Angela Merkels neue Sachlichkeit (2)

Seite 2 von 4
neuester Beitrag: 02.02.06 09:58
eröffnet am: 30.01.06 22:35 von: Happy End Anzahl Beiträge: 85
neuester Beitrag: 02.02.06 09:58 von: Reila Leser gesamt: 5727
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 Weiter  

31.01.06 15:15
1

8584 Postings, 7054 Tage Rheumax"Zu Deutschland brauchen wir gute Beziehungen

auch wenn uns die Administration nicht immer gefällt."

Wenn das so um die 1933 jemand gesagt hat, würdest Du ihm aus heutiger Sicht auch recht geben?
Das was mit "Unilateralismus" noch so harmlos klingt, ist doch nicht anderes als der Versuch einer Weltherrschaft.
Und da gilt es dagegenzuhalten, wenn man sich nicht als Vasalle damit zufrieden geben will, vielleicht ab und von seinem Herrchen wohlwollend, weil wir so schön artig sind,  ein paar Krümel hingeschmissen zu bekommen.

Glaubst Du wirklich, es waren nur Männerfreundschaften, wenn Schröder die Nähe zu Chirac und Putin gesucht hat?
Das Frau Merkel wird - trotz lobender Worte bei den Antrittsbesuchen - viel zertrampeln und Europa schwächen, weil sie Bush den Mops macht.

Gruß
Rheumax  

31.01.06 15:31

9123 Postings, 7247 Tage ReilaRheumax,

die USA sind nicht Deutschland '33. Der Vergleich ist absurd, selbst wenn die Administration sich manchmal wie ein Weltpolizist benimmt. Erinnere übrigens daran, wie Powell sich für seinen Auftritt vor der UNO schämt. Mit solchen Leuten kan und muss man reden.
Und es war gerade die Merkel, die Chirac unterstützt hat. Andere zeigten sich da eher empört.
Schröder hat auch nicht die Nähe zu Putin gesucht. Er ist ihm in den Arsch gekrochen. Seine Auftritte dort, wo Zeitungen und Fernsehsender schon mal verboten und Städte und Ortschaften bombardiert werden, ließen selbst den zartesten Hauch einer Kritik vermissen. Stattdessen "lupenreimer Demokrat". Widerlich schleimig und verlogen!  

31.01.06 15:42

8584 Postings, 7054 Tage RheumaxDann eben 32 :-)

Jedenfalls sind sie auf einem guten Wege. Die Medien sind enorm kritisch und das Volk schon wieder bereit für einen totalen Krieg mit dem bösen Iran.
Persönliche Freiheiten werden immer enger gezogen und die Überwachung im Kampf gegen den Terrorismus perfektioniert.
Wenn der Staat, in dem ich lebe, sich dafür interessiert, was für Bücher ich lese,
würd ich mir langsam Gedanken machen..

 

31.01.06 15:51
3

4428 Postings, 6423 Tage Major TomMacht euch nur lächerlich mit "witzig"...

...Sternchen. Hahaha... So was von "witzig" aber auch. Hahaha... Gleich *rotfl*, dann "rotflastc", anschließend *rotflbtc* und zum Abschluss *rotflbtcastc* Hahaha...

Rund zwei Monate nach der Bundestagswahl im September 2005, wählten die Abgeordneten von CDU, CSU und SPD Angela Merkel zur ersten Bundeskanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

ariva.de

Dr. Angela Merkel: "Lassen Sie uns unser Land gemeinsam nach vorn bringen. Mit Mut und Menschlichkeit." Jau!

Ciao!

ariva.de

__________________________________________________

KITA ARIVA!

 

31.01.06 15:52

9123 Postings, 7247 Tage ReilaTja Rheumax,

dann solltest du vielleicht FDP wählen. Keine Partei in D hat die Persönlichkeitsrechte so geschützt wie diese.

Im übrigen sage ich nicht, dass in den USA alles perfekt ist. Ich habe nur versucht verständlich zu machen, warum ich meine, dass die Kanzlerin eine bessere Außenpolitik macht als die Krawallniks aus der SPD und der Grüne mit den staatstragenden Stirnfalten vorher. Vielleicht solltest du mal die Augen öffnen. Beide! Denn mit dem zweiten sieht man besser!  

31.01.06 16:07
2

19673 Postings, 6837 Tage lehnaSolange die Linkspopulisten poltern....

macht Angie alles richtig.
Der beste Kontraindikator.
Gerds freiwilliger Abgang hat diese Spezies noch nicht verdaut.
Der tingelt derweil durch Rom und freut sich über Putins Jobangebot bei Gasprom...
ariva.de
"Mein neuer Mitarbeiter hatte schon immer den totalen Durchblick"....
 

31.01.06 16:10

95440 Postings, 7149 Tage Happy EndTja, lehna

So wie Ihr Rechtspopulisten gegen Schröder und Fischer gepoltert habt, müssen sie ja sensationell gewesen sein - um mal Deine wirre Logik weiterzuspinnen.  

31.01.06 16:12

8584 Postings, 7054 Tage RheumaxSieht so aus, Reila

als würde jeder von uns Beiden etwas anderes sehen.
Deswegen brauche ich Dir aber noch lange nicht Blindheit vorzuwerfen..

Obwohl..
Vielleicht ist der Reila je ein blinder Seher?
Oder er hat er nur erraten, welche Partei..?   :-)


 

31.01.06 16:21
1

9123 Postings, 7247 Tage ReilaÄhh Rheumax,

ich habe versucht meinen Standpunkt mit sachlichen Argumenten zu begründen. Aber irgendwie erreichen die dich nicht. Nur ein Beispiel; Du findest es toll, dass Schröder zu Putin und Chirac gehalten hat. Dich bringt auch nicht aus der Ruhe, dass Schröder, was Putin betrifft völlig unkritisch war und damit dessen Schweinereien quasi gedeckt hat. Und hinsichtlich Frankreich entgeht dir offenbar völlig, dass jetzt gerade die Merkel förderlich für die Beziehungen war und nicht etwa andere.

Beispiel Nr. 2: Der Vergleich Nazideutschland-USA. Geht doch leicht an den Realitäten vorbei wie auch der Verleich Weimarer Republik-USA.

Meinst du nicht, dass es da für mich naheliegend ist, bei dir getrübten Blick oder gelöste Synapsen zu vermuten?  

31.01.06 16:27
1

19673 Postings, 6837 Tage lehna#32,Happy,die waren so sensationell

dass sie freiwillig den Kram hinwarfen.
Ich gönns dem Gerd,du kommst net drüber weg,weshalb auch immer....
 

31.01.06 16:37
2

9123 Postings, 7247 Tage ReilaNoch eins drauf:

Was mir an der Merkel besonders gefällt: Sie agiert dezent und unspektakulär aber bestimmt und klar.

Erinnere mich noch an die peinlichen Shownummern der alten Garde. Schröder nach gewonnener Wahl ließ sich mit dezentem Gewinnerlächeln im Brionianzug und mit Zigarre für Magazinfotos ablichten, als wollte er sagen: SCHAUT ALLE HER, ICH HABS GESCHAFFT. So etwas wird nicht nur vom Volk als peinliches Neureichengehabe empfunden. Möchte nicht wissen, was andere Staaslenker damals gedacht haben. Oder die eine peinliche Sektfete der Grünen.

Hatte öfter das Gefühl, dass die unseren Staat nicht leiten sonder okkupieren.  

31.01.06 16:43

8584 Postings, 7054 Tage RheumaxAch Reila

ich habe versucht meinen Standpunkt mit sachlichen Argumenten zu begründen.  

Ob Schröder im Bezug auf Putin unkritisch war oder nicht, ist doch aus strategischer Sicht mal unerheblich.
Und "dass jetzt gerade die Merkel förderlich für die Beziehungen war und nicht etwa andere" geht einfach an den Realitäten vorbei.
Schon vor ihrer Wahl hat sie sich in Frankreich eher bei Chiracs Gegenspielern angebiedert, äh...umgetan, und das wird natürlich enorm förderlich sein..zumindest solange der Chef im Ellysée Chirac heist..

"Der Vergleich Nazideutschland-USA"
Auf solche "an den Realitäten vorbeigehenden Vergleiche" sind vor mir schon andere
gekommen, Frau Däumler-Gmehlin hat z.B. auch  Affinitäten zwischen Hitler und Bush gesehen, was ihr den Ministerjob gekostet hat.
Die war wahrscheinlich auch blind wie so viele andere, die das einfach sehen..!

Hatte Dich eigentlich für etwas kritischer gehalten.
Dass Merkel aus dem gleichen Stall kommt, kann es doch eigentlich nicht ausmachen...?(grübel)




 

31.01.06 16:47

95440 Postings, 7149 Tage Happy End@Reila: #20 ?

31.01.06 16:47

8584 Postings, 7054 Tage RheumaxNoch eins drauf, Reila:

Habe mein letztes Posting geschrieben, ohne Dein #36 zu lesen.

Aber langsam glaube ich, dass an meiner Vermutung im Schlusssatz doch was dran sein muss..  

31.01.06 16:52

9123 Postings, 7247 Tage ReilaRheumax, du hast recht,

die Däubler-Gmelin (Ich liebe Tussen mit Doppelnamen) war halbseitig blind und hat mit ihrem undiplomatischen Auftritt viel Porzellan zerschmissen. Bush mag ein konservativer Politiker sein und sich öfter benehmen wie ein Cowboy. Und seine Weltsicht ist relativ schlicht. Aber er ist kein Hitler. Und es war von den US damals diplomatisch, diese Äußerungen der wildgewordenen Dame nicht zu kommentieren.

Wenn es für dich einfacher ist, wir müssen ja nicht immer auf dem Wort Diplomatie herumreiten. Nenn es Stil. Der hat den Damen und Herren der letzten Regierung öfter mal gefehlt.  

31.01.06 16:55

9123 Postings, 7247 Tage ReilaHappy,

das habe ich an anderer Stelle ausführlich kommentiert und keine Lust, es hier zu wiederholen.
Die Merkel ist auch nicht frei von Fehlern. Aber sie ist um mehrere Längen besser als das, was wir gerade abgewählt haben. Oder um ganz korrekt zu sein, was nicht du abgewählt hast, aber ich!  

31.01.06 17:01

129861 Postings, 6104 Tage kiiwiiIch auch, Reila!

Und - wie schon am Vormittag geschrieben und gerne nochmals wiederholt - allein für das Verschwinden der Grünen im politischen Nirwana hat es sich gelohnt, die Wahlen abgehalten zu haben.

Was bin ich froh, daß ich weder Fischer, noch Roth, noch Künast, noch Kuhn, noch Büttikoffer und schon garnicht mehr Frau Behr (die mit der Zündschnur) und Frau Vollmer ständig in den Nachrichten sehen muß. O.K., der Loser Trittin geht noch zu Christine Frustiansen, aber die tu ich mir eh schon lange nicht mehr an...


kiiwiiariva.deMfg
 

31.01.06 17:03

8584 Postings, 7054 Tage RheumaxDer war gut!

"Bush mag ein konservativer Politiker sein.."
Anscheinend stehst Du doch auf konservative Politiker(innen)?

Ich zitiere einen Landsmann des "Cowboys":

"Der würde alleine nicht mal den Weg ins Badezimmer finden"



 

31.01.06 17:06

9123 Postings, 7247 Tage Reilakiiwii, wir sind uns zwar nicht immer einig

aber hier tue ich dir gern mal einen Gefallen.

Was macht gerade Rezzo Schlauch ?

 

www.rezzo.de
wird überarbeitet

Ihr / Euer

 

Man kann das wohl ein unspektakuläres Ende nennen.

 

31.01.06 17:12

9123 Postings, 7247 Tage ReilaNaja Rheumax,

intellektuell stehe ich mehr auf Geist als auf Brioni. Es gibt auch so etwas wie INTEGRITÄT. Das kann über politische Gräben hinweg verbinden. Das heißt aber nicht, dass nicht auch einfältige Menschen glücklich sein können. Hoffe, du bist es!

 

31.01.06 17:16

16568 Postings, 6596 Tage MadChartHierzu ein Buchtipp (Wohl bekomm's):


Rezzo Schlauch

Die neue Ess-Klasse


Kreativ kochen, bewusst genießen


Cover: Die neue Ess-Klasse
Swiridoff Verlag, Künzelsau 2002

                                                            §ISBN 3934350771,
Gebunden, 128 Seiten, 19,50 EUR
                                                    
§

bei Bücher.de bestellen






Klappentext


Buch empfehlen

Mit Beiträgen von Joschka Fischer und Gerhard Schröder. Die Lebensmittelskandale der letzten Jahre und die Diskussion um die Massentierhaltung haben das Bewusstsein geschärft, dass Essen und Politik längst keine getrennten Bereiche mehr sind. Der Band zeigt am Beispiel der Heimat Rezzo Schlauchs, der Region Hohenlohe, dass es in der regionalen Küche und Landwirtschaft eine lange Tradition nachhaltiger Verantwortung gibt und dass Teile der Politik aus diesem reichhaltigen Erfahrungsschatz zum Nutzen aller gelernt hat.




Rezensionen - Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.09.2002


Jürgen Dollase vergleicht dieses Buch mit "A table avec les politiques" von Kathleen Evin und Etienne de Monpezat (Editions Nouveaux-Loisirs), das sich ebenfalls um Politiker und das Essen dreht, und kommt eindeutig zu dem Schluss, dass das Werk des Sternekochs Kurz und des Grünenpolitikers Schlauch das weniger kulinarische von beiden ist, obwohl Rezepte im Mittelpunkt stehen. Der Rezensent beschreibt das Buch als "politisch korrekt, vernünftig, sinnvoll", und genau das stört ihn. Ihm fehlt die Sinnlichkeit. Zudem moniert er, dass hier eine "Ersatz-Instrumentalisierung" des ökologischen Essens als "Statussymbol" stattfindet. Zudem, meint Dollase, zeigt das Buch zu viel "protestantische Temperierung", indem es einen "gerechten Genuss" propagiert, und auch das missfällt ihm. Der Rezensent mag den beiden Autoren bei ihrer versuchten Zusammenführung von "Hedonisten" und Ökologisten" nicht recht folgen und verspürt eine "gewisse Distanz" bei der Lektüre, die unüberwindbar scheint.


Lesen Sie den ganzen Artikel bei




 

31.01.06 17:23

95440 Postings, 7149 Tage Happy Endkiiwii, der Masochist

Also, wer sich tatsächlich über das vermehrte Auftreten der CDU/CSU-Christiansen-Bewohner freut, der muss schon extrem masochistisch veranlagt sein (oder dessen Parteibrille hat zu viele Dioptrien).  

31.01.06 17:25

129861 Postings, 6104 Tage kiiwiider Phälser bringts wieder dorschananner...

geh in Keller, weinen...

kiiwiiariva.deMfg
 

31.01.06 17:26

9123 Postings, 7247 Tage ReilaÄhh Happy,

liest du vorher eigentlich die Postings, auf die du dich beziehst? Oder steht bei dir ein anderer Text als bei mir?  

31.01.06 17:30

95440 Postings, 7149 Tage Happy EndWieso?

Wenn weniger Fischer, Roth, Künast, Kuhn, Büttikoffer, Behr, Vollmer, Trittin in den Nachrichten erscheinen, nehmen dessen Plätze Spitzenpolitiker a la Schäuble & Co. deren Platz ein...  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben