SMI 10'591 2.9%  SPI 13'556 2.8%  Dow 30'316 2.8%  DAX 12'670 3.8%  Euro 0.9780 0.3%  EStoxx50 3'484 4.3%  Gold 1'726 1.5%  Bitcoin 19'790 1.7%  Dollar 0.9787 -1.4%  Öl 91.5 3.1% 

Der USA Bären-Thread

Seite 6215 von 6227
neuester Beitrag: 05.10.22 11:24
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 155657
neuester Beitrag: 05.10.22 11:24 von: Noergeli Leser gesamt: 20970348
davon Heute: 2403
bewertet mit 465 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6213 | 6214 |
| 6216 | 6217 | ... | 6227  Weiter  

21.06.22 21:20
1

75905 Postings, 6726 Tage Anti LemmingJapanische Notenbank hat bereits 49,2 %

22.06.22 12:37

75905 Postings, 6726 Tage Anti LemmingBritische Inflation auf 40-Jahres-Hoch

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...40-Jahres-Hoch-article23414754.html

Verbraucher in Großbritannien ächzen unter der hohen Inflation. Im Mai zogen die Preise nochmals an. Die Zentralbank stemmt sich gegen die Entwicklung, die für Premier Johnson zum politischen Problem werden könnte. Denn jeder vierte Brite beginnt, Mahlzeiten auszulassen.  

22.06.22 14:00

124 Postings, 358 Tage NoergeliWollte Boris Johnson

nicht Milliarden und Abermilliarden, die England seit dem EU-Austritt täglich einspart, für die Bedürftigen ausgeben und das Gesundheitssystem sanieren. Dafür ist er doch ganz viel Bus gefahren, so wie das nun im Winter einige Rentner müssen, die kein Geld haben, um Zuhause die Heizung anzuwerfen.
https://www.theguardian.com/politics/2017/sep/15/...-brexit-after-all
https://www.rtl.de/cms/...zen-tag-bus-um-sich-zu-waermen-4943852.html  

22.06.22 22:39

2937 Postings, 386 Tage isostar100wie einst der titan atlas..

wie einst der titan atlas aus der griechischen mythologie das himmelsgewölbe stützte, so versucht der crypto-milliardär sam bankman-fried die cryptowelt zu stützen, eine wahrhaft titanische aufgabe.

oder sollte ich besser schreiben: der baldige ex-cryptomilliardär sam bankman-fried..?

 

23.06.22 14:08

75905 Postings, 6726 Tage Anti Lemming# 353

Das war "warme Volksküchen"-Propaganda, um den Brexit durchzudrücken. Wenn erst einmal Geld in Politikerhände kommt, tun sich schnell anderweitig Begehrlichkeiten auf.  

23.06.22 15:55

68 Postings, 903 Tage Brontal20Boris Brexit

Auf dem Tourbus vom Boris war seinerzeit auch noch die Zahl (der Zahlbetrag in Britischem Pfund) aufgeklebt, WIE viel Geld GB durch den Brexit spart. Bereits am kommenden Tag (= am ersten Tag nach der Auszählung) gab einer von denen, Boris, oder der andere Schreihals, der jetzt in der Versenkung verschwunden ist zu, dass das nicht so ganz richtig sei. Die auf dem Bus aufgedruckte Zahl ist der Betrag, der an die EU überwiesen wird, von dem aber postwendend gem. "Britenrabatt" ein erheblicher Teil wieder rücküberwiesen wird.
Propaganda wäre für mich, wenn man Behauptungen aufstellt und lange an ihnen festhält, dann Ausreden erfindet, wieso alles doch anders kommt als behauptet etc. Das war für mich eine ganz neue Dimension: Offener Beschiss, ohne mit der Wimper zu zucken und offen zuzugeben, dass man gelogen hat UND: Kein Aal hat sich sich aufgeregt - auch das eine neue Dimension finde ich.
Gibts da nicht ein anderes Wort dafür?  

23.06.22 19:11
5

3943 Postings, 2185 Tage KatzenpiratAbverkauf bei Kupfer

Oft ein Rezessionssignal. Heute - 5 %. Wichtige Unterstützungen gerissen.
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-06-23_at_19-06-....png (verkleinert auf 86%) vergrößern
screenshot_2022-06-23_at_19-06-....png

24.06.22 10:09
1

124 Postings, 358 Tage NoergeliDas könnte man hier

ebenfalls einführen. Ich würde dann aber eher Toilettenpapier und Pflanzenöl empfehlen.

Wenn Weizen gegen Wohnungen getauscht wird, ist das ein Alarmzeichen für Chinas Immobilienmarkt
https://www.nzz.ch/meinung/...m-auf-chinas-immobilienmarkt-ld.1690165  

24.06.22 12:04
3

124 Postings, 358 Tage NoergeliWetten dass?

US-Hedgefonds Bridgewater verdoppelt Wette gegen europäische Konzerne

https://www.manager-magazin.de/finanzen/...8c9-4c4f-90d4-223f2bcb3241  

27.06.22 10:46
4

2937 Postings, 386 Tage isostar100erdgas, eine prognose.

die spatzen pfeifen es von den dächern, um es mit einer der hier im bärenthread so beliebten tiermetaphern zu sagen, erdgas wird kommenden winter zum knappen gut in deutschland.

realistischerweise ist damit zu rechnen, dass russland bald keine motivation mehr hat, erdgas zu liefern. der deutsche wirtschaftsminister hat bereits erste stufen eines warnplans aktiviert. doch was bedeutet das im konkreten?

ganz grob geschätzt kann wohl etwa ein viertel des gasverbrauches hierzulande eingespart oder durch andere energieträger ersetzt werden, ohne das bevölkerung und wirtschaft das gross bemerken. die einsparungen eines weiteren viertels wäre möglich, aber nur mittels massiv einschränkenden massnahmen. rund die hälfte des verbrauches hingegen müsste durch alternative lieferanten erbracht werden.

das gute vorneweg: es ist möglich, die absolut zwingenden mindestimporte sicherzustellen. aber günstig wird das nicht. es könnte deutschlands wirtschaft in die rezession drücken und die staatsverschuldungen anschwellen lassen.


ich wäre geneigt zu sagen: keine angst, wir schaffen das. doch dieser satz ist leider schon vorbelastet durch jene person, welcher wir das ganze dilemma zu verdanken haben...  

28.06.22 14:57

124 Postings, 358 Tage NoergeliSo nicht!

Lagarde heute  «Um die ordnungsgemäße Übertragung unseres geldpolitischen Kurses im gesamten Euroraum zu gewährleisten, müssen wir jedoch sicherstellen, dass diese Preisanpassung nicht durch eine destabilisierende Marktdynamik verschärft und verzerrt wird.»

Böser Kapitalismus, macht der Markt einfach, was er will!  

28.06.22 22:26
1

75905 Postings, 6726 Tage Anti LemmingGegen die "ordnungsgemäße Übertragung"

der Eurozone-Schwindsucht hilft nur noch das Tragen einer Schutzmaske.  
Angehängte Grafik:
ywdutmoney.jpg
ywdutmoney.jpg

29.06.22 13:23
3

3943 Postings, 2185 Tage KatzenpiratDedollarisierung

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-06-29_at_13-17-....png (verkleinert auf 44%) vergrößern
screenshot_2022-06-29_at_13-17-....png

29.06.22 14:16

2937 Postings, 386 Tage isostar100inflationspeak hinter uns?

deutschland meldet einen minimen rückgang bei den horrenden inflationszahlen. war der mai tatsächlich der peak?

Deutschland: Verbraucherpreise im Juni (Vorabschätzung) +7,6 %. Erwartet wurden +7,9 % nach +7,9 % im Vormonat (y/y). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Inflation in Deutschland nach Komponenten (y/y): Energie +38,0 % (Mai 38,3 %), Lebensmittel 12,7 % (11,1 %), Services 2,1 % (2,9 %), Miete 1,7 % (1,7 %). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

29.06.22 14:22
1

2937 Postings, 386 Tage isostar100#155363 - brics

das sind die brics, katzenpirat.

china und russland unternehmen grosse anstrengungen, um die brics als gegenpol zur "westlichen" dominanz aufzubauen. ich denke aber, die demokratien indien, brasilien und südafrika sollten sehr, sehr gut überlegen, ob und wie weit sie sich von den beiden exkommunistischen diktaturen abhängig machen lassen..  

29.06.22 15:25
1

124 Postings, 358 Tage NoergeliEin Yuanschwalbe macht noch keinen

Dollarsturz. Auch wenn Peking sicher irgendwann mal ernsthaft ansetzen wird, um genau das zu erreichen. So weit ist aber noch nicht.

Die BRICS sind viel zu heterogen, um daraus eine echte Gemeinschaft zu formen. Insbesondere Indien und China können gar nicht miteinander. Zwischen diesen beiden läuft es mittelfristig eher auf Konfrontation raus, nicht nur wegen der Grenzstreitigkeiten, bei denen es schon Tote gegeben hat. Brasilien wird im Oktober wählen, dann werden die Karten dort neu gemischt. Südafrika ist ziemliches Chaos und Russland..tja Russland. Außer Rohstoffen ist da nix, und das werden die anderen ausnutzen. Liebhaben wird man sich allerdings nicht. Die Russen werden noch staunen, wie toll das mit den Europäern war.  

29.06.22 15:37
1

2937 Postings, 386 Tage isostar100meint sie cabaret?

EZB Lagarde: Es ist keine Wissenschaft was wir tun, es ist eher Kunst. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

29.06.22 18:17

68 Postings, 903 Tage Brontal20Cabaret?

Ist das das französische Wort für "Kasperltheater", oder "Hühnerhaufen / -stall"?  

01.07.22 14:22
1

2937 Postings, 386 Tage isostar100there is hope (for the bulls)

die lieferkettenprobleme entspannen sich vielerorts. und auch die inflation könnte ihren peak bereits gehabt haben.
https://finance.yahoo.com/news/...ng-brief-july-1-2022-100006640.html

ja, das erste halbjahr war kurstechnisch das schlechteste seit 50 jahren. aber meistens dreht es genau dann, wenn keiner damit rechnet.
(m)eine gewagte prognose: wenn hinz und kunz im august aus den sommerferien zurückkehren, werden sie sich darüber wundern, weshalb die kurse der aktien so viel höher stehen als noch im juli, als sie sie, um entspannt den urlaub geniessen zu können, noch schnell verkauft haben - rückblickend natürlich wieder mal genau am tiefpunkt...

 

03.07.22 13:22
2

2937 Postings, 386 Tage isostar100killt die rezession die inflation?

es ist eine frage, die gerade die ökonomen ziemlich auf trab hält: wird die inflation von einer rezession gezähmt?

insbesondere aus sicht der notenbanker ist das nämlich absolut zentral: inflation wird gemäss lehrbuch mit zinserhöhungen bekämpft, rezessionen hingegen mit tiefzinsen.

usa: angesichts der sich anbahnenden rezession sehe ich in den usa massiv weniger druck für weitere zinserhöhungen als noch vor einem monat. dafür spricht zum beispiel auch die entwicklung der rendite auf dem 10 jahres t-bond, welcher am 14.6 noch bei 3,48% stand und heute gerade noch bei 2,88%.
https://finance.yahoo.com/quote/%5ETNX?p=%5ETNX
ich glaube, da kommt eine positive überraschung auf uns zu (zinserhöhung wird gebremst/verschoben)

noch komplizierter scheint es hier in europa zu sein. die ezb hat die notwendige zinserhöhung viel zu lange hinausgeschoben und steckt jetzt richtig in der zwickmühle, da sie eigentlich unbedingt die zinsen erhöhen müsste (wegen inflation) und es gleichzeitig keinesfalls tun sollte (wegen rezession). meine vermutung: die ezb wird versuchen, sich mit minimalen zinserhöhung durchzumogeln.  

03.07.22 15:06
2

75905 Postings, 6726 Tage Anti LemmingDie Euro-Suppe

wurde durch das Trio der Giftzwerge versalzen. Es gibt keine Hoffnung mehr.

https://www.spiegel.de/ausland/...361e305-cd9c-4531-99c0-2d77bbd9695e  
Angehängte Grafik:
2022-07-03_15__00_ukraine-....jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
2022-07-03_15__00_ukraine-....jpg

03.07.22 16:36
2

75905 Postings, 6726 Tage Anti LemmingKein deutsches Unternehmen mehr unter Top 100

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4d42-953a-0575d9ee60c6

Die Liste der wertvollsten Konzerne der Welt zeigt den dramatischen Bedeutungsverlust deutscher Unternehmen, von denen kein einziges mehr in den Top 100 zu finden ist. Die Grafik zeigt, welche Länder und Branchen aktuell den Ton angeben.

Big Tech dominiert: 9 der 10 wertvollsten Konzerne der Welt kommen aus den USA. 5 davon (Apple, Microsoft, Alphabet, Amazon und Meta) haben ein digitales Geschäftsmodell. Europas wertvollster Tech-Konzern SAP schafft es gerade mal auf Platz 113. Unter den Top 150 finden sich gerade mal 3 deutsche Unternehmen.

Die USA dominieren weiterhin, trotz des Kursrutsches an den Börsen: Der Marktwert der 100 wertvollsten börsennotierten Konzerne der Welt ist im ersten Halbjahr 2022 um rund 17 Prozent gesunken, von rund 36 Billionen auf knapp 30 Billionen US-Dollar. Die in den Top 100 vertretenen 23 Tech-Konzerne haben im Schnitt sogar 28 Prozent an Wert verloren – was dazu führt, dass der US-Techriese Apple den Titel des teuersten Konzerns der Welt an den saudischen Ölkonzern Saudi Aramco abgeben muss. An der Dominanz der USA ändert dieser Wechsel an der Spitze aber nichts: 9 der 10 wertvollsten Firmen der Welt kommen aus den Vereinigten Staaten, 5 davon (Apple, Microsoft, Alphabet, Amazon, Meta) aus der Technologiebranche.

Das halbjährliche Ranking der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY hat für deutsche Anleger und Firmenlenker aber eine viel wichtigere Botschaft. Es dokumentiert den fortschreitenden Bedeutungsverlust deutscher Unternehmen an den weltweiten Kapitalmärkten.

Im Jahr 2007 waren noch sieben deutsche Konzerne unter den Top 100 vertreten. Zum Jahresende 2021 waren es mit SAP und Siemens nur noch 2. Zum Abschluss des ersten Halbjahrs 2022 schafft es kein deutsches Unternehmen mehr in die Top 100: Deutschlands wertvollster Konzern SAP ist von Rang 80 auf Rang 113 abgestürzt, was auch intern den Frust steigen lässt. Die Deutsche Telekom folgt auf Rang 120, der Autobauer Volkswagen auf Rang 148. Siemens schafft es nach dem jüngsten Kursrutsch nicht einmal mehr unter die Top 150.
 
Angehängte Grafik:
2022-07-....jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
2022-07-....jpg

03.07.22 16:41
3

2937 Postings, 386 Tage isostar100aber 3 schweizer in den top 50

aber, he, mit nestle, novartis und roche immerhin 3 schweizer unternehmen in den top 50.

und das, obwohl die 10 mal kleinere schweiz nicht in der eu ist.....oder?  

03.07.22 20:06

2937 Postings, 386 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.07.22 11:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.07.22 08:28
3

124 Postings, 358 Tage NoergeliDas alles ist Ergebnis

von 16 Jahren verfehlter Politik und dem Festhalten am Gestern. Falsche Wirtschaftpolitik, indem man vergangene Technologien zugusten der zukünftigen subventionierte. Dem ewigen Mantra von D als Exportnation und der Bedingungslosen Unterwerfung unter den Interessen der Großindustrie. Katastrophale Zuwanderungspolitik. Die nichtexistente Energie- und Klimapolitik, die dann unter Gabriel und insbesondere Altmayer groteste Züge annahm. Dem Versäumnis, die EU und den Euro zu reformieren. Und und und.
Insofern wären die jetzigen Krisen eine Gelegenheit, mal gründlich aufzuräumen und vieles auf neue Beine zu stellen. Aber daran glaub ich nicht. Zu festgefahren sind die Handelnden in ihrer Denke, zu mutlos und gefangen in Bürokratie. Die Frage ist, wie das alles ausgeht.  

Seite: Zurück 1 | ... | 6213 | 6214 |
| 6216 | 6217 | ... | 6227  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Canis Aureus, Drattle, Mister86