Steinhoff Informationsforum

Seite 3486 von 3572
neuester Beitrag: 25.01.24 10:27
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 89299
neuester Beitrag: 25.01.24 10:27 von: lianass Leser gesamt: 63582386
davon Heute: 1691
bewertet mit 126 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3484 | 3485 |
| 3487 | 3488 | ... | 3572  Weiter  

31.05.23 10:41

491 Postings, 331 Tage Dan908087420

Leute erzählen viel im Zusammenhang mit Steinhoff. Leider!  

31.05.23 10:41
1

1643 Postings, 4393 Tage SealchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.06.23 12:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

31.05.23 10:46
1

285 Postings, 1169 Tage 6R25S25@elbeuwe

Junge junge junge.

Natürlich habe ich begriffen was Du mir damit sagen willst. Es zeugt nur a) nicht von sonderlich viel Intelligenz auf eine Entschuldigung derart zu antworten und b) ist es einfach nur Respektlos.

Ich versuche mich hier vernünftig zu unterhalten und Konsortien wie Du, die auch noch die Gegenseite "darstellen" wollen, benehmen sich hier wie Kinder.

Scheinst wirklich Seriös zu sein, Kollege.  

31.05.23 10:52
1

109 Postings, 1398 Tage elbeuwe6R irgendwas

du hast doch selbst geschrieben, dass du keine Ahnung hast. Ich greife dir doch nur ein wenig unter die Arme, ich engagiere mich gerne für schwache und unterbemittelte Menschen.  

31.05.23 10:54
1

4177 Postings, 1699 Tage Investor GlobalLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.06.23 12:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

31.05.23 10:56
3

2234 Postings, 910 Tage AlSteckInteressant wie hier nach eigenen Angaben

nicht Investierte die Investierten versuchen zu überzeugen, dass bei Steinhoff nichts mehr zu holen ist.

Es ist ein Fakt, dass Steinhoff und die Gläubiger bisher auf keinen Fall eine Insolvenz wollten und nun versuchen hier irgendwelche Leute die Invenstierten davon zu überzeugen, dass sich das plötzlich geändert haben sollte.

Es ist ein Fakt, dass bei einem Insolvenzverfahren die goldene Kuh Steinhoff nicht mehr von den Gläubigern gemolken werden kann und zusätzlich wird dann auch vieles noch einmal vom Insolvenzverwalter geprüft. Da kann dann nichts mehr unter den Teppich gekehrt werden.  

31.05.23 11:06

4177 Postings, 1699 Tage Investor GlobalSteinhoff

#87430
"Es ist ein Fakt, dass Steinhoff und die Gläubiger bisher auf keinen Fall eine Insolvenz wollten und nun versuchen hier irgendwelche Leute die Invenstierten davon zu überzeugen, dass sich das plötzlich geändert haben sollte."

"Es ist ein Fakt, dass bei einem Insolvenzverfahren die goldene Kuh Steinhoff nicht mehr von den Gläubigern gemolken werden kann und zusätzlich wird dann auch vieles noch einmal vom Insolvenzverwalter geprüft. Da kann dann nichts mehr unter den Teppich gekehrt werden. "


Zu 1) Wenn sich die Gläubiger an ihre eigenen Aussagen halten (15.12.2022) wird eine Insolvenz nicht unbedingt aus geschlossen.
Nur man will den angekündigten Weg gehen.
Was ist denn daran so schwer zu begreifen.

Zu 2) Welche goldene Kuh Steinhoff soll den da noch vorhanden sein. Die noch nicht mal in der Lage ist die Zinsen zu bedienen.
Steinhoff gleicht momentan eher einem alten Ziegenbock. Versuche mal erfolgreich den zu melken. :)  

31.05.23 11:06
1

1728 Postings, 557 Tage AktienUndPferde@AlSteck:

Ich persönlich möchte hier keinen der Investierten überzeugen zu verkaufen, ganz im Gegenteil.
Ich gönne so gut wie jeden von euch eure potentiellen Gewinne, sofern sie denn kommen.

Mir geht es nur darum diejenigen zu überzeugen die noch keine Aktien haben, bzw. meine Meinung kund zu tun und zu diskutieren.
Dafür ist ein Forum nämlich da, und nicht um störungsfrei Werbung für einen Pennystock zu machen.

"Es ist ein Fakt, dass Steinhoff und die Gläubiger bisher auf keinen Fall eine Insolvenz wollten"
Die Gläubiger WOLLTEN die Insolvenz, und mussten von Steinhoff erst umgestimmt werden.
Quelle: Ariva.de

Und die "goldene Kuh" siehst leider auch nur du. Der Rest sieht einen verrottenden Kadaver. Mehr ist die Holding nämlich nicht.
 

31.05.23 11:14
1

109 Postings, 1398 Tage elbeuweSchaukelpferd

"Die Gläubiger WOLLTEN die Insolvenz,­ und mussten von Steinhoff erst umgestimmt­ werden."

Also wollte Louis als Gläubiger die Insolvenz und wurde von Louis als SH umgestimmt.

zuviel geschaukelt?  

31.05.23 11:20
5

2234 Postings, 910 Tage AlSteckKlar, wenn man nur mit Spielgeld hantiert

dann ist es schwer sich vorzustellen, dass mit Steinhoff von den Gläubigern massiv Geld verdient wird.

Wieso wollen die wohl für den fast gleichen Zinssatz für weitere 3 Jahre verlängern. Achso, weil da nichts zu holen ist. Und die 80% am EK wollen sie wohl auch nur, weil sie sich nichts davon versprechen.

Sorry, aber wer so einen absurden Quatsch von sich gibt, den kann man nicht im Ansatz ernst nehmen.

Im weiteren wundert es mich doch sehr, dass genau die Leute, die sich so als Realisten sehen, dann zu ziemlich miesen Mitteln greifen um Nutzer, die andere Meinungen vertreten mundtot zu machen.

Hier geht es um viel mehr als nur seine Meinung zu äußern.  

31.05.23 11:27
3

420 Postings, 438 Tage Red Wood@AktienUndPferde

"Hier die belegbaren Fakten, nachzulesen bei Google, Ariva.de und der offiziellen Steinhoff Webseite:

Der Wert der Beteiligungen übersteigt den Wert der Schulden.
Die Gläubiger wollen ihre Kredite Ende Juni fällig stellen, wenn man sich zuvor nicht auf eine Verlängerung einigt, in deren Verlauf die Aktien vom Markt genommen und in vermutlich wertlose Anteilsscheine umgetauscht werden.
Die Aktionäre hier wollen sich mit Hilfe der SDK dagegen wehren, haben bisher aber eigentlich nichts erreicht.
Der aktuelle Kurs ist weder günstig noch besteht hier eine realistische Chance auf einen Gewinn.
Realistisch ist hier leider nur ein Totalverlust."

1. Zu Deiner Aussage: "Der Wert der Beteiligungen übersteigt den Wert der Schulden."

Der Wert der Beteiligung, der von Steinhoff angegeben wurde, muss nicht zwangsweise zu 100% stimmen! Je nach dem welche Berechnungsmethoden angewandt werden und wie Zahlen interpretiert werden, kann das Ergebnis auch höher oder niedriger sein. Somit ist der von Steinhoff angegebene Wert kein FAKT sondern nur der Wert, wie ihn Steinhoff zu diesem Moment sieht und berechnet hat. Da Steinhoff dem Unternehmen Farber leider nicht alle Daten zur Verfügung stellen wollte, damit diese auf deren Grundlage eine möglichst genaue Berechnung durchführen konnten, ist dass Ergebnis von Farber natürlich abweichend zu dem von Steinhoff. Man sollte sich hier fragen, warum Steinhoff die Daten nicht zur Verfügung gestellt hat wenn man doch davon ausgehen muss, dass Faber mit den Daten auf das selbe oder zumindest annähernd gleiche Ergebnis wie Steinhoff gekommen wäre? Hat man da etwas zu verbergen? Wäre es nicht Sinnvoller gewesen wenn durch die Freigabe der Daten Farber zu dem selben Schluss gekommen wäre und damit die Spekulationen und Verdachtsmomente gar nicht erst aufgekommen wären?

2. Zu Deiner Aussage: "Die Gläubiger wollen ihre Kredite Ende Juni fällig stellen, wenn man sich zuvor nicht auf eine Verlängerung einigt, in deren Verlauf die Aktien vom Markt genommen und in vermutlich wertlose Anteilsscheine umgetauscht werden."  

Der einzige FAKT in dieser Aussage ist, dass sie das so gesagt haben, aber ob sie dass dann auch wirklich machen, ist nicht in Stein gemeißelt, da die Gläubiger kein Interesse daran haben Geld zu verlieren sondern eher Geld zu machen und solange es andere Möglichkeiten gibt, werden sie meiner Meinung nach erst einmal die Verlängerungs-Option ziehen um Zeit zu gewinnen in der andere Möglichkeiten ausgelotet werden können. Fakt wird es erst, wenn sie wirklich am 30.06.fällig stellen und bis dahin, ist dies nur die Androhung dessen, was man tuen will. Das die Androhung von Kreditfälligkeiten und daraus resultierender Insolvenz in Börsenunternehmen auch gerne mal als Druckmittel verwendet wird um die Gegenseite zu etwas bestimmtes zu zwingen, sollte ja jedem Börsianer geläufig sein und wird wohl auch nicht bestritten werden. Dazu findet man wenn man möchte auch genug Fallbeispiele im Netz.

3. Zu Deiner Aussage: "Die Aktionäre hier wollen sich mit Hilfe der SDK dagegen wehren, haben bisher aber eigentlich nichts erreicht."

Wo ist hier bitte ein FAKT? Das ist klar und deutlich nur Deine Meinung! Aus Sicht der Aktionäre hat die SdK schon einiges erreicht, Bündelung der Aktionäre, 2 mal Ablehnung des Planes zur Umstrukturierung, Eine Gegenbilanz von Farber und weitere Aktionen in Planung und Vorbereitung die wenn möglich und nötig zu gegebener Zeit umgesetzt werden, zu diesen zählt auch das Beantragen des Sanierungsexperten. Auch wenn der Ausgang von allen Aktionen der SdK noch nicht absehbar ist und auch das Endergebnis für die Aktionäre noch nicht feststeht, kann man schlecht behaupten, dass es FAKT wäre, dass die SdK noch nichts erreicht hätte, dies wäre maximal eine Eigeninterpretation!

4. Zu Deiner Aussage: "Der aktuelle Kurs ist weder günstig noch besteht hier eine realistische Chance auf einen Gewinn."

Ob der Kurs zum jetzigen Zeitpunkt ein günstiger Kurs ist oder nicht, wird erst am Ende wenn der Ausgang bekannt ist zum FAKT! Zum jetzigen Zeitpunkt sind die einzigen zwei Fakten gegeben, dass der Kurs extrem niedrig ist und das jeder der sich jetzt diese Aktienkaufen will bewusst sein muss, dass es eine hohe Chance aus einen Totalverlust gibt. Das es keine realistische Chance auf einen Gewinn gibt zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, ist aus meiner Sicht auch kein FAKT sondern Deine bzw. die Meinung aller, die dies so sehen. Auch hier gilt wieder, dass dies erst am Ende fest stehen wird ob etwas dabei rauskommt oder nicht. Das die Chancen auf einen Gewinn sehr niedrig sind, mag sein, aber könnte sich auch ändern wenn die SdK größere Erfolge erzielen kann.

5. Zu Deiner Aussage: "Realistisch ist hier leider nur ein Totalverlust."

Auch in dieser Aussage von Dir ist kein wirklicher FAKT enthalten sondern wieder nur Deine Meinung bzw. Einschätzung zum jetzigen Zeitpunkt. Auch hier heißt es, dass der Ausgang noch nicht fest steht und aus dem Grund kein FAKT sondern nur persönliche Meinungen und Einschätzungen abgegeben werden können.

Bitte keine Meinungen als FAKTEN verkaufen, dass betrifft natürlich beide Seiten.

Meiner Meinung nach...

 

31.05.23 11:30
1

1728 Postings, 557 Tage AktienUndPferde@AlSteck

Weil a) woanders mehr zu holen ist als 10% und b) die Zinsen aus der Substanz bezahlt werden.
Die Zinsen sind nicht tragbar, und früher oder später kracht es.
Also flüchten sie.

Und natürlich haben sie bisher ne Menge Geld mit Steinhoff gemacht. Das hab ich auch.
Sogar die SDK hat ihren Schnitt gemacht.

Siehe https://youtu.be/mui7MIQEMz4
Da wird alles anschaulich erklärt.
Und um Alexis aus dem Video zu zitieren: Und wer hat diese Gewinne bezahlt? Das wart ihr.  

31.05.23 11:30

109 Postings, 1398 Tage elbeuweLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.06.23 12:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

31.05.23 11:42
5

2234 Postings, 910 Tage AlSteckAlso behauptet hier tatsächlich jemand

dass die Gläubiger auf 3 Jahre verlängern wollen, weil woanders mehr zu holen ist?
Gleichzeitig behauptet derjenige auch, dass die HFs bei Steinhoff flüchten wollen indem sie sich 80% des Eigenkapitals einverlaiben wollen.

Sorry, absurder geht Argumentation kaum mehr.

Wahrscheinlich will derjenige auch erzählen, dass das Mobben von Nutzern, die gegenteilige Meinungen kundtun, zum guten Ton eines Meinungsaustauschs gehört.  

31.05.23 11:45
8

2234 Postings, 910 Tage AlSteckLeider ist das hier nicht mehr das Steinhoff

Informationsforum, sondern das Forum der absurden Thesen von Leuten, die nach eigenen Aussagen überhaupt keine Aktionäre sind.  

31.05.23 11:59

1728 Postings, 557 Tage AktienUndPferde@AlSteck

Seufz...Steinhoff hat es bereits detailliert erklärt, ich ebenfalls schon mehr als einmal.
Aber bitte...die wollen nicht einfach so drei Jahre verlängern, das ist nur eine Zahl.
Die wollen in Ruhe die Töchter verwerten, was keine 3 Jahre dauern wird. Bringt halt mehr Kohle als ein Firesale.
Wenn ihr dass nicht wollt dann eben der Firesale.
Nicht einfach 3 Jahre verlängern und weiter wie bisher.
Sie wollen alles verkaufen.

Ernst gemeinte Frage, wieso weißt du als Aktionär sowas nicht? Es ist überall offen einsehbar, sogar hier bei Ariva verlinkt.  

31.05.23 12:25
3

6166 Postings, 737 Tage Anonym123Was viele einfach nicht kapieren, bei

der Kredit-Geschichte:

Wenn der Vertrag ausläuft, gibt es keine Geschäftsbeziehung mehr zwischen Gläubiger und Unternehmen.

Du kannst doch nicht irgendwen  zwingen einen Kreditvertrag mit einem überschuldeten Unternehmen abzuschließen oder eine Anleihe zu kaufen.

Die Gläubiger haben durch Vertragende alles selbst in der Hand und können alles bestimmen! Es gibt nur 2 Optionen:
1. Kein Abschluss = Insolvenz (Totalverlust Aktionäre, Gläubiger bekommen alles)
2. Abschluss nur zu Bedingungen die Kreditgeber akzeptieren = Totalverlust Aktionäre, Gläubiger bekommen alles).

Das Problem von Steinhoff ist, das es keinen anderen potentiellen Geldgeber gibt am Markt und Steinhoff ohne das Geld keine positive Fortführungsprognose hat.
Der Richter wird natürlich allem zustimmen, wenn das Unternehmen gerettet werden kann.

Das ist vorbei für die Aktionäre, da die Kreditvereinbarungen auslaufen.

 

31.05.23 12:33
1

1643 Postings, 4393 Tage SealchenAnonym123

Korrekt, die typischen Privatleute meinen halt zu ihren Gunsten über Gelder der Gläubiger frei verfügen zu können...
Das ist lächerlich!

Für eine Holdinggesellschaft werden keine Präzedenzfälle geschaffen.
Auch mit viel heißer Luft und viel aufgewirbelter Suppe durch die SdK wird sich an der Sachlage überhaupt gar nichts ändern!  

31.05.23 12:39

935 Postings, 1000 Tage Andreas 108Sollte morgen was positives

Kommen beginnt der große zock rein und schnell raus

😃  

31.05.23 12:40
1

880 Postings, 2087 Tage Michaekalt. Chartanalyse

bis 0,016 heute möglich  

31.05.23 12:49

109 Postings, 1398 Tage elbeuweinfluenza

Insolvenz oder leere Hülle so hätten es SH und du erklärt?

Die "Argumente" werden ja immer hilfloser. Kein Wunder, dass euch "Informierten" niemand ernst nimmt.  

31.05.23 12:49

935 Postings, 1000 Tage Andreas 108Mit gewissen news

Und den unwissenden Lemmingen ist steinhoff perfekt zum zocken 😃

Die einzigen die hier die arschkarte haben ist die longfraktion😃

Vielleicht gibt es eine Abfindung  5-10 Cent aber viele werden damit nicht glücklich 🙃 da sie mit höheren Kursen eingestiegen sind 😃

 

31.05.23 12:52

6166 Postings, 737 Tage Anonym123Es gibt keine Abfindung!

Das Unternehmen ist überschuldet.  

31.05.23 12:54
1

6712 Postings, 1664 Tage KK2019Andi, na das ist doch schon mal ein Anfang

und man nähert sich dann in der Mitte. Ne wohr?  

31.05.23 12:57
1

935 Postings, 1000 Tage Andreas 108Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.06.23 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 3484 | 3485 |
| 3487 | 3488 | ... | 3572  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben