Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 6776 von 7242
neuester Beitrag: 30.01.23 00:55
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 181035
neuester Beitrag: 30.01.23 00:55 von: Fillorkill Leser gesamt: 27317634
davon Heute: 2273
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6774 | 6775 |
| 6777 | 6778 | ... | 7242  Weiter  

06.10.22 09:42
1

63698 Postings, 5350 Tage FillorkillDeutsche Panzerlieferungen

'FDP-Verteidigungsexpertin Strack-Zimmermann reist in die Ukraine. Dort will sie sich informieren, welche deutschen Panzer die Regierung in Kiew benötigt – und damit auch den Druck auf den Kanzler erhöhen.'

Genau das versucht Strack-Zimmermann seit Beginn des Krieges, so dass man eigentlich von einem Nonevent sprechen kann. Festhalten kann man aber auch folgendes: Moderne Kampfpanzer kommen nie, obwohl sie von verschiedenen Seiten mit Nachdruck gefordert werden. So hiess es unter Experten immer, ohne moderne Panzer wäre der Versuch ukrainischer Gegenoffensiven völlig aussichtslos. Wie man jetzt sieht, ist das glatte Gegenteil der Fall. Es muss also Kriterien geben, die diesen vermeintlichen Mangel neutralisieren bzw überkompensieren.  
-----------
all things are

06.10.22 09:44
1

9768 Postings, 4810 Tage SufdlDeflation und

Überkapazitäten wohin man schaut...

Paying a million a day may sound crazy. But it all comes down to the profit a shipper can make on a cargo. If a shipper can make $200 million in profits moving a single shipload of LNG, it will pay six figures a day in freight. Or if Pareto is right, seven.

New high for LNG shipping rates

It’s not even winter yet and short-term LNG shipping rates are already in record territory, not just for LNG shipping but for any commercial shipping sector ever. And these rates are expected to keep climbing.

Clarksons Securities put average voyage rates for the most efficient LNG carriers — those with two-stroke propulsion known as MEGI or XDF carriers — at $313,000 per day as of Monday. Benchmark tri-fuel, diesel engine (TFDE) carrier rates were assessed at $276,700 per day.

“LNG carriers are shooting for the stars. Spot earnings have reached dizzying heights,” Clarksons Securities analyst Frode Mørkedal wrote. “According to brokers, owners can now achieve three-way economics, which means they are compensated not just for a regular round voyage but also for positioning voyages. As a result, earnings on a round-trip basis might be around $500,000 a day.”

https://www.freightwaves.com/news/...-for-the-stars-at-500000-per-day  

06.10.22 09:46

965 Postings, 3095 Tage ZGraham@ Sigi

Wo steht seine Verbindung zu Nordstream?
 

06.10.22 09:54

759 Postings, 726 Tage Febsqueeze2021ich denke genau darum geht es

es wird im Artikel nicht erwähnt  

06.10.22 09:58

965 Postings, 3095 Tage ZGrahamJep, darauf wollte ich hinaus.

06.10.22 09:59
2

76807 Postings, 8495 Tage KickyPutins Rede gegen den globalen Süden

In einer Schlüsselpassage bemerkte Putin, dass "die Welt in eine Periode revolutionärer Umwälzungen eingetreten ist, die von grundlegender Natur sind. Es bilden sich neue Entwicklungszentren, die die Mehrheit darstellen".
Indem er eine direkte Verbindung zwischen Multipolarität und Stärkung der Souveränität herstellte, spannte er den Bogen bis hin zur Entstehung einer neuen antikolonialen Bewegung, einer Turbo-Version der Bewegung der Blockfreien der 1960er Jahre:
"Wir haben viele Gleichgesinnte in der ganzen Welt, auch in Europa und den Vereinigten Staaten, und wir spüren und sehen ihre Unterstützung. Eine befreiende, antikoloniale Bewegung gegen die unipolare Hegemonie entwickelt sich bereits in verschiedenen Ländern und Gesellschaften. Ihre Subjektivität wird noch zunehmen. Diese Kraft wird die zukünftige geopolitische Realität bestimmen".....

Es gibt kein Zurück mehr. Die wichtigste Konsequenz der weitgehend dokumentierten Tatsache, dass gegen Russland ein hybrider Krieg geführt wird, weil es der neokolonialen Weltordnung im Wege steht, ist, dass sich Russland auf einen totalen Zusammenstoß mit dem kollektiven Westen vorbereitet.....
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...-about-be-radically-changed  

gemeint ist hier  die Shanghai Cooperation Organisation, SCO  Ihr gehören die Volksrepublik China, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Russland, Tadschikistan und Usbekistan an. Wikipedia
demnächst auch die Türkei
 

06.10.22 10:00
4

63698 Postings, 5350 Tage Fillorkilles wird im Artikel nicht erwähnt

Weil es dieses 'es' nur als Phantasie in Reichsbürgerkreisen gibt. Das ist schon alles.

'Klar ist aber, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Nord-Stream-Lecks und dem tödlichen Absturz von Peter Griesemann, der 2015 die Geschäftsführung an seinen Sohn Björn Griesemann übergeben hatte, gibt. Denn die Griesemann Gruppe hatte nie etwas mit den Nord-Stream-Pipelines zu tun. Auf Anfrage versichert die Firma, «dass die Griesemann Gruppe keine geschäftlichen Beziehungen mit der Nord Stream AG unterhält.» Wie Sebastian Orzel, Referent Marketing und Unternehmenskommunikation der Griesemann Gruppe, erklärt, gab und gibt es weder in der Vergangenheit noch zum aktuellen Zeitpunkt Wartungsaufträge für die Pipelines oder zugehörige Technologien. «Auch am Bau der Pipelines gibt es keine Beteiligung der Griesemann Gruppe», so Orzel.'

https://www.20min.ch/story/...n-nord-stream-lecks-zu-tun-744150314432
-----------
all things are

06.10.22 10:07
1

76807 Postings, 8495 Tage KickyPreisobergrenze für Öltransporte auf See

Die Botschafter der Europäischen Union haben sich am Mittwoch darauf geeinigt, ein neues Paket von Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Dazu gehört auch ein Verbot des Seetransports von russischem Öl in Drittländer, sofern das Öl nicht unter oder zu einer bestimmten Preisobergrenze verkauft wird.Die politische Einigung über die Preisobergrenze enthält Maßnahmen, um die Auswirkungen der Sanktionen auf EU-Mitgliedstaaten mit einer großen Schifffahrtsindustrie abzumildern.
Mit den Sanktionen werden auch die Einfuhrverbote für Waren wie Stahlerzeugnisse, Zellstoff, Papier, Maschinen und Geräte, Chemikalien, Kunststoffe und Zigaretten verlängert.
https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...sian-Oil-Price-Cap.html  

06.10.22 10:11
1

965 Postings, 3095 Tage ZGraham@Fill

Du meinst also, diese Aussage entspricht der Wahrheit?
Das hat nichts mit irgendwelchen Reichsbürgern oder dergleichen zu tun. Wenn dir nicht dämmert, dass da ein riesiges Rad gedreht wird, weiß ich nicht was man dir noch servieren muss.
Das ist schon eine rührende Geschichte mit dem Absturz... Wäre das im letzten Jahr geschehen, hätte auch niemand Fragen gestellt.  

06.10.22 10:13
1

409 Postings, 2914 Tage Sigi F.ZGraham

Tja, es liegt wohl daran, das die Griesmanngruppe nie was mit Nord Strem AG zu tun hat.

Man kann sich seine Welt auch basteln wie man will damit es passt.  

06.10.22 10:13
1

3475 Postings, 1833 Tage yurxdirekte demokratie

Zitat Murmeltierchen: demokratie ist ganz ok wenn es eine direkte demokratie ist und keine repräsentative.

Weshalb diese einfache Idee von Abstimmungen sich nie durchgesetzt hat in einem anderen Land als Staatsform?
Hier brachte es doch nachweislich Stabilität, sozialen Frieden und auch Wohlstand. Aber man ist genauso abhängig von der EU und den USA und der Wirtschaft und auch vielen Zwängen unterworfen und vieles ist chaotisch und unklar immer wieder.

Vielleicht weil die Meisten dem nicht wirklich trauen? Denn es wird nix an der Welt und den Gegebenheiten ändern.
Ich hatte schon ein paar Diskussionen dazu auf ariva, und da gibt es viele, welche das auch für unmöglich halten, obwohl es nie ausprobiert wurde. Bei der Einführung zB des Euro war man nicht so zimperlich etwas auszuprobieren, von dem auch einige dachten, das kann nicht funktionieren, wahrscheinlich dachte das sogar die Mehrheit in D? War das wirklich nötig? Das wird dann eben behauptet. Aber bewiesen ist es dadurch auch nicht.

Es ist aber so, dass mit den Resultaten viele auch nicht einverstanden wären und sich damit auch unterdrückt fühlen.
Eine grosse Bewegung dafür gab es meines Wissens nirgendwo. Ansätze dazu schon, Bürgerinitiativen und Parteien, die sich dafür einsetzen wollten, meist sehr kleine und erfolglose. Aber ohne eine grosse Bewegung, die aus der Bevölkerung kommt, wird es das nie geben. Die Politiker wollen das kaum, denn das verdrängt sie auf die Hinterbank gewissermassen.

In der Schweiz gibt es sogenannte "Volksabstimmungen" wohl auch deshalb, weil es gar nie ein Volk gab, sondern mehrere Völker und nie ein Herrscher darüber.  

Doch Demokratie beinhaltet auch die individuelle Freiheit, sich selber zu definieren. Auch das macht nicht alle froh.
Die Alternative dazu ist aber Unterdrückung von Teilen der Bevölkerung, Hirnwäsche und Einschränkungen überall.
Viele behaupten ja, das sei so in D. Doch nur schon die Tatsache, dass sie es öffentlich behaupten können und dürfen, widerlegt das ja.

 

06.10.22 10:14

965 Postings, 3095 Tage ZGrahamSigi

Man kann entweder das tun oder blind alles glauben, was einem erzählt wird.  

06.10.22 10:14
2

9768 Postings, 4810 Tage SufdlDie G7

Sanktionsmunitionskiste ist nun zielich leer.

Jetzt heisst es warten. Auf die Blackouts, auf den Endsieg.

Derweil lachet uns 90% der Welt aus.  

06.10.22 10:19
1

409 Postings, 2914 Tage Sigi F.ZGraham

"Man kann entweder das tun oder blind alles glauben, was einem erzählt wird."

Dito zurück.

 

06.10.22 10:22
2

76807 Postings, 8495 Tage KickyDie britischen Kampfschwimmer SBS

Bereits im Juni 1940 wurde der Special Boat Service – kurz SBS – als Teil der britischen Kommandoeinheiten gebildet, um Sabotageakte zu Lande, zu Wasser und unter Wasser durchzuführen. Oft werden sie mit Schnellbooten eingesetzt, die von Flugzeugen aus abgeworfen werden können. Die meisten Operationen sind streng geheim, aber es ist bekannt, dass die Kampfschwimmer ein breites Spektrum von Spezialaufgaben erfüllen können.
https://www.royalnavy.mod.uk/our-organisation/...special-boat-service
Der SBS verfügt über eine separate Unterwasser-Manövergruppe, die in der Lage ist, Sprengsätze in großer Tiefe an Schiffen, Offshore-Plattformen, Unterwasserkabeln und Pipelines anzubringen. Übrigens behaupten Geheimdiensthistoriker, dass britische Kampfschwimmer einmal mit dem sowjetischen Anti-Sabotagedienst zusammengetroffen sind. Das war im Jahr 1956, als Nikita Chruschtschow mit dem neuen Kreuzer „Ordschonikidse“ nach England gekommen war. Am zweiten Tag im Hafen entdeckten die Wachen einen Spähtaucher in der Nähe des Schiffes. Er entpuppte sich als der britische Kampfschwimmer Lionel Crabb. Was er vorhatte, ist bis heute unbekannt, und er wurde nie wieder lebend gesehen. Der ehemalige sowjetische Kampfschwimmer Eduard Koltsov behauptete, dass er es war, der den britischen Saboteur in jener Nacht ausgeschaltet hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lionel_Crabb#Theorien  
honi soit qui mal y pense  

06.10.22 10:23
1

9768 Postings, 4810 Tage SufdlDie Schweiz

wird immer enger mit der EU verstrickt. Spurt sie nicht, wird Druck gemacht. Sie muss die EU Standarts übernehmen und Zahlen. Da können die vielen schwiizer Völker abstimmen wie sie wollen.  

06.10.22 10:26
5

22339 Postings, 6040 Tage Malko07Russland ist zum größten Waffenlieferanten

er ukrainischen Armee geworden
......
Militärexperten zufolge ist Russland längst unfreiwillig zum größten Ausrüster der ukrainischen Armee geworden. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, gelangten mit dem ungeordneten Rückzug der Russen bei der Rückeroberung von Charkiw im September Hunderte Waffen in die Hände der Ukrainer, darunter schweres Gerät, das nicht mitgenommen werden konnte, sowie Munitionslager. Einige der Waffen seine sofort einsetzbar, andere würden gerade repariert, um gegen ihre Vorbesitzer angewendet zu werden.

„Entscheidend könnte sein, dass Russland auch in großen Mengen sowjetische Artilleriegeschosse zurückgelassen hat, die der Ukraine zuvor fast ausgegangen waren“, schreibt die US-Zeitung. Westliche Waffen seien zwar treffsicherer, die Menge an russischen Waffen und Munition würden der Armee bei ihrer Offensive im Osten des Landes aber entscheidend helfen. Beobachter zählten demnach in Medienberichten und Bildmaterial aus sozialen Medien allein 460 Kampfpanzer, 92 selbstfahrende Haubitzen, 448 Schützenpanzer, 195 gepanzerte Kampffahrzeuge und 44 Raketenwerfer. Die tatsächliche Zahl dürfte weit höher liegen.
....
https://www.welt.de/politik/ausland/...perten-Erfolg-der-Ukraine.html

Momentan entspannt sich die Lage bezüglich Panzer in der ukrainischen Armee. Die Russen liefern immer mehr. Aber der Konflikt ist noch lange nicht zu Ende. Sollte das Ziel sein die Krim bis Spätherbst 2023 zu befreien müssen jetzt schon die Ukrainer an schweren westlichen Angriffswaffen ausgebildet werden. Es geht ja nicht nur um das Handling sondern auch um Reparatur. Russische Waffen sind sie in der Lage wieder einsatzbereit zu machen aber bei westlichen Waffen fehlt dazu das Wissen. Es ist heute schon unheimlich mühsam dieses mit Fernunterstützung hin zu kriegen. Im Krieg sind eben nicht nur die Frontkämpfer wichtig sondern auch die Werkstätten hinter der Front und das Servicepersonal im Allgemeinen. Bedienen kann man manches Gerät nach einigen Wochen Ausbildung, reparieren braucht üblicherweise eine längere Ausbildung. Deshalb ist es auch wichtig zu erfahren welches Gerät die Ukraine wirklich will. Die Ausbildung muss Zielgerichtet verlaufen. Man ist ja nicht in Russland!

 

06.10.22 10:28
3

63698 Postings, 5350 Tage Fillorkill'diese Aussage entspricht der Wahrheit'

'Du meinst also, diese Aussage entspricht der Wahrheit?Das hat nichts mit irgendwelchen Reichsbürgern oder dergleichen zu tun. Wenn dir nicht dämmert, dass da ein riesiges Rad gedreht wird, weiß ich nicht was man dir noch servieren muss. Das ist schon eine rührende Geschichte mit dem Absturz...'

Die Firma sagt, sie habe nichts und hatte niemals etwas mit Nord Stream zu tun. Jetzt kommst du und behauptest das glatte Gegenteil. Als Kriterium für die angebliche Wahrheit deiner Behauptung kannst du jedoch nichts anderes anführen als eben diese Behauptung und jene, die diese Behauptung wechselseitig als 'Quelle' verlinken.  
-----------
all things are

06.10.22 10:29
2

965 Postings, 3095 Tage ZGrahamDeine Meinung

Ich schreibe dir nicht vor was du denken sollst und jeder soll seine Meinung vertreten. Dafür ist dieses Forum ja da. Am Ende geht es darum, Gedankenfetzen zu einem Bild zusammenzufügen. Ich muss hier auch nicht das letzte Wort haben, sondern möchte lediglich darauf hinweisen, dass es sich lohnen kann auch mal seine Gedankenblase zu verlassen. Scheinbar fällt das manchen Leuten hier schwer.
Es ist beachtlich, wie viel Mühe sich einige User machen, um andere von ihrem Standpunkt zu überzeugen. Aber wo kommen wir hin, wenn man Dinge nicht mehr hinterfragen soll, sondern alles 1:1 übernimmt?  

06.10.22 10:29
3

76807 Postings, 8495 Tage KickyFüchse kämpfen für die Rechte von Hühnern

Nun hat Großbritannien Dänemark seine Hilfe bei der Untersuchung der Sabotage von Nord Stream angeboten. Das ist die Reaktion der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, auf diese Nachricht: „Füchse kämpfen für die Rechte von Hühnern“
Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben wegen der mutmaßlichen Sabotage an den Pipelines Nord Stream 1 und 2 ein Verfahren wegen internationalem Terrorismus eingeleitet.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-09/...-russland-ermittlungen  

06.10.22 10:31
4

3475 Postings, 1833 Tage yurxSufdl

Zitat: Die Schweiz wird immer enger mit der EU verstrickt. Spurt sie nicht, wird Druck gemacht. Sie muss die EU Standarts übernehmen und Zahlen. Da können die vielen schwiizer Völker abstimmen wie sie wollen.

Die Schweiz profitierte von der EU, wie kein anderes Land.
Glaubst du eine grosse Mehrheit will das nicht?
Will lieber den eignen Ruin?
 

06.10.22 10:35
3

9768 Postings, 4810 Tage SufdlPanzerkrams ist out

Russland setzt auf Kamikaze-Drohnen aus dem Iran – So beeinflussen die neuen Waffen den KriegsverlaufVon: Ivo Mijnssen

Teheran soll Russland Hunderte Kampfdrohnen geliefert haben.

UKRAINE-KRIEGRussland setzt auf Kamikaze-Drohnen aus dem Iran – So beeinflussen die neuen Waffen den KriegsverlaufVon: Ivo Mijnssen

Teheran soll Russland Hunderte Kampfdrohnen geliefert haben. Die ersten Kamikaze-Drohnen schlugen bereits auf dem Schlachtfeld ein.

Mit fast 200 Kilometern pro Stunde fliegen die Kamikaze-Drohnen über die ukrainischen Verteidiger, bevor sie urplötzlich vom Himmel stürzen. „Es ist sehr schwierig, sie auf dem Radar zu entdecken“, zitiert die Website „Politico“ eine Unteroffizierin, deren Spezialeinheit in der Nähe von Cherson gerade zwei Panzer samt Crews nach einem russischen Angriff verloren hat. „Es ist ein riesiges Problem.“

Die neue Waffe aus iranischer Produktion hat bereits erhebliche Schäden angerichtet. Mutmaßlich von der Krim und aus besetzten Gebieten gesteuerte Drohnen zerstörten unter anderem ein ukrainisches Munitionslager bei Odessa. Russische Militärblogger meldeten zudem einen Anschlag auf das südliche Hauptquartier der gegnerischen Streitkräfte. Am Freitag kam es erneut zu Angriffen unter anderem auf die Stadt Mikolajiw.


 

06.10.22 10:38
3

63698 Postings, 5350 Tage FillorkillTeheran soll Russland Hunderte Kampfdrohnen gelief

Da sollten sich die auf den grossen Endsieg setzenden Putintreuen mal fragen, was das für eine Aussage über die waffentechnologischen Fähigkeiten und Kapazitäten Russlands ist.  
-----------
all things are

06.10.22 10:40
1

9768 Postings, 4810 Tage SufdlYurx

Eben. Die Schweiz kann gar nicht anders als zu gehorchen, ob sie wollen oder nicht, die vielen Bergvölker. Sie tanzen nach der Brüsseler Pfeife, sonst ists aus mit dem "Profitieren".  

06.10.22 10:42

9768 Postings, 4810 Tage SufdlWas hat denn

Deutschland an Drohnenproduktion vorzuweisen? LOOL  

Seite: Zurück 1 | ... | 6774 | 6775 |
| 6777 | 6778 | ... | 7242  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben