SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'445 -2.1%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9523 -1.0%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'397 -3.0%  Dollar 0.9829 0.6%  Öl 85.8 -5.0% 

BMW 2.0

Seite 174 von 179
neuester Beitrag: 23.09.22 15:19
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 4471
neuester Beitrag: 23.09.22 15:19 von: atitlan02 Leser gesamt: 1077819
davon Heute: 815
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 172 | 173 |
| 175 | 176 | ... | 179  Weiter  

10.08.22 12:42

521 Postings, 411 Tage atitlan02wer bist du, dass

du so oft glaubst es besser zu wissen als die verantwortlichen Ingenieure bei eine der führenden weltfirmen?

klar ist dass du nicht nachlässt BMW klein zu reden

warum dein ständiges bemühen bei suagünstiges BMW ?

ist doch klar

kaufer dieser aktien sind nicht gewollt.. baschse wo man nur hin schauut

bei der am weitaus günsige bewertet firma der welt .. komisch oder...

dass du für mich eine der sehr vielen indizien bist dass Qunadt versuche ganz BMW zu schnappen kommt nicht von alleine

aber alles  nichtnachvollziebares kann man hier auf schlag erklären und der Fazit kann schon gar nicht erschreckender sein  

10.08.22 15:51

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimistMan kann es drehen und wenden wie an will

Es wird wohl nicht mehr lange Verbrenner geben.
Oder gibt es etwa in Europa keinen Beschluss dafür?
Es kommt überhaupt nicht darauf an, ob man das befürwortet.
Ich selber glaube, dass das ein Fehler ist.
Aber es bringt nichts darüber zu lamentieren wenn es politisch so beschlossen wird.
Dann ist es aber geradezu fahrlässig, wenn Firmen wie BMW sich nicht nach Alternativen umsehen.
Und dazu genügt es eben bei weiten nicht lediglich E-Autos herzustellen.
Das Geld wird nicht mit der Hardware Auto verdient, sondern mit Software, KI, selbstfahrenden Autos, Batterien. Auf keinem dieser Felder ist BMW besonders involviert.
Naja, wäre nicht der erste Konzern der sich selber an die Wand fährt.

Mir kommt es vor, dass sich ein Fehler von Weltkonzernen wiederholt.
Wenn IBM damals nicht gepennt hätte und den Herrn Gates nicht nur müde belächelt sondern ernst genommen hätte, gäbe es jetzt evtl. Microsoft nicht.
Dasselbe wiederholt sich gerade bei Tesla. Anfangs wurde Musk von den großkotzigen deutschen Herstellen nicht ernst genommen. Es wurden dagegen Witze über Tesla gerissen.
Und jetzt? Nächstes oder übernächstes Jahr wird Tesla mehr Autos verkaufen als BMW.
Nicht weil Tesla so gut wäre - sondern weil die deutschen Hersteller alle gepennt haben.

Aber es gibt ja auch positive Beispiele bei Konzernen:
EON und RWE haben sich ja auch anders ausgerichtet.

 

10.08.22 17:40

14 Postings, 798 Tage xaleobi@ewiger / Northvolt

kleine Ergänzung hinsichtlich Northvolt, dass BMW hier keine Beteiligung hält stimmt so nicht (siehe BMW Group 31.12.2021, S. 245)  
Angehängte Grafik:
bmw_group_31.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
bmw_group_31.png

10.08.22 19:02

136 Postings, 1027 Tage realist49Ewigeroptimist

Werd sie 2024 erinnern wieviele Autos welch
Hersteller produziert oder verkauft hat  

10.08.22 22:32

2576 Postings, 834 Tage Micha01@ewiger



Mit Hardware verdient man bisher sehr gut.
Mit Software bisher nur Tesla was aber eigentlich nur ein zu teures Lvl2 ist.

KI gibt's noch nicht und verdient auch keiner mit Geld und erklär bitte wie man das monetarisieren tut.

Selbstfahrende Autos hat auch keiner. IX soll wohl Lvl 3  fähig sein. Das was man auf YT etc sieht spielt oben mehr als mit. https://youtu.be/xN-0UvhJpLs

Batterien hat man Forschung und Entwicklung, Batteriepreise sollen absehbar sinken... für einen Premiumhersteller halte ich es nicht wichtig unbedingt eigene Zellen zu Produzieren, da man einfach zu wenig Volumen hat. Alles andere macht BMW ja selbst.

https://insideevs.de/news/539069/...s-sinkflug-us-energieministerium/  

11.08.22 08:37

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimist@xaleobi

ok, offiziell ist BMW bei Northvolt beteiligt, war mit neu.
Mit 3 %. Also hat BMW bei denen überhaupt nichts zu sagen.
Die Beteiligung könnte man sich wohl sparen.
Dafür wäre ein Kooperationsvertrag vielleicht sinnvoll, dazu finde ich aber nichts.

Von daher fühle ich mich in meiner Aussage bestätigt:
BMW verpennt Beteiligungen an Batterien bzw. stellt selber keine her.  

11.08.22 08:53

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimist@Micha

1. selbstfahrende Autos
doch - komplett selbstfahrende Autos gibt es jetzt bereits.
Googeln Sie einfach mal nach Waymo.
Ich gebe natürlich zu, daß das Gebiet wo die rumfahren dafür prädestiniert ist.
Aber zumindest dort geht es schon.
Und wenn man nicht anfängt wird es halt auch nie etwas.

2. Batterien
naja, wenn es keine Verbrenner mehr gibt, also keine Motoren, Turbos, Abgasnachbehandlung - was bleibt denn dann noch?
Einen E-Motor kann ja wohl jeder wickeln.
Das teuerste daran sind Batterien, das wird die nächsten Jahre auch noch so bleiben.
Wenn BMW daran nichts verdienen will ....

3. KI monetarisieren
genau das ist doch das Problem, BMW hat offenbar keine Visionen. Die denken wir vor hundert Jahren.
Fakt ist, daß es viel zu viele Autos gibt. Die meisten stehen zu 95 % am Tag sinnlos rum, benötigen Parkraum den man anderweitig viel besser nutzen könnte. Das ist letzten Endes eine sinnlose Verschwendung von Resourcen.
Ziel sollte es sein, mit viel weniger Autos die Menschen billiger zur Arbeit, Freizeit zu bringen.
Wenn ein selbstfahrendes Auto z.B. die Leute selbständig von Daheim abholt, auf die Arbeit bringt und abends wieder zurück, könnte man mit einem Auto bestimmt 4 oder 5 Menscen damit versorgen.
Wenn das jetzt noch billiger wäre als sich selber ein Auto zu halten, gibt es meiner Ansicht nach genügend Leute die das mitmachen.
Ich rechne mal nur die Fixkosten, Betriebskosten wie Sprit fallen ja bei beiden Varianten an.
Steuer, Versicherung, Kosten für die Miete einer Garage und vor allen Dingen die Anschaffungskosten betragen selbst bei einem Mittelklassewagen locker 5000 € im Jahr.
Und dann muss man sich auch noch selber bum Werkstatttermine, Reifenwechsel, Reparaturen kümmern. Wenn man auf die oben beschriebene Art nur 5 Menschen findet, die sich ein selbstahrendes Auto teilen und jeder z.B. nur 3000 € bezahlt, macht auch der Anbieter ein sehr gutes Geschäft.
Ich sehe es realistisch: wenn man sich einschränken soll machen die wenigsten mit. Aber wenn man bei gleicher Leistung weniger bezahlen muss, gibt es viele die mitmachen würden. Ein Auto ist schon lange kein Statussymbol mehr wie vor 20 oder 30 Jahren.  

11.08.22 09:00

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimist@realist49

Das können Sie gerne machen.
Aber warum nicht schon Anfang 2023?
BMW wird wohl zwischen 15 und 20 % weniger Autos absetzen, Tesla zwar sicher keine 50 % Wachstum, aber zwischen 10 und 20 %  mehr verkaufte Autos sind möglich.

 

11.08.22 10:12

2576 Postings, 834 Tage Micha01@ewiger

"BMW wird wohl zwischen 15 und 20 % weniger Autos absetzen" - aber nicht wegen Nachfragemangel...
Chipkrise/Lieferkrise
Logdown Shenyang fast 3 Wochen
Keine Kabelbäume daher in EU 3 Wochen alle Werke Stillstand

H2 kann das nicht mehr aufholen - das werden in Summe dann auch nicht 15-20% sein sondern eher 5-10%

wie oft noch... BMW hat mit die höchsten Lieferzeiten und ist ausverkauft...
https://www.carwow.de/neuwagen-lieferzeiten

KI wenn es denn irgendwann kommt und dann so wie sie beschreiben dann sollte man Autoaktien schnellstens abstossen.  

11.08.22 10:35

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimistAusverkauft?

Wie oft noch, wen interessiert das?
Relevant ist der Absatz.
Alles was man jetzt nicht produzieren kann wird nicht mehr nachträglich verkauft.

Und wenn Sie schon Lieferprobleme ansprechen:
mag ja teilweise richtig sein, aber andere Hersteller haben weniger Probleme.

Und Ihre 5 bis 10 % glaubt ja nicht einmal mehr BMW selber  

11.08.22 11:16

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimist@Micha01

warum sollte man Autoaktien abstossen wenn es wie beschrieben zu selbstfahrenden Autos kommen sollte?

OK:
Werkstätten haben weniger Aufträge.
Natürlich betrifft es auch auch Autohäuser/Händler, die wird es in dieser Form evtl. auch nicht mehr geben.
Aber bereits jetzt werden die Teslas ohne Händler verkauft, BMW und Mercedes denken auch darüber nach.

Aber die Hersteller selber werden in diesem Szenario keine Probleme bekommen.
Die verdienen dann halt nicht mehr an der Hardware Auto, sondern an CaaS (Car as a Service).

 

11.08.22 12:07

2576 Postings, 834 Tage Micha01@ewiger

klar ist der Absatz relevant - und dennoch wird das was man jetzt nicht verkauft halt zukünftig verkauft. Es standen doch nicht nur für BMW die Fabriken in China still... oder ist allein mit Chip/Lieferkrise. Das hatten und haben ALLE.

Kabelbäume halt im Schwerpunkt VW und BMW wegen Leoni als Zulieferer mit Produktion in Ukraine.

"Und Ihre 5 bis 10 % glaubt ja nicht einmal mehr BMW selber"
Bericht gelesen?
"erwartet die BMW Group, dass die Zahl der Auslieferungen von Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce auf Jahresbasis nunmehr leicht  unter dem Vorjahr liegen wird." S.27-S.28
https://www.bmwgroup.com/content/dam/grpw/...22/q2/BMW_Q2-2022_DE.pdf

CaaS - ist das Thema - endlich worüber wir übereinkommen. Das Leasinggeschäft wird weiterhin stark und stärker werden. Die Hersteller wollen nicht mehr verkaufen... Fahrzeuge verleasen und Zusatzpakete verkaufen sei es Software oder Mobilitätsdienstleistungen.  

15.08.22 15:04
1

521 Postings, 411 Tage atitlan02es ist für mich mehr als unbegreiflich

... dass derart gewaltigen Marktbewertungsdifferenzen bestehen können

... dass das hier nicht massiv ausgenutzt wird..  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
2022.jpg

16.08.22 09:08

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimistSchade

eigentlich hat @atitlan02 kommuniziert, dass er eine Pause einlegen will nachdem niemand auf seine gefühlt 380ste Wiederholung eingegangen ist.
Jetzt kommt er wieder mit seinen alten Kamellen um die Ecke.
Er versteht einfach nicht, dass das KGV heutzutage praktisch keine Rolle mehr spielt.
Und auch wenn er immer auf BMW im Vergleich mit Tesla rumreitet.
Das ist doch nicht ansatzweise ein Einzelfall.
Es gibt zig Joint Ventures, alle mit Milliarden bewertet, die noch nie Gewinn erwirtschaftet haben.
Man muss dies ja nicht unbedingt gutheissen, ich mache es jedenfalls nicht.
Aber wer es nicht versteht oder verstehen will sollte max. in einen ETF investieren. Auf keinen Fall in Einzelwerte. Das muss ja in die Hose gehen.

 

16.08.22 09:24

800 Postings, 7744 Tage TrendlinerGut beschrieben

ewiger...  

16.08.22 09:34

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimist@Trendliner

Das Problem ist halt, dass atitlan2 mit seinen alten Kamellen, die er auf einer Seite zigmal wiederholt, interessante Diskussionen im Ansatz abwürgt.

Z.B. wäre wohl der "Disput" zwischen mir und @Micha01 und @xaleobi nicht möglich gewesen, wenn @atitlan2 ständig dazwischen gegrätscht hätte.

Ich fand gerade die Diskussion mit @Micha01 konstruktiv.
Auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinung waren, war es doch ein interessanter Austausch von neuen Ideen. Es ist jedenfalls nie verkehrt, sachliche und konstruktive Kritik/Anregungen/Meinungen von Anderen aufzunehmen.

 

16.08.22 10:20

521 Postings, 411 Tage atitlan02"Aber wer es nicht versteht oder verstehen will "

ich verstsehe schon einiges

und sshr wohl dass DU nicht wollst dass BMW am markt nur ansatzweise fair bewertet ist....  

16.08.22 10:35

521 Postings, 411 Tage atitlan02da zeige ich ein vergleich

... dass KEIN Finanzportal bieten kann (die kommen allen nicht weiter als KGV)

...  dass wohl keine Analysten programmieren könnte (was könne die meisten  eigentlich mehr als Betrug heutzutage..?)

ich bin defakto derjenige der NICHT primär auf KGV vergleiche, sondern auf  EV Multiples  (so wie es gehöre)

und WEIL ich das alles zeige und transparent vermittele (allen  ganz schönen dank für zumindest euerem strak gewachsener interese am thread.. der war anfang 2021 noch komplett tod .) ...  werde ich sofort wider angegriffeen von unsererem  BMW basher (imo Quandt vertreter..)  

doch völlig klar dass ewiger mich ständig am verarschen und beleidigen ist , weil man kein transparenz zu der BMW 'bewertung' haben will  

16.08.22 10:35

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimistUnsinn

ich habe schon mehrfach geschrieben, dass ich selber investiert bin und einen fairen Wert momentan so um die 100 € sehe.
Nachdem Sie aber  Meinungen, die nicht in Ihr kleines Weltbild passen wie üblich negieren, wissen Sie das natürlich nicht.

 

16.08.22 10:38

521 Postings, 411 Tage atitlan02daran kann ich sehen dass

du NULL ahnung hast von Aktienbewertung...  

16.08.22 10:45

800 Postings, 7744 Tage TrendlinerDie Beiträge

auf Grundschulniveau des hier umstrittenen Kollegen kann man sich beim besten Willen nicht antun.  Bin auch hier investiert und wundere mich über die niedrige Bewertung von BMW. Aber beim Lesen der Beiträge des Kollegen bekomme ich Bauch- und Augenschmerzen.
Ist so!  

16.08.22 10:56

521 Postings, 411 Tage atitlan02ich hatte gerade drei BMs von eweiger...

wer noch daran zweifele  wem man ihn zuordnen müsse... leidet  imo an volkommener naivität was der grund der so niedrige BMW Bewertung ist

sicherlich auch für dich gemeint lieber trendy..  

16.08.22 11:11

521 Postings, 411 Tage atitlan02und gleich kam auch die vierte...(anhang)

es hersscht seit langem ein totalge agressivität von seiten Analysten und Quandt gegen eine faire bewertung

ich  war klar auf Anhieb das Ziel von Ewiger weil ich das angesprochen, veruscht habe dazu transparenz zu schaffen

wie BLIND kann man sein dass alles nicht zu begreifen

eine 'marktwbertrung' der vll. bei 25% der Liquidationswert liege .. einmalig

so was von krank was hier gelaufen ist, man hats zu weit getrieben, und die Bewertung so tief treiben wollen, nebenbei so viel CASH sammeln wollen dass man BMW in besitz nehmen kann sogar dass noch einen Euro von seiten der GA fliessen  müsse...  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
2022.jpg

16.08.22 11:29

1234 Postings, 1689 Tage ewigeroptimistSoweit zu diesem Vollidiot @atitlan02

Ich schreibe ihm mehrere Bordmails - also privat.
Einfach deswegen weil das hier im öffentlichen Bereich nichts zu suchen hat.

Und was macht dieser hirnlose Einzeller?
Anstatt mir privat zu antworten (egal wie) stellt er es hier öffentlich ein.
Das ist übrigens nicht das erste Mal.

Naja, wie sagte einst ein weiser alter Mann:
man kann von einem Rindvieh nicht mehr als Rindfleisch erwarten.

 

16.08.22 11:44

521 Postings, 411 Tage atitlan02Ich schreibe ihm mehrere Bordmails - also privat.

"Einfach deswegen weil das hier im öffentlichen Bereich nichts zu suchen hat."

$BM Alles grobster Beleidigungen...

das findet ER wohl normal..

Und auch im Forum mich ständig am beleidigen ist, wie ihr auch heute hier sieht.

Dann weiss man wie es mit seinem Moral steht

(Betrüger haben keine Moral)

 

Seite: Zurück 1 | ... | 172 | 173 |
| 175 | 176 | ... | 179  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben