SMI 10'591 2.9%  SPI 13'556 2.8%  Dow 30'316 2.8%  DAX 12'670 3.8%  Euro 0.9780 0.3%  EStoxx50 3'484 4.3%  Gold 1'726 1.5%  Bitcoin 19'790 1.7%  Dollar 0.9787 -1.4%  Öl 91.5 3.1% 

Unilever NV

Seite 2 von 6
neuester Beitrag: 25.04.21 02:21
eröffnet am: 02.07.19 11:53 von: aguti Anzahl Beiträge: 138
neuester Beitrag: 25.04.21 02:21 von: Barbaradwvo. Leser gesamt: 64524
davon Heute: 13
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

17.12.19 15:03

538 Postings, 1742 Tage Ghost0012Dividende

Eine Dividende von 3% kann in 20 Jahren eine Dividende von über 15% sein. Für die Altersvorsorge nicht verkehrt. Gibt es bei Unilever eine Quellensteuer? Überlege einzusteigen.  

17.12.19 18:53
3

4295 Postings, 1682 Tage Carmelitaeine dividende ist unterm Strich erstmal

ein verlustgeschäft, sie wird vom kurs abgezogen und darf direkt versteuert werden  

17.12.19 19:29
3

842 Postings, 4586 Tage bobby21@carmelita

Also werden Kursgewinne denn nicht versteuert?! Man man man, ich lerne hier jeden Tag was dazu -.-

Dividenden (am besten vierteljährlich) haben den Vorteil, dass man ohne Verkaufsgebühren Geld erhält ohne auch nur eine Aktie weggeben zu müssen. Natürlich handelt es sich um ein Kursabschlag und man darf sich nicht  nur auf diesen Wert versteifen.  

17.12.19 19:47
1

538 Postings, 1742 Tage Ghost0012Carmelita

Warum spukst du in diesem Forum herum? Gehe doch zu den fast growern. Dividenden können auch wieder in Aktien gesteckt werden, zudem wirdsie hier sukzessive erhöht.  

17.12.19 20:07

4295 Postings, 1682 Tage Carmelitabobby

eine dividende ist ja erstmal kein gewinn, denn sie wird direkt vom kurs abgezogen und versteuert + evtl quellensteuer und dem daraus resultierende kursverlust könntest nicht mal gegenrechnen, schön wenn ich dir noch was beibringen kann  

17.12.19 20:08

4295 Postings, 1682 Tage Carmelitaalso kursverlust mit

der dividende gegenrechnen  

18.12.19 00:35

4295 Postings, 1682 Tage Carmelitaanstatt dividende

würde ich hier eher noch auf seitwärts setzen oder das kombinieren wenn man so scharf auf die Aktie/dividende ist

CU0TPS

wird im MÄrz eingebucht falls kurs unter 52, annualisierte Rendite 10,42%, falls über dem cap 14,07% unualisiert,  die dividende gibt es bei aktienlieferung im mai dann obendrauf

für mich ist die Aktie aber völlig uninteressant  

18.12.19 00:39

4295 Postings, 1682 Tage Carmelitaund falls man

bis März im Verlust ist und man keinen bock mehr drauf hat (Geschäftsentwicklung schlecht o.a.= Glattstellen) könnte man den Verlust sogar noch mit anderen Dividenden oder Aktiengewinnen aus  Aktien gegenrechnen, da man die Verluste auf beide Töpfe anwenden kann  

18.12.19 16:05
1

154 Postings, 1311 Tage finanzhansImmer noch überbewertet

Schade, nach dem jüngsten Kursrutsch habe ich einen Blick auf die Zahlen der vergangenen Jahre geworfen und muss feststellen, dass die Aktie in meinen Augen immer noch überbewertet ist. Bei Annahme eines künftigen Gewinnwachstums von 3% (so auf kurze Sicht aktuell kommuniziert) sehe ich den fairen Wert bei 41, bei Hinzuziehung der historischen Entwicklung (10% p. a.) meinetwegen auch 53. Ersteres ist die aktuelle Angabe des Unternehmens, aber vom jetzigen Bewertung weit entfernt, daher für mich kein Einstieg. Und allein wegen der Dividende lohnt es sich meiner Ansicht nach auch erst, wenn die Aktie im Korridor 32-42 wäre. Ich beobachte und guck mirs nochmal bei einem weiteren Rücksetzer an. Ob der kommt, weiß man nie..  

19.12.19 19:13
2

2518 Postings, 4925 Tage agutiDividendenkalender

Angehängte Grafik:
ul-2020.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
ul-2020.jpg

21.01.20 16:14
2

24 Postings, 1009 Tage Dividendenaktien.netFundamentale Daten

Nach dem Kurs-Rücksetzer habe ich mir die Fundamentalen Daten des Konzerns angesehen. Meiner Meinung nach ein sehr solides Investment für Dividenden-Anleger.
https://www.dividendenaktien.net/unilever  

30.01.20 17:25
1

1280 Postings, 1975 Tage xy0889in einen schwachen

Gesamtmarkt aber ein echter Stabilitätsanker ... und mit 2,9% Wachstum liegt man zumind. über der Inflation.  

12.02.20 10:07
1

1280 Postings, 1975 Tage xy0889Unilever - Kurzfristig ausgereizt?

 
Angehängte Grafik:
chart_year_unilever.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_unilever.png

12.02.20 13:13
1

801 Postings, 3317 Tage GosAthor10% Anstieg auf Monatssicht

Nun ja.. war ja ein 10% Anstieg innerhalb von ca. 4 Wochen.
Bin selbst nur ca. 2,45% im Plus, von daher bleibe ich noch lange an Board.
Vllt gibt es ein paar leichte Gewinnmitnahmen, denke aber mal - solange der
Gesamtmarkt nicht kollabiert - alles im grünen Bereich.
 

12.02.20 13:44
2

1280 Postings, 1975 Tage xy0889Unilever - 5 jahres chart

da sieht es einwandfrei aus würde ich sagen, der macd hat auch erst nach oben gekreutzt. wenn rumsieht soviele gute dividendenwerte mit 3% (nach meiner Ansicht sehr sehr sicher) gibt es auch nicht mehr  
Angehängte Grafik:
chart_5years_unilever.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_5years_unilever.png

12.02.20 13:46
1

1280 Postings, 1975 Tage xy0889Unilever - 5 jahres chart

Da sieht es einwandfrei aus. Macd auch erst nach oben gekreuzt.
Auf jeden Fall ist es auch so, das es nicht mehr soviel so gute Div.Werte mit 3% Div.Rendite gibt.
V.a. nicht mit der Historie.  
Angehängte Grafik:
chart_5years_unilever.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_5years_unilever.png

13.03.20 18:49
3

1420 Postings, 3107 Tage OGfoxLimitorder

Meine Limitorder bei 42 Euro wurde ausgeführt und ich muss sagen, dass auch wenn überall von Weltuntergang gesprochen wird ich mich mit meiner nun erhöhten Unilever Position sehr wohl.

Ich denke auch, dass uns das Unternehmen zusätzlich in den nächsten Wochen mit einer Dividendenerhöhung erfreuen wird.

Ebenfalls dürften auch die Umsatzsorgen bald der Vergangenheit angehören. Es klingt vllt. bitter aber alleine wenn man betrachtet was die deutschen Hamstern, hat man das Gefühl die wollen den Umsatz von allen nahrungs und Konsumgüterherstellern der Welt alleine anschieben.

Mein der AXE ausverkauft Eis von B&J was total ausverkauft. Bei anderen Produzenten ein ähnliches Bild.

Ich denke man macht nichts falsch wenn man in der Krise die großen nach und nach ins depot legt oder die Positionen ausbaut. Dazu zähle ich Unilever, Nestle, Henkel J&J, Kraft Heinz, AB Inbev, etc

allen ein schönes Wochenende und lasst euch nicht nervös machen.  

19.03.20 09:25

5849 Postings, 1877 Tage CoshaHatte

mir Walmart, Carrefour, Nestle und Unilever angeschaut und mich letztlich für Unilever mit einer ersten Position entschieden,weil ich da die größten Chancen sehe bzw. Walmart als Unternehmen noch jie ab konnte...

Einzelhandel für Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs boomt zur Zeit wie nie zuvor und das in allen Bereichen. Vom Discounter über REWE Online bis zum Bioladen,das ist wirklich irre was die Leute einkaufen.
Das bedeutet uqasi eine nicht geplante Extra Konjunktur für diesen Bereich. Nach der Corona Krise wird weiter gegessen und getrunken werden,ein stabiles Geschäftsmodell also,nicht zyklisch das Sicherheit gewährt. Ravioli und Bohnen Vorräte werden zwar in den Reaglen stehen,aber gerade nach einer solchen Ausnahmesituation hat man dann auch um so mehr Lust auf was anderes,das werden restaurant Besuche sein,aber nicht nur,auch für Zuhause wird man sich was gönnen wollen.
Will gar nicht wissen wieviele der gekauften bzw. gehamsterten Lebensmittel letztlich im Müll landen, aber auch der Faktor bedeutet aufs Investment bezogen,das die Umsätze nach der Krise sich zwar wieder normalisieren werden,sie werden aber nicht einbrechen,weil ehe jedder alles schon Zuhause hat.
Erreicht Unilever noch mal den EK von 42,15 € bzw. reißt diesen Kurs,werde ich wohl nachlegen.  

19.03.20 11:28
1

5328 Postings, 2148 Tage dome89damit liegst du denke ich nicht falsch

kann aber gut sein, dass diese auch etwas Lieferengpässe haben. Bei Unilever warte ich die nächsten Zahlen ab, diese haben 50 Prozent Asiengeschäft, hoffe dort noch auf Kurse weit unter 40 Euro (Limit mal auf 36 gesetzt). An sich top Aktien mit guter Divi.

Kraft Heinz ist mir zu verschuldet und Nestle nervt mich die Besteuerung mit der Schweiz (auch wen es ansich nur ein Formular ist aber dieses kostet soweit ich weiß und macht erst ab einer bestimmten Posi-größe Sinn).

Vorallem denke ich das die Wachstumsmärkte in Asien weiterhin sind etc.... und da ist Unilever einfach am besten.  

19.03.20 22:28

58 Postings, 3417 Tage Relax_mQuellensteuer Dividende

Wurde euch bei der Dividendenabrechnung auch 15 % Quellensteuer berechnet? Ab 01.01.2020 wurde ja in NL die Quellensteuer abgeschafft. Daher war ich zunächst verwundert, liegt aber wohl daran, dass es das 4. Quartal 2019 betrifft und die Auszahlung nur in 2020 stattfindet. Bei der nächsten Dividendenzahlung dürfte die Quellensteuer dann nicht berechnet werden, korrekt?  

20.03.20 14:32

88 Postings, 4922 Tage GöbelmasterQuellensteuer

habe auch die Quellensteuer abgezogen bekommen  

21.03.20 14:54

538 Postings, 1742 Tage Ghost0012Quellensteuer

Bei mir auch 15% Quellensteuer.  

21.03.20 15:18

2937 Postings, 1073 Tage Michael_1980gedanken

Im Shell Forum liest man immer wieder das Holland Quellensteuer aussetzt?
Habe ShellB Aktien & i.f. keine erfahrung mit Holländischer Unternehmen.

 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben