Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 791 von 795
neuester Beitrag: 22.02.24 13:32
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 19875
neuester Beitrag: 22.02.24 13:32 von: RichyBerlin Leser gesamt: 4079700
davon Heute: 552
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 789 | 790 |
| 792 | 793 | ... | 795  Weiter  

15.09.23 14:17

806 Postings, 4701 Tage FtnewsAnfang 2023

gab es bereits 3 MIO Meilensteine von 2Seventies für die Freigabe an JW Therapeutics.
Da sollte mit Klinikstart also noch einiges kommen.  

18.09.23 14:32
2

283 Postings, 3173 Tage gralcoMedigene AG gibt Auswahl des Leitkandidaten bekann

18.09.23 19:09
3

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlinMDG2011

"Wir freuen uns darauf, die ersten präklinischen Daten zu MDG2011 auf kommenden wissenschaftlichen Konferenzen im letzten Quartal 2023 zu präsentieren."

...

IRW-News: Medigene AG: Medigene AG gibt Auswahl des Leitkandidaten für MDG2011 und damit die erste TCR-T-Therapie ihrer KRAS-Bibliothek bekannt
Mo, 18.09.23 14:22· Quelle: dpa-AFX

IRW-PRESS: Medigene AG: Medigene AG gibt Auswahl des Leitkandidaten für MDG2011 und damit die erste TCR-T-Therapie ihrer KRAS-Bibliothek bekannt

Planegg/Martinsried - 18.09.2023 - Die Medigene AG (Medigene oder das "Unternehmen", FWB: MDG1, Prime Standard), ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert, gibt heute bekannt, dass es seinen Leitkandidaten für MDG2011 ausgewählt hat, eine T-Zell-Rezeptor-modifizierte T-Zell-(TCR-T) Therapie, die gegen KRAS (Kirsten rat sarcoma viral oncogene homologue) G12V mit HLA-A*11 gerichtet ist und in Kombination mit der PD1-41BB kostimulatorischen Switch-Protein- Technologie des Unternehmens entwickelt wird.

Medigenes End-to-End (E2E) -Plattform hat erfolgreich nicht nur einen, sondern drei KRAS G12V-HLA-A*11 TCRs entwickelt, von denen jeder unterschiedliche, multiple HLA-A*11-Subtyp-Erkennungsmuster aufweist, die über die Auswahlkriterien des Unternehmens für hochspezifische, sensitive und potenziell sicherere (highly specific, sensitive and potentially safer, kurz 3S) TCRs hinausgehen. Nach Anwendung der firmeneigenen Algorithmen zur Bewertung der individuellen Eigenschaften jedes der 3S TCRs, einschließlich Peptidspezifität, Tumorzellenerkennung und unspezifische Off-Target-Toxizität, hat das Unternehmen einen der 3S TCRs als Leitkandidaten für die präklinische Phase des MDG2011-Programms von Medigene ausgewählt.

"Der einzigartige Ansatz unserer E2E-Plattform zur Generierung und Optimierung von 3S TCRs hat die Erwartungen erneut übertroffen. Wir waren sehr erfreut, dass wir einen Leitkandidaten aus drei starken Kandidaten für unser MDG2011-Programm gegen KRAS G12V-A11 auswählen konnten", sagte Dr. Selwyn Ho, Vorstandsvorsitzender von Medigene.

"Die Auswahl dieses ersten mKRAS (mutiertes KRAS) Leit-TCRs ist ein weiterer Beleg für unsere Fähigkeit, 3S TCRs sowohl für Neoantigene als auch für Krebs-Testis-Antigene zu entwickeln. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass unser Ansatz, alle unsere TCRs mit kostimulatorischen PD1-41BB- oder CD40L-CD28-Switch-Proteinen zu kombinieren, durchweg erstklassige TCR-T-Therapien hervorbringen wird, die zu verbesserten Behandlungsergebnissen für Patienten mit schwer zu behandelnden soliden Tumoren führen werden. Wir freuen uns darauf, die ersten präklinischen Daten zu MDG2011 auf kommenden wissenschaftlichen Konferenzen im letzten Quartal 2023 zu präsentieren."

Die unternehmenseigene E2E-Plattform generiert weiterhin 3S TCRs mit einzigartigen Eigenschaften, die das Potenzial der TCR-T-Therapien von Medigene um zusätzliche Aspekte erweitern und die Forschungsaktivitäten des Unternehmens bestätigen. Ein Beispiel dafür ist die Identifizierung eines TCR-Kandidaten, der bispezifisch sowohl die KRAS G12V- als auch die G12C-Mutation erkennt. Durch gezielte Forschung wird es zukünftig möglich sein, einen optimalen KRAS G12C-spezifischen TCR zu identifizieren. Die beiden verbleibenden KRAS G12V-A11 TCRs, die nicht für das MDG2011-Programm ausgewählt wurden, werden der KRAS-TCR-Bibliothek von Medigene für potenzielle künftige Programme hinzugefügt, die die Produktidee mit dem Profil der einzelnen TCRs in Einklang bringen. Für jeden der drei TCRs wurden Patente angemeldet.

MDG2011 ist das erste Programm der Pipeline-Erweiterung von Medigene um eine Bibliothek von Neoantigenen (auch bekannt als onkogene Treibermutationen), die mehrere KRAS-Mutationen und HLAs (humane Leukozytenantigene) umfasst. Diese beinhalten unter anderem:

- KRAS G12V-HLA-A*11 (MDG2011)

- KRAS G12V-HLA-A*03 (MDG2012)

- KRAS G12D-HLA-A*11 (MDG2021)

Diese TCRs werden mit dem PD1-41BB und/oder den kostimulatorischen CD40L-CD28-Switch-Proteinen kombiniert, um die Infiltration, Proliferation, Persistenz und die verstärkte zytotoxische Funktion der TCR-T-Zellen von Medigene zu verbessern und gleichzeitig die immunsuppressiven Effekte der Tumormikroumgebung abzuschwächen.

Neoantigene sind tumorspezifische Antigene, die eine entscheidende Rolle für das Wachstum und die Aufrechterhaltung von Tumoren spielen. Diese Mutationen kommen in vielen soliden Tumoren vor, und ihre Prävalenz variiert je nach Krebsart. Wichtig ist, dass diese Mutationen, sofern vorhanden, in jeder einzelnen Tumorzelle zu finden sind. KRAS-Mutationen gelten als die häufigsten Onkogen-Mutationen bei schwer zu behandelnden soliden Tumoren und kommen bei etwa 30 % der soliden Tumoren vor, z. B. bei Bauchspeicheldrüsen-, Kolorektal-, Endometrium- und nicht-kleinzelligem Lungenkrebs. Die weltweite Inzidenz von soliden Tumoren mit KRAS-Mutationen wird auf über 300.000 Patienten geschätzt."

--- Ende der Pressemeldung ---

--
Auf der MDG-HP sollten sie die News vielleicht auch mal veröffentlichen ..;
https://medigene.de/investoren-medien/pressemitteilungen/
 

19.09.23 19:28
1

806 Postings, 4701 Tage FtnewsDas wird spannend....

2Seventies hat das Mage A4 Programm für die Region China, Hongkong und Taiwan an JW Therapeutics
für den raschen Klinikstart verkauft.  
JW Therapeutics kann viel billiger und wesentlich schneller in der Klinik mit diesem Programm noch in diesem Jahr (2023) loslegen.
Die Daten die dabei gewonnen werden, können wieder von 2seventies genützt werden um für den Rest der Welt mit weniger Risiko und besserer Datenbasis loszulegen.
Dazu im Pressetext:

....Darüber hinaus kann 2seventy bio die im Rahmen der Zusammenarbeit generierten frühen klinischen Daten nutzen, um die Entwicklung in anderen Regionen zu unterstützen. Die genauen Modalitäten werden nicht bekannt gegeben. ...

Außerdem dürften für 2seventies (und vermutlich auch für MDG) bei Klinikstart Meilensteine fällig sein.

Das Programm hat jetzt volle Fahrt aufgenommen.  

20.09.23 18:43

806 Postings, 4701 Tage FtnewsPatienten Aufnahme für MAGE A4


screen patient from Q42023 and
start to dose patient Q1 2024

Ab wann kann man in diesem Fall vom P1 Start reden?
wenn Patienten rekrutiert werden oder
wenn Patienten die Medizin verabreicht bekommen?  

20.09.23 20:03
3

618 Postings, 4243 Tage evotecciP 1 Start

Ab wann kann man in diesem Fall vom P1 Start reden?
wenn Patienten rekrutiert werden oder
wenn Patienten die Medizin verabreicht bekommen?

Für ein Unternehmen selbst beginnt die Studie ganz sicher sobald das Screening, die Rekrutierung von Patienten beginnt. Meilensteine für den Start einer Studie gibt es aber meistens erst dann, sobald dem ersten Patient das Medikament zum ersten Mal verabreicht wird. Dazwischen können gerne mal ein paar Monate liegen.

 

20.09.23 20:23
2

308 Postings, 2237 Tage trashlightIch würde sagen,

das hört sich ja richtig gut an. Oder wie seht Ihr das?  

23.09.23 15:54
5

7 Postings, 178 Tage aefuNeues Paper von D.J.Schendel in Front. Oncol.

Evolution by innovation as a driving force to improve TCR-T therapies

Dolores J. Schendel

REVIEW article

Front. Oncol., 21 September 2023
Sec. Molecular and Cellular Oncology
Volume 13 - 2023 | https://doi.org/10.3389/fonc.2023.1216829

 

25.09.23 10:34
5

806 Postings, 4701 Tage FtnewsFrontiers in Oncology ist eine wichtige Zeitschrif

für die Krebsforschung, die Artikel aus verschiedenen Bereichen der Onkologie veröffentlicht. Die Zeitschrift hat einen hohen Einflussfaktor von 4,7 und einen CiteScore von 5,2, was bedeutet, dass die Artikel häufig von anderen Wissenschaftlern zitiert werden1. Die Zeitschrift ist auch in mehreren renommierten Datenbanken wie PubMed, Scopus und Web of Science indexiert1. Die Zeitschrift fördert die offene Wissenschaft, indem sie den freien Zugang zu den Artikeln ermöglicht und ein transparentes Peer-Review-Verfahren anwendet1. Die Zeitschrift deckt viele Themen der Onkologie ab, wie z.B. Brustkrebs, Krebsimmuntherapie, Krebsmetabolismus, Krebsmolekulare Ziele und Therapeutika, Kardio-Onkologie, Gastrointestinale Krebserkrankungen, Genitourinäre Onkologie, Gynäkologische Onkologie, Kopf- und Halskrebs, Hämatologische Malignome, Molekulare und Zelluläre Onkologie, Neuro-Onkologie und Neurochirurgische Onkologie, Pädiatrische Onkologie, Pharmakologie von Antikrebsmitteln, Strahlenonkologie, Hautkrebs, Chirurgische Onkologie und Thorakale Onkologie12. Die Zeitschrift veröffentlicht sowohl klinische als auch experimentelle Forschungsbeiträge, die die Lücke zwischen der Grundlagenforschung und den klinischen Anwendungen schließen sollen3. Die Zeitschrift ist daher eine wertvolle Quelle für Onkologen, Krebsforscher und andere Interessierte an den neuesten Entwicklungen und Erkenntnissen im Bereich der Krebsforschung.  

27.09.23 14:29

806 Postings, 4701 Tage FtnewsDas ist ein wichtiger Schritt

Medigene AG Secures European Patent for its PD1-41BB Costimulatory Switch Protein  

27.09.23 18:03
1

618 Postings, 4243 Tage evotecciPatent

Sicher wichtig, aber schon fast peinlich, wenn ein Unternehmen so etwas via PR melden muss, weil es sonst nicht Wichtiges zu vermelden gibt.
Patente zu vermelden machen Unternehmen in ihrer Anfangsphase, aber für ein so "altes" Unternehmen wie Medigene ist es schon sehr aussagekräftig wie viel da in den letzten 10 Jahren schief gegangen ist.

Das größte Problem für mich ist, dass sich MDG immer als Leader in ihrem Bereich darstellt, aber Partner finden sie bis auf Biontech nicht, irgendwie stimmt da wohl die eigene Einschätzung ganz u gar nicht mit der Realität zusammen!!  

27.09.23 20:49

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlin#19760 / Eur-Patent

Es wäre ja schon schön die News hier reinzustellen über die ihr sprecht.

"Medigene AG sichert sich europäisches Patent für sein kostimulatorisches PD1-41BB Switch-Protein
Planegg/Martinsried, 27. September 2023. Die Medigene AG (Medigene oder das „Unternehmen”, FWB: MDG1, Prime Standard), ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert, hat heute bekannt gegeben, dass es vom Europäischen Patentamt ein Patent (EP3 433 269) zum Schutz seines kostimulatorischen PD1-41BB Switch-Proteins (costimulatory switch protein, CSP) erhalten hat. PD1-41BB CSP wurde von Medigenes Partner Helmholtz München entwickelt und ist exklusiv an Medigene lizenziert.

“Wir sind über die Erteilung des europäischen Patents für unser PD1-41BB CSP, eine der Schlüsseltechnologien von Medigenes End-to-End (E2E) Plattform, sehr erfreut. Dies ergänzt unser PD1-41BB-bezogenes Patentportfolio, das bereits ähnliche, in den Vereinigten Staaten, China und Japan erteilte Patente enthält und stärkt unser Patentportfolio weltweit”, sagte Selwyn Ho, Vorstandsvorsitzender der Medigene AG. “Die Erteilung dieses europäischen Patents in Kombination mit der Erweiterung unserer exklusiven Lizenz für den Einsatz des PD1-41BB CSPs in anderen Zelltypen, die über TCR-T-Therapien hinausgehen, bestätigt unseren Ansatz, kontinuierlich innovative Lösungen zu entwickeln, die den hohen medizinischen Bedarf von Patienten mit soliden Tumoren adressieren.”

Medigene erweitert und festigt sein Patentportfolio kontinuierlich mit neuen Technologien und dehnt bestehende Patente auf zusätzliche Rechtsgebiete aus. Das Unternehmen verfügt weltweit über mehr als 20 verschiedene Patentfamilien, die Medigenes 3S (spezifisch, sensitiv und potenziell sicherer) TCRs sowie die Produktverbesserungstechnologien seiner E2E-Plattform schützen."

—  Ende der Pressemeldung  —
https://medigene.de/...in-kostimulatorisches-pd1-41bb-switch-protein/
 

27.09.23 20:53

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlin@evotecci

"aber Partner finden sie bis auf Biontech nicht"

Kann es sein, dass andere mögliche (zumindest große) Interessenten genau davon abgeschreckt werden ?  Nach dem Motto, die werden eh früher oder später von BioNTech übernommen- Mit dem wollen wir aber später nicht zwangsweise zusammenarbeiten.  

27.09.23 21:21
1

618 Postings, 4243 Tage evotecciPartner

Nein, das kann keine Begründung sein, Biontech hat "nur" ein Programm einlizensiert, alle anderen Lizenzen sind nicht exklusiv, da würde genug Spielraum für weitere Partnerschaften bleiben.
Anders würde es aussehen, wenn sich Biontech eine Option für weitere Programme gesichert hätte, was aber nicht der Fall ist.
Wenn man wirklich "leading" im TCR Space wäre, dann müssten schon mehrere Technologiepartnerschaften im Portfolio von Medigene sein.
Leider ist das nicht der Fall u. auch die Allianz mit Biontech bringt nur erschreckend wenig Umsätze - aufgrund dessen, dass MDG quasi keine Marktkapitalisierung hat, kann sich Biontech MDG bei sich abzeichnendem Erfolg einverleiben, zu einem Preis der noch nicht mal die Portokasse von Biontech belastet.
Vllt tut sich ja noch etwas in diesem Jahr, aber die positiven News von MDG in den letzten Jahren sind schon extrem spärlich.....................  

28.09.23 11:54
1

7 Postings, 178 Tage aefuMotivation des CEOs neue Partner zu finden ....

Der BioNTech Deal wurde m.E.  aus der Motivation heraus geschlossen, die Rhudex Abschreibung in den Büchern auszugleichen und um die Firma kurzfristig zu finanzieren. OK, das war nach dem Scheitern der RhuDex Studie wohl eine Notwendigkeit.

Dann kam der neue CEO und an seiner Stelle hätte ich mir auch mal erst nach und nach  ein  Aktienpaket zu Niedrigkursen zugelegt, bevor ich nach neuen  Partnerschaften Ausschau gehalten hätte.  Medigene war über das Ende 2023 locker finanziert, also gab es wenig Motivation bzw. eine Notwendigkeiten für das Eintreten in Verhandlungen mit Partnern.

"Leading" im TCR Space scheint Medigene doch zu sein, wenn man die Publikationen in den renomierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Konferenzen anschaut. Die Frage scheint doch eher zu sein, ob sich denn die präklinischen Erfolge in einem klinischen Setting mit Proof-of-Concept bestätigen lassen. Bisher haben Schendels Studien keinen durchschlagenden wirtschaftlichen Erfolg zeigen können.  

28.09.23 12:50
3

7 Postings, 178 Tage aefuBioNTech Multi-Target TCR Strategie

In der Medigene Meldung zur Forschungs- und Entwicklungskooperation heißt es:

BioNTech hat außerdem die exklusive Option, weitere bestehende TCRs aus Medigenes Forschungspipeline zu erwerben.

KRAS-TCRs und auch der neue Switch-Rezeptor dürften in dieser Vereinbarung aber nicht enthalten sein, da sie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht "bestanden".

KRAS passt optimal in die Multi-Target TCR Zelltherapie Strategie von BioNTech. Nach der Übernahme von Neon Therapeutics in 2020 und der TCR US Produktionsstätte sowie der TCR-Entwicklung von Kite in 2021 war die globale Forschungs- und Entwicklungskooperation mit Medigene in 2022 ein weiterer konsequenter Schritt von BioNTech zur TCR-Therapie Technologieoptimierung.

Man kann nun vortrefflich über die Motivation von BioNTech spekulieren, warum man den großen Wettbewerbern derzeit theoretisch noch Zugang zu Medigenes Technologieplattform gewährt.

Eine Übernahme von Medigene durch BioNTech wäre für mich eine konsequente Weiterführung der bisherigen Startegie. 

Wenn es denn nicht so kommt, wird es bald eine Erweiterung und Fortführung der Entwicklungs- und Forschungskooperation zwischen BioNTech und Medigene geben. Dann ist Medigene erneut für 3 Jahre finanziert und man hat dann auch erste Daten aus den zwischenzeitlich gestarteten Phase 1 Studien.

Wobei ich denke, dass BioNTech der optimale Partner zur Herstellung der Produkte und Durchführung der klinischen Studien in einem weltweiten Setting ist. Auch der Vertrieb wäre sichergestellt. Medigenes frühe Forschung ist Top, der Rest war bisher Flop.

Gut, die Rendite ist dann nicht sehr hoch, Medigene wäre aber auf Jahre finanziert.


Na ja, wie auch immer, ein Erfolg in der ersten klinischen Studie mit Switch Rezeptor sollte den Wert von Medigenes Plattform letztlich sichtbar machen. Vorschussvertrauen und Spekulationsbereitschaft scheint es ja bei dieser Aktie aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit nicht mehr zu geben.

 

29.09.23 08:03
1

42014 Postings, 8632 Tage Robingerade

Kaufempfehlung mit Kursziel € 2,35 . Auch vom Chart her könnte Medigene die € 2 angreifen . Bin mal gespannt  

29.09.23 08:09
1

42014 Postings, 8632 Tage Robinmüßte

die 50 TAge Linie bei 1,84 knacken  , dann wäre der Weg frei bis € 2  

29.09.23 09:07
1

42014 Postings, 8632 Tage RobinKaufempfehlung

ist ja Blödsinn, wenn kein UMsatz da ist  

29.09.23 16:01
2

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlinRobin,

nach all den Jahren solltest du doch wissen, dass wir für Kursthemen, Charts, Einzeiler  u.s.w. einen eigenen Thread haben.
Danke
-->  https://www.ariva.de/forum/...-charts-einzeiler-u-s-w-522032?page=426
 

10.10.23 14:08
4

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlinMDG - Neue Präsentation 10/2023

Sehr ausführliche neue Präsentation von gestern (42 Seiten)
https://medigene.com/wp-content/uploads/...-Corporate-Deck_FINAL-.pdf

u.a.
Seite 15
"MAGE-A4 , Milestone expected in Q4/2023" (Wobei "Milestone" nicht zwingend eine Zahlung meint)

und
Seite 42
"Exploring financing options to enable MDG1015 Ph1 trial readout and extend runway into Q1-2026"
 

16.10.23 14:21
2

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlinESMO

Medigene AG: Medigene präsentiert neue präklinische Daten zu TCR-T-Therapien aus der Entwicklungspipeline auf der ESMO 2023
Planegg/Martinsried (pta/16.10.2023/14:00 UTC+2)
Die Medigene AG (Medigene, das "Unternehmen", FWB: MDG1, Prime Standard), ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert, wird auf der ESMO-Konferenz, die vom 20. bis 24. Oktober 2023 in Madrid, Spanien stattfindet, ein Poster präsentieren.
Die zu präsentierenden Daten zeigen, dass T-Zell-Rezeptoren (TCRs) mit optimaler Affinität in Kombination mit Medigenes kostimulatorischem PD1-41BB Switch-Protein (costimulatory switch protein, CSP) einen starken Schutz von T-Zell-Rezeptor-modifizierten (TCR-T) T-Zellen gegen eine Vielzahl verschiedener Mechanismen der Immunsuppression durch die Mikroumgebung solider Tumore bietet. Dies schließt eine durch CSP verstärkte Polyzytokin-Sekretion, Proliferation und Schutz vor Erschöpfung der TCR-T-Zellen in vitro ein.
Das vollständige Abstract dieser Forschungsergebnisse ist hier online veröffentlicht.
Details zur Posterpräsentation:
Abstract und Titel: "Mitigation of Tumor Microenvironment-Mediated Immunosuppression Using a PD1-41BB Switch Protein with Optimal Affinity TCRs for First-In-Class, 3rd Generation TCR-T Therapies."
Finale Posternummer: 2249P
Datum/Uhrzeit: Samstag, 21. Oktober 2023, Postersession zur Mittagszeit von 12 bis 13 Uhr MESZ, Posterausstellung von 9 Uhr bis 18:30 Uhr MESZ
Kategorie: Translational Research (Agnostic)
--- Ende der Pressemitteilung ---
 

16.10.23 17:03
3

13064 Postings, 5800 Tage RichyBerlinAbstract zu #19772 / ESMO

https://cslide.ctimeetingtech.com/esmo2023/.../list?q=2249P&c=pnr
"2249P - Mitigation of tumor microenvironment-mediated immunosuppression using a PD1-41BB switch protein with optimal affinity tcrs for first-in-class, 3rd generation TCR-T therapies
Presentation Number
2249P
Speakers
Kirsty Crame (Martinsried (Planegg), Germany)
Onsite Poster display date
Saturday, 21 October 2023
Abstract
Background
As demonstrated in clinical trials, TCR-T therapies face major challenges to sustain anti-tumor cell function in solid tumor microenvironments (TME); tumor antigen levels and PD-L1 expression strongly influence T cell function. PD-L1 signalling to T cells via the PD-1 receptor limits proliferation, cytokine secretion and killing, while exhaustion is induced by repetitive TCR signalling in the absence of T cell co-stimulation. Both impairments in TCR-T cells can be mitigated by co-expression of an optimal affinity TCR combined with a PD1-41BB costimulatory switch protein (CSP), comprised of the extracellular domain of PD-1 with the intracellular signalling domain of 41 BB (CD137).

Methods
Two first-in-class, 3rd generation TCR-T therapies, MDG1015 and MDG2011, were developed using optimal affinity TCRs specific for a cancer-testis antigen, NY-ESO-1/LAGE-1a, and a neoantigen, mutated KRAS G12V, respectively. Tumor cells with variations in antigen and PD-L1 inform how differences among tumor cells can impact different functions of TCR-T cells in vitro.

Results
CSP mitigation of TCR-T dysfunction was very prominent when PD-L1 was highly expressed and tumor antigen was low, the most challenging TME setting. When antigen and PD-L1 levels were both high, killing remained very strong and the CSP increased poly-cytokine secretion. Proliferation after exposure to tumor cells with high PD-L1 and induction of exhaustion by serial tumor exposure were both well mitigated by CSP co-expression in both TCR-T cell therapies.

Conclusions
The combination of optimal affinity TCRs combined with the PD1-41BB CSP provides strong protection of TCR-T cells against two variable mechanisms of TME immunosuppression based on the demonstration of CSP-enhanced poly-cytokine secretion, proliferation and mitigation against exhaustion in vitro. This observation warrants application in the clinic for this novel approach to potentially overcome the major challenges in solid tumor TMEs.

Legal entity responsible for the study
Medigene AG.

Funding
Medigene AG.

Disclosure
K. Crame, G. Longinotti, M. Catarinella, P. Prinz, S. Tippmer, K. Mutze, A. Coluccio, M. Salvermoser, J. Bittmann, M. Bürdek, B. Lösch, C. Geiger, K. Davari, D.J. Schendel: Financial Interests, Personal and Institutional, Full or part-time Employment: Medigene AG."  

18.10.23 18:07

806 Postings, 4701 Tage Ftnews5 Tsge vor Präsentation

ist das nicht ein Late breaker ...  

21.10.23 08:14

806 Postings, 4701 Tage FtnewsJW Therapeutics

geht es rasch an. Noch dieses Jahr:

JWTCR001
JWTCR001 is a specific cell therapy product directed to MAGE-A4 (including any mutations,
fragments, modifications or derivatives of the engineered TCR binding MAGE-A4). MAGE-A4 is a
highly prevalent antigen in a wide variety of malignant tumors, including non-small cell lung cancer,
melanoma, bladder, head and neck, gastroesophageal and ovarian cancers, and thus an ideal target
indication for TCR-T therapy. We have utilized the CTBR12 TGF-beta (“FLIP”) receptor technique
developed by Regeneron, which potentially increases efficacy. Early phase clinical trials6 have
previously demonstrated that TCR-T cell therapies targeting MAGE-A4 can have meaningful clinical
efficacy for treatment of MAGE-A4-expressing solid tumors. A biologics license application has been
submitted by Adaptimmune to the U.S. FDA for treatment of synovia sarcoma  

Seite: Zurück 1 | ... | 789 | 790 |
| 792 | 793 | ... | 795  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben