SMI 12?159 0.4%  SPI 15?648 0.4%  Dow 34?931 0.0%  DAX 15?569 0.2%  Euro 1.0749 -0.3%  EStoxx50 4?117 0.7%  Gold 1?816 1.6%  Bitcoin 35?975 -0.9%  Dollar 0.9053 -0.1%  Öl 72.5 -5.1% 

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 4747 von 4869
neuester Beitrag: 02.08.21 18:15
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 121712
neuester Beitrag: 02.08.21 18:15 von: minicooper Leser gesamt: 19808607
davon Heute: 15066
bewertet mit 181 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4745 | 4746 |
| 4748 | 4749 | ... | 4869  Weiter  

22.06.21 12:50
2

4362 Postings, 884 Tage KornblumeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.21 14:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

22.06.21 12:52

25449 Postings, 3005 Tage Max84Kornblume, da hast du aber wirklich Recht!

Das kann man wohl von jedem unterschrieben werden!  

22.06.21 12:54

2641 Postings, 808 Tage SEEE21Wenn es 3inen beruhigt weniger zu

verlieren als andere! Aber war es nicht so, dass die Bitcoin Dominanz im Upmove abgenommen hat. Warum soll das beim nächsten Upmove anders sein? Insofern bleibt es, zumindest für mich, eine sinnfreie Information!
Und um mit der Argumentation von Motox zu arbeiten: Kaufe ich Altcoins eben viel billiger ein, als bitcoin!  

22.06.21 12:55
2

457 Postings, 836 Tage ChippyKornblume

Wie kommst du überhaupt darauf, dass die Art der Währung auch nur ein bisschen an den beschissenen Lebensbedingungen der Massen ändern könnte? Die Verarmung geschieht doch nicht wegen des Geldes, sondern das Geld (und da isses völlig egal, ob staatliches oder komisches Digitales) ist ein MITTEL, um den Reichtum immer in die eine Richtung zu verschieben. Wenn man das Mittel wechselt, ändert sich an der Gesamtlage doch nichts!

Hier spinnen einige rum, weil sie viel Geld gemacht haben, indem sie BTC gekauft haben, als er noch viel billiger war. Und weil jeder Käufer hofft/spekuliert, der Kurs steigt, wird BTC eben weiter gekauft. Natürlich sind dann am Ende nicht alle reich, sondern hauptsächlich die ganz frühen. Das wars dann aber auch schon. Ändert doch an den Verhältnissen nichts.
In El Salvador ist nicht mal der frühe Vogel reicher, weil dort das Geld ja ein wenig den Dollar ersetzen soll, der schon unter anderer Hoheit das Geldsystem in El Salvador bestimmt. Das ist ein Armutszeugnis für einen Staat, weshalb er auch auf die Idee gekommen ist, das (vermeintlich?) kleinere Übel BTC offiziell zuzulassen - dann ist wenigstens die Abhängigkeit vom Dollar/den USA ein klein wenig gemindert - formal zumindest. Das ist der Grund für ein Land, eine Währung zu akzeptieren, die es nicht in der Hand hat - das Land ist ohnehin im A.... finanzmäßig.  

22.06.21 13:08

3501 Postings, 4142 Tage Fred vom Jupiter@Kornblume

Ob Kryptowährungen einen inneren Wert haben kann genauso hinterfragt werden wie der innere Wert von z.B. Gold. Das wurde ja schon reichlich diskutiert. Gold hat seinen in eben Wert ja auch im Wesentlichen durch die Übereinkunft, dass es wertvoll sei. Und nur zu einem ziemlich geringen Teil daher, dass man es als Rohstoff nutzt.
Die Aussagen zu arm und reich in El Salvador von dir mögen, was die Verteilung dort betrifft, völlig zutreffend sein. Das bedeutet aber nicht, dass solch ein Land nicht auch neue Wege gehen können soll. Wie immer profitieren zunächst die, die ohnehin schon die Profiteure eines Systems sind. Das heißt aber nicht, dass deshalb jegliche Innovationen von vornherein ausgeschlossen werden müssen.

Was die Frage der Marktmanipulation betrifft, bin ich ganz bei dir. Ich würde mich auch geehrt fühlen, wenn mir unterstellt würde, einen Billionenmarkt bewegen zu können. Wenn das so wäre, wärst du in Gesellschaft mit den von dir benannten Drogenbaronen, mindestens aber mit der chinesischen Regierung, Elon und Vitalik (letzterem in positivem Sinne)...  

22.06.21 13:25

655 Postings, 625 Tage Ediblemit Wünschen sollte man vorsichtig sein!

21.06.21 17:22  

"Bitcoin schon etwas ganz besonderes :-)
Fällt und Fällt und jeder der vor 2021 kaufte hat über 100% Gewinn gemacht.
So kann es mit Bitcoin weiter gehen :-)"

Soso, so kann es also weiter gehen? :) Na dann herzlichen Glückwunsch an den lyrischen Offenbarungseid.  

22.06.21 13:44
1

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC wird in der Welt gar nichts zum Besseren

verändern, man tauscht nur einen Besen durch einen Saugroboter aus,

Wirkliche Verbesserung geht nur in einem Staat vonstatten, wenn die Bürger selbst entscheiden können, was für sie am Besten ist.

Da hilft kein Kreuz alle paar Jahre auf einem Wahlzettel, was letztlich nur die Abgabe der Verantwortung an eine Politikerkaste ist, welche einfach weiterregiert, bloß vielleicht in
geringfügig anderer Zusammensetzung.

MAN HAT DADURCH GAR KEINE MÖGLICHKEIT EINER ECHTEN MITBESTIMMUNG, NIEMALS.

In einem gerechten Staat kann man frei leben, seine Meinung sagen und vertreten, aber auch frei und ohne Zwänge arbeiten und Unternehmen gründen, führen und vererben.

Natürlich würde man in einem solchen Staat auch Steuern zahlen, um die äußere und innere Sicherheit, die Bildung, die Pensionen, für den Krankheitsfall, aber auch für die echt Bedürftigen, die unverschuldet in diese Lage geraten sind, warum auch immer.

Jeder Vermögende sollte auch nach seinem Ableben einen Teil seines Vermögens, gestaffelt nach der Höhe an diesen Staat abgeben müssen, um die Ungleichheit nicht zu groß, auch um die Erben nicht zu mächtig werden zu lassen.

Das würde auf Dauer zu Wohlstand für alle führen.

Aber ich weiß, dass das eine Illusion bleiben wird.  

22.06.21 14:00
3

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC ist geradezu das Gegenteil einer

gerechten Welt, denn er begünstigt durch seinen deflationären Charakter in unverschämten Ausmaß die bereits unverschämt Vermögende.

Einige wenige Schlaue konnten da mitschwimmen, und sich ein paar Kröten erspekulieren.

Die Wahrheit ist doch, daß Otto Normalbürger sein Auto auf Leasing, das Haus und die Möbel auf Kredit und Ratenzahlung hat und froh sein kann, dass es das Inflationsgeld gibt, vor allem dann ,wenn der Realzins unter der Inflationsrate liegt, und seine Schulden einigermaßen leicht tilgen kann, und er sich doch auf diese Weise ein kleines Realvermögen durch seine Arbeit schaffen kann.

Durch BTC wäre das dann gänzlich unmöglich, da durch dessen deflationàren Charakter die Schulden immer höher würden, und im Gegenzug die Reichen immer reicher.  

22.06.21 14:05
5

4911 Postings, 7882 Tage n160830 Jahre auf dem Baum gelebt und nichts verstanden

Zum Thema Kryptos gibt es eine Frage, auf die ich bisher keine befriedigende Antwort gefunden habe. Nationale Währungen lassen sich nicht skalieren, weil die Anzahl der Staaten gleich bleibt. Skaliert werden kann nur die Geldmenge eines Staates, was dann aber auch entsprechende Konsequenzen hat.  Kryptos werden dagegen immer als dezentrale Wertspeicher angepriesen, deren "Geldmenge" eben nicht skaliert werden kann, so dass sie bspw. als Schutz gegen Inflation dienen sollen. Allerdings können Kryptos skaliert werden. Also im Grunde genommen kann Jeder eine neue Kryptowährung etablieren. Kommt es nun zu einer inflationären Entwicklung, weil immer neue Kryptowährungen etabliert werden, verringert sich die Wertspeicherfunktion der einzelnen Kryptowährungen. Letztlich wäre dies dann auch nicht anders zu bewerten, als eine Ausweitung der "Geldmenge" und damit eine Verringerung der Wertspeicherfunktion, oder?  

22.06.21 14:22

655 Postings, 625 Tage EdibleHoffe du bist zufrieden

Sollten wir heute noch die glatte 25000 Euro sehen, könnte es schnell Berg ab gehen.  

22.06.21 14:25

27904 Postings, 4262 Tage WeltenbummlerMan hat lange genug hier die Geier angelockt um

Kasse zu machen. Die meisten haben es immer noch nicht verstanden wie es funktioniert.

Ich schreib mehrmals das diese Kryptos die Tulpenmaniiiii 3.0 ist.
die 2.0 war die New Economy Blase und die  4.0 ist die Immobilienblase.  

22.06.21 14:32
5

25449 Postings, 3005 Tage Max84heute erleben wir einen saftigen

Entsqueeze  erster Güte bis auf über 40k US$!  

22.06.21 14:39

2587 Postings, 1069 Tage Freiwald.Freiheit für Kornblume

Solche Quärdenker braucht das Land  

22.06.21 14:40

276 Postings, 637 Tage dndn???

Noch alle Chips in der Tüte?  

22.06.21 14:41

276 Postings, 637 Tage dndnDie Chips waren für Max

22.06.21 14:47
1

97 Postings, 948 Tage willi_eieiei

wär hätte gedacht daß sich 2017 wiederholt  

22.06.21 14:48

1154 Postings, 4290 Tage -Ratte-ist halt vorbei

der Bullrun. Aber der nächste kommt  

22.06.21 14:53

97 Postings, 948 Tage willi_kann sein

nur ab welchen kurs  

22.06.21 15:02
1

129 Postings, 189 Tage Mike287Herbst:

Glaubt jmd von euch noch an Herbst? Oder erst nächster Bull Run wieder 2024?  

22.06.21 15:15
4

1709 Postings, 1365 Tage gebrauchsspurBye bye Weak Hands

Wie hat kürzlich Rocco Gräfe formuliert? Ein Asset, das mehr als 1500 Prozent gestiegen ist, darf auch 65 Prozent korrigieren. Damit liegt er offenbar ziemlich richtig.

Wenn bei unzähligen die Nerven blank liegen, genau dann wird Bitcoin wieder drehen, mit zum Teil neuen Investoren, die den Wert erkennen und Bitcoin weiter in die Zukunft tragen werden. Diese ersetzen all die schwachen Teilnehmer, die aus welchen Gründen auch immer verkauft haben. Und dann kanns weitergehen!

Hodl, relax and enjoy life :)  

22.06.21 15:16

Clubmitglied, 28103 Postings, 5607 Tage minicooperJetzt fällt es bis 20k

Und dann schaun mer mal wo wir im Dezember stehen werden....

https://bitcoin-2go.de/...-135-000-usd-laut-stock-to-flow-sagt-planb/
-----------
Schlauer durch Aua

22.06.21 15:21
1

244 Postings, 2015 Tage Big MacPasst irgendwie

Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen Sie über dich,
dann bekämpfen sie dich und
dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
 

22.06.21 15:31
2

1021 Postings, 416 Tage Micha01@gebrauch

"Wie hat kürzlich Rocco Gräfe formuliert? Ein Asset, das mehr als 1500 Prozent gestiegen ist, darf auch 65 Prozent korrigieren. "

Korrekt
- nur wann ist man eingestiegen? profitiert man vom Anstieg oder sitzt gerade auf 50% Buchverlust
- Buchgewinn/verlust - vermutlich sitzen gerade viele auf Buchgewinnen, mal sehen wieviele "Fear Hands " befürchten, das Ihre sehr hohen Buchgewinne verschwinden und ggf. eher bereit sind zu verkaufen? Einsteigen kann man später mit Cash immer noch.

KEINER kennt Boden oder Zukunft - in Cash gehen bei Buchgewinnen schadet nie.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 4745 | 4746 |
| 4748 | 4749 | ... | 4869  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben