Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 14345 von 14449
neuester Beitrag: 05.06.24 10:31
eröffnet am: 02.12.15 10:11 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 361208
neuester Beitrag: 05.06.24 10:31 von: Silberruecken Leser gesamt: 87176202
davon Heute: 11292
bewertet mit 318 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14343 | 14344 |
| 14346 | 14347 | ... | 14449  Weiter  

05.06.23 14:26

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalAktienUndPferde: @Investor Global:

#358626
Gibt es eigentlich den Kommentar noch, in dem ein Zuschauer ausrechnet, dass sein Depot vor(!) dem Absturz in etwa 20.000 Euro wert war?
Ich hab ihn heute nicht gefunden, scheint gelöscht worden zu sein.


Das Forum wurde nach hinten geschoben und somit nicht mehr im sichtbaren Bereich.

https://forum.onvista.de/forum/..._verloren_habe-t556964#pst_24646445

lerry: Wie ich mit Steinhoff fast 20.000€ verloren habe    14.07.2018

Guten Morgen liebes Steinhoff-Forum,

Mitte Januar dieses Jahrs habe ich die Steinhoff-Aktie, als diese um etwa 90% einbrach, auf den "Empfehlungen" von finanznachrichten.de mit einem Kurspotential von etwa 900% entdeckt. WOW dachte ich mir! Ich könnte aus einem Euro theoretisch 9 machen und was so stark gestiegen ist, muss ja auch wieder steigen. Der Kurs stand damals bei etwa 50ct. Ich war etwas skeptisch, habe mich ein wenig mit der Firma auseinandergesetzt und bin eine Woche später, nachdem die Aktie nochmal um 10% gefallen ist bei 45ct mit anfänglich "nur" 5.000 Euro eingestiegen. "Nur" deshalb, weil es in den darauffolgenden Monaten ganz andere Dimensionen angenommen hat.

Diese fiel anfangs dann etwas, ist aber innerhalb von einer Woche um 20% auf 55ct gestiegen. Den Gewinn habe ich dann auch realisiert. Ende Januar stand dann die Aktie dann wieder bei 45ct. Jetzt fing ich an, gierig zu werden. Ich habe fast mein ganzes, damals frei verfügbares Geld, in die Hand genommen und es in Steinhoff investiert.

Spulen wir jetzt auf Anfang April vor. Meine "Steini's" verweilten immer noch in meinem Depot und der Kurs lag mittlerweile bei 20ct. Ich dachte mir: "Das muss jetzt der Boden sein, weiter kann die Aktie ja gar nicht fallen." Also kam ich zu dem Entschluss nochmal nachzukaufen und habe bereits jetzt schon mehr in die Aktie gesteckt, als ich eigentlich jemals wollte. Mein EK lag nun bei 28ct, statt den anfänglichen 45ct. Wie wir aber unser aller damaliges Pech kannten, fiel die Aktie weiter und weiter. Bei ungefähr 11ct Mitte Mai habe ich nochmal nachgekauft. Ich war nicht mehr Herr über mich selbst und habe mittlerweile zu diesem Zeitpunkt 40.000€ auf diese eine Karte gesetzt. Mitte Juni hat sich Steinhoff dann bei 8ct eingependelt und über mehrere Wochen gehalten. Diese Gelegenheit nutzte ich und kauft ein allerletztes Mal nach und konnte meinen EK auf 17ct verbilligen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt knapp 280.000 Aktien und fast 50.000€ investiert.

Jetzt denkt ihr euch bestimmt "Hey, du hast doch einen EK von 17ct und die Aktie ist doch in den letzten Tagen super gestiegen und steht jetzt bei 21ct. Wie kannst du da fast 20.000€ verloren haben?" Die Antwort: Gier und noch mehr Gier.

Als der Kurs dann letzte Woche Montag auf 13ct gestiegen ist, war kurzfristig Partystimmung. Zwei Tage später, ist diese aber wieder verpufft und der Kurs stand bei 11ct. Nachdem Steinhoff nach jeder kleinen Kursrakete wieder abgesoffen ist und es sich als erneutes "Strohfeuer" erwiesen hat, kam ich auf die Idee, diese Kursschwankungen zu meinem Vorteil zu nutzen - ein großer Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellte. Also habe ich folglich, nachdem die Aktie wieder zwei Tage hintereinander gefallen ist, letzte Woche am Mittwoch bei 11ct verkauft. Im ersten Moment war das allem Anschein nach dann auch die richtige Entscheidung. Der Kurs stagnierte weiter und ich konnte einen Tag später für das gleiche Geld 8.000 Aktien mehr zurückkaufen - ein Erfolgserlebnis, welches nach 6 Monaten kontinuierlichen Falls gut tat - richtig gut tat. Leider stellte sich dieser Daytrading-versuch im Nachhinein als mein schlimmster finanzieller Fehler heraus. Als Steinhoff vergangenen Freitag nämlich wieder gefallen ist, habe ich bei 9,7ct verkauft. Für ein paar Stunden war dies ebenfalls wieder mit Glück die Richtige Entscheidung und der Kurs fiel auf 9,3ct. Ich hätte jetzt 297.000 Stück zurückkaufen können - wollte aber 300.000 Stück haben. Am Freitag gab es dann, wie ihr ja alle wisst eine Minirakete auf über 11ct über welche ich mich eigentlich auch immer gefreut habe. Dieses Mal war es jedoch ein Albtraum, mit anzusehen wie der Kurs steigt und man nicht dabei ist. Dieser Freitag wäre meine letzte Gelegenheit gewesen, meinen Anfangsbestand vor dem "Trading" zurückzukaufen. Ich war jedoch so fixiert darauf, diese 300.000 Aktien zu besitzen, dass ich diese Gelegenheit nicht genutzt habe - mehr wollte und nicht zurückgekauft habe. Das Wochenende über war ich noch guter Dinge und redete mir ständig ein, der Kurs wird schon wieder auf 9ct fallen. Steinhoff hat, was Kursverfälle betrifft noch nie enttäuscht. Und somit nahm alles seinen Lauf. Die Aktie kletterte bis Mittwoch auf 12ct - was mir jedoch zu "teuer" war und am Mittwochnachmittag passierte es dann - das Restrukturierungsupdate wurde veröffentlicht. Ich konnte gar nicht so schnell reagieren, da stand die Aktie schon auf 16ct. Ich hoffte noch einmal für 13ct rein zu kommen, jedoch war der Zug schon längst abgefahren. Der seit 6 Monaten heiß erwartete Freudentag wurde für mich zu einem der schlimmsten Tage meines Lebens.

Aus der ganzen Geschichte habe ich gelernt, niemals alles auf einen Karte zu setzen und dass es schlimmer ist, wenn man an der Seitenlinie steht und zusehen muss wie der Kurs steigt als Verluste zu machen und Leidensgenossen zu haben. Auch wenn es hätte schlimmer kommen können und Altaktionäre teilweise viel mehr verloren haben, ist es trotzdem zermürbend nach 6 Monaten Wartezeit und Geduld aufgrund mangelnder Selbstdisziplin und Gier so viel zu verlieren.

Ich bin mir sicher, dass auch viele die bei Steinhoff eingestiegen sind, schon davor mit anderen Risikoaktien spekuliert haben und den ein oder anderen großen Verlust erlebt haben. Wie seid ihr damit umgegangen und habt das ganze verarbeitet? Wart ihr auch schon mal in so einer ähnlichen Situation, habt zu früh mit Verlust verkauft und standet danach dann an der Seitenlinie als die Aktie kurze Zeit später wieder stieg?


Liebe Grüße
lerry  

05.06.23 14:32

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@Investor Global

Danke, aber ich meinte den Beitrag, in dem jemand Deols Depotwert anhand dessen eigener Aussagen berechnet hat.
Der Wert dürfte aktuell im mittleren 4(!)stelligen Bereich sein.
Was auch stimmig wäre mit dem Rest.  

05.06.23 15:04
1

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalAktienUndPferde: @Investor Global

Ich habe mir sein Video nicht bis zum Schluss angeschaut.
Wollte ich mir nicht antun.

Ich habe aber in Erinnerung das Deol nach dem 15.12.2022 geschrieben hat das sein Momentaner Bestandskurs bei ca. 8,4 Cent liegt.

Inwieweit er sich auf Kosten der investierten verbessert hat ist mir nicht bekannt.

Da er jedoch in seinem neuen Video sehr redselig ist, könnte es durchaus sein das er den aktuellen Kurs noch genannt hat.

Daraus ließe sich dann auch ableiten ob er sich nochmals bereichert hat.  

05.06.23 15:10

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@Investor Global:

Na ja, das ist "Beschäftigung mit User", lassen wir es gut sein.
Vielleicht analysiert es Stefan ja nochmal in einem Video.
Oder auch nicht...im Prinzip sind ja alle relevanten Fragen beantwortet.

Das aktuelle Geschehen um Steinhoff ist auch viel interessanter.
Nun da ziemlich sicher die WHOA Zustimmung kommt frage ich mich: Sollte ich einen Zock wagen?
Natürlich nicht zu diesen übertriebenen Preisen, aber ich denke bei 0,5 Cent könnte ich schwach werden und versuchen einen eventuellen 20 bis 30% Rebound mitzunehmen.

Was meinst du? Sinnvoll, oder sollte ich lieber tiefer ansetzen?  

05.06.23 15:19

4378 Postings, 1522 Tage SquideyeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.06.23 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung

 

 

05.06.23 15:23

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@Squideye:

Ein ausgezeichneter und informativer Beitrag, frisch aus Südafrika und ins deutsche übersetzt.
Ich gebe zu, für Beiträge wie diesen lohnt es sich tatsächlich dort drüben zumindest ab und zu mal rein zu sehen.
Top!  

05.06.23 15:28

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferdeSüdafrika

Noch ein Nachtrag, weil es gerade so gut passt.
Ich bin immer wieder erstaunt, um wie viel klüger und informierter die südafrikanischen Aktionäre scheinbar sind. Selbst das WHOA haben sie zum größten Teil angenommen.
Ich frage mich, ob diese Überlegenheit von dem legendären "South African Icetea" kommt.  

05.06.23 15:42
1

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalSteinhoff

Sollte ich einen Zock wagen?
Natürlich nicht zu diesen übertriebenen Preisen, aber ich denke bei 0,5 Cent könnte ich schwach werden und versuchen einen eventuellen 20 bis 30% Rebound mitzunehmen.

Was meinst du? Sinnvoll, oder sollte ich lieber tiefer ansetzen?  


Also, ich persönlich werde keinen Zock mehr mit Steinhoff wagen.
Bis Ende Juni ist nicht mehr viel Zeit für einen Sinnvollen Zock.

Wenn du nochmal zocken möchtest dann jetzt in der Hoffnung das bis zum 15.06.23 noch mal ein paar User auf den Zug aufspringen könnten.

Nach dem 15.05.2023 dürfte Steinhoff aller Wahrscheinlichkeit nach erledigt sein.

Außer du musst zu Haus noch tapezieren. Dann würde ich bei einem Kurs von 0,1Cent kaufen.

Nur meine persönliche Meinung.
Keine kauf oder verkauf Empfehlung.  

05.06.23 15:46

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalSteinhoff

Nach dem 15.05.2023 dürfte Steinhoff aller Wahrscheinlichkeit


Sorry 15.06.2023
 

05.06.23 16:15
1

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalSteinhoff

#10456
"Was unterscheidet Aktionäre von Gläubigern ? Aktionäre investieren, tragen volles Risiko und realisieren Gewinn und Verlust über den Kurs. Gläubiger geben Geld, bleiben vom Kurs unberührt und erhalten stattdessen einen Festzins auf Ihre Einlagen, die besichert oder unbesichert sein können."


Diese Aussage hat mich doch emotional sehr bewegt.

1) Mir ist nicht bekannt das Aktionäre investieren. (Aktionäre kaufen Anteile an ein Unternehmen um eine Dividende zu erhalten.)
2) Ich habe keine Kenntnis das Aktionäre volles Risiko tragen. (Das Risiko der Aktionäre ist auf ihre Aktie beschränkt) Volles Risiko wäre eine Haftung darüber hinaus.

Nur mal zur Vervollständigung angemerkt. Soll nicht negativ rüber kommen.  

05.06.23 16:50

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@Influ

Ja, vermutlich hast du recht.
Ich werde mein Körbchen mal bei 0,1 Cent aufstellen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier ne Menge Zocker einsteigen, und den kurs auf 0,2 Cent hochtreiben könnten. Wäre ein schneller Verdoppler.
Aber NATÜRLICH nur mit Stoplimit.
 

05.06.23 16:52
1

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@influ:

Palantir übrigens heute schon wieder fett im Plus!
Ich möchte DER LIGA nochmal herzlich für diesen Tipp danken.
Militärische Verteidigung und AI...geniale Idee!  

05.06.23 16:57

7360 Postings, 6222 Tage relaxed#358648

Gibt es Stops unter 0,1 Cent? Sub-Penny-Zocken ist nicht so mein Gebiet.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

05.06.23 17:02

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@relaxed

Hm...gute Frage. Und einer der Gründe warum ich Steinhoff aktuell noch beobachte.
Die Holding ist ungewöhnlich wertlos, das ist Neuland für mich.  

05.06.23 17:09
1

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferdeRettung der Holding

Watcher hat übrigens LDR-Intern einen, zugegeben sehr gewagten, Plan präsentiert, wie man die Holding und damit Wert für die Aktionäre in letzter Sekunde doch noch retten könnte.
Ich geb zu, ich sag es nur ungern, aber seine Methode könnte tatsächlich funktionieren, die Chancen stünden 50/50 würde ich sagen. Besser wenn man schon früher damit begonnen hätte.

Aber so oder so, überaus beeindruckend, was man mit Verstand und entsprechendem Wissen auf die Beine stellen könnte. An dieser Stelle nochmal Kompliment an Watcher.
Bei der nächsten Pleiteholding könnten wir das Ding ja vielleicht mal durchziehen.  

05.06.23 17:12

2194 Postings, 2327 Tage BrätscherIch denke eine KE ist hier wohl vom Tisch.

05.06.23 17:15
1

2278 Postings, 1605 Tage dermünchnerund die Insolvenz rückt immer näher

und wird bald kommen....laut Finanztrend  nur noch eine Frage der  Zeit. Gericht in den NL lehnt Restrukturierungsbeauftragen ab und die Umsätze sind überall am Fallen und die Schulden steigen....juhu...endlich ist das Drama Steinhoff bald zu Ende...und die Möchtegern - Körbchensteller können jetzt ihre SH Aktien in der Müllpresse entsorgen.....was für ein Ende, ganz großes Kino sage ich da nur...und was haben sich die Leute in den Forne die letzten 4 Jahre die Köppe eingeschlagen....erinnere mich an den User Waldi der im Nachhinein mit allem Recht behalten hat.....hoffe er schaut hier mal rein und meldet sich mal zu Wort..sozusagen die Grabrede von Steinhopps, da hat er das letzte Wort verdient....  

05.06.23 17:19
2

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferde@Brätscher:

Ja, natürlich.
AlexisMachine hatte es ja vor einigen Jahren geschrieben: Ein 10:1 Reversesplit, und dann 10 Milliarden frische Aktien auf den Markt zu werfen wäre die einzige realistische Möglichkeit gewesen hier zumindest noch eine KLEINE Chance zu haben. Aber selbst dass hätte bei Corona und Ukraine nichts mehr gebracht.

Und jetzt würde doch keiner so blöd sein hier noch frische Aktien zu kaufen. So ehrlich muss man schon sein.  

05.06.23 17:57
2

4378 Postings, 1522 Tage SquideyeAmsterdam - SdK Newsletter

"...da die enorm hohe Anzahl der Anfragen von Gerichtsseite aus nur schwer abgewickelt werden könnte...."

Na, hoffentlich machen die technischen Anlagen des Gerichts in Amsterdam die digitale Übertragung/Auslastung des WHOA das mit...cool

 

05.06.23 18:06
1

538 Postings, 449 Tage influLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.06.23 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

05.06.23 18:31
3

2194 Postings, 2327 Tage BrätscherHier brannte die Hütte.

Man steht heute vor den Trümmern. Big Money ist weitergezogen.
Das sich hier das Blatt dreht sehe ich als unwahrscheinlich.
Klar viele klammern sich hier an ein Happy end und schiessen sogar noch nach.

Die weniger erfahrenen Börsianer stellen halt hier vielleich erst jetzt fest,
dass Steinhoff nur eine Holding ist und nichts herstellt und nur verwaltet.

Nur neine Meinung  

05.06.23 18:37
1

1644 Postings, 4512 Tage SealchenGericht

Funny, die Zocker spammen das Gericht jetzt schon voll...

Natürlich sind die gleich zur SdK und haben drum gebeten, das ihre Knechte im Zaum gehalten werden.

Das ist ja ein Unding, auch die SdK sagt das Anträge nur über Anwälte einzureichen sind und nicht von Hinz und Kunz ausm Forum...

Ich würde aufgrund dieser Nachricht nicht feiern, das Gericht ist eher direkt genervt von den Aktionären.

Quelle:
https://sdk.org/assets/Klageverfahren/...hoerung-am-15.-Juni-2023.pdf  

05.06.23 18:41
1

1644 Postings, 4512 Tage SealchenPassive Teilnahme

Was auch nicht durchgedrungen ist bei der Fraktion..
es ist lediglich eine PASSIVE Teilnahme zugelassen, das bedeutet zuhören zuschauen und den Mund halten...

Kein Richter interessiert sich für Zockerreden... die dürfen im Forum geschwungen werden, nicht im Gerichtssaal, da wird nämlich Recht gesprochen!

Die sensationslustigen Aktionäre können das draußen rumposaunen...

Quelle:
https://sdk.org/assets/Klageverfahren/...hoerung-am-15.-Juni-2023.pdf  

05.06.23 18:49

1728 Postings, 676 Tage AktienUndPferdeIch bin nun offiziell Steinhoff Aktionär!

Es freut mich euch sagen zu können, dass ich und eine handvoll anderer Leute nun ganz offiziell Steinhoff Aktionäre sind.
Jeder von uns hat eine, zugegeben extrem geringe, Menge an Aktien gekauft, und wir werden uns nun zusammenschließen, um über meinen Anwalt unsere Interessen zu vertreten.
Wir werden einen entsprechenden Brief verfassen und an das Gericht senden, mit der Bitte das WHOA Verfahren zu genehmigen.

Ich werde den Brief demnächst noch hier posten (selbstverständlich auf Deutsch, damit ihn auch ALLE lesen können). Wenn jemand mitmachen möchte einfach per Bm melden, eine Aktie reicht bereits.
Den Richter wird nicht interessieren wieviele Aktien derjenige hat. Aktuell sind wir bereits 38 Leute, weitere 200 sollten kein Problem sein. Aber je mehr umso besser.

Gemeinsam können wir Steinhoff unterstützen, und dem Richter zeigen, dass eine ruhige und besonnene Mehrheit mit dem WHOA absolut einverstanden ist, und sich an den Spielchen der lauten Minderheit nicht beteiligen will.

Aktien und Pferde
STOLZES Mitglied der LDR  

05.06.23 18:52
3

4178 Postings, 1818 Tage Investor GlobalSteinhoff

"Funny, die Zocker spammen das Gericht jetzt schon voll...
Natürlich sind die gleich zur SdK und haben drum gebeten, das ihre Knechte im Zaum gehalten werden."


Daraus haben die Zocker schon wieder eine Siegesfeier gemacht.
Sie meinen das sie Gehör bei Gericht gefunden haben..
Das die dem Gericht aber auf dem Sac.. gehen schnallen die nicht.

Die empfinden die Reibungshitze, wenn sie über den Tisch gezogen werden auch noch als Nestwärme.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 14343 | 14344 |
| 14346 | 14347 | ... | 14449  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben