Mafiakontrolle bearbeitet und so kommen die Früchte preiswert zu uns auf den Tisch.  Wir haben durchgesetzt dass Teppiche bei uns ohne Anteil an Kinderarbeit verkauftwerden. So haben in Indien die Kinder ihre Arbeit mit ihren Eltern tauschen müssen. Jetzt stellen die Eltern die Teppiche her und die Kinder arbeiten in der Ziegelei. Ein wahrer Fortschritt.

Wir sollten uns darum kümmern dass bei uns und in der EU menschliche Verhältnisse herrschen und den Entwicklungsländer überlassen wie sie auf die Füße kommen wollen. Mit unseren Standards werden sie das unter Garantie nicht schaffen und Boykotts sind gut für die verlogene moralische Haltung aber nicht für die Menschen dort.  

14.07.20 10:29
3

19365 Postings, 5110 Tage Malko07#113683: Aber wie kommt dann das Vieh

zum Schlachthof. Mit der Lufthansa? Wäre überlegenswert. Wäre dann ausgelastet!  

14.07.20 11:04
2

2466 Postings, 2123 Tage ibrina mit den

umweltfreundlichen Tesla-Sattelschlepper

https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/...tstart-elekto-lkw/

da soll es schon 1.000 Vorbestellungen geben,die Reservierung kostet 17.000 Euro.

Besonders stolz ist der Tesla-Boss auf die riesige Frontscheibe. Sie sei explosionssicher. "Sie übersteht sogar eine nukleare Explosion. Wenn nicht, bekommen Sie den vollen Kaufpreis zurück", scherzte Musk.

Was kostet der Tesla-Lkw?

Vorbestellbar ist der Tesla Semi in zwei Ausführungen: Für eine Reichweite von 480 km (300 Meilen) werden gemäß offizieller Seite für die Basisaustattung 150.000 Dollar fällig, bei der Version mit 800 km (500 Meilen) steigt der Preis auf 200.000 Dollar.

GESCHENKT !!!

Für die 2018er Generation berechnet Tesla je nach Version zwischen rund 70.000 Euro und 146.400 Euro für die Modelle der Baureihe.

Der Preis für den Roadster liegt bei 215.000 Euro....  

14.07.20 11:18
1

4567 Postings, 3639 Tage Murmeltierchentönnies

das einzige was hilft ist ,das die deutschen weniger billiges fleisch fressen weil sie auch tieren respekt zubilligen .

MAN IST, WAS MAN ISST !

 

14.07.20 11:36
4

47362 Postings, 4420 Tage FillorkillDie Alternative wäre der Hungertod

Entweder Kinderarbeit in Bergwerken, Ziegeleien, Webereien oder Hungertod. Andere Lösungen gebe es nicht. Die Befürworter der Sklavenhaltung hatten einst genauso argumentiert. Der Gedankengang geht dann so: Wenn wir uns eine Ökonomie vorstellen, die auf Kinderarbeit und Sklavenarbeit beruht und nehmen wir dann die Kinderarbeit und Sklavenarbeit raus, während alle anderen Variablen unverändert bleiben, erhalten wir eine ganze Reihe existentieller Probleme, nicht nur auf Seiten der dann Freigesetzten. In einer Existenzebene darunter wird auch jeder, der sein Geschäft - beispielsweise einen Schlachthof - nur mit sittenwidrigen Lohn- und Arbeitsbedingungen betreiben kann, so argumentieren. Auch Vulgärökonomen wie H.W. Unsinn zogen im Kampf gegen den Mindestlohn im Prinzip diese Karte.

Der Denkfehler darin findet sich dann in der Sache mit den Variablen. Es ist bereits logisch unmöglich, eine rauszunehmen ohne dabei auch die Gesamtstruktur zu verändern. Gerät beispielsweise die Anwendung von Kinderarbeit unter Druck, weil die beauftragenden Konzerne zuhause Probleme mit der Aufsicht durch den Gesetzgeber und/oder mit ihrer Kundschaft bekommen, ändern sich in der Tendenz die Konkurrenzbedingungen für alle, während sich in den Konkurrenzverhältnissen untereinander der Tendenz nach nichts ändert. Nur für die betroffenen Kinder ändert sich etwas, die nun nachdem ihre Eltern zu 'Erwachsenenlöhnen' in der Fabrik arbeiten, vielleicht zur Schule gehen können anstatt durch Arbeit zerstört zu werden.

Blick zurück: The Factory Acts were a series of acts passed by the Parliament of the United Kingdom to regulate the conditions of industrial employment. The early Acts concentrated on regulating the hours of work and moral welfare of young children employed in cotton mills but were effectively unenforced until the Act of 1833 established a professional Factory Inspectorate. The regulation of working hours was then extended to women by an Act of 1844. The Factories Act 1847 (known as the Ten Hour Act), together with Acts in 1850 and 1853 remedying defects in the 1847 Act, met a long-standing (and by 1847 well-organised) demand by the millworkers for a ten-hour day. The Factory Acts also sought to ameliorate the conditions under which mill-children worked with requirements on ventilation, sanitation, and guarding of machinery.

Introduction of the ten-hour day proved to have none of the dire consequences predicted by its opponents
, and its apparent success effectively ended theoretical objections to the principle of factory legislation; from the 1860s onwards more industries were brought within the Factory Act.

https://en.wikipedia.org/wiki/Factory_Acts

-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

14.07.20 12:40
1

2466 Postings, 2123 Tage ibriMan ist, was man isst

gilt das auch für, bei den Chinesen, Aborigines,Senufo,Guro,Zulu... und der Rest der Menschheit? oder gilt mal wieder der Spruch am deutschen Wesen...

Tja da wir  die führende  Planetenretter Nation sind  können wir uns auch solche Urteile erlauben:


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...yRu0tvmnSddlE6V4

Man ist, was man mit sich machen lässt.
Tagtäglich, tausendfach... im eigenen Land.  

14.07.20 13:15

47362 Postings, 4420 Tage Fillorkillmit deutscher Moral genesen

Für uns von den Cultural and Gender Studies besonders interessant ist ja das Bedürfnis der kleinbürgerlichen 'Realisten', jede noch so geringe Entschärfung drückender Verhältnisse, jede noch so geringe soziale Evolution, jede noch so zaghafte Andeutung von Menschlichkeit nicht nur aus ganzem Herzen zu verabscheuen, sondern ins Reich der Phantasie zu verweisen oder als Anschlag auf die Vernunft zu interpretieren und den Willen dazu ausgerechnet unter 'Adolf' zu subsumieren - obwohl knapp 35.000 Jahre Menschheitsgeschichte das glatte Gegenteil bezeugen.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

14.07.20 13:28
2

5252 Postings, 2642 Tage gnomonanstatt durch Arbeit zerstört zu werden

es gibt wesentlich mehr menschen, die durch nichtarbeit zerstört werden. kinderarbeit ist im worst case die einzige alternative zu resignation und hungertod, in anderen fällen aber auch die beste schule die es geben kann. kinderarbeit ist keine global relevante ökonomische kategorie, zumal erwachsene oft bessere preis-leistung zu bieten haben.  kinderarbeit. ist eine geopolitisch kulturgeprägte  kategorie, deren selbstverständnis leider nicht exportfähig ist.  

ein heuchel- hype ähnlich meetoo. aber über pädophilie zerbricht sich hier keiner den kopf.  

14.07.20 13:41
2

6468 Postings, 4780 Tage relaxed#113691

"obwohl knapp 35.000 Jahre Menschheitsgeschichte das glatte Gegenteil bezeugen. "

Etwas übertrieben, deine "soziale Evolution" ist erst seit der neolithischen Revolution eine Option. Davor wurde gefressen, was man fand ... danach kam die Arbeitsteilung in Malocher und die, welche von ihnen profitieren.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

14.07.20 13:50
2

2466 Postings, 2123 Tage ibriVom Kulturkampf zum nackten Machtkampf

Es geht um die Macht, die ganze Macht

...

Heute drängt in Europa und den von Europa abstammenden Ländern eine neue Gruppe an die Macht. Die alte, milde Leistungselite, die ihre Legitimation durch tatsächlich vorhandene Leistungen erwarb und sich durch die checks and balances von der Beherrschung der Gesellschaft abhalten ließ, wird von einer neuen, parasitären Ideologieelite, die diese Beschränkungen nicht mehr kennt, verdrängt, beziehungsweise gnadenlos zur Assimilation gezwungen.
Mithilfe ihres nicht minder parasitären Dienstpersonals im Staatsapparat, unter den Intellektuellen, Künstlern und Medienmitarbeitern stachelt diese neue Elite ? mit der Verlockung eines ebenfalls parasitären Lebens ? die nach Bewegung, Umsturz und Selbstverwirklichung lechzenden Teile der Jugend auf, um den noch in der Leistungsgesellschaft steckende Mehrheit der Gesellschaft in Schach zu halten, oder noch besser, zu unterwerfen.

Während Angela Merkels Regentschaft ist mit jeder scheinbar falschen Entscheidung der Weg zur Machtübernahme der parasitären Ideologieelite geebnet worden. Und unter diesem Gesichtspunkt gesehen, waren es keineswegs falsche Entscheidungen: Die Energiewende hat gezeigt, dass Regierungsmaßnahmen zur Zerstörung der Industriegesellschaft durchaus machbar sind.
Die Erschaffung der Schuldenunion hat gezeigt, dass Leistung nichts mehr bedeutet, denn das Geld kommt schließlich aus der Druckmaschine, und Schulden sind nur imaginäre Größen.
...
Ein Gesetz nach dem anderen wurde verabschiedet, um die Institution Familie zu schwächen und ihre Mitglieder unter die Aufsicht des Staates zu zwingen. Die Grenzöffnung hat die Zahl der deutschen Kultur fremden Versorgungsfälle bisher um mindestens zwei Millionen erhöht, und so eine kampferfahrene und interessenbewusste Fußtruppe erschaffen, die im Entscheidungsfall gegen die noch verbliebenen Leistungsträger ausschlaggebend sein wird. Die Aufwiegelung der Schwarzen in den USA durch weiße Eliten ist die Blaupause dafür, wie so etwas gehen kann ? die Antifa übt schon.
...
Mit der Androhung des ökologischen Apokalypse und der Ideologie des Antirassismus hat die von Merkel angeführte Elite die Mehrheitsgesellschaft sprachlos gemacht, und ihr jede Möglichkeit des gewaltfreien Widerstandes genommen.

So ist es nun einmal: Wer die Macht hat, Gut und Böse zu definieren, hat Macht über die ganze Gesellschaft.
...
Wie jede totalitäre Revolution zerstört auch diese genau jenes Fundament, das ihre Existenz ermöglicht hat. Die parasitäre Elite und ihre Hilfstruppen brauchen gerade die Reserven auf, die die Leistungsgesellschaft mit all ihren Arbeitern, Ingenieuren, Denkern und Eliten aufgebaut hat. Die Gewinner des Verfalls wären aus heutiger Sicht die asiatischen Länder und Russland, vielleicht sogar die kleinen hartnäckigen Osteuropäer wie Polen und Ungarn, wenn sie nur lange genug durchhalten. Die entsprechende Erkenntnis ist dort vorhanden.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...die-macht-die-ganze-macht/

Es wird in Amerika entschieden werden. Fällt Trump, fällt der Westen. Danach würden orwellsche Zustände auf uns zukommen. Was im übrigen der Hauptgrund für die tägliche Hetze in den grünmarxistischen Mainstream-Medien ist.

 

14.07.20 13:54

5252 Postings, 2642 Tage gnomondem shlomo sterben die helden weg

YouTube sperrt Konten von rechtsextremen Identitären

Die Videoplattform YouTube hat drei Konten der rechtsextremen Identitären Bewegung (IB) gesperrt. Darunter befindet sich auch der persönliche Kanal des Österreichers Martin Sellner, wie ein YouTube-Sprecher heute bestätigte. Am Wochenende hatte bereits der Kurznachrichtendienst Twitter Sellners Konto geschlossen. Facebook und Instagram haben die Gruppierung schon lange von ihren Plattformen verbannt.

Auf die konkreten Anlässe für die Sperrung wollte der YouTube-Sprecher nicht eingehen. Er verwies auf die Nutzungsbedingungen des Dienstes. Wenn man den Kanal aufruft, erscheint der Hinweis: ?Dieses Konto wurde gekündigt, da es gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen verstoßen hat.? Sellner kündigte auf seiner Homepage an, er werde sich ?juristisch gegen diese grundlosen Sperrungen wehren?.

Der YouTube-Kanal des Rechtsextremen hatte zuletzt rund 100.000 Abonnentinnen und Abonnenten, auf Twitter folgten ihm knapp 40.000 Menschen. Die IB spricht sich gegen multikulturelle Gesellschaften aus und verbreitet rechtsextreme Verschwörungsmythen.

red, ORF.at/Agenturen
 

14.07.20 14:31
2

6245 Postings, 1053 Tage Shlomo Silbersteinwie ein YouTube-Sprecher heute bestätigte

Ja, YT bewegt sich wie schon vorher Twitter und Facebook immer weiter Richtung Linksfaschismus.  Wird noch böse enden, wenn Google durch Trum 2.0 zerschlagen sein wird. Ich denke kaum, dass sich der Don das noch lange wird bieten lassen.

Sellner wird natürlich mit seiner Klage durchkommen, soweit ich den Knanal verfolgte war da nichts extremistisches, er hat sich auf YT auffallend zurückgehalten. Mal sehen ob er von Steinhöfel vertreten wird, der Mann reißt das.

100.000 Abonnenten mittlerweile? Als ich vor einigen Monaten das letzte Mal drauf war waren es erst 50k. Respekt, Martin, davon träumen manche.

 

14.07.20 14:37

6245 Postings, 1053 Tage Shlomo SilbersteinAuf Bitchute

ist der Martin einwandfrei.

Und ich seh grad: Identische Mendlung vom August 2019. Auch damals hat YT groß mit viel Tamtam in der Presse gemeldet, den Martin gesperrt zu haben. Folge: Neuer Kanal, 100K Abonennten. Wird er wohl wieder machen.

Danke gnom für den Hinweis, werde gleich ein Abo dalassen.  

14.07.20 14:38

12632 Postings, 4259 Tage daiphong#93 ...naja, eher mit der bronzezeitlichen

Revolutiom vor 4-5 Tausend Jahren.
Als dann die indoeuropäischen hochmobilen Siedler mit gezähmten Pferden und  Rinderherden, mit großen Wagen und überlegenen Bronzewaffen, auch teils mit Schiffen,  und mit ihrer neuartigen hochentwickelten Sprache und hierarchischen Kultur aus den norkaukasischen Steppen  im sonstigen Europa eintrafen. Also relativ ähnlich, wie dann Jahrtausende später deren Nachfolger in Amerika ;-).

Von der indigenen Bevölkerung überlebten in Mitteleuropa und Osteuropa zwar bestimmte Kreise, die sich mit den Indoeuropäern vermischten, weiter westlich aber fast niemand. Auch fast niemand von der Megalth- und der englischen Stonehedgekultur, oder gar den viel älteren neolithischen.

 

14.07.20 15:42
2

12632 Postings, 4259 Tage daiphong#94 im Wesentlichen purer Blödsinn

Eine großmäulige und ahnungslose und totalitär Kultur"elite" und auch solche Jugendbewegungen und Rentnerbewegungen hat es schon immer gegeben. Heute verschaffen sie sich nur über Social Media viel mehr Gehör und Wirkungsbreite - trotzdem muss man sie einhegen. Und die Herausforderung entweder intellektuell und kulturell annehmen, und sie andererseits auch einfach komplett Ausblenden und Verdrängen.

Falsch:
"Ein Gesetz nach dem anderen wurde verabschiedet, um die Institution Familie zu schwächen "
Richtig:  
Die große Schwächung der Familien inkl. hoher Kinderlosigkeit herrscht schon ab ca. 1970.  
Die niedrigen Gehälter der Männer zwangen die Normalverdiener zum Doppelverdiener-Ehen und Familien, und die Frauen in aller Breite die Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitswelt. An den Kindern wurde gespart, um sich mit aller Gewalt ein höheres Leben in Konsum, Reisen, Karrieren, sozialen Aufstieg leisten zu können.  Als überschießende Kulte dieses Einseitigkeit kann man die LGBT-Kulte in der Öffentlichkeit sehen.
Auf der anderen Seite bedeutete dies eine Emazipation der Frauen, und zugleich sehr viele und billige und hoch qualifiziertes Arbeitskräfte in den auch dadurch sehr erfolgreichen Unternehmen in Deutschland.
Seither versucht man, in einem Gesetz nach dem anderen mit bisher nur recht kleinem Erfolg, die Familien zu stärken.

Falsch:
" Die Energiewende hat gezeigt, dass Regierungsmaßnahmen zur Zerstörung der Industriegesellschaft durchaus machbar sind. "
Richtig:
Sie hat gezeigt, dass die horrenden Importkosten für Öl und Gas zugunsten interner Energiemaßnahmen massiv gesenkt werden konnten, und auch die horrenden Risiken der Atomernergie - ohne dass die Industriegesellschaft dadurch einen Schaden nahm.

... der Rest später.  

14.07.20 16:36

2466 Postings, 2123 Tage ibriSeither versucht man,

in einem Gesetz nach dem anderen mit bisher nur recht kleinem Erfolg, die "Familien" zu stärken.

so wie mit diesem Urteil des Bundesverfassungsgerichts hatte vom 18. Juli 2012:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/...ylbewerber-397742

Mit dem Gesetz wird das Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2012 umgesetzt. Es tritt zum 1. März 2015 in Kraft.

Wann hat sich der Große Treck in Bewegung gesetzt ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4546 | 4547 | 4548 | 4548  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben