Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 2002 von 2118
neuester Beitrag: 27.01.23 20:51
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 52938
neuester Beitrag: 27.01.23 20:51 von: Streuen Leser gesamt: 8983205
davon Heute: 9999
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2000 | 2001 |
| 2003 | 2004 | ... | 2118  Weiter  

29.11.22 10:29

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@kollebb77: Rückkäufe wird es nie geben

Wie begründest du diese Aussage? Warum sollten sie die ankündigen und dann nicht machen? Das ergibt doch keinerlei Sinn.  

29.11.22 10:40
1

3828 Postings, 6249 Tage KaktusJones@SchöneZukunft

Ja, ich gebe zu, mein erster Satz war provokant und hätte weggelassen werden sollen. Aber mir ging dieses ewige - Tesla ist alles meilenweit voraus einfach auf die Nerven.

Vielleicht kannst du mir mal deinen beruflichen Hintergrund per BM schicken. Bitte versteh mich nicht falsch - das ist nicht böse gemeint. Und ich bin sicher, dass du dich hier sehr mit dem Thema beschäftigt hast. Dennoch sind deine Meinungsäußerungen schon sehr absolut - du sprichst oft den Schreibern, die deiner disruptiven These widersprechen die Kompetenz ab.
"...Aber BCG hat den Schuss noch nicht gehört. Wenn jemand von dermaßen falschen Annahmen ausgeht, dann weiß man dass da jemand keine Ahnung davon hat worüber er schreibt. ..."
Das ist schon sehr deutlich von dir.

Ich selbst kann nicht behaupten, so tief in der Materie zu stecken um hier die weitere Entwicklung so klar voraussehen zu können. Insofern bin ich immer über möglichst viele verschiedene Quellen dankbar, um mir eine Meinung bilden zu können.  

29.11.22 10:43

3828 Postings, 6249 Tage KaktusJonesNoch eine Ergänzung

Also ich finde 40% E-Autos weltweit in 2030 schon sehr viel. Ich meine - man muss bis dahin ja auch die Infrastruktur haben, um all die Autos immer und überall laden zu können. Wir reden ja nicht nur von Deutschland oder der EU.  

29.11.22 10:45
1

36 Postings, 240 Tage Rainer QuatschTesla Smartphone...

wird vielleicht auch noch kommen, falls Twitter aus den Stores fliegt.
https://www.inside-digital.de/news/...en-iphone-und-android-handy/amp

Das gefährlich ist einfach, das Musk sich total überschätzt. Kein Mensch kann soviel Arbeitsaufkommen schaffen, ohne dass einem ein anderes Projekt aus dem Focus gerät.

Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis er richtig durchdreht oder vielleicht einen Herzinfarkt bekommt, wegen Überarbeitung.

Das macht in meinen Augen ein Investment in seine Firmen gefährlich.  Denn es hängt alles von der einen Person Elon Musk ab.


 

29.11.22 11:09

5524 Postings, 2624 Tage Winti Elite BKaktusJones

2030 werden wir weit über 50 % EV haben. Was du richtig siehst ist das Deutschland nicht entscheidend ist.
In China werden ab 2030 keine Verbrenner mehr zugelassen das selbe gilt für Frankreich , Dänemark
,Irland ,Israel, Niederlande,  Slowenien, Schweden und United Kingdom.

Norwegen ist das erste Land das im Jahre 2025 keine Verbrenner mehr zulässt, wir sind im Jahre 2022
und Norwegen hat bereits 80 % EV erreicht.

Dies werden fette Jahre geben für Tesla.  

29.11.22 11:30
1

992 Postings, 179 Tage stockwaveTut mir so leid für Dich

Winti, aber Du liegst schon wieder komplett daneben. Informier Dich halt mal ein wenig und schreib nicht nur noch der Unfug, den Du im Tesla-Kaninchenbau aufgeschnappt hast oder selbst dichtest.

Das Verbrenner-Aus in China ist für 2065 angepeilt und die Entwicklung von Benzin- und Dieselfahrzeugen wird weiter staatlich vorangetrieben:

https://www.bw24.de/auto/...scheid-mercedes-benz-bmw-vw-91653399.html
https://www.tourenfahrer.de/motorradnews/artikel/...erbrennungsmotor/

Wohl wissentlich, dass über 90% der Weltbevölkerung sich ein 70.000 Euro Tesla überhaupt leisten können werden. Und 80% nicht mal chinesische E-Autos. So wird es mit den 20 Millionen Tesla kommen wie mit den 2 Millionen Robotaxis und den Multimillionen Solardächern oder FSD. Musksches Blabla, das seine unqualifizierten Verkaufshelfer stereotyp nachplappern.  

29.11.22 11:37

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@KaktusJones: 40% E-Autos weltweit in 2030

Ja, ich habe eine sehr feste Meinung dazu und dazu stehe ich. Es ist sehr gut belegt wie Disruptionen verlaufen und alles was gerade passiert zielt in die selbe Richtung.

Ich hatte ja auf die Videos oder Bücher von Tony Seba verwiesen der seit vielen Jahren Disruptionen analysiert. Schau dir an wie schnell der E-Auto Anteil in letzter Zeit gewachsen ist und wie schnell es z.B. in Norwegen ging. Das es jetzt plötzlich nur noch langsam weiter geht widerspricht jeglicher Erfahrung.

Sobald E-Autos auch in der Anschaffung günstiger sind als fossile, dann bricht die Lawine richtig los. Dann ist es weder für Kunden noch für die Hersteller sinnvoll noch weiter auf die alte Technik zu setzten. Und das ist spätestens 2025 der Fall, das hat auch der neue Volvo Chef bestätigt. Ob 2025 schon genug E-Autos gebaut werden können um die Nachfrage zu decke ist eine andere Frage. Da wird dann der Osborne-Effekt massiv zu schlagen. Fossile Autos als Notlösung werden sich dann nur noch mit entsprechenden Abschlägen verkaufen lassen.

Bis 2030 wird das Angebot aber groß genug sein. Dann lassen sich noch eine Handvoll Ferraris oder Porsche mit fossiler Technik aus nostalgischen Gründen verkaufen, das war es dann aber auch.

Wie ich schon oft geschrieben habe geht es um Neuwagen.  Dort wo man sich Neuwagen leisten kann  kann man auch ein paar Steckdosen installieren.  Das schafft jedes Land der Erde, so schwierig ist das nicht. Gerade wenn man sieht wie viel Devisen die armen Länder für Öl verprassen müssen ist es gerade dort attraktiv lokal die Sonne zu nutzen statt teuer Öl zu importieren.
 

29.11.22 11:50

3529 Postings, 710 Tage ST2021@

SCHÖNEZUKUNFT was nützt dir 10KW Solar auf dem Dach, wenn du da gar nicht dein E Auto mit voll bekommst alles Augenwischerei gewesen. Die Werbung Solar auf dem Dach und billig E Auto fahren. Oder ein 5KW Speicher den saugt die E Autobatterie ja so lehr.  

29.11.22 11:54
1

2301 Postings, 1283 Tage MaxlfSZ Aktienkurs

Du stellst da 2 steile Thesen auf:
"Musk ist der Aktienkurs ziemlich egal. Tesla braucht auf lange Zeit keine KE mehr."
Das ist ehrlich gesagt Unsinn.
Wenn Herr Musk weiter Probleme mit Twitter hat, muss er Geld nachschiessen. Und da muss der Kurs sich erholen.
Und mit der KE, da geht Musk nach dem alten Satz: Was schert mich mein dummes Geschwätz von Gestern!
Hatte er doch in der Vergangenheit schon behauptet, dass Tesla keine KE mehr braucht!
 

29.11.22 11:58
1

992 Postings, 179 Tage stockwaveRundumschlag :-)

Musk geht nun auf jeden los, der ihm Werbegelder verweigert. Ob das seinen Geschäften hilft und was macht das mit Tesla?




 
Angehängte Grafik:
musk_haut_sie_alle.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
musk_haut_sie_alle.jpg

29.11.22 12:10
1

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@ST2021: 10KW Solar auf dem Dach

Damit lässt sich bei uns in der hellen Jahreszeit ein E-Auto wunderbar laden. Nur in den dunklen Monaten langt es nicht.

Aber die meisten Menschen leben näher am Äquator als wir und da gibt es das Problem mit der dunklen Jahreszeit nicht. Wenn die dort eines im Überfluss haben, dann ist es Sonne. Was sie hingegen nicht haben sind Devisen um teures Öl zu kaufen.  

29.11.22 12:30

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@Maxlf: KE

Dann erkläre doch mal wozu eine Firma die einen massiv positivem Cash Flow hat, obwohl sie gerade die Anzahl ihrer Werke am verdoppeln ist und wir eine weltweite Corona und Lieferkettenkrise haben, eine KE brauchen sollte?

Sobald Austin und Grünheide richtig produzieren wird der Cash Flow ja noch weiter anschwellen, dann werden die nächsten Fabriken aus der Portokasse bezahlt. Tesla ist nicht nur nahezu schuldenfrei sondern hat auch einen großen Cash-Bestand.

Im Nachhinein war die letzte KE auch überflüssig, aber im Zeitalter in dem ein imperialistischer Diktator in Europa einen Krieg anfängt und ein anderer Diktator die Wirtschaft seines Landes zwangsweise abwürgt war ein großes Sicherheitspolster auch viel wert.  

29.11.22 12:35

2301 Postings, 1283 Tage MaxlfGrünheide

29.11.22 12:41

2301 Postings, 1283 Tage MaxlfSZ KE und Kurs

Du stellst einfach Behauptungen auf?
Schläfst du mit EM im gleichen Bett?
Sind das wieder deine "informierten Kreise"?
Schreibe deine Sätze doch bitte:
"Ich bin der Meinung.., meiner Meinung nach ... o. ä.
Es klingt bei dir wie aus der Tesla Pressestelle!
Oder arbeitest du dort?  

29.11.22 12:47

5524 Postings, 2624 Tage Winti Elite BMaxif

Tesla wird Grünheide noch massiv ausbauen. An das Wassermärchen glaub schon lange niemand mehr ausser du.

Dir kann man auch alles Erzählen.  

29.11.22 12:52

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Grünheide

Igitt, Tesla will einen Güterbahnhof bauen und Arbeitsplätze schaffen. Das muss man natürlich unbedingt verhindern.

Und schon wenige Kilometer von der Fabrik wohnen Menschen. Wenn die Fabrik Explodiert werden die alle verseucht, schrecklich. Wir sollten sofort mit einer großflächigen Deindustrialisierung  Deutschlands beginnen. Ist es das was du uns sagen willst?  

29.11.22 12:54

738 Postings, 1262 Tage peter licht@Pressestelle Winti

Das Wassermärchen ist real und wird laut zukünftig schlimmer.

Aber die Neo's blenden das herrlich aus!  

29.11.22 13:06

5524 Postings, 2624 Tage Winti Elite BDas Wassermärchen hatten wir schon bei Bau beginn!

29.11.22 13:23

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@peter licht: Das Wassermärchen ist ein reales

Problem mit dem sich die lokale Politik schon lange herum schlägt. Hat nur halt nichts mit Tesla zu tun außer dass die Fabrik neu ist und als zusätzlicher Verbraucher dazu kommt.

Wasser gibt es in der Region genug, es ist nur eine Frage der Genehmigungen die fehlen.

Und das bisschen Wasser was Tesla verbraucht ist nichts gegen das was für die Kohle abgepumpt wird oder für Raffinerien und andere fossile Betriebe verbraucht wird. Die ganze Diskussion ist extrem heuchlerisch und provinziell.  

29.11.22 13:25

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@Maxlf: KE und Kurs

Du stellst einfach Behauptungen auf?

Nein, ich kann Bilanzen lesen. Solltest du auch mal versuchen wenn du dich in Aktien-Foren herum treibst. Das hilft!

Dort kann man das mit dem Free Cash Flow, den zurückgezahlten Schulden, dem Cash-Bestand und den neuen Fabriken alles nachlesen:

https://ir.tesla.com

 

29.11.22 13:28
3

992 Postings, 179 Tage stockwaveStrompreisentwicklung

Habe gerade meinen neuen Stromvertrag, gültig ab Januar 2023 erhalten: 61,39 ct pro kWh angekommen.
Dies bei 50% erneuerbaren Energien. In Deutschland läuft seit 17 Jahren gehörig was schief. Allmählich merkt es auch der Einfältigste.

Stand heute sind die Stromkosten pro km für ein aktuelles Elektroauto für viele höher, als für einen modernen Diesel.

100km mit einem Turbodiesel: 1,78 Euro pro Liter *5,5l = 9,79 Euro
100km mit Erneuerbare-Kohle-Strommix betriebenen EV: 18kWh* 0,6139 Euro p.kWh =  11,05 Euro, autsch.
Ein Hybrid-Fahrzeug wäre am Günstigsten, Wasserstoff als Treibstoff ist noch lange nicht abgeschrieben.

Das lange hier verbreitete Märchen vom billigen Strom könnt Ihr zum Altpapier geben. In 2023 is für einen großen Teil der Bevölkerung E-Mobilität 2023 bei Fahrzeugpreisen von 45.000 Euro und mehr, nicht bezahlbar. Die Umstellung des Verkehrs auf E-Mobilität wird sich hinziehen. Die Tesla-Euphoriker müssen derweil die Zahlen in Ihren Excel Fantasy-Sheets nach unten korrigieren. Dass der Kurs erst mal wieder ein Stück hoch gepumpt wird ist denkbar, tendenziell sollte er aber weiter purzeln. Teslas Überbewertung ist immer noch extrem und die Berichtigung nach dem langen Kursrutsch noch lange nicht abgeschlossen.  

29.11.22 13:39

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunftTesla Semi kann mehr laden als ein Diesel-Laster

wenn die Maschine selbst nicht mehr wiegt wie von Musk angekündigt. Denn elektrische LKW dürfen 2.000 Pfund mehr wiegen.
 

29.11.22 13:42
1

2301 Postings, 1283 Tage MaxlfSZ Taz Grünheide

Ich wollte gar nichts sagen, ich habe den Artikel ohne Kommentar eingestellt.  

29.11.22 13:47
1

12487 Postings, 2376 Tage SchöneZukunft@stockwave: Strompreisentwicklung in D

Es ist doch schon lange bekannt dass in Deutschland da etwas grundlegend schief gelaufen ist.

Statt von billigen erneuerbaren Energien zu profitieren hat man auf teures Gas und Kohle gesetzt. Ein Irrsinn der sich jetzt rächt. Dazu kommt der massenhafte Ausfall der Atomkraftwerken in Frankreich.

Der hohe Strompreis wird dank des Merit-Order Prinzips durch die hohen Gaspreise nach oben getrieben.

Jetzt wird endlich wieder die Energiewende voran getrieben und bald können wir dann alle von billigem Wind- und Sonnenstrom profitieren. Da die alte Regierung die Arbeitsplätze in der Branche in Deutschland zerstört hat dauert das aber länger als nötig gewesen wäre. Die Betriebe müssen erst wieder aufgebaut werden.

Dazu müssen wir die Umstellung auf umweltfreundliche E-Autos aber beschleunigen, damit genug Batterien da sind um den billigen Strom auf zu nehmen und die Synergieeffekte zu nutzen. Gut dass Tesla in Deutschland E-Autos und bald auch Batterien baut.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2000 | 2001 |
| 2003 | 2004 | ... | 2118  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1