Arques - Bewertung

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 03.03.09 18:09
eröffnet am: 04.07.08 13:04 von: JDoe Anzahl Beiträge: 200
neuester Beitrag: 03.03.09 18:09 von: themusican Leser gesamt: 64070
davon Heute: 5
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

04.07.08 13:04
10

26 Postings, 5578 Tage JDoeArques - Bewertung

Ich plädieren hier dafür, dass das Management von Arques den Kurs nicht mehr über ausgewiesene Gewinne und die Erfüllung anderer operativer Kennzahlen zu gestalten versucht, sondern den NAV (net asset value) pro Aktie als wesentliches Kriterium propagiert und die Maximierung dieses Werten als Kernziel ansetzt, um Mittelfristig zu einer rationaleren, weniger volatilen Bewertung zu gelangen. Dazu sollten auch Aktienrückkäufe eingesetzt werden. Der NAV von Arques liegt zurzeit irgendwo zwischen 15 Euro und 20 Euro pro Aktie.

Arques ist eine Beteiligungsgesellschaft, deren Wert sich in erster Linie aus dem Wert der Beteiligungen ergibt (+/- Net Cash Position bei der Mutter). Man könnte auch der Mutter noch einen immateriellen Wert zubilligen, der aber schwer zu beziffern ist. Der Wert der Beteiligungen wird näherungsweise über ihre NAV definiert. Der NAV einer nicht börsennotierten Beteiligung wird von Arques nach anerkannten CAPM Prinzipien kalkuliert (abdiskontierte erwartete Cashflows), wobei beim Diskontsatz branchenspezifisches einfließt. Die erwarteten Cashflows können sich natürlich mit der Marktlage ändern und in die Diskontsätze fließen Börsenstimmungen ein, sodass, unabhängig von Sanierungsfortschritten bei den Beteiligungen, der NAV von Arques bei einem gut gestreuten Portfolio bis zu einem gewissen Maße den Börsenindexen folgen kann.

Ausgewiesene Gewinne entstehen, eher zufällig und schlecht vorhersehbar, in erster Linie durch  Käufe und Verkäufe von Beteiligungen. Da ständig gesundete Beteiligungen durch kranke ersetzt werden, ist bei den konsolidierten operativen Daten nicht mit einer dauerhaften positiven Entwicklung zu rechnen. Auf der Basis von Operativen Ergebnisse lässt sich die Aktie also nicht vernünftig bewerten.

In den letzten Jahren hat das Management versucht, durch eine positive Entwicklung ausgewiesener Gewinne, steigende Umsatz- und ebitda- Prognosen, eine Börsenbewertung auf der Basis dieser steigenden Ergebnisse herbeizuführen. Damit wurden letztes Jahr Kurse weit über dem inneren Wert der Aktie, der nie deutlich über 25 Euro lag, erreicht. Manche ignorante Analysten haben das Spiel mitgespielt. Jetzt wo Exits und Käufe selten sind, und damit auch ausgewiesene Gewinne fraglich werden, wird die Aktie, wie früher nach oben, nun  genauso gnadenlos weit unter ihren inneren Wert heruntergeprügelt. Wie ich dem Bericht über die HV von Herrn Lohrke entnehme, dem ich im Übrigen weitgehend zustimme,  hat sich die Attitüde des Managements leider noch nicht grundlegend weiterentwickelt.

Das Management müsste den Markt stärker auf den inneren Wert der Aktie – den NAV - fokussieren, und aufhören, sich mit angekündigten operativen Zielen, ebitda und Umsatzwerten selbst unter Druck zu setzten und kaum zu erfüllende Erwartungen zu wecken. Ist der NAV einer Beteiligung korrekt kalkuliert worden, sollte der Exit-Erlös diesem NAV näherungsweise entsprechen (und die Gültigkeit des Konzepts bestätigen), was in der Vergangenheit im Mittel der Fall war. Ein Exit sollte dann, auch wenn er einen ausgewiesenen Gewinn bewirkt, den Wert von Arques nicht signifikant beeinflussen. Lediglich die Liquiditätslage verändert sich dann. Dann würde man von diesen wahnsinnigen Kursschwankungen, die das image eines Zockerpapiers erzeugen, wegkommen. Wie gut das gehen kann, sieht man an Warren Buffets legendärer BRK. Deren ausgewiesenen Quartals- und Jahresgewinne sind seit jeher sehr erratisch, den Kurs beeinflussen diese Ergebnisse kaum. Buffet hat schon vor Jahrzehnten die Börse und die Analysten darauf geprägt, den inneren Wert der Aktie zu betrachten (gegenwärtig m.E. mit einer erheblichen Buffet Prämie).

Damit bei Arques die errechneten NAV nachvollziehbarer werden, sollte die Kalkulation transparenter gestaltet werden und es regelmäßige updates zur Lage bei den Beteiligungen geben. Blödsinnigen Kommentaren mancher Analysten muss auch offensiv entgegengetreten werden.

Viele Analysten sind immer noch nicht in der Lage, abzuschätzen was Arques Wert ist. Da empfehlen sie dann mal lieber einen Verkauf, wie z.B. jüngst der Herr von HSBC, der mit den niedrigen - eigentlich wenig relevanten - Gewinnerwartungen argumentiert, oder neulich der Herr von der Lampe Bank, der mit der konsolidierten Nettoverschuldung argumentiert. Gerade mal 6 Monate zuvor hatte der gleiche Herr die Aktie bei etwa 25 Euro mehrmals zu Kauf mit Kursziel 39 Euro empfohlen. Die Nettoverschuldung war da sogar noch etwas höher. Wenn man den Empfehlungen dieser Herrschaften folgt, wird man sein Kapital nachhaltig vernichten.

Manche haben Arques  zum Verkauf gestellt, da ein Verkauf von Actebis, der die angestrebten, beim Verkauf realisierbaren Gewinne ausweisen würde, dieses Jahr eher unwahrscheinlich scheint. Arques wird aber im Prinzip nicht wertvoller durch den Verkauf von Actebis. Ein Verkauf von Actebis zu einem Schnäppchenpreis, nur um ein paar Gewinnzahlen zu zeigen, wäre eher von Nachteil für den inneren Wert von Arques. Die Actebis Gruppe ist schuldenfrei, gut gemanagt und profitabel (2007: 24M Euro Gewinn- also 1 Euro/Arques Aktie), mit steigender Tendenz. Sie würde ihren Kaufpreis in gut 4 Jahren verdient haben. Sie ist also kein schlimmer Klotz am Bein, abgesehen davon dass weniger Liquidität, z.B. für größere andere Käufe, zur Verfügung steht. Herr Schumann bezeichnet den Kauf von Actebis als einen Fehler, da dies bei den Anlegern zu Fehlinterpretationen des zugehörigen Risikos geführt habe. Ich denke, der Fehler lag in erster Linie in einer unzureichenden Kommunikationspolitik von Seiten des Managements. Dass man für Actebis aber jetzt wieder einen Wert von 300M Euro in den Raum stellt, der wahrscheinlich nur bei bester Börsenlage oder bei einem strategischen Käufer aus der Branche (mit möglichen Kartellproblemen) erzielbar ist, halte ich für nicht sehr klug.

Die Actebis Gruppe wurde letztes Jahr zu etwa 50% ihres NAV gekauft (KP gesamt etwa 130M Euro, einschließlich gut 30M Euro verwertbarer Immobilien) und der Kauf wurde mit diesem Abschlag begründet. Arques selber notiert zurzeit bei 30% oder weniger seines unterliegenden NAV. Das Gebot der Stunde wäre also ein Aktienrückkauf. Ich halte das für sinnvoller als eine Dividendenausschüttung. Da das Management aber abenteuerliche ebitda Prognosen gemacht hat, für die man wahrscheinlich nicht ohne einige noch zu tätigende "bargain purchases" auskommt (in die dann aber erst mal wieder etwas Liquidität gepumpt werden muss), möchte man sich jetzt das zur Zeit eigentlich sinnvollste, nämlich den Aktienrückkauf, nicht leisten.

Als negativ wird auch gelegentlich der konsolidierte Nettoverschuldungsgrad angeführt. Abgesehen von Darlehen der Actebis Verkäufer, die wegen der Actebis-Gewinne leicht zu stemmen sind, liegt die weit überwiegende Nettoverschuldung bei den Beteiligungen, für deren Schulden Arques in der Regel nicht haftet. Sollte eine Beteiligung Pleite gehen, schreibt Arques den (eher geringen) Kaufpreis und die Liquidität, die es der Beteiligung zur Verfügung gestellt hat, ab. Gegebenenfalls auch die beim Kauf ausgewiesenen "bargain purchase" Gewinne, sofern sie nicht rausgelöst wurden. Mit der nachfolgenden Entkonsolidierung verschwinden auch die zugehörigen Schulden aus der konsolidierten Bilanz von Arques. Mehr wäre da nicht. Die Pleite einer Beteiligung hat keine Auswirkungen auf die anderen Beteiligungen.  

04.07.08 13:24

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978...

Zitat:
"Sollte eine Beteiligung Pleite gehen, schreibt Arques den (eher geringen) Kaufpreis und die Liquidität, die es der Beteiligung zur Verfügung gestellt hat, ab."

Der Buchwert wird ausgebucht nicht der Kaufpreis
Buchwert(NAV) = Kaufpreis + Bargain Purchase

Ansonsten gut geschrieben.
Hast ein Sternchen bekommen.
 

04.07.08 13:33
1

2109 Postings, 5677 Tage Bruckner300-400% unter innerem Wert - KAUFEN

Wenn der Markt den inneren Wert feststellt -
haben wir wieder Kurse über 15 €uro !

Vielleicht schon Ende 2008,
falls sie die knapp 4 Milliarden Umsatz schwere Beteiligung
Actebis verkaufen !

So oder so,
ich kann warten auf Kurse oberhalb 15 €uronen !  

04.07.08 14:51
1

256 Postings, 5355 Tage DH 50Bruckner, und was ist,

wenn der Markt den inneren Wert nicht feststellt?

Oder der innere Wert liegt doch nicht dort, wo Du ihn siehst? 

 

04.07.08 15:18

926 Postings, 5412 Tage albay@bruckner

du hättest mich überzeugen können, aber leider haben immer die anderen gestört. schade. mach weiter so, du findest bestimmt ein paar naive. :-)))))))
-----------
Gruss Albay

06.07.08 12:17

452 Postings, 6757 Tage big_macJDoe hat fast recht !

Abgesehen davon, daß der Wert von Arques unter dem NAV der Beteiligungen liegen wird - dafür sorgen Kosten und Schulden der Holding- ist die Idee bestechend.
Jetzt müssen nur noch die Ansätze der NAV-Bewertungen offen gelegt werden (samt den ganzen Abschlüssen) - und das Paradies kann beginnen.
Konsequenterweise gehören alle börsengehandelte Beteiligungen abgestoßen - dort könnten böse Menschen den Marktwert sehen.
-----------
Markets can remain irrational longer than you can remain solvent (J.M. Keynes)

06.07.08 21:38

3576 Postings, 6382 Tage Byoersolany3. ist gänzlich unlogisch!

... und überhaupt nicht analysiert! 300% unter dem inneren Wert? So ein Unfug. Ist der Wert 10 €, müßte der Kurs bei minus 20 € stehen, damit die Aussage von Bruckner richtig wäre.

Aber vielleicht wurden ja heute außerbörslich schon minus 20 € für Arques bezahlt, und ich hab das irgendwie nicht mitgekriegt?  

07.07.08 09:44

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978ein drittel

Brucki wird gemeint haben,dass die MArktkap. ein Drittel des NAV ist.

Er wird einen einfachen Umkehrschluss gemacht haben.
NAV ist "300% über" der Marktkapitalisierung.
Folglich ist Marktkap. "300% unter" dem NAV.

LOL  

07.07.08 20:10
1

452 Postings, 6757 Tage big_macjau, die Prozentrechnung hat

schon ihre Tücken LOL
-----------
Markets can remain irrational longer than you can remain solvent (J.M. Keynes)

08.07.08 00:48

5337 Postings, 5801 Tage der.blaue.PlanetHallo Mac,

altes Haus wie gehts ?

Gruss, der blaue Planet  

08.07.08 08:58

369 Postings, 5409 Tage sebastianmsArques

Heute wieder 10% runter nach 20% plus gestern?  

08.07.08 11:07

181 Postings, 5311 Tage mpschr19786,50 €

Minus 2 %
Nicht schlecht nach dem Anstieg  

08.07.08 11:48

369 Postings, 5409 Tage sebastianmsInteressante Entwicklung

Die Entwicklung ist interessant, die neue Strategie mit dem Actebis-Verkauf scheint Auftrieb zu geben.

Mal schauen wie es weitergeht...  

08.07.08 12:04

3576 Postings, 6382 Tage ByoersolanyGuck mal einer an!

Und die West LB, wie gehabt, als zuverlässiger Kontraindikator!  

08.07.08 12:25

667 Postings, 5863 Tage TurtleTraderGo Arques Go!

Das schaut mir ganz nach einem lang anhaltenden Rebound aus. Das Xetra-Orderbuch schaut weiterhin super aus und auch der Chart gefällt mir langsam: :D

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        6,98 Aktien im Verkauf     1.150
        6,96 Aktien im Verkauf     6.000
        6,95 Aktien im Verkauf     200
        6,93 Aktien im Verkauf     100
        6,92 Aktien im Verkauf     700
        6,90 Aktien im Verkauf     4.800
        6,86 Aktien im Verkauf     827
        6,85 Aktien im Verkauf     2.600
        6,80 Aktien im Verkauf     2.394
        6,79 Aktien im Verkauf     100

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/AQU.aspx [/URL]

8.969       Aktien im Kauf 6,76
1.235       Aktien im Kauf 6,75
1.371       Aktien im Kauf 6,74
1.867       Aktien im Kauf 6,73
3.877       Aktien im Kauf 6,71
827       Aktien im Kauf 6,69
1.012       Aktien im Kauf 6,67
13.250       Aktien im Kauf 6,65
100       Aktien im Kauf 6,64
3.643       Aktien im Kauf 6,62

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
36.151                   1:0,52         18.871  

08.07.08 13:06

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978..................................................

08.07.08 13:16

369 Postings, 5409 Tage sebastianmsDie 7€ haben wir nun erreicht

Es ist aber weiterhin noch genügend Potential. Bei Actebis-Verkauf in diesem Jahr sehen wir die 15 wohl noch, weiter gehts  

08.07.08 13:37
3

369 Postings, 5409 Tage sebastianmsTriviale Analyse

Das ist doch alles blablabla. Der Tenor ist: Wenns hoch geht, dann könnte es weiter hochgehen und wenn es runter geht, dann wieder weiter runter. Wer hätte das gedacht?

ARQUES erreicht schwereres Fahrwasser
Datum 08.07.2008 - Uhrzeit 13:18 (© BörseGo AG 2007, Autor: Berteit Rene, Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 515600 | ISIN: DE0005156004 | Intradaykurs:

Arques Industries - WKN: 515600 - ISIN: DE0005156004

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 7,08 Euro

Rückblick: Auf eine traurige Jahresperformance, zumindest aus Sicht eines Investors, muss in den ARQUES - Aktien hingewiesen werden, die in weniger als einem Jahr von 41,80 Euro bis auf ein vorläufiges Tief bei 5,18 Euro zurückfielen und damit fast 90 % ihres Börsenwertes verloren.

Da sind auch die Kursgewinne der vergangenen Tage nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und diese erreichen nun eine breitere Widerstandszone zwischen ca. 7,10 Euro (Abwärtstrendlinie, kleiner horizontaler Widerstand) und 7,76 Euro (horizontaler Widerstand, exp. GDL 50). Darüber hinaus sind aktuell sowohl der kurzfristige als auch der mittelfristige Abwärtstrend intakt, so dass (noch) ein erhöhtes Risiko auf der Longseite vorliegt.

Charttechnischer Ausblick: Die ARQUES - Aktien erreichen mit Kursnotierungen um 7,10 - 7,76 Euro einen ersten Achtungsbereich nach den jüngsten Kursgewinnen. Hier besteht ein nicht unbeachtliches Risiko, dass die Kurse zumindest temporär nach unten abprallen und noch einmal bis auf 5,18 Euro zurückkommen.

Auf der Gegenseite würde sich das Chartbild deutlich verbessern, wenn es gelingt, nachhaltig über 7,76 Euro anzusteigen. Eine ausgedehntere Ergolungsphase nach dem massiven Verkauf der Aktie bis in den Bereich von 10,50 - 12,00 Euro wäre dann durchaus möglich.

Kursverlauf vom 02.11.2007 bis 08.07.2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)  

08.07.08 13:55
4

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978nachrichtenfluss

was nicht vergessen werden sollte ist , dass es während der langen Abwärtsbewegung Vorstandsquerelen und kaum positive Nachrichten gegeben hat.

LAut den Unterlagen von der HV die auf der Arques-HP veröffentlicht sind, plant Arques  im 2. HJ bis zu 15 Unternehmen zu kaufen(aus 250 geprüften U) und den ACtebis Verkauf.

DAdurch dürfte in den nächsten 6 Monaten ein positiver und kontinuierlicher  Nachrichtenfluss nahezu garantiert sein. Dadurch ist das Abwärtspotential begrenzt und das Aufwärtspotential reicht sicherlich von 12 bis 15€ in den nächsten 6 Monaten.



 

08.07.08 14:51
1

8155 Postings, 5823 Tage TykoWenigstens ein Wert der "outperformed"

zumindest hat er die Tiefstände hoffentlich hinter sich....

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

08.07.08 17:17
3

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978Hohe Tagesumsätze

HEute und gestern sind jeweils mehr als 3 % des Freefloats umgesetzt worden.
Es scheint ein solider Turn around zu sein.

@bigmac
lebst du noch ?
ich hoffe du hast rechtzeitig glattgestellt  

09.07.08 09:49

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978 Immobilien

ARQUES Industries AG
07:36 09.07.08

Sonstiges

ARQUES veräußert Immobilien an US-Investmentfirma W.P. Carey

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

ARQUES veräußert Immobilien an US-Investmentfirma W.P. Carey

- Erlös in Höhe von EUR 32 Mio.
- Nettoverschuldung im ARQUES Konzern sinkt signifikant

Starnberg, 9. Juli 2008 - Die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004) hat
Immobilien aus ihrem Bestandsportfolio verkauft. Der Veräußerungserlös
beträgt EUR 32 Mio. Käufer ist der renommierte US-Immobilienfond W.P.
Carey, New York.

Die Immobilien wurden im Rahmen des Erwerbs der Actebis Peacock GmbH,
Soest, mit übernommen. Dabei handelt es sich um den Hauptsitz der Actebis
in Soest und ein dazugehöriges Logistikzentrum in Bad Wünnenberg (NRW).

Actebis wurde von ARQUES im Juli 2007 erworben. Das Unternehmen zählt zu
den größten IT-Großhändlern in Europa. Inklusive des Ende 2007 ebenfalls
von ARQUES erworbenen Telekommunikationsdistributors NT plus sowie nach der
Integration weiterer Actebis Landesgesellschaften weist die Actebis-Gruppe
ein Umsatzvolumen von rund EUR 3,6 Mrd. aus.

Über ARQUES:
Die ARQUES Industries AG, Starnberg, (www.arques.de) ist Partner von
Großkonzernen bei Konzernabspaltungen und ein Turnaround-Spezialist, der
sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in
Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus
eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu
entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner
Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller ihrer Stakeholder unter
Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der
ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'AQU' (ISIN: DE0005156004)
gehandelt und notieren im SDAX.

Kontakt:
ARQUES Industries AG
Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Anke Lüdemann, CEFA/CIIA
Email: luedemann@arques.de

Public Relations
Christian Schneider
Email: schneider@arques.de

Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0
(c)DGAP 09.07.2008  

09.07.08 13:42

181 Postings, 5311 Tage mpschr1978mitteilungspflichtigen Geschäft

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Riedel
Vorname: Bernhard

Funktion: Verwaltungs- oder Aufsichtsorgan

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Inhaber-Stückaktie
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005156004
Geschäftsart: Kauf
Datum: 09.07.2008
Kurs/Preis: 7,90
Währung: EUR
Stückzahl: 400
Gesamtvolumen: 3160,00
Ort: XETRA

Zu veröffentlichende Erläuterung:

Bernhard Riedel ist stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der
ARQUES Industries AG.

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: ARQUES Industries AG
Münchner Str. 15a
82319 Starnberg
Deutschland
ISIN: DE0005156004
WKN: 515600

Ende der Directors' Dealings-Mitteilung (c) DGAP 09.07.2008

Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  

09.07.08 13:45

3782 Postings, 6074 Tage knuspri400 Stk - looooooooooollllllllllllllll

09.07.08 14:26
1

54906 Postings, 6138 Tage Radelfan400 Stück

naja, daran kannst du mal sehen, wie knapp die Vergütungen der Aufsichtsräte sind. Da kann man sich gerade eben mal einen Kauf für gut 3.000 Euronen leisten; mehr ist da nicht drin!  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben