SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?376 1.3%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0835 0.0%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?784 0.6%  Bitcoin 40?432 7.8%  Dollar 0.9223 -0.2%  Öl 75.9 1.6% 

BILD: Ehrloses Klatschblatt für Schwachköpfe

Seite 8 von 24
neuester Beitrag: 16.09.16 17:29
eröffnet am: 28.11.05 16:04 von: Happy End Anzahl Beiträge: 584
neuester Beitrag: 16.09.16 17:29 von: Radelfan Leser gesamt: 138895
davon Heute: 18
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 24  Weiter  

01.08.08 10:41
3

1798 Postings, 7429 Tage RonMilleres ist vollkommen in ordnung,daß diese

lustreise mit allem drum und dran zum richtigen
zeitpunkt den genossen kund getan wird,wo diese
mit roten fahnen und trillerpfeifen mehr geld
wollen  

01.08.08 10:46

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndJa, genau

Linke dürfen ja auch keinen Hummer essen.
-----------

01.08.08 12:38
2

16003 Postings, 7244 Tage NassieTypische Gewerkschaftsführer

Selters predigen und selbst Champus saufen. Haben jede Bodenhaftung und Bezug zur Basis verloren und gebärden sich wie Multimillionäre.
Ist kein Eintelfall, Herr Volkerts und Herr Hartz lasen grüssen und Steinkühler und Co waren auch nicht besser.  

01.08.08 12:49

95441 Postings, 7563 Tage Happy Endkiiwii ist auch neidisch


http://www.ariva.de/...t_Chef_fliegt_mit_LH_in_Suedsee_Urlaub_t340072
Moderation
Zeitpunkt: 02.08.08 21:10
Aktion: -
Kommentar: Kiiwii läßt ausrichten, er sei nicht neidisch!

 

-----------

01.08.08 12:57
3

16587 Postings, 7010 Tage MadChartEy, Happy End

Wie wäre es denn mal mit einer konkreten und objektiven Stellungnahme zur Sache (#175)

-----------

01.08.08 12:59

95441 Postings, 7563 Tage Happy Endsiehe 177

Oder willst Du Bsirske den Urlaub verbieten?
-----------

01.08.08 14:59
2

16003 Postings, 7244 Tage NassieLieber Happy

Mein Beitrag hat nichts mit Neid zu tun. Ich gönne jedem alles, aber ich wollte die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis bei Spitzengewerkschaftern aufzeigen.  

01.08.08 15:23

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndDich habe ich nicht gemeint :-)

01.08.08 15:50
1

4757 Postings, 7621 Tage CourtageBsirske und Bild

Bild stützt schon seit langer Zeit die Neoliberalen aller Parteien! Bild steht rechts und nochmals rechts.Wie übrigens die meisten meistgelesenen Blätter in Deutschland. Und das ist das Dilemma, was vielen noch so richtig gar nicht bewusst ist. Die kritische Berichterstattung stirbt, man liest nur noch die Meinung von vielleicht 20-30 Arbeitgebern. Und das ist auch das Gefährliche! Diese starke Verzahnung von einem Teil der Politik mit den Medien!
Wie sagte doch Schröder so schön: Er brauchte nur Bild!!!

Gewerkschaftler wie Bsirske, stellvertretendes Aufsichtsratmitglied steht natürlich in der Gehaltsliste ganz weit oben. Wie übrigens auch Sommer.
Sie machen aus Ihrer Sicht die gleiche Arbeit wie Vorstände, mit denen Sie sich übrigens auch auseinander setzen müssen, also wollen Sie auch in etwa so bezahlt werden und die gleichen Vergünstigungen erhalten.
Das Bsirske gerade jetzt geflogen ist, kann man auch anders ausdrücken. Er wollte in der Fa. in der er stellvertretendes Aussichtsratmitglied ist, nicht selber an vordester Front kämpfen.

Ob allerdings Gewerkschaftler die so "satt" sind, sich überhaupt noch für die kleinen Arbeitnehmer  so richtig einsetzen können, sei dahin gestellt.

Ob es reicht wenn Sommer sich an jedem 1.Mai hinstellt und sagt nehmt uns ernst sonst kommen wir wieder, glaube ich kaum!

Das ist die neue Zeit mit all Ihren Konsequenzen, der vorgelebte Egoismus könnte uns allen nochmal den Hals brechen!

Gruß  

01.08.08 16:44
4

21197 Postings, 7251 Tage lehnaTop.-Volltreffer von Bild...

Da lässt der Gewerkschaftsboss in der Urlaubszeit streiken, Hinz und Kunz den Urlaubsflug abblasen während er kostenlos mit "seiner" Airline 1. Klasse 5 Wochen ins Südseeparadies jettet.
Anscheinend wird der Oberfunktionär gar net gebraucht, iss nur Frühstücksdirektor, dann aber einer mit viel zu grossem Maul.
Für Herrn End iss das natürlich alles BILD-Neidhetze, für mich hat Bsirske soviel Fingerspitzengefühl wie ne Lawine, da hat eine Planierraupe mehr Timing.
Weiter so Bild...  

02.08.08 12:32

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndDie Neiddebatte ist bei kiiwii, bernstein, lehna

& Co. im vollen Gange *g*
-----------

02.08.08 12:38

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndDirk Niebel darf da nicht fehlen

Soll er doch gleich in der Südsee bleiben - das ist nur einer der hämischen Kommentare zu Frank Bsirskes Urlaubsausflug. Der Ausspruch stammt von FDP-Generalsekretär Dirk Niebel. "Wenn er jetzt nicht zurücktritt, sollten ihm die Gewerkschafter den Stuhl vor die Tür setzen", forderte Niebel außerdem in der "Bild"-Zeitung. Der CSU-Wirtschaftsexperte Hans Michelbach sagte der Zeitung: "Bsirske agiert nach dem Motto: links reden, rechts leben. Eigentlich müsste er jetzt zurücktreten. Er hat seine Leute während des Arbeitskampfes im Stich gelassen."

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,569652,00.html

PS: Als stellvertretendem Aufsichtsratschef stehen Bsirske die Gratisflüge zu. Dass der Gewerkschaftsboss ausgerechnet während des Streiks bei Lufthansa Ferien mache, sei kein außergewöhnlicher Vorgang. "Als Herr Bsirske in den Urlaub fuhr, waren die Verhandlungen zwischen Ver.di und Lufthansa noch nicht abgebrochen", sagte er. Verhandlungsführer der Gewerkschaft in diesem Tarifstreit sei Erhard Ott, daher müsse Bsirske nicht vor Ort sein. Der Gewerkschaftschef werde seinen Urlaub nicht abbrechen. Da Ver.di viele Branchen vertrete, könne der Gewerkschaftschef nicht bei jeder Auseinandersetzung präsent sein.
-----------

02.08.08 12:39
2

36845 Postings, 6579 Tage TaliskerNatürlich sollte er zurücktreten.

Wenn das jetzt schon das FDP-Sprachrohr sagt, dann wirds aber höchste Zeit. Das muss doch ein jeder Gewerkschafter einsehen.
Gruß
Talisker
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

02.08.08 12:41

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndMeldung eines Regelverstoßes:

Meldung eines Regelverstoßes:

Melder:  kiiwii
Zeitpunkt: 01.08.08 15:31
Grund: Beleidigende Unterstellung. Kiiwii ist nicht neidisch.
-----------

02.08.08 12:43
6

21197 Postings, 7251 Tage lehnaNee, nee Happy....

Ich gönn dem Spitzenfunktionär seinen kostenlosen Südseetrip, allerdings musste er jetzt natürlich seinen Streik abrupt beenden bevors voll peinlich wurde.
Hatte damit auch sein gutes...
Ich hab den Luxustrip in der Streikphase auch net finanziert sondern Verdi Mitglieder mit Beiträgen und Lufthansa-Aktionäre.
Den "Deppen" gönn ichs...  

04.08.08 23:02

16003 Postings, 7244 Tage NassieVermutlich nur die Spitze

des Eisbergs. Wer weiß wie viele Reisen der große Gewerkschaftsführer schon ohne zu bezahlen in der ersten Klasse gemacht hat. Da nützt es ihm wenig jetzt die letzte Reise bezahlen zu wollen. Warum auch, rechtlich schuldet er nichts.
Aber er hat alles den Genossen zu verdanken die die hohen Beiträge von ihren kleinen Löhnen bezahlen. Denen gegenüber ist er in der Schuld.  

25.08.08 12:04
3

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndHochleistungsrechercheergebnis

Hochleistungsrechercheergebnis

Die "Tagesschau" ist für "Bild" heute nicht nur "die wichtigste Nachrichtensendung im TV", sondern auch "Gewinner" "Verlierer" des Tages. Der Grund: In der Sendung am Donnerstagabend gab es (anders als auf den "Bild"-Titelseiten von gestern und heute) "keine einzige Silbe über den schrecklichen Tod der achtjährigen Michelle".

"Tagesschau"-Chef Kai Gniffke schrieb dazu gestern nacht (noch vor Erscheinen der heutigen "Bild"):

Da ruft mich heute abend kurz vor der 20 Uhr eine Redakteurin der BILD-Zeitung an. Ihr Chef habe gesagt, dass die Tagesschau gestern [Donnerstagabend, 20 Uhr] nicht über Michelle berichtet habe, und nun wolle sie von mir wissen, ob das stimmt. Ich bestätige diese 24-Stunden-Hochleistungsrecherche, weil sich unser Ablauf bei 7-10Millionen Zuschauern eh schwer geheim halten lässt. "Warum nicht?", fragt sie hart nach, und ich antworte ruhig, dass ich dieses Verbrechen abscheulich finde, dies aber nichts für die Tagesschau sei.

Vorsichtig frage ich die Anruferin, warum wir es ihrer Meinung nach hätten machen sollen. Weil es ein schreckliches Verbrechen sei, erwidert sie etwas pikiert, und ich gebe ihr Recht, dass solche Taten fürchterlich sind, aber leider Gottes passiereten solche Fälle öfter, und ich sähe noch immer nicht, warum wir nun genau diesen Fall aufgreifen sollten. Dieser Fall sei schließlich ganz schön durch die Medien gegangen, belehrt sie mich. Stimmt, sage ich, und füge (etwas zu vorlaut) hinzu, "vor allem in Ihrem" (…)

 

Quelle: http://www.bildblog.de/3156/hochleistungsrechercheergebnis/

-----------

02.09.08 12:54

4261 Postings, 5236 Tage oliweleidEntsetzen über BILD-"Berichterstattung"

ERMORDETE MICHELLE

Ermittler entsetzt über Berichterstattung

Es gilt strikte Nachrichtensperre im Fall der ermordeten Michelle aus Leipzig: Trotzdem meldet die Boulevardpresse nun, dass die Achtjährige sexuell missbraucht und erstickt wurde. Staatsanwaltschaft und Polizei sind empört - auch weil die Berichterstattung dem Täter zugute kommt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,575758,00.html

-----------
oliweleid

10.09.08 16:02
1

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndHartz IV-Empfänger als Sündenböcke

Hartz IV-Empfänger als Sündenböcke
"Die Diffamierung macht mich wütend"
Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Ulrich Schneider über die soziale Hängematte, die Methodik von Kampagnen gegen Sozialmissbrauch und das zerstörerische Potenzial von "Bild".

weiter: http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/...ht-mich-wuetend/
-----------

28.01.09 15:40
1

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndFriedensnobelpreis für die Hamas?

Wie die "Bild"-Zeitung einmal Deutschland rettete - und dafür einen Preis bekam

Am Montag abend wurde in Berlin, im schönen, großen Martin-Gropius-Bau, der "Goldene Prometheus" verliehen, ein Journalistenpreis - und wenn jetzt einer kommt und nörgelt, zum Beispiel also ich: Dann setzt er sich natürlich dem Vorwurf aus, er hätte, wenn er gewonnen hätte, ganz anders dahergeredet und gebloggt.

Es hilft aber alles nichts, es muß einfach sein; Beschwerden werden hier ja gerne entgegengenommen. Daß also diese Veranstaltung so furchtbar unangenehm war, lag weniger daran, daß ihr der Ruf vorausgeht, ein wenig korrupt zu sein, sich selbst und die Nominierten ein bißchen zu billig zu verkaufen an jene Sponsoren, die, so sah es jedenfalls aus, die Patenschaft über ganze Tische übernehmen, was den Kandidaten, der an so einem Tisch sitzt, gewissermaßen zum Pausenkasper von RWE oder Philipp-Morris macht; diesem Ruf, so darf sagen, wer dabei war, wird die Veranstaltung voll gerecht. Es lag auch nicht daran, daß man den Moderator des Abends, den netten Jörg Thadeusz, wegen der miserablen Akustik kaum verstehen konnte; und sehen konnten ihn auch nur die, die einen günstig gelegenen Platz an den Tischen zugeteilt bekommen hatten (ich nicht). Es lag noch nicht einmal daran, daß der Preis für die besten Zeitungsjournalisten an zwei Kollegen von "Bild" ging - die werden ja häufig genug geprügelt und verhöhnt; und wenn sie etwas gut und richtig machen: wieso soll man sie dann nicht preisen?

Es lag aber sehr an der Laudatio, welche Klaus Peter Müller hielt, der ehemalige Chef der Commerzbank; es ging darin um die hervorragende Berichterstattung der "Bild"-Zeitung über jene Finanzkrise, die ja andauert - und nach ein paar Minuten kam Müller auf den Punkt: Wenn "Bild" die Panik geschürt hätte unter den Lesern; wenn die Zeitung dazu aufgefordert hätte, die Konten leerzuräumen, dann, so sagte Müller, wäre wohl alles sehr viel schlimmer gekommen.

Aha. "Bild" hat also den Preis weniger dafür bekommen, daß es das Gute getan hätte (schließlich haben auch alle anderen Zeitungen die Panik nicht geschürt und die Menschen nicht dazu aufgefordert, ihr Geld von ihren Konten abzuheben). "Bild" bekommt den Preis dafür, daß es das Böse (welches offenbar jeder dieser Zeitung zutraut) unterlassen hat. Dafür, daß die Zeitung bei einem Thema darauf verzichtet hat, ihr Panik-Potential zu entfalten.

Kann es sein, daß Hamas demnächst den Friedensnobelpreis bekommt - dafür, daß an einem bestimmten Tag keine Raketen auf Israel geschossen wurden?

Quelle: http://faz-community.faz.net/blogs/berlin/archive/...preis-bekam.aspx  

03.02.09 10:46
4

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndBvB-Fans: "BILD halt's Maul!"

BvB-Fans: "BILD halt's Maul!"

Kurz vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen am vergangenen Mittwoch verunglückte im Dortmunder Stadion ein 21-Jähriger Dortmund-Fan tödlich, nachdem er offenbar "beim Überklettern eines Geländers/ Brüstung über dem Aufgang zur Stehtribüne im Bereich des Blocks 13 abgestürzt und ca. sieben Meter in die Tiefe gefallen" war.

Und natürlich berichtete nach Bekanntwerden des tragischen Unfalls auch "Bild" – und hatte dazu versucht, sowohl im privaten und beruflichen Umfeld des Toten als auch in Internet-Communities wie StudiVZ Details über ihn in Erfahrung zu bringen. Anders als andere Medien veröffentlichte "Bild" anschließend Einzelheiten aus seinem Privatleben und zu seinen tödlichen Verletzungen – und druckte sogar ein Porträtfoto, das von der Homepage seines Arbeitgebers stammt.

Für "Bild" ist das alles nicht ungewöhnlich (...) 

Ungewöhnlich ist vielleicht nur die Reaktion der Dortmund-Fans, die am vergangenen Samstag beim Spiel Dortmund : Leverkusen öffentlich an den tragischen Unfall erinnerten – mit Schweigeminuten, Kerzen am Unfallort, "In Gedanken an"-Spruchbändern und… folgendermaßen:

Foto aus dem Stadion mit Fan-Spruchband: "Schlagzeilen mit einem Toten... BILD halts Maul!"

 
P.S.: Die "Bild am Sonntag" berichtete gestern quasi ganzseitig über die Gedenkaktionen von Verein und Fans – und zeigte ohne Quellenangabe ein weiteres Foto des Verstorbenen (diesmal aus seinem Profil in einer Online-Community). Obiges Transparent indes blieb unerwähnt.

 

18.02.09 10:14
2

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndHier ist der Kunde noch Geschäftsführer!

Hier ist der Kunde noch Geschäftsführer!

Dieser Herr in der modischen Freizeitjacke, der uns da den Rücken zudreht, ist Wolfgang Faber. Er hat soeben das Ladengeschäft einer "Computerfirma in Bochum" betreten und seinen alten PC auf den Tresen gestellt. Herr Faber will offenbar einen neuen Computer kaufen.

Wir begegnen Herrn Faber in einem Leserreporter-Video von Bild.de über "Deutschland im Abwrack-Wahn". Er hat nämlich, wie er sagt, "in den Medien" gesehen, dass die Computerfirma für den alten PC eine "Abwrackprämie" zahlen soll, und der Bild.de-Sprecher fügt aus dem Off hinzu:

Wolfgang Faber hat das direkt mal ausprobiert.

Ein bisschen merkwürdig ist allerdings, dass auf dem Schild, das da auf dem Tresen der "Computerfirma in Bochum" zu sehen ist, der Name "Faber" steht. Und dass es in Bochum tatsächlich eine Firma namens "Faber Datentechnik" gibt. Und dass einer ihrer Geschäftsführer Wolfgang Faber heißt.

Das ist aber kein Zufall und kein Versehen. Denn wie man uns auf Nachfrage bei der Firma Faber Datentechnik in Bochum bestätigt, sind "Kunde" und Geschäftsführer ein und dieselbe Person. Bild.de sei von einem Leser auf das Angebot aufmerksam gemacht geworden und habe die Firma um Videomaterial gebeten. Faber Datentechnik habe das dann selbst gedreht (in der uncut-Version gibt es das Video auch bei youtube und auf der Internetseite der Firma) und Bild.de zur Verfügung gestellt.

Kommerziell, sagt man bei Faber Datentechnik, sei daran nichts. "Bild"-Chef Kai Diekmann aber sagt, Leserreporter-Videos seien "der nächste Schritt in dieser Medienevolution".

Quelle: http://www.bildblog.de/5914/hier-ist-der-kunde-noch-geschaeftsfuehrer/

 

16.03.09 09:43
2

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndDie Amok-Opfer der "Bild am Sonntag"

Witwenschütteln...

http://www.bildblog.de/6494/die-amok-opfer-der-bild-am-sonntag/



Richtlinie 8.1 - Nennung von Namen/Abbildungen

(1) Bei der Berichterstattung über Unglücksfälle, Straftaten, Ermittlungs- und Gerichtsverfahren (s. auch Ziffer 13 des Pressekodex) veröffentlicht die Presse in der Regel keine Informationen in Wort und Bild, die eine Identifizierung von Opfern und Tätern ermöglichen würden. Mit Rücksicht auf ihre Zukunft genießen Kinder und Jugendliche einen besonderen Schutz. Immer ist zwischen dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit und dem Persönlichkeitsrecht des Betroffenen abzuwägen. Sensationsbedürfnisse allein können ein Informationsinteresse der Öffentlichkeit nicht begründen.

(2) Opfer von Unglücksfällen oder von Straftaten haben Anspruch auf besonderen Schutz ihres Namens. Für das Verständnis des Unfallgeschehens bzw. des Tathergangs ist das Wissen um die Identität des Opfers in der Regel unerheblich. Ausnahmen können bei Personen der Zeitgeschichte oder bei besonderen Begleitumständen gerechtfertigt sein.

(3) Bei Familienangehörigen und sonstigen durch die Veröffentlichung mittelbar Betroffenen, die mit dem Unglücksfall oder der Straftat nichts zu tun haben, sind Namensnennung und Abbildung grundsätzlich unzulässig.

Quelle: http://www.presserat.info/76.0.html  

16.03.09 09:47
2

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndWenn die Realität "Bild" nicht schlimm genug ist

Der Amoklauf von Winnenden ist eigentlich schlimm genug. Bei "Bild" bzw. "Bild.de" hilft man allerdings noch ein bisschen nach. Damit sich das Thema richtig schön plakativ verkaufen lässt, hat man nochmal selber nachgelegt und sich im wahrsten Sinne des Wortes ausgemalt, wie es ausgesehen haben muss als Tim K. das Klassenzimmer stürmte.

Weil nun einmal kein Bildmaterial des Amoklaufs selbst vorliegt und "Bild" aber offenbar zu gerne ein Bild hätte, hat man kurzerhand seinen "Bild-Zeichner" rangelassen. Das Ergebnis findet sich seit Mittwochabend bereits auf "Bild.de" - auf einer Unterseite mit der Bild-Unterschrift "So sieht der BILD-Zeichner den Amoklauf in einem der Klassenzimmer". Ob es auch in der gedruckten "Bild"-Ausgabe vom Donnerstag genutzt wird, lässt sich jetzt noch nicht sagen.

weiter: http://www.dwdl.de/features/blog/dasletzte/eintrag_20111.html  

14.04.09 12:12

95441 Postings, 7563 Tage Happy EndAnnemarie: Einfach immer gut

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 24  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben