Deutsche Post

Seite 1172 von 1175
neuester Beitrag: 08.12.23 12:09
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 29369
neuester Beitrag: 08.12.23 12:09 von: DHLer 2020 Leser gesamt: 7410219
davon Heute: 1386
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1170 | 1171 |
| 1173 | 1174 | ... | 1175  Weiter  

05.09.23 16:10

1837 Postings, 4184 Tage MindblogDie Kursentwicklung

der letzten Tage ist für mich desillusionierend, noch
stehen wir vergleichsweise höher als im letzten Jahr.
Wo aber endet diese Reise, ich hoffe nicht bei 30 Euro (wie im letzten Jahr)??  

05.09.23 17:44

313 Postings, 1038 Tage Zoppo T.Mindblog / Kursentwicklung

Glaube ich nicht, aber weiß ich natürlich auch nicht. Hängt natürlich auch vom Dax ab, jedoch fand ich den Kurs bei Dax über 16 sowieso schon zu niedrig in Anbetracht, dass wir schon bei 60 herum waren.
Habe neulich etwas unter 40 gekauft, also erhöhte Aufmerksamkeit im moment bei mir.

Weihnachtsgeschäft steht vor der Türe, insofern schreibt doch mal wieder eine Postkarte oder eine Weihnachtskarte oder gar ein Päckchen, der ein oder andere freut sich sicher, auch mal wieder etwas physisches in der Hand zu halten statt die ewig ollen Mails.
Und kauft gleich ein paar Briefmarken bei eurem Konzern als Aktionäre, habe ich eben auch erst gemacht...ab 20 Euro Versandkostenfrei:

https://shop.deutschepost.de/

So, Werbeblock für "unser" Unternehmen Ende.
 

05.09.23 18:52

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Die Amtszeit des Herrn Meyer

verläuft bisher sehr erfolgreich.
Schulden erfolgreich gesteigert, Renditen erfolgreich reduziert, Traditionsnamen des Unternehmens erfolgreich ausgetauscht. Der von ihm starkgeredete "Wachstumstreiber" E-Commerce stagniert prächtig.

Der Kursverlauf der letzten Tage ist letztlich nichts anderes als die logische Konsequenz seiner Arbeit.
Selten habe ich einen (angehenden) Vorstandsvorsitzenden als so blass, wortkarg und ideenlos präsentiert wie Meyer auf der Hauptversammlung diesen Jahres - verglichen mit seiner wirtschaftlichen Performance allerdings könnte man diesen Auftritt gar als stark bezeichnen.

Die Aktie ist unter 40 € aber dennoch zum Wiedereinstieg interessant, weil sie relativ günstig ist.
Nur meine Meinung.
 

06.09.23 17:20
1

1745 Postings, 3779 Tage LaterneLong Position

Ab 28,00-25,00 EUR ist die DP für mich günstig.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

06.09.23 22:14

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Interessante Ansicht

Wie kommst du auf diese Zahl? KGV ca. 10?
Ich gebe der Aktie einen Aufschlag, weil die Branche grundsätzlich nicht besonders zyklisch ist (s. auch Dividendenkontinuität) und das Unternehmen eine starke Marktposition hat.  

07.09.23 14:51
1

313 Postings, 1038 Tage Zoppo T.LongPosition2

Ist halt auch eine Firma, die eigentlich jeder kennen sollte in DE.

Wie nannte man das vor 20 Jahren....achja, die Blue Chips.

Wenn ich mit Aktien heute nochmal anfangen würde,
würde ich auch erstmal nach den großen Namen schauen.
 

08.09.23 13:05

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Der Meyer-Effekt

Ist auch heute wieder deutlich sichtbar. Wenn er in Q3 nicht liefert, kann das auf eine sehr kurze Amtszeit hinauslaufen.
Aber er scheint das anders zu sehen, wurde doch zuletzt in der Q2-Mitteilung ein Ergebnis je Aktie von -31% im Vergleich zum Vorjahr noch als "GUTE PERFORMANCE IN SCHWACHEM MARKTUMFELD" bezeichnet. Die wirtschaftlichen Ambitionen scheinen bei ihm über seine eigene - sehr üppige - Vergütung nicht weit hinauszugehen. Leider wird v. Bomhard nicht so schnell eingreifen, da u.a. er es ja war, der Meyer in diese Position gebracht hatte.  

16.09.23 18:47

339 Postings, 2293 Tage Wird_alles_GutDHL jetzt kaufen

Hallo liebe Investoren,
Ist jetzt ein guter Zeitpunkt DHL Group Aktien zu kaufen?  Anbei eine kurze Analyse, News, Hintergründe und meine Meinung.

https://youtu.be/0iYH6qyv2f4

Viele Grüße Kenan

 

19.09.23 13:10

1745 Postings, 3779 Tage LaterneDP

Irgendeine schlechte Nachricht oder warum geht die DP heute
so in die Grütze ?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

19.09.23 13:33
1

13510 Postings, 4635 Tage crunch timeLaterne #29284

In einem ohnehin weiter schwachen Gesamtmarkt wächst wohl die Sorge, daß besonders der wichtige Frachtmarkt sich nicht so stark erholt wie erhofft, d.h. die Zahlen am Ende eher in Richtung untere Hälfte der Prognosespanne gehen könnten. Dazu kommen wieder deutlich ansteigende Energiepreise und deutlich gestiegene Zinsen, die  die Marge drücken dürften.


19.09.2023 AKTIE IM FOKUS: DHL Group unter Druck
-
https://www.ariva.de/news/...p-unter-druck-kepler-noch-keine-10934280 ".....Sorgen in puncto Konjunkturentwicklung und damit auch hinsichtlich der Geschäftsentwicklung der DHL Group haben die Aktien des Logistikers am Dienstag belastet. ......noch fehle es an einer Erholung der Sendungsmengen im zweiten Halbjahr, und es gebe derzeit Gegenwind durch Spritpreise und Wechselkurse, schrieben sie in einer Studie. Daher müsse das Management womöglich das Ziel für den operativen Jahresgewinn auf das untere Ende bis zur Mitte der avisierten Spanne hin präzisieren.........Nachdem anfänglich noch Gewinnmitnahmen das Bild geprägt hatten, dürften anschließend auch Bedenken in puncto Geschäftsentwicklung hinzugekommen sein.."

 
Angehängte Grafik:
chart_all_deutschepostag.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_all_deutschepostag.png

19.09.23 14:28

1837 Postings, 4184 Tage MindblogDHL Group

Für Panik gibt es keinen Grund, auch wenn das manche
Markteilnehmen wohl anders sehen (Aktie - 5,6%)

Finde ich  

19.09.23 14:57

1837 Postings, 4184 Tage MindblogBislang

hat die DHL Group jedenfalls keine Gewinnwarnung herausgegeben,
was für mich bedeutet, dass die vom Konzern kommunizierten Prognosen (immer noch) gültig) sind!  

19.09.23 16:11

13510 Postings, 4635 Tage crunch time@ Mindblog

Aber wenn man z.B. nur die Nähe der untere Prognosegrenze erreichen würde, aber in der Gesamtspanne bliebe, dann bräuchte man auch keine explizite Gewinnwarnung, wäre aber aber trotzdem ein Umstand entgegen dessen was viele optimistische  Anleger bislang erwartet hätten. Ich glaube das ist hier gegenwärtig das Problem. Und vielleicht ist mancher auch gedanklich schon weiter als das laufende Quartal und denkt die Probleme könnten sich auch in das kommende Jahre weiter ziehen. Ich denke für alle Firmen aus der Transport-/Logistikbranche sind die jüngst wieder deutlich angestiegenen Energiepreise Belastungen für die Marge.  Es wird vermutlich daher weniger das Problem sein die Umsatzprognosen  im mittleren Prognoserahmen zu treffen als den Gewinn, der eben durch eine schlechtere Marge belastet würde.  

19.09.23 16:32

1837 Postings, 4184 Tage MindblogDann

wird die Aktie wohl weiter durchrutschen.
Im letzten Jahr endete die Rutschpartie bei 30 Euro,
Wo endet die Abwärtsrally in diesem Jahr??  

19.09.23 16:51
1

15900 Postings, 856 Tage Highländer49DHL

19.09.23 17:01
6

13510 Postings, 4635 Tage crunch time#29289

Tja, die Frage stellt sich jeder. Hinzu kommt aber aber auch die Frage wie tief der Gesamtmarkt noch fällt, da dies natürlich auch die DHL Aktie zusätzlich mitdrückt, da die ganzen passiven Indexprodukte die Aktie ja proportional mitbeinhalten. Wenn man auf den unten beigefügten Chart schaut, dann sieht man ja diese Interdependenz zum Indexverlauf, wobei die DHL Aktie gerade in Schwächephasen des Index gerne mal zu deutlicherem Verlust neigt. Vielleicht geschieht also auch das jetzt wieder. Also interessant wird es, wenn der DAX sich der SMA200 im Daily noch weiter nähern würde. Liegt aktuell bei 15529 mit steigender Tendenz. Bislang habe ich die zähe Index-Schaukel auf hohem Niveau in der Sommerpause so angesehen wie ein Zwischenverschnaufen und warten bis die  200er wieder Anschluß findet, bevor man dann ab Oktober bzw. Richtung Herbst/Weihnachten wieder die saisonal übliche Bewegung weiter nach oben macht. Also mal schauen, ob es noch so kommt oder ob es vorher nochmal etwas ungemütlicher wird im Markt. Letztendlich werden wohl die Q.3 Zahlen und die dann wieder geäußerten Prognoseupdates dann erst klären, ob man jetzt zu übertrieben die Dinge negativ einpreist bei der DHL Aktie oder nicht. Bis dahin sind es aber eben noch einige Wochen wo eine gewisse Unruhe herrschen könnte. Am besten man behält mal mit einem Auge die Energiepreise weiter  im Auge. Sollten die weiter steigen, dann würde ich das Risiko auch steigen sehen, daß man gewinnseitig vielleicht doch eher im mittleren/unteren Prognosebereich landen könnte.  
Angehängte Grafik:
chart_free_deutschepostag.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
chart_free_deutschepostag.png

19.09.23 17:29
1

68 Postings, 185 Tage Kostelany_@crunch time

wie schon seit vielen ist es immer ein Genuß, deine Analysen zu lesen.
Die Analysten können bei dir in die Lehre gehen, weil sie nicht mit Leib und Seele beim Thema sind, ganz im Gegensatz zu dir. Chapeau!  

19.09.23 17:41

313 Postings, 1038 Tage Zoppo T.Experten / #29290

Die sogenannten Experten wissen es doch auch nicht besser, wie es weitergeht.
Wenn das so einfach wäre, wäre ja jeder stinkereich durch die Börse.

Der Markt entscheidet und somit grundsätzlich auch irgendwie jeder einzelne Teilnehmer,
wann er bereit ist zu kaufen oder ggf. verkauft.

Insofern beeinflussen die vielen "Experte" natürlich auch irgendwie das geschehen,
aber man braucht ja nicht wirklich einen, der einem vorbetet,
wann man den Kauf-oder Verkaufknopf drückt.
 

19.09.23 20:19

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Wie erwartet

ist der Meyer-Effekt (s. #29272, #29278, #29282) auch heute wieder deutlich spürbar.
Doch bei aller Kritik: Immerhin kümmert er sich mit großer Effizienz darum, dass sein Steckenpferd, der "Wachstumstreiber" E-Commerce, weiter stagniert. Respekt.

Allerdings: Die Aktie ist jetzt wieder unter 40 und damit (wie angekündigt) einigermaßen interessant. Ich warte aber noch ab, vielleicht geht sie noch unter 35 oder 30. Das wäre eine gute Gelegenheit.

Nur meine Meinung.

 

20.09.23 01:11

313 Postings, 1038 Tage Zoppo T.LongPosition2

Finde ich auch einen guten Ansatz...
mein vorletzter Kaufkurs war etwas über 34, danach knapp unter 40.
Insofern halte ich die Spanne zwischen 34 und 40 für beobachtungswert.
Aber wer weiß.
Dax weiß ja auch nicht so recht was er will und soll, was vermutlich noch eine Weile anhalten wird.
We will see.
 

21.09.23 17:59

894 Postings, 2887 Tage DHLer 2020FedEx

Unerklärlich: Meldet FedEx schlechte Zahlen, geht DHL noch tiefer aus dem Markt. Meldet FedEx gute Zahlen (wie heute) und geht 6% hoch, geht unsere DHL Group nur leicht hoch....

Dabei sind beide überhaupt nicht zu vergleichen; FedEx entspricht ungefähr dem Business von DHL Express, aber überhaupt nicht der DHL Group...

Grüße!




 

22.09.23 11:56

1837 Postings, 4184 Tage MindblogAnalyten

Die Analysten sehen den weiteren Geschäftsverlauf der DHL Group
überwiegend skeptisch. Zuletzt hat sich die Deutsche Bank dazu geäußert,
aber die Empfehlung auf buy gelassen.
Bei soviel Skepsis und Pessimismus darf man wohl nicht zuviel von der
Kursentwicklung erwarten.  

23.09.23 01:49

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Wie will ein Unternehmen

mit einem Meyer an der Spitze auch erfolgreich sein?  

23.09.23 02:18

3545 Postings, 3089 Tage XaropeDHL: ich kann nicht viel sagen

Ich kann nicht viel sagen zu meyer, habe keine direkte meinung zu ihm, aber ich frage mich dennoch ob die pessimistische meinung igm gegenüber nicht doch auch zu pessimistisch ist, wenn man betrachtet in welchem geopolitischem ausmasse er gerade jetzt das ruder übernommen hat.  

24.09.23 20:58

701 Postings, 455 Tage LongPosition2022Stimmt ich gebe es zu

Vielleicht sehe ich Meyer zu kritisch bzw. formuliere die Kritik zu hart. Jedoch läuft es seit seinem Antritt nicht wirklich (nur z.T. seine Schuld) und er hat für mich bisher keinen allzu guten Eindruck hinterlassen.
Aber es kann ja auch besser werden - vielleicht steige ich bald wieder ein angesichts des Kursrückgangs.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1170 | 1171 |
| 1173 | 1174 | ... | 1175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben