SMI 12?026 0.4%  SPI 15?577 0.5%  Dow 34?751 -0.2%  DAX 15?652 0.2%  Euro 1.0908 0.3%  EStoxx50 4?170 0.6%  Gold 1?751 -2.4%  Bitcoin 43?923 -0.8%  Dollar 0.9271 0.8%  Öl 75.7 0.2% 

Encavis - Opfer der Leerverkäufer .. oder

Seite 20 von 21
neuester Beitrag: 16.09.21 12:18
eröffnet am: 03.11.20 19:12 von: HaraldW. Anzahl Beiträge: 515
neuester Beitrag: 16.09.21 12:18 von: cash74 Leser gesamt: 121516
davon Heute: 393
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
| 21 Weiter  

15.07.21 11:32
1

58 Postings, 289 Tage Value87glaube

da war eher spaß. Vllt. schmeißt ein leerkverkaufer ein paar Aktien in den Markt um die Kurse zu drücken. Ich jedenfalls bin überzeugt von der Perspektive, Energiewende kommt....  

15.07.21 11:42
Energiewende ist bereits eingepreist. Keine Ahnung warum es nicht voran geht. Im Moment macht mir die Aktie keinen Spaß mehr.  

15.07.21 12:21
1

1313 Postings, 1879 Tage M-o-D"Gewinnwarnung von Siemens Gamesa wirbelt ....

..... Branche durcheinander" :

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Gewinnwarnung des Windkraftanlagenbauers Siemens Gamesa hat am Donnerstag für starken Gegenwind für die gesamte Branche gesorgt. An der Börse von Madrid brachen die Papiere von Siemens Gamesa zeitweise um fast 18 Prozent ein auf den tiefsten Stand seit September vergangenen Jahres. Sie zogen auch die Papiere des Mehrheitseigners und Dax-Titels Siemens Energy um fast zehn Prozent nach unten. Kräftig Federn lassen mussten auch die Kurse der Windturbinenhersteller Nordex , Vestas Wind und des Windparkbetreibers Encavis . Die Verluste reichten von fünf bis sechs Prozent.

Wegen hoher Belastungen aus der Neubewertung von Projekten rechnet Siemens Gamesa im Geschäftsjahr per Ende September beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern nur noch mit einer schwarzen Null. Analysten hatten laut Goldman Sachs hingegen im Mittel ihrer Schätzungen mit einem Gewinn von gut 350 Millionen Euro gerechnet. Das fällt auch auf Siemens Energy zurück, die gut zwei Drittel der Aktien von Siemens Gamesa halten. Der Mutterkonzern wird das Ziel für die Profitabilität ebenfalls verfehlen.

Steigende Rohmaterialpreise und höhere Anlaufkosten für eine neue Onshore-Plattform insbesondere in Brasilien zwingen Siemens Gamesa dazu, den Wert der eigenen Aufträge um 229 Millionen Euro zu mindern. "Das ist klar negativ. Die Frage ist nun, wie stark das auch auf den Ausblick für das kommende Geschäftsjahr 2021/22 durchschlägt", schrieb Analyst Ajay Patel von Goldman Sachs.

Sein Kollege Akash Gupta von JPMorgan zeigte sich überrascht vom Ausmaß der Gewinnwarnung von Siemens Gamesa. Nehme man den Mittelwert der neuen Spanne für die Marge als Basis, dann errechne sich für das Gesamtjahr ein um 460 Millionen Euro niedrigeres Ebit. Damit werde die geplante Kehrtwende im bislang Verluste einbringenden Geschäft mit Onshore-Anlagen in Frage gestellt. Auch stelle sich angesichts des Ausmaßes der Gewinnwarnung die Frage der internen Kontrollen bei dem Unternehmen. Ende April hatte Siemens Gamesa bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal das Umsatzziel für das Gesamtjahr gekürzt, die Ergebnisprognose jedoch bekräftigt.

Gupta konnte all dem aber auch etwas Positives abgewinnen: "Es erhöht die Wahrscheinlichkeit von Fusionen und Übernahmen". Er verwies in diesem Zusammenhang auf einen spanischen Medienbericht, dem zufolge der Mehrheitseigner Siemens Energy die Minderheitsaktionäre herauskaufen könnte. Auch könne das Management von Siemens Gamesa für das Verluste einbringende Geschäft mit landgestützten Windkraftanlagen Optionen sichten - inklusive eines Verkaufs.

Das Erreichen der Gewinnschwelle im Onshore-Geschäft im kommenden Jahr sei unwahrscheinlich, das Ziel des Unternehmens sei nun 2023, schrieb Analyst Deepa Venkateswaran vom Investmenthaus Bernstein und bezog sich hierfür auf eine Telefonkonferenz des Managements am Morgen. Am langfristigen Margenziel für das Onshore-Geschäft von acht bis zehn Prozent halte Siemens Gamesa jedoch fest. Neues zu dem Thema werde es wohl mit der Veröffentlichung der Zahlen zum vierten Geschäftsquartal im Herbst geben, so der Analyst.

https://www.finanznachrichten.de/...elt-branche-durcheinander-016.htm  

15.07.21 13:16

1313 Postings, 1879 Tage M-o-DLV-Position Citadel Europe LLP

Citadel hat gestern seine LV-Position wieder erhöht ( von 5,76 % ) auf:

"Datum der Position: 14.07.2021
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 5,83 %"

Quelle: Bundesanzeiger  

16.07.21 09:39

3239 Postings, 3740 Tage QuintusCitadel

Natürlich, denn Schwäche wird sofort ausgenützt.
Die Performance von Encavis ist unterirdisch und ist von den LV nicht unbemerkt geblieben
 

16.07.21 13:06

1313 Postings, 1879 Tage M-o-D@Quintus

Das Seltsame daran ist, dass Citadel nicht gestern, sondern vorgestern verkaufte. Da war der Kurs noch stark ... ("Datum der Position: 14.07.2021"). Also noch vor der Meldung mit dem "Siemens Gamesa - Debakel.  

17.07.21 14:25
1

1038 Postings, 691 Tage HaraldW.so schlimm wie das ist

die Unwetterkatastrophe wird nochmal einen Turbo einschalten, über die Klimaproblematik nachzudenken.

Encavis gehört auf jeden Fall zu den Zukunftswerten.

Allerdings mache ich mir auch Gedanken, wie die aktuelle Marktkapitalisierung zu bewerten ist.

Meine Hoffnung ist jedenfalls, der Wert für die gewandelte Aktiendividende von 14,60 müsste eine Unterstützung bilden.

Auf lange Sicht sehe ich aber auch eher Kurse von 20+  

19.07.21 13:57

782 Postings, 2130 Tage Falco447Das

Problem von Encavis aber generell von grünen Stromerzeugerin in Europa (Neoen, Solaria, Scatec usw.) war der große Hype mit dem Corona Tief bis zum Winter. Die Aktien waren leider extrem überbewertet bzw. sind immer noch überwertet. Viele denken, dass hier sehr schnell hohe Gewinne der Unternehmen entstehen werden durch die größere Nachfrage nach grünen Strom. Aber da wurden viele Anleger von der Realität eingeholt.

Stromerzeuger haben ein sicher skalierbares Geschäft, was aber nur sehr langsam fortschreiten kann. Große Solarparks und Windparks können nicht über Nacht gebaut werden. Sprich solche Aktien werden kontinuierliches Wachstum vorzuweisen haben, aber keine Kursfeuerwerke ermöglichen. Wenn man sich aber anschaut was Encavis zurückgelet hat, hat dies leider nicht Ansatzweise was mit dem Geschäft zutun gehabt.

Hoffe das jetzt bald die kurzfristig orientierten Anleger bald alle wieder raus sind und der Kurs sich beruhigt und wieder langsam und kontinuierlich ansteigen wird.  

20.07.21 20:22
alles dreht wieder Richtung grün, nur Encavis wieder rot,
Wann kommen eigentlich die Zahlen ?  

20.07.21 22:34

3239 Postings, 3740 Tage QuintusRaymond Radding

Encavis ist viel zu teuer, ?  

20.07.21 23:16

1066 Postings, 3227 Tage JAM_JOYCEencavis gemessen an der letzten divi

klar nicht zu teuer...die rendite kannst selbst ausrechnen und vgl. mit anderen werten. insgesamt denke ich verfolgt man hier ein nachhaltiges geschäftsmodell. also sitzen bleiben und nicht rühren.  

21.07.21 16:06

1038 Postings, 691 Tage HaraldW.zumindest heute

kann man zufrieden sein.

15,28 EUR
+3,17 %

Ausser dem Intraday-Chart darf man sich aber nichts anderes anschauen :-)  

24.07.21 15:40
1

1038 Postings, 691 Tage HaraldW.übrigens, die Leerverkäufer

es lohnt sich kaum täglich drüber zu berichten, die wissen selbst nicht was sie wollen.

Citadel Europe LLP
ENCAVIS AG
DE0006095003
5,78 %
2021-07-22

Citadel Europe LLP
ENCAVIS AG
DE0006095003
5,83 %
2021-07-14

Citadel Europe LLP
ENCAVIS AG
DE0006095003
5,76 %
2021-07-09

Citadel Europe LLP
ENCAVIS AG
DE0006095003
5,81 %
2021-06-02

Citadel Europe LLP
ENCAVIS AG
DE0006095003
5,73 %
2021-01-06
 

26.07.21 11:49
1

24 Postings, 97 Tage GitarrinatorIch sehe da...

... eher eine Laddering-Strategie. Also stückweise immer wieder zu shorten um mit den selben Aktien immer wieder kleine Schritte nach unten zu machen und dabei auch noch ein paar Stop Loss Orders abzufischen.

Durch die Meme-Aktien werden die Strategien der Hedgies immer bekannter - und leichter zu durchschauen. Die Value-Strategien von Kostolany oder Buffet funktionieren nicht mehr. Ich suche immer mehr stark geshortete Aktien, die aber fundamental gesund sind und demnächst wieder zurückgekauft werden müssen. Wie Encavis :-)  

27.07.21 07:26
1

1313 Postings, 1879 Tage M-o-DEncavis Asset Management AG und badenova .....

"Encavis Asset Management AG und badenova engagieren sich bei fünf gemeinsamen Solarparks "
27.07.2021

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...solarparks/?newsID=1466700  

27.07.21 17:03
1

1038 Postings, 691 Tage HaraldW.Warburg Research

WARBURG RESEARCH stuft Encavis auf 'Buy'
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Warburg Research hat die Einstufung für Encavis auf "Buy" mit einem Kursziel von 18,90 Euro belassen. Aus der europäischen Politik gebe es Rückenwind für einen "Green Deal", von dem auch der Investor in Solarparks und Onshore-Windkraftanlagen profitieren dürfte, schrieb Analyst Jan Bauer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auch dürfte es von der neuen Bundesregierung einen dezidierten Plan zur Rückführung von CO2-Emissionen geben.  

04.08.21 09:56

3239 Postings, 3740 Tage QuintusEncavis

Da der Kurs anscheinend nur mehr eine Richtung  kennt, wäre es an der Zeit für eine Gewinnwarnung
Eine der schlechtesten Aktien 2021

Man kann gespannt sein  

05.08.21 15:34
1

108 Postings, 1646 Tage godra....

Dann verkauf im Minus und zisch ab....
wie wäre was damit?  

09.08.21 17:24
1

1038 Postings, 691 Tage HaraldW.DGAP-News

Hamburg, 9. August 2021 - Der im MDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber
Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003, Börsenkürzel: ECV)
präsentiert im Vorwege der Veröffentlichung des Zwischenberichts Q2/6M 2021
den aktuellen Consensus von Analystenschätzungen zu den fünf wesentlichen
Steuerungskriterien des Konzerns, den sogenannten
Key-Performance-Indikatoren (KPI).

Aktuell haben zehn der zwölf Analysten der Banken, die Encavis im Research
auch unterjährig zu den einzelnen Quartalen einschätzen, an dem Consensus
teilgenommen. Der Consensus spiegelt die veröffentlichten Schätzungen zu den
Konzernergebnissen des Q2/6M 2021e sowie die Erwartungen für das laufende
Geschäftsjahr 2021e wider. Hierbei sind Durchschnittswert, oberer Rand und
unterer Rand wiedergegeben.

/Bildlink:

https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/...r=63441e44529e379b0fe238fcde4f4cf0

Bildtitel: Encavis AG: Consensus von Analystenschätzungen zur
Veröffentlichung des Q2/6M Zwischenberichts 2021e

Der Consensus steht ebenfalls auf der Website des Unternehmens zum
Herunterladen zur Verfügung: www.encavis.com/investor-relations/research
 

13.08.21 08:09

3665 Postings, 6860 Tage ciskaGeht doch

ENCAVIS trotz schwächerer Witterung über Vorjahr - Vorstand bestätigt positiven Ausblick 2021 Hamburg, 13. August 2021 - Der im MDAX notierte Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard, Börsenkürzel: ECV) wächst auch weiterhin und liegt mit den erzielten Umsatzerlösen und Ergebnissen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021 im Plan. Insgesamt waren die Wetterbedingungen des ersten Halbjahres zwar schwächer als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (-13% in der Stromproduktion des Vorjahresbestands), aber immer noch auf Plan-Niveau. Der Vorstand bestätigt daher erneut sowohl die im März 2021 veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr 2021 als auch die Wachstumsstrategie >> Fast Forward 2025.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aetigt-ausblick-10442190  

13.08.21 09:20

3239 Postings, 3740 Tage QuintusEncavis

Für einen sogenannten Wachstumswert sind die Zahlen enttäuschend, man hätte die Jahresprognose schon deutlich anheben müssen, um ein kleines Plus zu sehen

 

13.08.21 12:15
3

22 Postings, 262 Tage JazzkoEnttäuschend?

Als enttäuschend sehe ich das ganz und gar nicht. Ich habe immer wieder das Gefühl das der ein oder andere bei Encavis nen Vergleich zur Techbranche bzw. Solaranlagenhersteller zieht. Bei Encavis wirst du nie Umsatzsteigerungen von 30% erleben. Ich sehe die Akie schon fast als Value-Invest. Man betreibt Wind- und Solarparks und ist somit ein Versorger und Versorger betreiben ein echt langweiliges Geschäft. Fragt mal bei RWE nach und schaut euch da den Kurs an. Es ist auch nicht so, dass sich Encavis jährlich 20 große Zukäufe leisten könnte damit der Umsatz steigt und von den Abschreibungen welche dann getätigt werden müssen will ich gar nicht erst anfangen. Des Weiteren ist Encavis extrem vom Wetter und von den Strompreisen abhängig. Von daher freue ich mich eher wenn alles nach Plan verläuft und irgendwann wird die Aktie die Seitwärtsphase auch wieder verlassen.  

13.08.21 12:17

868 Postings, 2287 Tage oli25Jazzko

vollkommen richtig analysiert.  

13.08.21 12:51

3239 Postings, 3740 Tage QuintusJazzko

Enttäuschend dahingehend, in Bezug setzend zur derzeitigen MK
Der Spielraum nach oben ist sehr begrenzt  

13.08.21 15:55

106 Postings, 489 Tage Crash08Wie ich bereits Mitte Juni ahnte

ging das mit der anfänglichen Euphorie mal wieder nicht gut aus. Ich hatte bereits in meinem Beitrag vom 16. Juni 2021 gewarnt, der Kursentwicklung zuviel Bedeutung beizumessen. Momantan erleben wie Börse paradox: Bei guten Nachrichten kann man augenblicklich nicht sicher sein, wie sie von den Marktteilnehmern aufgenommen werden. Bei Encavis mischen einfach zuviel Leerverkäufer mit. Andererseits: Nachrichtenmäßig darf es so wie heute ruhig weitergehen. Wollen wir hoffen, dass der Wind irgendwann umspringt. Aber ehrlich gesagt habe ich da für die kommenden Wochen so meine Zweifel.  

Seite: Zurück 1 | ... | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
| 21 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben