vor ausbruch?

Seite 266 von 278
neuester Beitrag: 11.06.24 20:20
eröffnet am: 02.09.15 18:55 von: Börsenaufsic. Anzahl Beiträge: 6942
neuester Beitrag: 11.06.24 20:20 von: Chaser84 Leser gesamt: 2061628
davon Heute: 35
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 264 | 265 |
| 267 | 268 | ... | 278  Weiter  

24.02.23 08:23

616 Postings, 2228 Tage CafeSoloShorter - State Stree

Wenn es kocht im Kessel, 2024/2025 und die Wirtschaft hoffentlich wieder Schwung aufnimmt, Zinsen fallen etc. dann verbrennen die sich die Finger und müssen ganz schnell eindecken. Könnte also eine Frage der Zeit sein. Ohnehin, aktuell sind bei PLS, CXO, SYA und LKE hohe Shortquoten am Werk. In diesem Sektor muss einem klar sein, dass es enorme Bewegungen gibt, die zusätzlich auch noch vom Rohstoffpreis abhängen. Das ist heute alles Blitzschnell, kaum schreibt wer iwas rutschen die Kurse.
Wie @AustralianPower schon sagt, auf long Position blicken oder raus-zoomen, hilf auch manchmal.

VG  

24.02.23 08:40

893 Postings, 1802 Tage TestthebestRendite Jäger bis zum 03.03. Record Day

Die Rendite Jäger werden den Kurs noch bis zum 03.03. hochtreiben.

Hier handelt es sich um eine voll frankierte Zwischendividende.
Das will jeder Rendite Jäger.

Go Pilbara Go  

24.02.23 09:01
1

923 Postings, 4175 Tage snoku1@AustraliaPow

Danke für deine Recherche, schlimm was hier passiert.
PLS verdient innerhalb kürzester Zeit Milliarden, wo andere Jahrzehnte brauchen und die Leerverkäufer hängen dran wie Blutegel.
Zum Einen hat es damit zu tun, dass die Erwatungen nicht übertrofen wurden, dann die höheren Kosten für das FY 23 sowie der sinkende Preis. Erst wenn das zusammen geklärt ist, kommmen die long only Fonds und treiben die Leerverkäufer raus. PLS muss sich unabhängiger von den Chinesen machen, die den Lithium Preis derart nach unten manipulieren. Ich denke 23 müssen wir noch überstehen, bis es endlich einen fairen Preis der Aktien gibt, vorausgesetzt es passiert keine Apokalypse.  

24.02.23 11:20

893 Postings, 1802 Tage TestthebestGigantische Gewinne überquellendes Cashkonto

Wo steckt die Logik der Leerverkäufer?

Wenn mir das jemand erklärt werde ich auch Leerverkäufer.  

24.02.23 11:33

923 Postings, 4175 Tage snoku1@Testthebest

Dann meinen obigen Post durchlesen, das ist das Narrativ der Shorter, Preise sinken und Kosten steigen. Zudem die extreme Marktmanipulation durch ihre massiven Geldeinsätze, vermutlich auch Absprachen untereinander etc.  

24.02.23 11:36

2042 Postings, 3190 Tage FrischmeisterIch versteh die Aufregung nicht

hier kann man sich doch getrost zurücklehnen, Dividende mitnehmen, die ihre Spielchen spielen lassen ... und in 2 oder 3 Jahren alles verkaufen ... wahrscheinlich zu 15 EUR oder so ...  

24.02.23 12:46

1121 Postings, 2576 Tage Toni Maroni11Unglaublich

Ich verstehe nicht wie man jetzt diese Aktie abstoßen kann?
:-)  

24.02.23 13:05

616 Postings, 2228 Tage CafeSoloDie wenigsten

sind echte Investoren, 99% sind am schnellen Geld interessiert, obgleich sie gegenteiliges Behaupten. Fällt der Kurs, drückt die Emotion den Sell-button.
Ich erachte das risiko hier irgendwelche Spekulationen zu machen und tacktisch zu Timen für erheblich höher, als das Risiko sich die fundamentale Lage anzusehen, den Ausblick des Unternehmens und die Unterstützung durch die weltweite Elektrifizierung (Reports: benchmark Min. etc) anzunehmen und das Geld für sich arbeiten zu lassen. Kriesen kommen und gehen. Who knows, ob der markt bei den Zinsen nicht iwann panisch abfällt. Die Historie hat das oft gezeigt. Dann erkenne ich lieber die Chance und warte noch etwas länger. Die nächsten fetten Jahre kommen genauso sicher wie die nächste Rezession / Kriese etc.

Schönes WE  

24.02.23 19:26

1104 Postings, 6508 Tage inok@Testthebest #6625

nicht dass ich dir das Wochenende verderben will, aber bei der Dividende handelt es sich um AUD 0.11 nicht um USD cents. Aber ich denke alle werden auch so Freude haben an dieser ersten 6-Monatsdividende ;-))

https://hotcopper.com.au/...RTLKhOROKAxjvTDYL4g27wRDzv%2Bd17LFiGug%3D
 

25.02.23 10:11

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Gratulliere alle PLSler/in!


Nochmals eine schöne Weekend-Lektüre und schauen wir mal, wie Hoch der Kurs bis am 24. März 23, betreff 1. Divi, steigen wird !!

ZITAT:
..."und es gibt keinen Mangel an Anfragen von Gruppen, die eine Partnerschaft mit Pilbara eingehen möchten“, sagte er.
„So bleibt das lange Spiel positiv.“


Dale Henderson, Chef von Pilbara Minerals, sagt, dass 2,2 Milliarden US-Dollar Barmittel dazu beitragen werden, die Expansion von Pilgangoora voranzutreiben!

Pilbara Minerals-Chef Dale Henderson sagt, dass 2,2 Milliarden Dollar an Barreserven aufgrund der steigenden Nachfrage nach Lithiumprodukten dazu beitragen werden, die Kapazität des Pilgangoora-Projekts des Unternehmens zu erhöhen.

Es kommt, nachdem Pilbara ein hervorragendes Finanzergebnis für das erste Halbjahr vorgelegt hat, das zu seiner ersten Jungferndividende von 11 ¢ pro Aktie führte, nachdem es einen Nettogewinn von 1,24 Milliarden US-Dollar bei einem Umsatz von 2,2 Milliarden US-Dollar gemeldet hatte.

Herr Henderson teilte The West Australian mit, dass eine endgültige Investitionsentscheidung zur Erweiterung der Kapazität in Pilgangoora auf eine Million Tonnen pro Jahr – von derzeit 580.000 Tonnen – für dieses Quartal auf dem Weg sei.

„Dafür wird etwas Kapital erforderlich sein, und es wird etwas anderes Kapital rund um den Betrieb geben. Wir haben auch unser Joint Venture mit POSCO, daher wird es dort einige Kapitalanforderungen geben“, sagte Herr Henderson und bezog sich auf den Bau einer Lithiumhydroxid-Chemiefabrik in Südkorea.

„Aber unter der Annahme, dass die Preisgestaltung stark und gesund bleibt, werden wir offensichtlich in der Lage sein, mit diesem Kapital mehr Dinge zu tun.“

Während er zuversichtlicher war, dass die Inflation „weitgehend unter Kontrolle“ sei, sagte Herr Henderson am Freitag gegenüber Analysten, dass die 1-Mt-Erweiterung von Pilgangoora, 120 km südlich von Port Hedland, teurer sein würde, als das Unternehmen erwartet hatte.
Er sagte, weitere Einzelheiten würden in der endgültigen Investitionsentscheidung in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

„Ohne Frage hat es eine Kapitaleskalation gegeben. . . Diese Expansionsprojekte sind auf dem westaustralischen Markt zustande gekommen, daran gibt es keinen Zweifel“, sagte er.

Herr Henderson war auch optimistisch in Bezug auf die Lithiumpreise, obwohl die Nachfrage nach dem Batteriemetall in letzter Zeit etwas nachgelassen hat.
„Der Himmel fällt nicht ein. Für mich sieht es ziemlich gut aus“, sagte er Analysten, nachdem er die Halbjahresergebnisse von Pilbara präsentiert hatte.
Es gab einen gewissen Preisrückgang, insbesondere auf dem chinesischen Inlandsmarkt – ich möchte darauf hinweisen, dass das Frühlingsfest im Januar immer ein weicher Monat ist.
„Wenn Sie auf 2018, 2019, 2021 zurückblicken, ist dies die Zeit, in der Sie einen Rückzug sehen, und die Inlandspreise sind eine Funktion der Verlangsamung des chinesischen Marktes, also sehen wir ein bisschen davon.“

Herr Henderson sagte, der „strukturelle Wandel“ in Bezug auf wachsende Investitionen in Lithium zum Antrieb von Elektrofahrzeugen und erneuerbaren Technologien gehe „definitiv voran“.

Er sagte auch, Pilbara sehe „positives“ Engagement mit Kunden und starke eingehende Anfragen.
„Pilbara genießt die beneidenswerte Position, einer der wenigen großen produzierenden Lithiumbetreiber zu sein, der über eine leicht erweiterbare Plattform verfügt, um mehr Tonnen auf den Markt zu bringen, und es gibt keinen Mangel an Anfragen von Gruppen, die eine Partnerschaft mit Pilbara eingehen möchten“, sagte er.
„So bleibt das lange Spiel positiv.“

Herr Henderson dankte auch den langfristigen Aktionären, die an Pilbara festgehalten hatten, auch während des Rückgangs der Lithiumpreise, die 2019 einbrachen, als ein Überangebot den Markt überschwemmte.
„Dies ist ein wichtiger Reifeschritt im Geschäft und offensichtlich eine Belohnung für viele unserer treuen Aktionäre, die den gesamten Weg dieses Geschäfts gegangen sind – und es gab einige dunkle Zeiten“, sagte er.

„Für diejenigen, die Pilbara lange halten – grüße dich. Genießen Sie diese erste Dividende und wir freuen uns, dass wir diese wieder an unsere Aktionäre auszahlen können.“

https://thewest.com.au/business/mining/...n-at-pilgangoora--c-9854834


BETREFF PLS-KURS:

Macquarie empfiehlt Pilbara mit einem Outperform-Rating zum Kauf.
Der Broker hat sein Outperformance-Rating mit einem 12-Monats-Aktienkursziel von 7,70 $ beibehalten.
 

27.02.23 08:12

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@ASX News PLS-JV..!

27.02.23 09:07

336 Postings, 6567 Tage CoolhawkUnschön...Sektor steckt ganz schön Prügel ein

... das nervt leider, wo ständen wir ohne die ganzen guten News?

Nunja, wenigstens gibt es eine kleine Dividende vorab....
 

28.02.23 07:11

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@ Endlich! Es wurde Zeit..!!


Parlamentarische Untersuchung zu ASIC angekündigt, nachdem besorgte Regulierungsbehörde zu einem „zahnlosen“ Tiger geworden ist.

Geld in dieses Problem zu werfen, wird es nicht beheben, haben Experten gewarnt, da sie drastischere Maßnahmen fordern.

Australiens Unternehmensaufsichtsbehörde wird Gegenstand einer neuen zweijährigen parlamentarischen Untersuchung sein, nachdem Senatoren sie als „zahnlosen“ Tiger bezeichnet haben.
Am Donnerstag stimmte der Senat für einen Antrag auf Durchführung einer Untersuchung der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) wegen Bedenken, dass sie „ihren Verpflichtungen als Regulierungsbehörde nicht nachkommt“.
Die Abstimmung wurde von Senator Andrew Bragg angeführt, dem Vorsitzenden des Economics References Committee. Es gab 43 Ja-Stimmen und 20 Nein-Stimmen.
In einem Interview mit news.com.au vor der Abstimmung sagte Senator Bragg: „ASIC schläft am Steuer“.
„Ich glaube nicht, dass sich ASIC auf die Strafverfolgung konzentriert“, sagte er und fügte hinzu, dass er dachte, es sei ein „kulturelles Problem“ und kein Problem mit den Ressourcen.
Dem will er in der anstehenden Senatsuntersuchung auf den Grund gehen.
Die Senatoren haben nun bis Mitte 2024 Zeit, eine Untersuchung zu ASIC durchzuführen.
Es kommt nur wenige Wochen, nachdem eine unabhängige Analyse ergab, dass eine Meldung an die Aufsichtsbehörde über finanzielles Fehlverhalten mit einer Wahrscheinlichkeit von weniger als einem Prozent untersucht wurde. Senator Andrew Bragg hat den Prozess für eine parlamentarische Untersuchung von ASIC in Gang gesetzt. 


„Es ist keine Frage von Geld und Ressourcen, es ist eine Frage des Fokus“, fuhr Senator Bragg fort. „Die Erwartungen der Community an ASIC sind nicht besonders gut. Menschen müssen beispielhaft sein.“
Andere Senatoren haben ebenfalls ihre Unterstützung für eine Untersuchung zum Ausdruck gebracht, darunter Senatorin Louise Pratt von der Labour Party.
„Wir sollten von unserer australischen Aufsichtsbehörde für Unternehmen Besseres erwarten“, sagte sie Anfang dieses Monats.
Dann ist da noch Senator Gerard Rennick von der LNP, der gegenüber news.com.au sagte: „Wirtschaftskriminalität bekommt in diesem Land nicht die Strafe, die es verdient.
„Fangen Sie an, diese Leute tatsächlich ins Gefängnis zu stecken, wenn sie anfangen, das Falsche zu tun.“
Senator Rennick bezeichnete ASIC als „zahnlos“ und fügte hinzu: „Es ist fast profitabel, das Verbrechen zu begehen und dafür eine Ohrfeige zu bekommen“.
Malcolm Roberts, Senator von One Nation aus Queensland, sagte, dass „die Fehler von ASIC eine Untersuchung verdienen“.
Die Untersuchung wurde teilweise durch einen Bericht des Wirtschaftswissenschaftlers John Adams angeregt, der feststellte, dass Beschwerden wegen finanziellen Fehlverhaltens bei ASIC eine Wahrscheinlichkeit von weniger als einem Prozent hatten, eine Untersuchungsphase zu erreichen . Die Zahl der an Verfahren verwiesenen Fälle ist zurückgegangen, obwohl die Ressourcen über mehrere Jahre hinweg gestiegen sind. Die kleine Anzahl von Insolvenzverwaltern, die aufgefordert werden, einen weiteren Bericht einzureichen, nachdem sie irgendein Fehlverhalten des zusammengebrochenen Unternehmens behauptet haben, das sie untersuchen. Die Analyse von Herrn Adams, die aus öffentlich zugänglichen Daten der Regulierungsbehörde aus dem letzten Jahrzehnt ab 2011 stammt, hatte laut seinem Bericht „besorgniserregende Auswirkungen“.

Er fand heraus, dass von den 134.000 Berichten über mutmaßliches Fehlverhalten in den letzten zehn Jahren nur 1709 zu einer formellen ASIC-Untersuchung geführt haben.
Das sind 1,27 Prozent aller Meldungen über mutmaßliches Fehlverhalten.
Obwohl Australien 2014 von einem ehemaligen ASIC-Vorsitzenden in einer öffentlichen Untersuchung als „Paradies“ für Wirtschaftskriminalität gepriesen wurde, scheinen die Durchsetzungsmaßnahmen laut Herrn Adams seitdem zurückgegangen und nicht gestiegen zu sein.
Das jährliche Verhältnis von förmlichen Untersuchungen zu Meldungen über Fehlverhalten ist im Laufe der Jahre zurückgegangen und erreichte im Finanzzeitraum 2014-2015 mit 1,9 Prozent seinen Höchststand.
Das letzte Geschäftsjahr, für das ASIC Aufzeichnungen veröffentlicht hat, 2020-2021, „wies in den letzten 10 Jahren mit nur 0,74 Prozent das niedrigste jährliche Verhältnis von Untersuchungen zu den Gesamtberichten über mutmaßliches Fehlverhalten“.

Ganzer Bericht mit Bilder und Grafiken:
https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24547
 

28.02.23 07:23

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Betreff Shorter & ASIC..!


Nebenbei;
MIN ist jetzt auch mit
State Street Corporation infisziert..!

https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24556  

28.02.23 07:38

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Lithium News China!


Peking untersucht illegale Bergbauaktivitäten im chinesischen Lithium-Hub, Bericht zufolge
hat Chinas Zentralregierung eine Arbeitsgruppe entsandt, um den illegalen Bergbau im Lithium-Hub Yichun des Landes zu untersuchen, berichtete die Finanznachrichtenagentur Yicai am Sonntag.

ZITAT:
Laut der South China Morning Post verfügt Yichun über 1,1 Millionen Tonnen Lithiumoxid-Reserven und macht 12 % der weltweiten Produktion aus einen Monat .
Yichun produziert derzeit zwischen 10.000 und 12.000 Tonnen Lithiumcarbonat pro Monat, hieß es. „Wenn die Produktion für einen Monat ausgesetzt wird, kann die betroffene Waage etwa 10 % des Weltmarkts ausmachen“, sagte der Analyst.

https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24558

Durch dies würde der Lithiummangel noch grösser werden..!



 

28.02.23 07:46

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Wie immer...


...Gute Presse für PLS..!

Lithium-Miner begrüßt Free-Hit-Finanzierung aus Südkorea

https://www.afr.com/companies/mining/...ng-from-korea-20230227-p5cnyb  

28.02.23 08:00

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Manipulation...


..Auf höchster Ebene:

PLS HANDELS-VOLUMEN:
45 Millionen...!

Der ganze Lithiumbereich ist Grün..!..& PLS leicht Rot..!

No Comment..:-(  

28.02.23 08:33

336 Postings, 6567 Tage CoolhawkDas erstaunliche ist aber...

...ds CATL wohl einen Teil seiner Aktien abgegeben haben soll, wohl im Wert von 250 Mill.

https://www.fool.com.au/2023/02/28/...rals-shares-heres-what-we-know/

Die Frage stellt sich doch dann massiv: Wer und vor allem WARUM verkauf so jemand (oder verkauft in dem Maße überhaupt) so kurz bevor man noch einmal 0,11 A$ als Dividende mitnehmen kann? Ich finde das bedenklich...und erwarte daher, dass wir weiter gen Süden abrutschen, einfach, weil unsere Kurssprünge deutlich größer sind  als die Dividende.

Das ist alles mehr als frustrierend langsam, zumal heute der Rest ziemlich einheitlich grün war...  

28.02.23 08:36

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@PLS Street-Talk..!


Die Aktienabteilung von UBS hatte am Dienstagmorgen einen geschäftigen Start und handelte mit einer 2-Prozent-Beteiligung an Pilbara Minerals im Wert von 250 Millionen US-Dollar.Street Talk. Jim RiceDer Deal zu 4,10 Dollar pro Aktie war ein Abschlag von 2,4 Prozent auf den letzten Schlusskurs. Investoren spekulierten, dass der Verkäufer der Hauptaktionär von Pilbara Minerals, Contemporary Amperex Technology (Hong Kong) Limited, war, der zuvor 6,9 Prozent der Aktien des Unternehmens besaß zum Handel. Der Handel würde sehen, dass es unter die substanzielle 5-Prozent-Marke fällt. Der Verkauf folgte auf die Nachricht vom Montag, dass Pilbara eine Kreditfazilität für sein POSCO-Joint-Venture gesichert hatte. CATL investierte 2019 in Pilbara Minerals, als es 55 $  Millionen einbrachte über eine strategische Platzierung. Es kaufte zunächst 183,3 Millionen Aktien zu je 30 ¢.

https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24575
 

28.02.23 11:47

923 Postings, 4175 Tage snoku1Fakt ist...

die chin.Regierung hatte bei einem LC Preis von 600TYuan gesagt, dass dies deutlsich zu teuer sei.
Nun, entweder haben die australischen Miner auf der Euphoriewelle geschlafen oder sie haben die Chinesen wieder einmal unterschätzt.
Gesagt und getan. Subventionen weggenommen, E -Nachfrage dadurch künstlich gedrückt, CATL macht Zugeständnisse beim Preis und verhandelt jetzt niedrigere Konditionen. Aufgewacht! Der Chinesen drücken den Preis künstlich obwohl ale Autohersteller auf Batterie umstellen und 2035 Verbrenner Verbot ohne eine andere Technologie steht.. und selbst wenn, die Autohersteller haebn Mrd, in Gigafabriken investiert und tun es weter. Solange Tesla Erfolg hat, wird die EBatterie bleiben.
Das ist gerade ziemlich schmutzig was hier passiert. Die WallStreet macht dabei mit und versucht die Australier auszuschalten. Jetzt hat der langsame australische Staat erkannt,dass er mit Rohstoffen sein BIP heben kann und investiert. Daher auch die ASIC Untersuchung über jahrelanges Schindluder.
PLS hat m.M.n nur eine Chance. Sie müssen sich von den Chinesen unabhängig machen. Zudem brauchen sie einen Burggraben, etwas was die gewöhnliche Lithiumindustrie ALB und SQM nicht machen. D.H hat ja schon gesagt dass sie sich umsehen werden, nach anderen Dingen. Solange die Abhängkeit von den Chinesen und das gewöhnliche Mininggeschäft bleibt, bleiben wir Spielball der Chinesen und WallStreet. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das Management genauso klug agiert wie schon 2019.  

02.03.23 06:45
1

441 Postings, 2497 Tage AustraliaPower@Über 200 Mio Volumen!


CATL verkauft Anteil von Pilbara Minerals im Wert von 601 Mio. USD; Goldman, UBS Split-Block

Der chinesische Batterieentwickler Contemporary Amperex Technology hat beim australischen Lithiumkonzern Pilbara Minerals einen riesigen Gewinn erzielt und seinen Anteil über Nacht für 601 Millionen Dollar verkauft.
CATL verkaufte seine 146 Millionen Aktien für 4,10 Dollar pro Aktie, was einem knappen Abschlag von 2,6 Prozent gegenüber dem letzten Handelsschluss entsprach, in einem späten Blockhandel, der von Goldman Sachs und UBS übernommen wurde.

Die Aktien wurden mit einer angehängten Dividende von 11¢ angeboten. Sie werden voraussichtlich am Donnerstagmorgen den Markt überqueren – am selben Tag, an dem die Aktie ex-Dividende gehen soll.
Der Handel folgte dem früheren Ausverkauf von CATL im Wert von 250 Millionen US-Dollar am Dienstagmorgen und sieht den vollständigen Ausstieg des Investors aus Pilbara Minerals vor.
Alles in allem nahm CATL innerhalb weniger Tage 856 Millionen Dollar vom Tisch. Es besaß fast 7 Prozent des Unternehmens.

Dies stellt einen enormen finanziellen Glücksfall für CATL dar, das den Großteil seiner Beteiligung im Oktober 2019 über eine strategische Platzierung zu 30 ¢ pro Aktie erworben hat.
Pilbara Minerals befand sich damals in einer ganz anderen Position. Die Lithiumgruppe sah sich mit einer Angebotsschwemme konfrontiert, die den Sektor getroffen und Pilbara gezwungen hatte, die Aktienmärkte zur Finanzierung des Betriebskapitals zu erschließen.
CATL, einer der führenden Batteriehersteller Chinas, verstärkte sich und investierte über seine Niederlassung in Hongkong.
Spulen wir 3½ Jahre vor und Pilbara Minerals ist bei bester Gesundheit. Der Bergmann hat gerade seine erste Dividende bekannt gegeben und einen Gewinn von 1,24 Milliarden US-Dollar für die sechs Monate bis zum 31. Dezember gemeldet .

https://www.afr.com/street-talk/...an-ubs-split-block-20230302-p5cora


@Joe Lowry (HC):
Die Versuche von CATL, den #lithium -Preis nach unten zu treiben, werden nur kurzfristige Vorteile bringen. Sie können das Geld aus dem Verkauf ihrer $PLS -Aktien verwenden, um ihre Lithium-Rechnung nach der nächsten Lieferpanik in China später im Jahr zu bezahlen. @catl_official

https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24744

Ein ander HC-User:
CATL hat gerade die letzten ihrer Anteile an PLS verkauft. Ich persönlich sehe es gerne, wenn diese große chinesische Beteiligung weg ist, weil sie jeden Einfluss der "chinesischen Regierung" beseitigt Wir wissen, dass die chinesische Regierung dazu neigt, kleinere Länder zu drangsalieren.

https://hotcopper.com.au/threads/good-news-bad-news.5973628/page-24791
 

02.03.23 08:33

336 Postings, 6567 Tage CoolhawkWow, China macht Ernst...

Bin gespannt, wie es weiter geht. Da ist ordentlich Druck drauf, gerade wohl nicht nach oben. China und andere wollen den Preis drücken, koste es was es wolle. Einzige Möglichkeit wäre, das Angebot zu verknappen. Sprich, keine BMX mehr, wenn einer was will, dann Gebot über einen ordentlichen Preis.

Ich drücke uns die Daumen, ...  

02.03.23 08:43

336 Postings, 6567 Tage CoolhawkUnd noch etwas...

Hat gestern, wer den Tesla Investor Day gesehen?

Ich nur einen Teil, Musk sprach über das neue Konzept seines Autobaus und darüber, dass man die Kosten dadurch reduzieren will/muss. 2 Punkte stachen dabei heraus: Nickel und wer würde es denken? LITHIUM. Er meinte das es ein sehr herkömmlicher und weit verbreiteter Rohstoff wäre, der Flaschenhals ist die Veredelung zu batteriefähigen Lithium, also die Converter.

Auch hier sieht man, dass auch die Autobauer stark daran interessiert sind, den Preis runter zu bekommen, ein großer Teil des Preises ist nun mal die Batterie.

Es bläst uns also direkt ins Gesicht, von vielen Seiten. Es hat sich bei PLS und der allgemeinen Nachfrage NICHTS geändert, doch sollte man doch vorsichtig sein, ich glaube, 4 Euro sind derzeit nur ein Wolkenschloss :( *schluchz*
 

06.03.23 11:43

616 Postings, 2228 Tage CafeSoloCATL und DIV

CATL und die Dividende von PLS haben hier eine gute Bereinigung reingebracht. Zwar ist das Makroökonomische Umfeld nach wie vor volatil, doch verschaffen die weitere Nachfrage und der CASH-bestand von PLS eine Art Immunität für den von allen erwarteten letzten Abverkauf des breiten Marktes. Es ist eben nur ein Preis. Ich blicke hier deutlich weiter 2030+.
Im Übrigen hatte Dale Henderson in der letzten Konferenz zu den Halbjahresgewinnen gesagt, dass zunächst der Ausbau der Ressource, dann die Joint Ventures und erst an dritter Stelle die globale Diversifikation anstünde (Nordamerika, sofern noch aktuell). Wer in den nächsten Jahren seinen aktuellen Erfolg aussitzt, verschläft den sich rapide entwickelnden Markt. PLS ist jetzt bereits gut aufgestellt mE, schon allein durch CALIX und POSCO. Ich bin gespannt ob sie in ferner Zukunft weiter quer einsteigen und sich z.B. an einer Batteriefertigung beteiligen um billiger Liions zu produzieren. Stellt euch vor, von Hardrock zur Batterie, die Raffinerie steht ja schon an. Alles Phantasie aber das wäre eine eigenständige Kette.
Grüße  

Seite: Zurück 1 | ... | 264 | 265 |
| 267 | 268 | ... | 278  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben