Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4595 von 4651
neuester Beitrag: 25.09.20 04:58
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 116266
neuester Beitrag: 25.09.20 04:58 von: Fillorkill Leser gesamt: 14939637
davon Heute: 518
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4593 | 4594 |
| 4596 | 4597 | ... | 4651  Weiter  

11.08.20 18:26
5

19505 Postings, 5183 Tage Malko07Die Phase III der Impfstoffüberprüfung

verlangt üblicherweise 10-tausende Freiwillige. Oft wird sie in Gebieten durchgeführt in denen die Epidemie noch wütet. Ist die Pandemie weitgehend eingedammt würde der Test kaum Erkenntnisse zur Wirksamkeit bringen sondern nur die breite Sicht über die Verträglichkeit.

In Russland bedeutet die Zulassung, sowie ich es verstanden habe, nicht den generellen Einsatz der Impfung sondern die Impfung ganz spezifischer Gruppen, besonders des Personals im Gesundheitssystem. Man verzichtet also auf Freiwillige. Freier Wille scheint noch immer kein Kulturbestandteil zu sein und diejenigen welche geimpft werden sollen werden dies auch kaum ablehnen können. Versagt man ihnen auch noch anschließendend weitgehend die Schutzkleidung gewinnt man relativ schnell Erkenntnisse zur Wirksamkeit. Denn die Pandemie wütet wesentlich brutaler in Russland als die offiziellen Zahlen es vermuten lassen.

Auch eine Methode, aber sicherlich nicht eine empfehlenwerte Methode. Und der große Propagandaaufwand dahinter erschwert den Abbruch wenn es notwendig sein sollte.  Wie alle Freunde Russlands beobachten können ist es mit der Freiheit noch immer nicht weit her. Impfgegener können sich dort sogar keiner Impfung mit einem unerprobtem Stoff widersetzen.
 

11.08.20 18:27

6540 Postings, 4853 Tage relaxed#114850

Das B-Wort ist eine durch die Rechtsprechung bestätigte Beleidigung. Jetzt geht es ganz schnell in den Bau.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

11.08.20 18:31

12996 Postings, 4332 Tage daiphongda träumste von :-)

Außerdem hab ich ja die Beweise  

11.08.20 18:41

573 Postings, 6101 Tage sue.vitiefe und verlässliche Zahlenbasis präsentieren


.... bei 140 Mio. Menschen ...  

herrscht dann -  große Transparenz ...  auf jeden Fall ...


 

11.08.20 18:47

272 Postings, 256 Tage MeniNamasteman stelle sich vor der russiche

Impfstoff wäre wirksam, was wäre dann ?  

11.08.20 19:04

573 Postings, 6101 Tage sue.vi855 das waere perfekt


dann kann man den     "  Abbruch wenn es notwendig sein sollte  "    vergessen   ..
 

11.08.20 19:34

272 Postings, 256 Tage MeniNamasteEidgenosse, warum witzig ?

suche noch ein Bergführer für kleines Matterhorn zum Breithorn. Frage mich lediglich welcher Typ das bezahlen kann. Geht das auch ohne Führung ?  

11.08.20 19:37

272 Postings, 256 Tage MeniNamasteWer in der Grenzregion zur Schweiz lebt

und dort auch arbeitet ist dermaßen rentensaniert das die Bude wackelt. Für eine Seilschaft
mit drei Menschen wollt ihr 500 Euro ? Schämt Euch ihr Abstauber !  

11.08.20 19:48

272 Postings, 256 Tage MeniNamasteDas Volk, das am längsten

arbeitet und am spätesten in Rente geht  wird  abgezockt. Wir sind aber selbst schuld.
Muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen. Holländer arbeiten im Schnitt 30,5 Stunden
im Monat. Versailles ist schon wieder  da !  

11.08.20 20:02

4843 Postings, 3712 Tage Murmeltiercheneidgenosse

da wir ja nun, dank corona ( oder wem auch immer) schon mal ein stück transformation beginnen, sollten wir es auch weiterführen finde ich. ein zurück zum -bussines as usual - wäre eine enttäuschung.


das system , wirtschaftlich und politisch , pfeifft auf dem letzten loch. wohin die reise geht ist völlig unklar....

hierzu der gute spruch : " wege entstehen erst beim gehen"    

11.08.20 20:23

272 Postings, 256 Tage MeniNamasteund jetzt fehlt nur noch ein Blick auf die

Mindestlöhne. Unglaublich wie wir uns über den Tisch ziehen lassen haben und es geht munter weiter.
Millionen dort, Millionen da. Der Durchschnittscoronaurlauber macht indes Urlaub im Schrebergarten.
Wie blöd sind die Deutschen ?
Diese Blödheit wird sich niemals auflösen, leider auch nicht wenn ein neuer Führer antreten sollte.  

11.08.20 21:56

9598 Postings, 4294 Tage EidgenosseAlso ein mal auf den Everest kostet glaub 50.000$

Und wieso sollte das Matterhorn billiger sein? Es kommen jetzt schon mehr als genug.
Obs auch ohne Führer geht musst du schon selbst wissen. Verboten ist das glaub nicht, musst dich halt informieren.
Wenn du da aber alleine gehst und du verlierst die Orientierung oder kommst in schlechtes Wetter, dann wars das wohl...  

11.08.20 22:11

9598 Postings, 4294 Tage Eidgenosse#855, was wäre dann?

Erklär mal.  

12.08.20 08:21

6540 Postings, 4853 Tage relaxed#114857

"Geht das auch ohne Führung ? "

Für jemanden, der in diesem Forum eine solche Frage stellt, lautet die Antwort: Nein

... und bei dem Umgangston sollte man die Gäste nicht mal für 5000 Franken führen. Doch die Zermatter sind selbst schuld, dass sie sich auf diese Art von 4000er Tourismus einlassen.  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

12.08.20 08:38

12996 Postings, 4332 Tage daiphong"wirklich unglücklich"

US-Präsident Donald Trump hat die zunehmende Zahl an Coronavirus-Fällen in Deutschland als "wirklich unglücklich" bezeichnet. "Im Sieben-Tage-Durchschnitt für Deutschland sind die Fälle unglücklicherweise um 62 Prozent gestiegen", sagte Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

[dass die USA derzeit 5.000% höher liegen bei den gemeldeten Fällen, und 10.000%  bis 20.000% höher bei den Toten, hat Trump lieber nicht gesagt)  

12.08.20 08:48
1

14059 Postings, 2590 Tage deuteronomiumLügen oder falsche Darstellung

Die Welt schreibt:Marine beobachtet Zurückdrängen von Migranten-Booten im Mittelmeer

Das Versorgungsschiff „Berlin“ hat den Auftrag, das Seegebiet in der Ägäis zu überwachen. Deutsche Soldaten haben darauf nun beobachtet, wie griechische Schiffe Boote mit Migranten zurück in türkische Gewässer abgedrängt haben.
Das stellt einen Verstoß gegen das Völkerrecht dar, schreiben sie.

Sie beschützen die EU Außengrenze, was ist daran falsch, wenn die Länder es nicht tun wollen oder können, wegen Schengen.
Australien z.B. schützt konsequent.

""Seegebiet in der Ägäis zu überwachen"" ???
hier:
Das Bundesverteidigungsministerium verwies weiter darauf, dass die „Berlin“ am 4. Juni 32 Menschen von einem Schlauchboot aus Seenot gerettet habe.

Jetzt wird ein Schuh drauß. Sie tun Schlepperdienste und das ist strafbar. Retten ja, zurück da wo sie gestartet sind. Die Griechen machen es richtig. Wieder einmal zeigen uns andere Länder, wie es gemacht wird. (Ungarn/Griechenland)

Wenn Deutsche Marine die Menschen von Schlauchbooten holen, wirkt das wie Sog. Menschen geben sich in Gefahr, in der Hoffnung, sie
werden übernommen.
Falsches Signal, total falsch.

Es ist Zeit das Seehofer sich über Merkel hinweg setzt. Corona ist eine gute Ablenkung vom eigentlichen Geschehen.
2021 sind Wahlen. Die Alt-politiker Caste wird das böse erwachen erleben. :-)))
Von wegen AfD 8%, sie werden über 30% einfahren. :-)))


 

12.08.20 08:54

14059 Postings, 2590 Tage deuteronomiumgewählt und geliefert

Berlin: rot rot grün , das soll auch 2021 zur BT_Wahl so gewünscht sein.

Nun wollen sie die Friedrichstrasse als Fußgängerzone ausprobieren. Ja liebe Berliner, ihr habt gewählt und so wird geliefert.

Vorher überlegen, was man wählt. Volksentscheidungen wählen, da liegt man besser, als Blankoscheck.  

12.08.20 09:31

4843 Postings, 3712 Tage Murmeltierchenfußgängerzone

klingt doch prima ??!!

alle innenstädte sollten autofrei sein m.m.  

12.08.20 09:35
1

12996 Postings, 4332 Tage daiphongViel wichtiger ist, dass CDSU SPD FDP Grüne

immer besser und klarer verstehen, dass die EU Außengrenzen gegen illegale Migration geschlossen werden müssen. Und dass es keine große illegale Immigration mehr geben darf, auch wenn die Wirtschaft und das vermögende Westdeutschland brüllen. Trotz der deutschen Demographie, inzwischen sogar genau deswegen.
Behilflich sind ihnen dabei alle europäischen Nationen, daher auch die EU, das Grundgesetz und das Völkerrecht, und inzwischen tatsächlich auch das Meinungsbild der deutschen Bevölkerung und  Wähler.
Darin kommt also auch die AfD vor, ansonsten aber nicht.  

12.08.20 09:54

12996 Postings, 4332 Tage daiphongDie AfD ist halt keine Systempartei,

die die Gesellschaft tragen könnte - sie könnte sie nur alternativlos zerstören -  sondern bestenfalls eine Protest- und Korrekturpartei.  

12.08.20 11:23
1

63696 Postings, 5986 Tage Anti LemmingDas Modell der AfD ist zerstört

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...zerstoert-16894617.html

Provozieren und Beschwichtigen: Das Geheimnis der AfD war immer ihre Ambivalenz zwischen Bürgerlichkeit und Radikalismus. Jetzt funktioniert dieses Spiel nicht mehr.

...Gauland hat die Bewegungsenergie seiner Partei genau beschrieben. Sie bezieht ihre Kraft aus den sich abstoßenden Polen. Wer AfD-Politiker ist, konnte lange zu den Bürgerlichen sagen, er sei einer von ihnen, schließlich stamme er aus der Partei der Volkswirtschaftsprofessoren mit dem sanften Blick. Den rauhbeinigsten Islamhassern und Ausländerfeinden konnte er genauso zuzwinkern und Grüße von Björn Höcke bestellen. Für beide Lager schillerte er, weil die einen gerne das Draufgängertum der anderen hätten und die anderen gerne das Ansehen der einen.

Die AfD war immer eine Ambivalenzmaschine, die Bipolare unter den Parteien. Die AfD ist nicht nationalkonservativ oder extremistisch, sie existiert an beiden Orten zur gleichen Zeit. Der Motor läuft, solange Meuthen und Höcke sich zwar bekriegen, aber nicht die Existenz des anderen gefährden. Es braucht die Gleichzeitigkeit von Abstoßung und Zusammenhalt.

Genau diesen Mechanismus bringt Meuthen seit einigen Monaten durcheinander. Er hat Andreas Kalbitz aus der Partei geworfen, einen der Anführer der Extremisten. Warum er das getan hat, ist schwer zu beurteilen, weil er es nicht offen sagt. Er begründet es mit einem technischen Vergehen, Kalbitz soll eine frühere Mitgliedschaft in einem Neonaziverein bei seinem Parteieintritt verheimlicht haben.

Meuthen sagt nicht: Kalbitz ist ein Neonazi. Er sagt: Es fehlt ein Vermerk auf einem Formular. In der Partei gehen aber viele davon aus, dass Meuthen die Machtstrukturen der Extremisten zerschlagen wollte, weil sie zu einer Partei in der Partei wurden. Und dass er den Verfassungsschutz fürchtet. Wenn der Leute wie ihn in Mithaftung nimmt für Extremisten wie Kalbitz, kriegen alle den Paria-Status der Verfassungsfeindlichkeit....  

12.08.20 11:28

63696 Postings, 5986 Tage Anti LemmingUnd nun droht der Verfassungsschutz

weiter:

Meuthens Verständnis der Partei muss deshalb kein anderes sein als das von Gauland. Meuthen zieht, wie man ihn kennt, die Grenze nur woanders: Er will am Rande der Radikalität balancieren und nicht mit einem Bein im Extremismus stehen. So gesehen kann auch Meuthen derjenige sein, der die Ambivalenz seiner Partei am Leben hält, das Spektrum wäre nur ins Verfassungsgemäße verschoben.

Anders wird die AfD kaum überleben. Mit dem Verfassungsschutz hat die Partei sich einen wirklich unangenehmen Begleiter angelacht. Er tut nicht viel. Er schaut einfach zu. Seine Bürokraten kennen keine Ambivalenz. Entweder jemand ist Extremist, oder jemand ist Demokrat. Mit Parteien, die meinen, sie könnten zwischen zwei Zuständen hin- und herspringen, hat der Verfassungsschutz zunächst Geduld. Manche Bewegungen müssen sich eben erst finden. Einige Parteimitglieder wissen vielleicht nicht, wer Extremist ist und wer nicht.

Irgendwann ist die Geduld aber aufgebraucht. Im Fall der AfD ist genau das jetzt der Fall. Dann ist der angebliche Bürgerliche, der wissentlich und willentlich mit Extremisten paktiert, kein Bürgerlicher mehr. Dann ist er ein Ermöglicher und damit genauso Extremist wie die anderen. Mitgehangen, mitgefangen. Es braucht nicht einmal den Verfassungsschutz für diesen Effekt. Auch Normalbürger sehen in Höcke oder Kalbitz schon lange keine harmlosen Tabubrecher mehr....
 

12.08.20 11:52
3

19505 Postings, 5183 Tage Malko07Die AfD wird als Sammlungsbecken

Unzufriedener aller Art uns noch einige Zeit erhalten bleiben aber auch in schlechten wirtschaftlichen Zeiten (stehen bevor) nicht über 15% im Bund kommen. Wenn die Mainstreamparteien ihren Job machen und nicht igendwelchen ideologischen Minderheitsansichten nachhängen (z.B. illegale Zuwanderung) bleibt dieses Sammlungsbecken chancenlos. Es stellt sich auch laufend breiter auf, inzwischen von Rechtsextremen über Wirtschaftsliberale bis zu lingsgrünen Aluhutträgern und ist damit absolut unfähig irgendwelche Koalitionen einzugehen.  

Gerade die Corona-Krise zeigt der Bevölkerzung bei welchen politischen Gruppierungen Leben und Gesundheit aller Bürger einen hohen Stellenwert haben. Die SPD könnte etwas stärker davon profitieren wenn sie sich wieder etwas stärker auf die abhängig Beschäftigten in der Privatwirtschaft konzentreien würde und weniger den ideologischen Heilsbringer hervorheben würde. Scholz ist ein guter Anfang.  Die FDP hat in dieser Krise praktisch abgewirtschaftet. Ihr waren Kneipen wichtiger als Leben und Gesundheit, ähnlich wie den Freien Wählern in Bayern. Letztere werden deshalb in der nächsten Regierung nicht mehr gebraucht. Bestimmend werden in Zukunft die Union, die Grünen und die SPD sein.  Bei einem richtigen Verhalten der SPD werden Grüne und Linke abspecken. Letztere sind in unserem Land chancenlos und die Träume von R2G bleiben Träume von abgehalfterten Pädagogen. Die nächste Regierung werden die Union und die Grünen bilden, es sei die SPD meint nicht mehr sich nur in der Opposition wohlfühlen zu können.  

12.08.20 13:04
1

6592 Postings, 5135 Tage Vermeer#872

Ja, das beschreibt Meuthen sehr gut. Er will eine Welle reiten.
Und genau darin, dass er glaubt das zu können, überschätzt er sich.  

12.08.20 13:28
2

2781 Postings, 2196 Tage ibriDer Tod gehört zum Leben dazu.

Man sollte nicht aus Angst vor dem Tod aufhören, das Leben zu leben.
Soziale Isolation ist kein Humanismus.

Es wird schnell vergessen das in den letzten Monaten von den Regierungen und den Medien viele unterschiedliche, sich widersprechende Aussagen getätigt worden sind. Masken nein, Masken ja, Quarantäne für alle und dann noch nicht. Ehrlich, was soll man da glauben?

Die meisten Kritiker der Corona-Maßnahmen erkennen durchaus an, dass es sich um eine stellenweise durchaus tödliche Krankheit handelt. Aber angesichts der Tatsache (Empirie!) , dass das mediane Sterbealter der Covid19-Toten höher liegt, als die durchschnittliche Lebenserwartung der Bevölkerung, kann man durchaus argumentieren, dass mit den Maßnahmen das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird.
Das jemand an Covid19 stirbt, ist keine empirische Widerlegung der Kritiker.  

Seite: Zurück 1 | ... | 4593 | 4594 |
| 4596 | 4597 | ... | 4651  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben