Griechenland - Haircut/Default/CDS

Seite 3 von 67
neuester Beitrag: 10.01.15 12:18
eröffnet am: 25.10.11 13:49 von: xx77xx Anzahl Beiträge: 1675
neuester Beitrag: 10.01.15 12:18 von: HeldDerArbe. Leser gesamt: 201598
davon Heute: 5
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 67  Weiter  

18.11.11 10:54

330 Postings, 3673 Tage HollidayHier was zum Thema CDS

www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ziert-selektiven-Default-1481611

Die Vereinbarung über den freiwillgen Schludenschnitt wäre somit kein auslösendes Kreditereignis laut ISDA (daher ja auch der ganze "Humbug" mit der Freiwilligkeit!, man fürchtet die CDS bzw. ein offizielles Kreditereignis, da wirklich keiner sagen kann, was genau auf dem OTC-Markt gehandelt wurde und welche Bank oder Versicherung wie tief in CDS in Griechenland verstrickt ist).

 

18.11.11 11:25

3985 Postings, 4002 Tage Versucher1.... gracias ... erstmal eine orientierende Info

18.11.11 11:38

3985 Postings, 4002 Tage Versucher1Was meint ihr ...

... in meiner Lesart gilt:

Die Info von Holliday in #52 lässt nun wahrscheinlicher erscheinen, dass kein CDS-Ereignis ausgelöst werden wird ..... und damit Privatanleger, die nicht 'freiwilligen' Verzicht üben ... bei Fälligkeit zu 100% bedient werden.

 

18.11.11 16:25

330 Postings, 3673 Tage HollidayBevor der Anleihetausch

nicht über die Bühne gegangen ist, würde ich nichts machen und abwarten. Im Juli 2011 waren wir ja auch schon einmal soweit und damals waren es noch 21% Haircut, nicht einmal 3 Monate später waren es bereits 50% und passiert ist bis jetzt immer noch nichts.  Was ist, wenn Papademos jetzt mit 65% Haircut kommt und die Banken dann evtl. doch nicht mehr mitspielen oder wenn jetzt bei dem 50% Haircut "nur" z.B. 50% der Banken und Versicherungen annehmen??

Was macht der IWF?? Wann und wird die nächste Tranche ausgezahlt?

Die Frage ist auch, was passiert nach dem Tausch?, dann sind die Banken und Versicherungen über die neuen Anleihen (EFSF garantiert) abgesichert und die noch in den alten (also aktuellen Anleihen) steckenden Gläubiger haben dann nicht wirklich eine starke Machtposition gegenüber Griechenland (Stichwort: Änderung der Anleihebedingungen, was würde ein CDS-Ereignis auslösen und was nicht etc.).  Was mich doch etwas optimistisch macht ist die Tatsache, das die EZB und z.B. die KFW in meinen Augen dann noch immer mit im Boot sind (nach meinen Informationen nehmen sie am Haircut ja nicht teil).

Vor Abschluss des Anleihetausch dürften auch noch zahlreiche Banken und Versicherungen Kurse oberhalb oder in Reichweite ihrer abgeschriebenen Buchwerte zu Verkäufen nutzen, die werden mit Sicherheit lieber Liquidität in der Bilanz haben wollen, als weiter in lang laufende Griechenbonds investiert zu sein (Stichwort: Eigenkapitalvorschriften Basel III und Stresstests).

Es bleibt auf jeden Fall sehr interessant.

 

23.11.11 13:45

50 Postings, 3206 Tage slaskerich bleibe erstmal wo ich bin,

mit den derzeit erzeugten wellen in der ganzen welt kann keiner ein noch größeres desaster wollen. auch die troika nicht.
und da wird man sicher auch eine lösung für diese nächste tranche finden müssen.

ich find die aktion mit der unterschrift auch ein wenig wie dritte klasse und eintrag im hausaufgabenheft. da gibts bestimmt auch alternativen in form einer erklärung aus athen. wenn man will. kritisch ist und bleibt aber das innenpolitische theater. die scheinen immer noch nicht ganz aufgewacht.  

24.11.11 21:49

196 Postings, 3286 Tage salamandraGefahr einer Laufzeitverlängerung ?

Ich überlege seit einiger Zeit ob man das Risiko einer A0T6US Anleihe tatsächlich eingehen sollte. Mir ist nämlich nicht klar, ob Griechenland nicht einfach die Laufzeit verlängern kann ohne dabei die CDS auszulösen. Evtl. könnte das Land ja den Kupon hochsetzen um so den kalkulatorischen Schaden der Laufzeitverlängerung auszugleichen. Wie würde die ISDA sowas werten?

Ich gehe stark davon aus, dass sich alle Beteiligten mit der ISDA genau abstimmen.

Auch der Absturz der A0T6US Anleihe nach Ankündigung der Volksbefragung und der ausbleibende Rebound nach dem Rückzieher Papandreos sind sehr verdächtig. Eigentlich wäre dies für Griechenland die beste Gelegenheit gewesen die Anleihen vor Fälligkeit günstig einzusammeln. Das Thema Anleihenrückkauf hatte ja Ackermann vor mehreren Monaten schon empfohlen.

Da dies nun scheinbar ausbleibt, könnte man davon ausgehen, dass im Hintergrund schon der offizielle Bankrott plus Euroaustritt verhandelt wird. Der freiwillige Schuldenschnitt hat vermutlich nur das Ziel vorher noch schnell die Bankbilanzen zu absehbaren Konditionen zu bereinigen.  

25.11.11 09:30

50 Postings, 3206 Tage slaskerIMF welcomes Samaras's letter - es scheint...

zu reichen. schön. damit sollte die nächste tranche kommen können. und dann peu a peu. das sind halt last minute people. das ist mit einer mentalität jenseits der alpen nur schwer verständlich.

http://www.athensnews.gr/portal/8/50814

gefahr laufzeitverlängerung sehe ich nicht. also nicht für private. laufzeitverlängerung kommt als bestandteil des umtauschs in neue anleihen für die banken und versicherungen, die das dann ja freiwillig machen.

der absturz erklärt sich meiner meinung nach aus vielen verschreckten privaten, die situation ist auch für mich jetzt ungemütlicher, immerhin war vor der referendums idee die regierung arbeitsfähig. ob sie immer alles so gemacht hat, wie sie hätte sollen, ein anderes blatt. jetzt gibt es neuwahlen mit unklarem ausgang. und dann eine ggf schwierige regierungsbildung, sowas kann ja auch mal jahre dauern, da muß man nicht südlich der alpen schauen.

mit dem nd brief werden sich jetzt aber alle drei großen parteien sich nach wahl an das programm halten müssen. das sollte für beruhigung sorgen.

es bleibt spannend und interessant. knapp 4 monate daumen drücken für über 100%.

wie hoch würde man die anleihe handeln, wenn im worst case bis dahin die übergangsregierung stürzt, eine rückzahlung zum 20.3. nicht erfolgt, neuwahlen kein ergebnis liefern oder die nd dann doch mit brüssel nachverhandeln will?
- auf jeden fall wäre dann das kreditereignis da und europas finanzwirtschaft hat  ganz andere sorgen als griechische anleihen? man bedenke die auswirkungen auf die banken bilanzen, voller italienischer und spanischer anleihen, die dann auch weiter abfallen... kaufen wir dann db für unter 10 euro oder die griechenanleihen für unter 10%? und verkaufen unser gold für über 2000 dollar?  

25.11.11 17:39

50 Postings, 3206 Tage slaskerdie terminplanung wird realistischer.

http://www.athensnews.gr/portal/8/50845
damit sollte die im märz auslaufende anleihe sicher sein. vor den wahlen lassen die keine insolvenz zu.

die aktuelle tranche wird nur nicht reichen. 8mrd, wenn ich mich recht erinnere. die haben wohl im moment eine burn rate von 1,5 mrd pro monat. damit bleibt für die rückzahlung der anleihe nichts über.

kenn irgendjemand den zahlungsplan der tranchen aus dem ersten paket?  

26.11.11 09:40

3985 Postings, 4002 Tage Versucher1@slasker

'damit sollte die im märz auslaufende anleihe sicher sein. vor den wahlen lassen die keine insolvenz zu.'

Das kann man so schliessen aus der Terminplanung der für die Parlamentswahlen und den Haircut notwendigen Schritte.  

Gegenfrage:

A: Weisst du ob es zB im letzten halben Jahr oder überhaupt in 2011 auslaufende Griechenlandanleihen gab bzw. wurden die alle zu 100% zurückgezahlt? (müsste ja so sein, andernfalls hätte ich das sicher in der Presse gelesen/erfahren)

B: Wenn man in Erfahrung bringen könnte, welche Anleihen (Start/Laufzeitende) von der Verhandlungsgrupppe der Banken/ Versicherungen/Fonds  bezügl. des freiwilligen haircuts überhaupt betrachtet werden .... es dürften das ja nur solche sein, für die die Zeit bis zur Fälligkeit ausreicht neue Umtausch-/Zahlungsregeln festzulegen. Dabei gehe ich davon aus, dass die 'Nicht-Zahlung am Fälligkeitstag' eine Kriterium ist für Feststellung eines Defaults ist (was dann CDS auslösen würde ....).   

 

 

 

26.11.11 10:21

3985 Postings, 4002 Tage Versucher1@Holliday, Dein Beitrag #30

... kann die dort von Dir genannte Griechenland-Anleihe (GR0124019531) mit Fälligkeit Dez/2011 nicht finden, zumindest nicht hier bei Ariva. ??  

26.11.11 12:11

50 Postings, 3206 Tage slasker@Versucher1

A: es gab auslaufende anleihen. nur waren die irgendwie alle nicht in deutschland handelbar. warum auch immer. darum die 2012 anleihen bei mir. ausgefallen ist keine, das hätten wir gehört. zinsen sind auch alle pünktlich dagewesen.

B: grundsätzlich werden die erstmal alle betrachten. die diskutierten modelle aus dem juli ansatz machten aber für kurzläufer nicht wirklich sinn. insofern werden die wohl ausgeschlossen sein, insbesondere da die verträge ja auch noch irgendwie unterschrieben werden müssen und die verhandlungsgruppe nicht wissen kann, wie lange das dauert. genaueres ist irgendwie nirgendwo zu finden.

da sind auch große mit im boot. würde auch wundern, wenn nicht.
http://www.athensnews.gr/portal/11/50857

vielleicht sollte man sich wirklich auch die gr anleihen in dollar anlachen?

aus meiner erinnerung: griechenland ist mit dem programm 1 für 2012 durchfinanziert. laut griechischem finanzministerium sind knapp 40mrd in 2012 fällig. ich finde nur leider wirklich nirgendwo details zum tranchenmodell. wirklich spannend wäre ja, ob die 6. tranche vielleicht sogar für die anleihe vom 20.3. ausreicht, was ich aber nicht glaube. denn dann wäre die mE wirklich sehr sicher und ich würde umschichten, die unterschiede 42 / 38 / 32 für märz/ mai/ august wären mir dann auch egal.  

26.11.11 12:12

50 Postings, 3206 Tage slasker@Versucher1

GR0124019531: ich konnte die auch nicht über die comdirekt kaufen. hat das jemand bei einer anderen bank geschafft?  

27.11.11 13:16

330 Postings, 3673 Tage HollidayHier mal der Link bzw. das Schreiben zur

ersten Umschuldung (21% Haircut)  vom Juli 2011, wurde so auf der Seite der Athener Börse veröffentlicht (ist nun natürlich überholt, aber dort wurden auf den letzten beiden Seiten auch die betroffenen Anleihe exakt aufgeführt):

www.ase.gr/content/gr/announcements/Files/452141_26082011%29.PDF

 

27.11.11 13:27
1

330 Postings, 3673 Tage HollidayJetzt ist von 75% Haircut die Rede.

Griechenland fordert  überraschend ein höheres Zugeständnis der Privatwirtschaft. Zugleich  entbrennt ein Streit über den ständigen Rettungsschirm der  Währungsunion. Standard&Poor's ärgert Belgien - und um Spanien gibt  es neue Krisengerüchte.      

Im Kampf um den  Euro haben sich überraschend neue Fronten aufgetan. Griechenland will  die privaten Gläubiger nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters  stärker zur Kasse bitten als bislang geplant. Athen fordert Nachlässe  von 75 Prozent. Die Banken bestehen auf den vereinbarten 50 Prozent.  Reuters berief sich auf mehrere Insider und zitierte einen mit den  Worten: "Die Frontlinien sind damit klar gezogen."
 

 

 

27.11.11 14:18
1

50 Postings, 3206 Tage slaskerdann

werde ich wohl am montag umlagern. alles auf die märz anleihe.

lass die noch 2-3 monate verhandeln und umtausch vorbereiten, zu einer lösung müssen sie kommen. so oder so. und sie muß freiwillig sein. sonst sagt brüssel non. wegen angst vor default und kettenreaktion. dann können sie ihre wahlen vorbereiten. und keiner weiß, was danach noch ein brief zählt, wenn jetzt auch die 50% zu 75% werden sollen.

wenn sich dieser zeitplan so abzeichnet, wird die märz anleihe sicher sein und langsam auf 100% hoch laufen, weil die nicht mit getauscht wird. obwohl vom volumen her erheblich- 22mrd. wobei nicht klar ist, wieviel davon noch aussteht, bei 35mrd aus anleihen in summe für 2012. die anderen anleihen werden weiter dümpeln, nach rückzahlung der märz anleihe dann ab in die mai anleihe, ein heißer ritt auf dem athener vulkan.

ich denke mittlerweile auch, daß die beteiligung des privatensektors am ende für europa mittelfristig teurer wird. siehe die zinsen von italien. gleichzeitig steigt aber der druck auf die haushaltskonsolidierung südlich der alpen. das war wohl auch sinn von angela. die pimcos dieser welt nehmen doch die 6,5% zinsen, weil jetzt immer die drohung im raum hängt: wir machen mit rom ein neues athen.

das im ftd artikel beschriebene ändern der anleihe bedingungen nach griechischem recht sehe ich weniger kritisch, würde doch ggf auf ein kreditereignis hinauslaufen?  

27.11.11 20:42

3985 Postings, 4002 Tage Versucher1@slasker

... warum Du aus den letzten 2 Infos von Holiday den Schluss ziehst, die März-Anleihe sei jetzt sicherer ist mir unklar. Es sei denn Du gehst wegen der jetzt 75%-haircut-Ansprüche von jetzt längerer Dauer der Verhandlungen aus.
Der Hinweis auf eine einseitige Änderung der Anleihebedingungen durch die Griechen .... so etwas sollte zum Schutze der Gläubiger gar nicht möglich sein ... wenn das kein CDS auslöst, da könnte ja jeder Anleihebegeber machen was er will .... allerdings, die Griechen sind inzwischen sowieso völlig unberechenbar ... daher sollte man mit ihnen 'klare Kante' fahren.    
Überhaupt ... gehen die mir inzwischen so auf den Keks, warum nicht 99%-haircut und zur Belohnung noch 100 Milliarden obendrauf!? Genau ... es würd' nichts nützen .... in 3 Jahren stünden sie wieder vor der Pleite.  

27.11.11 21:15

16574 Postings, 3473 Tage zaphod42Die Anleihe zu tauschen ist nicht unklug

Man schau sich den lächerlichen Kurs der 02/12er-Anleihe an

http://www.ariva.de/GR0124018525/chart?t=3years&boerse_id=0

Die wird in nicht mal 3 Monaten fällig und wie es aussieht zu mindestens 50%, für die Privaten sogar zu 100%. Bislang war bei den Haicuts immer von Freiwilligkeit die Rede, um die CDS nicht auszulösen.  

27.11.11 22:39

50 Postings, 3206 Tage slasker@Versucher1

ich gehe von der dauer der verhandlungen aus, die wollen ja jetzt mit den banken einzeln sprechen, wenn ich das richtig verstehe. steht in dem ftd artikel. und dann erst danach die wahlen. was auch sinnvoll ist. sonst hätten sie auch gleich neu wählen können... naja. vielleicht kommt das ja auch noch, wenn sie dann scheitern.

ja. so ein wenig gehen sie auf den keks. aber vor allem, weil ich auf nem halben olivenhain voller anleihen sitze. sonst wär mir das auch eher egal. andererseits können einem in diesem gerangel ne menge leute auf den keks gehen. die deutsche politik sah im rückblick auch nicht immer besonders gut aus.  

27.11.11 22:44

50 Postings, 3206 Tage slasker@zaphod32

achtung: die GR0124018525 wird am 18.5. fällig.

ich werde auch aus der raus und in die A0T6US, letzter kurs bei 42,00. die läuft am 20.3. aus. und ist damit die kürzeste. andere hab ich nicht gefunden.

lass die mal noch die 50 tage mit den banken plaudern, 50 tage wahlkampf. irgendwann im april / mai sind dann wahlen.

und für den 31.3. hab ich flüge nach rhodos. zwei wochen lang orchideen suchen und mal schaun, ob sie uns nicht doch alle mit olivenbäumen auszahlen...  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 67  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben