Marseille Kliniken

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 30.12.17 17:50
eröffnet am: 12.12.08 11:04 von: Kelus Anzahl Beiträge: 201
neuester Beitrag: 30.12.17 17:50 von: Gottfried A. Leser gesamt: 84441
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

12.12.08 11:04
8

52 Postings, 6230 Tage KelusMarseille Kliniken

So eröffne einmal ein Neues und aktuelles Forum!

Mal schauen was es auf der Hauptversammlung gibt,

ob der Aktiensplitt durchgeführt wird, und die Dividende voll

ausgezahlt wird. Auf jedenfall ist die Aktie ein sehr sicherer Hafen!

Krise hin oder her Kranke gibt es immer (wenn auch leider)

Greetz

Kelus

 

12.12.08 12:53

243 Postings, 7102 Tage MänneWieso Aktiensplitt, davon habe ich noch nichts

gehört?!  

12.12.08 13:06

52 Postings, 6230 Tage KelusSplit

7. Neustückelung des Grundkapitals, Änderung der Satzung, Aktiensplit  Die Handelbarkeit einer Aktie hängt nicht zuletzt von der Höhe des Börsenpreises ab. Um die Handelbarkeit der Aktie der Marseille-Kliniken AG zu erhöhen und für den Anleger noch attraktiver zu machen, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, das Grundkapital der Gesellschaft neu einzuteilen, so dass auf bisher eine Aktie zukünftig zwei Aktien entfallen. Dadurch soll das Kursniveau rechnerisch ermäßigt werden, ohne dass hierdurch der Gesamtwert der Aktionärsbeteiligungen berührt wird.

 Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor zu beschließen:

 § 4 Ziff. (1) der Satzung wird wie folgt neu gefasst:

 „(1) Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt EUR 31.100.000,00; es ist eingeteilt in 24.300.000 Stückaktien.“
 

12.12.08 13:11

243 Postings, 7102 Tage MänneDanke Kelus.

23.12.08 07:26

243 Postings, 7102 Tage Männe@Kelus, was sagst Du zu gestrigem Anstieg?

wann soll denn der Aktiensplitt kommen?  

15.04.09 19:19
2

9189 Postings, 6418 Tage TykoKönnte es hier mal endlich aufwärts gehen?

Die news waren allesamt ja nicht schlecht , dennoch sind rund 50% Kursverlust schon heftig.

Bin mal gespannt , wann wir hier und ob überhaupt, noch mal zweistelllige Kurse zu sehen sein werden.

EK war bei 10,xx.....

:-(
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

17.04.09 10:27

13451 Postings, 8695 Tage daxbunnybin heute rein

-----------
Gruß DB

17.04.09 10:29
3

12234 Postings, 7897 Tage GeselleUnd Daxbunny, wie sieht es da drinnen aus?

Hätte Dich allerdings gar nicht so Alt eingeschätzt!

Gruß, Geselle
-----------
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)

17.04.09 10:37
1

13451 Postings, 8695 Tage daxbunnyich sehe das als Altersvorsorge ;-)

-----------
Gruß DB

17.04.09 10:46
1

12234 Postings, 7897 Tage GeselleDa muß ich an den Werbefilm

von denen denken ;-)

Ich beobachte auch schon den Wert, allerdings hat er mich noch nicht überzeugt. Da gibt es inzwischen ziemlich viele Anbieter auf dem Markt. Ein anderer Wert der da ganz interessant wäre, ist die CURANUM AG. Da herrscht aber derzeit etwas ein Chaos, da einige Anteilseigner pleite gegangen ;-)

Gruß, Geselle
-----------
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)

17.04.09 10:50

13451 Postings, 8695 Tage daxbunnybei diesen Werten besteht der Vorteil,

dass der Freefloat sehr niedrig ist und sich die Aktien überwiegend in Privathänden befinden :-)
-----------
Gruß DB

17.04.09 11:03
1

12234 Postings, 7897 Tage GeselleDas stimmt Daxbunny

Meiner Meinung nach rentiert sich die Aktie daher auch nur, wenn eine entsprechend hohe Dividente gezahlt wird. Vom Börsenwert glaube ich nämlich nicht, dass sie der Renner wird.

Gruß, Geselle
-----------
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)

19.04.09 16:45

13451 Postings, 8695 Tage daxbunnyDiv

                                                                                                     

Die Aktie: Angaben in EURO

 200320042005200620072008
Mio. Aktien im Umlauf (splitbereinigt)12,212,212,212,212,212,2
Dividende pro Aktie0,400,400,400,450,250,25
-----------
Gruß DB

11.05.09 09:50

9189 Postings, 6418 Tage TykoKommt

zumindest  langsam wieder hoch........

KZ: über 10,-?
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

01.08.09 14:51

8596 Postings, 5625 Tage Dicki1SCC Small Cap Conference mit Marseille Kliniken

31.08.2009 - 14:20 Uhr Analystenkonferenz
SCC Small Cap Conference DVFA Center
Mainzer Landstraße 37 - 39
60313 Frankfurt am Main

Gruss  

07.09.09 11:19
1

9189 Postings, 6418 Tage TykoAusbruch...

endlich mal eine Bewegung......
:-)
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

30.09.09 12:28

9189 Postings, 6418 Tage TykoSchön ,schön....

Nur Frage der Zeit, wenn hier endlich mal die 6,-€ überschritten werden......
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

25.10.09 17:40
2

9189 Postings, 6418 Tage Tykointeressant...

Das Kursziel 6,-€ wurde nun touchiert.....das geplante Gesetz zur Reformierung der Krankenkassenbeiträge als auch Änderungen in der Pflegeversicherung ist in Planung. Bin gespannt ob hierdurch Impulse erfolgen.
Halte Marseille Kliniken weiter.....zum Ende des Jahres werden wir sehen inwieweit die Kosteneinsparungen den gewünschten Effekt erreichen insbesondere die Auslastung gesteigert werden.
Marseille Kliniken sollte endlich mal den Trend nach Norden nachhaltig bestätigen.
Denke das Kursziel bis Dezember könnte bei 8,5€ liegen.
IMO
Tyko
Hier Infos von der Homepage....

15.10.2009

IfD-Studie zur Pflegequalität und Pflegesituation in Deutschland

Altenrepublik im Finanzierungsdilemma

   * Politik vernachlässigt Thema Pflege.
   * Angst vor Armut im Pflegefall.
   * Bürger fordern mehr und besser qualifiziertes Personal.

Berlin, 15. Oktober 2009. Die Mehrheit der Bürger in Deutschland fordert Klarheit über die finanzielle Absicherung im Pflegefall und fühlt sich von der Politik mit dem Thema allein gelassen. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue repräsentative Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) „Pflege in Deutschland“ im Auftrag der Marseille-Kliniken AG. In der aktuellen Bestandsaufnahme über alle Alters- und Einkommensklassen aus Ost- und Westdeutschland wurden 1.804 Bürger zu den Themen Qualität, Finanzierung und politische Relevanz des Pflegesystems befragt.

71 Prozent der Bürger sind der Meinung, dass das Thema Pflege in der Politik nicht den nötigen Stellenwert einnimmt (Abb.1). Das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Pflegeversicherung ist gering. Nur zehn Prozent der Befragten fühlen sich durch sie ausreichend abgesichert. Dem gegenüber stehen 75 Prozent, die befürchten, im Pflegefall nicht genügend versorgt zu sein. Für 78 Prozent reichen die Einnahmen der gesetzlichen Pflegeversicherung dafür nicht aus. Dabei gibt es Unterschiede zwischen Ost (70 Prozent) und West (80 Prozent): In den alten Bundesländern wird deutlicher gesehen, dass die Pflegeversicherung lediglich eine Teilkasko-Versicherung für den Pflegefall ist. Die Sorge über die finanzielle Absicherung wächst vor allem bei den einkommensschwächeren Haushalten (53 Prozent), weniger stark ist sie bei Bürgern mit überdurchschnittlichem Einkommen vorhanden (38 Prozent).

Private Altersvorsorge oder staatliche Verantwortung?

Die Frage, wie für eine ausreichende finanzielle Absicherung im Pflegefall zu sorgen ist, spaltet die Deutschen in zwei Lager: 34 Prozent sehen dabei den Staat in der Verantwortung, 39 Prozent setzten auf eine private Vorsorge (Abb.2). Dabei plädieren 40 Prozent der Ostbürger für eine rein staatliche Lösung. Dem gegenüber stehen 41 Prozent der Westdeutschen, die eine zusätzliche private Vorsorge für sinnvoll halten. Die Einstellung der Deutschen hängt maßgeblich von ihrer wirtschaftlichen Situation ab. Während einkommensschwache Schichten die Finanzierung ausschließlich bei der gesetzlichen Pflegeversicherung sehen und dafür auch höhere Beiträge in Kauf nehmen, entscheidet sich mehr als jeder zweite Besserverdiener zugunsten einer zusätzlichen, privaten Absicherung. Doch obwohl die Mehrheit weiß, dass die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung allein nicht ausreichen werden, haben bisher lediglich zwölf Prozent der Bevölkerung eine private Police zur Absicherung im Alter abgeschlossen. Die Altenrepublik steht vor dem Finanzierungsdilemma.

Personalausstattung, Ausbildung und Zeit entscheidend

Auch wenn über die Verantwortlichkeit der Finanzierung Uneinigkeit herrscht, bringt die Frage nach den Anforderungen an eine Pflegeeinrichtung und an die Pflegequalität die meisten Bürger wieder auf einen Nenner. Entscheidend ist für 83 Prozent gut ausgebildetes Pflegepersonal, das freundlich (91 Prozent) und in ausreichender Anzahl vorhanden ist (76 Prozent) sowie genügend Zeit für die Pflegebedürftigen hat. Auch die regelmäßige medizinische Versorgung durch Ärzte nimmt mit 78 Prozent einen ähnlich hohen Stellenwert ein.

Private Einrichtungen mit hoher Pflegequalität

Zwei Drittel der Deutschen sehen keinen Unterschied der Pflegequalität – egal ob kommunaler, gemeinnütziger, kirchlicher oder privater Träger (Abb. 3). Nur für rund ein Drittel der Befragten sind Qualitätsunterschiede im Zusammenhang mit der Art der Betreiber vorstellbar. Hier vertritt die Mehrheit die Meinung, dass privat geführte Einrichtungen besser sind. Allgemein ist mehr als jeder Zweite überzeugt, dass private Träger eine gute Pflegequalität bieten, da sie sich aufgrund der Konkurrenzsituation Mängel gar nicht leisten können. 69 Prozent befürworten ausdrücklich, dass es auch private Pflegeeinrichtungen gibt.

Gute Pflege belohnen

Geht es um die Qualität der Pflege setzen 94 Prozent auf mehr und besser ausgebildetes Personal sowie verstärkte Kontrollen (62 Prozent). Egal, ob in Deutschland gut oder schlecht gepflegt wird – alle Einrichtungen erhalten die gesetzlich festgelegten Leistungen der Pflegeversicherung. Doch 60 Prozent der Befragten erwarten das Gegenteil. Sie plädieren dafür, gute Pflege und hohe Qualität auch finanziell zu honorieren: Pflegeheime, die bei Kontrollen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) und der Heimaufsicht besonders gute Ergebnisse liefern, sollen mehr Geld aus der gesetzlichen Pflegeversicherung erhalten. Nur knapp jeder Vierte hegt die Befürchtung, dass diese Regelung die Unterschiede zwischen den einzelnen Einrichtungen vergrößert.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

06.11.09 13:12
2

71 Postings, 5375 Tage ThoraxtraumaAbsturz der Aktie

Es ist schon recht seltsam, der konstante Absturz.
Alle anderen Pflege- und Krankenhäuseraktien steigen.
Bin mal gespannt, wann der grosse Knall kommt.
Man muss nicht hingehen und der Politik den schwarzen Peter zuschieben, es gibt auch ein Managment !!!  

26.11.09 17:07
1

1012 Postings, 6747 Tage MikiTanakaMarseille Kliniken :strong buy !!

Marseille Kliniken: Middelhoff im Aufsichtsrat?


Dem Klinikbetreiber Marseille Kliniken könnten interessante Veränderungen ins Haus stehen. Mit Thomas Middelhoff könnte demnächst ein prominenter Manager in den Aufsichtsrat einziehen. Seine Aufgabe - so wird spekuliert - soll darin bestehen, Teile des Klinikkonzerns gewinnbringend zu veräußern.
Zwei Monate oben, dann wieder zwei unten. So lässt sich die Kursentwicklung der Aktie des Klinikbetreibers Marseille Kliniken mit einem Satz umreißen. Jetzt allerdings könnte damit Schluss sein. Denn dem Unternehmen mit Sitz in Berlin könnten interessante Veränderungen ins Haus stehen. Mit Thomas Middelhoff könnte demnächst ein prominenter Manager in den Aufsichtsrat einziehen. Der Name des 56-jährigen ist unter Tagesordnungspunkt 5 der Einladung zur Hauptversammlung zu finden. Er gilt als Wunschkandidat von Mehrheitseigentümer Ulrich Marseille. Bereits am 18. Dezember soll die Hauptversammlung über die Zusammensetzung des Gremiums entscheiden. Middelhoffs vermeintliche Aufgabe könnte der Aktie zu neuem Glanz verhelfen...

Veräußerung von Unternehmensteilen

Marseille Kliniken betreibt insgesamt 67 Krankenhäuser und Pflegeheime und ist damit Marktführer in Deutschland. Nachdem der Konzern im Geschäftsjahr 2008/09 in die Verlustzone gerutscht ist - das Minus summierte sich unterm Strich auf 13,5 Millionen Euro - wird in der Branche nun darüber spekuliert, dass einzelne Unternehmensteile verkauft werden könnten. Und genau darin soll die neue Aufgabe von Thomas Middelhoff bestehen.



Positiver Effekt auf Kursentwicklung

Sollte Middelhoff tatsächlich in den Aufsichtsrat gewählt werden, dürfte dies einen positiven Effekt auf die Kursentwicklung der Marseille-Aktie haben. Kommt es im Anschluss auch noch zum Verkauf einzelner Unternehmensteile, dürfte auch dies positive Auswirkungen haben. DER AKTIONÄR Online hatte bereits im April zum Einstieg geraten. Seither konnte die Aktie an Wert zulegen - in der Spitze um gut 30 Prozent. Das erste Kursziel beträgt 6,00 Euro.  

26.11.09 17:12
2

9189 Postings, 6418 Tage TykoZahlen waren grottenschlecht........

Middelhoff der Versager nun auch hier.....

Mann bin bestraft genug.....die Nulpe ......

nun auch noch......

Na,ja .....hauptsache die Lemminge findens gut und steigen ein.....egal wie der kurs muß an meinen EK....ob mit dem oder ohne....

;-))
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

27.11.09 23:35
4

71 Postings, 5375 Tage ThoraxtraumaMiddelhoff

Mit diesem Versager ist die Insolvenz nicht weit. Hoffentlich ist die Aktionärsgemeinde geschlossen dagegen.
Er wird es machen wie bei Arcandor. Immobilien verkaufen - dann zu überhöhten Preisen wieder anmieten.
Natürlich an die Firma seiner Frau.  

23.12.09 12:01
1

71 Postings, 5375 Tage ThoraxtraumaHauptversammlung

Es ist sehr kurios, dass auf der Internetseite von Marseille Kliniken kein Bericht über die Hauptversammlung vom 18.12.09 zu finden ist. Ist dieser Versager Middelhoff nun im Aufsichtsrat oder nicht ?
Die Börsenkurse lassen nichts Gutes ahnen. Ist das der Anfang der Insolvenz?  

30.12.09 09:58
4

71 Postings, 5375 Tage ThoraxtraumaDanke an die Großaktionäre und Geschäftsführung !!

Nun haben sie es geschaft;
den Versager und Insolvenzbeschleuniger von Arcandor in den Aufsichtsrat zu wählen. Ein Schlag ins Gesicht aller Kleinaktionäre!
Die Börsenwelt lacht über so viel Dummheit.
Vielen Dank Herr Marseille.
Der Kurs der Aktie sagt alles aus.  

31.12.09 19:07
1

9189 Postings, 6418 Tage TykoSo

wirds nix mehr.....

stimme zu.......

:-((

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben