Nationalismus stoppen

Seite 1088 von 1094
neuester Beitrag: 26.11.22 07:48
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 27326
neuester Beitrag: 26.11.22 07:48 von: skaribu Leser gesamt: 3543492
davon Heute: 145
bewertet mit 66 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1086 | 1087 |
| 1089 | 1090 | ... | 1094  Weiter  

12.09.22 08:21
3

108019 Postings, 2504 Tage skaribuNationalisten in der Politik & den Parlamenten

Warum müssen (?) Nationalisten in der weltweiten Politik eigentlich immer so rumplärren?
Haben sie es denn nötig (in Ermangelung von stichhaltigen Inhalten) stattdessen mittels Lärm, möglichst bunten „Überschriften“, Schwarzmalerei und Angstmacherei auf sich aufmerksam zu machen?

Ist mir nur grad (mal wieder) aufgefallen, da ich im Radio einen Bericht aus Schweden gehört habe.


Ach ja…das soll natürlich nicht heißen, dass das „Andersdenkende“ nicht auch können…ich denke aber es ist jedem klar, was ich damit meine…  

12.09.22 14:29
9

4705 Postings, 354 Tage LachenderHansDerweil im GG-Thread

12.09.22 17:18
7

26466 Postings, 7877 Tage Tony Ford@LH da habe ich auch noch einen Sketch ...

12.09.22 17:24
7

26466 Postings, 7877 Tage Tony Fordund noch ein Sketch ...


ohne Worte LoL  

12.09.22 17:40
4

26466 Postings, 7877 Tage Tony Fordund noch ein Letzter für Heute


Kalkofes Mattscheibe ist einfach nur genial.  

13.09.22 10:07
6

16950 Postings, 5181 Tage ulm000Mein Tweet des Tages

13.09.22 10:58
4

16950 Postings, 5181 Tage ulm000In Russland wird die Kritik an Putin lauter

Ich will da jetzt noch nicht allzu viel hineininterpretieren, aber dass die Kritik innerhalb Russland (etwas) größer und (etwas) lauter wird, ist unverkennbar. Zumal auch mittlerweile die ganzen Lügengeschichten der Kremelpropanda sich nicht mehr so verfangen wie noch vor 2 Monaten. Dazu dauert dieser Ukraine Krieg und dieser russische Terrorismus einfach auch schon zu lange, die westliche Sanktionen wirken mehr und mehr und die Gebietszurückeroberungen der ukrainischen Armee tun ihr übriges dazu.

-  Putins tschetschenischer "Bluthund“ Kadyrow kritisiert ganz offen die russische Armee:

https://www.tagesspiegel.de/politik/...t-russische-armee-8631967.html

- Russischer Staatsfunk zeigt ungewohnt offene Putin-Kritik:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/...-article23583962.html

- So deutliche Kritik an Wladimir Putins Krieg in der Ukraine hat man im russischen Staats-TV selten gehört. Ein Ex-Parlamentsmitglied forderte ein Ende der Kämpfe. Der Mann bezweifelte, dass Russland den Krieg gewinnen könne:

https://www.news.de/politik/856480812/...ma-politiker-im-staats-tv/1/

- „Anzeichen auf Hochverrat“: Russische Kommunalpolitiker fordern offen Putin-Rücktritt:

https://www.kreiszeitung.de/politik/...ten-forderung-zr-91783245.html

- Russische Kriegsblogger kritisieren Wladimir Putins Kriegsführung in der Ukraine – und wittern Verrat. Können sie dem russischen Präsidenten gefährlich werden?

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-09/...blogger-wladimir-putin

Anti-Putin-Jubel in befreiten Gebieten entlarvt Russen-Propaganda:

https://www.news.de/politik/856480730/...tlarven-russen-propaganda/1/  

15.09.22 09:01
3

4705 Postings, 354 Tage LachenderHansLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.09.22 11:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

15.09.22 09:58
2

108019 Postings, 2504 Tage skaribu#09:01: Muss man wenn man verquer denkt

seine abstrusen Behauptung eigentlich nicht belegen? Die Gedanken sind frei?  

15.09.22 10:08
4

108019 Postings, 2504 Tage skaribu# 09:01: Gegenfrage an den Boden-Besorgten:

Ist der Klimawandel also etwa doch menschengemacht oder sind Windräder gottgegeben? Bahnt sich da etwa die Aufdeckung einer gigantischen Verschwörung an und die Menschheitsgeschichte muß komplett neu geschrieben werden? Ist alles nur ein großes Spiel der Götter?  

15.09.22 17:41
5

18300 Postings, 4423 Tage fliege77Man könnte auch Fragen,

ob Windräder dafür verantwortlich sind, das es diesen Sommer sehr wenig Regen gab. Immerhin verursachen sie Luftturbulenzen. Möglicherweise haben Windräder in der Nordsee verhindert, das Regenwolken vom Atlantik Landeinwärts ziehen.  

16.09.22 05:54
3

108019 Postings, 2504 Tage skaribu# 17:41: Luftturbulenzen? Chaostheorie?

Die Schmetterlinge sind also für den Klimawandel verantwortlich…von wegen „menschengemacht“.
Wie kann man nur die Wahrheit einfach (immer von neuem) einfach so verschlafen?
Man muss doch nur die Ohren aufmachen und sich doch nur mal anhören, wie gewalttätig und brutal alleine die Bezeichnung dieser Insekrangattung ist: SCHMETTERLINGE…

Die Schmetterlinge machen einfach gemeinsame Sache mit den Windrädern. Scheinbar ist der Versuch sie mittels der chemischen Keule einfach von dem Planeten Erde zu tilgen, schlichtweg fehlgeschlagen. Kommt jetzt etwa die Gegenoffensive der weltweiten Butterfliegen?


https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/...die-chaostheorie-100.html  

16.09.22 10:00
8

16950 Postings, 5181 Tage ulm000Mein Tweet des Tages

Rechtspopulisten haben vor allem bei ihren Schlafschafen/Klatscher dann keine Probleme, wenn die Probleme zu komplex sind, dann dann werden meist die Fakten halt geleugnet. Im Falle von Corona oder Klimawandel wird dann so lange gegoogelt bis irgendwann mal ein Wissenschaftler irgendwas gesagt hat, was dem eigenen Weltbild entspricht, obwohl der Konsens ein ganz Anderer ist.

Bestes Beipsiel dafür ist das Rechtsaußenthema vor 3 Wochen mit dem weiter oben verlinkten Artikel mit den Windräder in der Kombination von Dürre. Angefangen mit dem Thema hat Tichy. Der Artikel wurde derart in der Fachwelt auseinander genommen, dass Tichy nun über das Thema lieber nichts mehr schreibt ( https://efahrer.chip.de/news/...-sind-sie-schuld-an-der-duerre_109092 ). Man könnte übrigens die gleichen primitiven Blödelagrumente wie bei den Windräder/Dürre  auch bei Autos und Flugzeuge benützen, denn auch die sorgen für Windturbulenzen und alle Flughäfen müssten schnellstens geschlossen werden. Das tun aber die Rechtsaußentypen natürlich nicht. Alleine dieses Beispiel zeigt doch nur zu gut, dass diese leichtgläübige Rechtsaußen Schlafschafe entweder null Ahnung haben oder denen ist es so ziemlich wurscht wenn sie angelogen werden.

Link zum Bildanhang:

https://www.facebook.com/Folgsschwaermer/photos/...8/128790729907589/
 

16.09.22 10:01
8

16950 Postings, 5181 Tage ulm000Bildanhang vergessen

17.09.22 01:30
4

8841 Postings, 5930 Tage VermeerVerursachen Windräder trockene Böden?

Nein.

Nächste Frage.

Es ist kein Problem, wenn jemand eine Frage stellt.
Ich hab nur Probleme mit Leuten, die auf ihre eigene Frage dann die Antwort nicht hören wollen.  

17.09.22 03:06
2

15217 Postings, 474 Tage NightwashyIch glaube,

der Politiker hat gar nicht so unrecht.
Hier gibt es viele Windräder, auch in den Wäldern.
Sie tragen, meiner Ansicht nach, tatsächlich zur Austrocknung der umliegenden Böden bei.
(Ganz abgesehen von den vielen Tieren/Insekten, welche durch die Rotoren Tag für Tag ihr Leben lassen müssen)

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/...-erderwaermung-an  

17.09.22 10:19
3

18300 Postings, 4423 Tage fliege7703.06 Uhr, ich bin gerne bereit,

meine Denkweise neu zu überdenken.  

17.09.22 12:41
5

18300 Postings, 4423 Tage fliege7703.06 Uhr, ich frag mich schon seit Jahren,

warum es so schwierig ist, mit Pferden und Rindern zu kommunizieren.
"Windräder können zu Hörschäden bei Pferden und Rindern führen" sagt der Link von nightwashy  

17.09.22 12:49
5

4140 Postings, 1314 Tage HurtNightwashy

"......Insekten, welche durch die Rotoren Tag für Tag ihr Leben lassen müssen)"

Fährst du Auto? Ich nehme mal an "JA".
Hast du die ganzen Insekten schon gezählt die du mit jeder Fahrt um die Ecke bringst?
Wieviel Wildschweine, Rehe, Katzen, Frösche etc. werden pro Jahr von Autos überfahren, von Menschen wollen wir gar nicht reden?

Ich sag nur "Glashaus und Stein" ;))  

19.09.22 11:00
4

12839 Postings, 1792 Tage AgaphantusWahre und mutige Worte finde ich

"Auf das Leben der Menschen und die Entwicklung des Landes spucken sie. Sie haben nur Geopolitik im Kopf. Dass ein Drittel der Menschen in unserem Land keine Toilette im Haus hat, spielt keine Rolle – Hauptsache, man erbeutet so viel fremdes Land wie möglich und etabliert dort mittels blutiger Gewalt die eigene Ordnung (oder besser: Unordnung). Sie sind bereit, jeden dazugewonnenen Zentimeter Land mit Leichen zu pflastern – als hätte Russland zu wenig Land, als würden wir hier alle sterben vor Enge und fehlenden Bodenschätzen."

Statt sich weltweit mit der Überbevölkerung zu bschäftigen, werden durch eine Person Millionen andere auf der Welt in eine Krise getrieben. Aber das Ich, ich, ich ist halt ebenso weltweit verbreitet.
Die ukrainische Armee verbucht wichtige militärische Erfolge. Der Druck auf den Kreml steigt. Der russische Journalist Andrej Loschak erklärt, warum er sich eine Niederlage für seine Heimat und die russische Armee wünscht.
 

19.09.22 11:32
6

16950 Postings, 5181 Tage ulm000Gaspreis und Russlands Wirtschaft im Sinkflug

Die EU und wohl auch die USA werden in eine Rezession schlittern ohne Frage, aber die russische Wirtschaft wird es schwer erwischen. Das zeigen mittlerweile alle Daten ganz klar.

Seit dem Ukraine Krieg gibt es zwar so gut wie keine offiziellen Zahlen aus der russischen Wirtschaft mehr, aber die offiziellen Zahlen des russischen Finanzministeriums zeigen ganz eindeutig, dass die russische Wirtschaft seit Juli einen massiven Rückgang erlebt.Von Januar bis Juli hatte der russische Staatshaushalt noch einen Überschuß von 23 Mrd. € erzielt, dank der rekordhohen Gas- und Ölpreisen. Das Aussetzen der Gaslieferungen nach Europa und der harte Öl Preiskampf in Indien, der durch das teilweise Ölembargo der westlichen Demokratien hervorgerufen wurde, zehren am russischen Staatshaushalt. Im Juli verbuchte der russischen Staatshaushalt bereits einen Verlust von 15 Mrd. €. Im August kamen weitere 5,7 Mrd. €. Da die Öl- wie auch Gaspreise seit September deutlich nachgegeben haben, dürfte der russische Staatshaushalt schon im September auf Gesamtjahressicht ins Negative drehen. Die russischen Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft lagen im Juli satte 20% unter dem Vorjahresniveau und das obwohl Gas wie auch Öl in diesem Zeitraum deutlich gestiegen sind. Gas um 530% und Öl um 77%. Russland muss mit Dumpingpreisen sein Öl und Gas wegen den westlichen Sanktionen in China und Indien verkaufen. Die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer sind im Juli 2022 gg. Juli 2021 um 40% gefallen und die Einnahmen aus Importzöllen sogar um 60%.
Die westliche Sanktionen wirken mittlerweile richtig gut und der deutliche Rückgang bei der Mehrwertsteuer zeigt ganz klar, dass neben dem Energiesektor nun auch die russische Industrie und der Konsum angezählt sind.

https://www.focus.de/finanzen/news/...MJ_glEuB2Tki6G1HApJ7MrZtwW-xO_A

Die gruselige fette Gewinnwarnung von FedEx am Freitag zeigt ganz klar auf, dass die Weltwirtschaft in eine Rezession abtauchen wird. Anders bekommt man wohl auch die riesige Inflation nicht in den Griff. Wie tief und wie lang kann bei dieser sehr defizielen globalen Wirtschaftslage keiner derzeit abschätzen. Das ist auch mit ein Grund warum die Öl- und Gaspreise mehr oder weniger deutlich in den letzten Wochen nachgegeben haben. Trotz der Entspannung in den letzten Wochen liegt der Gaspreis immer noch mehr als 7mal so hoch wie der Durchschnitt für diese Jahreszeit, was die Inflation beschleunigt. Es wird erwartet, dass die Nachfrage vor dem Beginn der Heizsaison am 1. Oktober allmählich ansteigt.

Goldman Sachs erwartet übrigens, dass in Deutschland die Gasspeicher Ende März mit 20% gefüllt sein werden. Würde diese Prognose passen, dann würde es nicht mal ansatzweise zu einem Gasengpass kommen. Goldman Sachs erwartet, dass die Gasspeicher in der EU aufgrund erfolgreicher Lieferanten-Diversifikation bereits bis Ende Oktober im Durchschnitt zu 90% gefüllt sein werden. Im Goldman Sachs Basisszenario für den Winter würden die Großhandelspreise für Erdgas weiter sinken bis Ende Q1 2023 von rd. 200 €/MWh auf unter 100 €pro MWh. Im Basis-Szenario geht Goldman Sachs überdies von einem weiteren Rückgang  der Gaspreise nach Q1 2023 aus. Goldman Sachs zum möglichen Gasengpass in der EU:

"Diese Herausforderung hat Europa gemeistert. Mit einer Kombination aus Verbrauchsdämpfung und dem Aufbau neuer Flüssiggas-Lieferketten aus anderen Teilen der Welt."

Goldman Sachs: Europa dürfte den Gaskrieg gewonnen haben:

https://industriemagazin.at/energie/...e-den-gaskrieg-gewonnen-haben/

Auch bei der Stromerzeugung in der EU deutet sich eine klare Entspannung an. Vor allem Frankreich mit den Abschaltungen von über 50% ihrer Atomkraftwerksflotte bringt viele EU Länder große Probleme bei der Stromversorgung mit inkl. den exorbitant gestiegenen Strompreise in ganz Europa. Der bisherige massive Ausfall französischer Atomkraftwerke setzte sich im Jahr 2022 fort. Obwohl die gesamte französische Atomkraftflotte eine installierte Leistung von 61 GW aufweist, brach die stromproduzierende AKW-Versorgungsleistung zweitweise auf unter 20 GW in diesem Jahr ein. Aktuell liegt sie bei 26 GW. Derzeit sind 32 der 56 französischen Atomkraftwerke abgeschaltet (Wartungsarbeiten - Behebung von Korrosionsproblemen). Ab Oktober soll laut der französischen Regierung jede Woche ein abgeschaltetes  Atomkraftwerk wieder in Betrieb genommen werden. Sollte das Frankreich wirklich schaffen, dann dürfte die Stromversorgung in Deutschland eigentlich sehr sicher sein und die Strompreise müssten dann deutlich sinken.

https://www.rnd.de/politik/...%20kalten%20Jahreszeit%20zu%20vermeiden

Link zum Bildanhang "Gaspreisentwicklung":

https://www.theice.com/products/27996665/...res/data?marketId=5429405
 
Angehängte Grafik:
afd998.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
afd998.jpg

19.09.22 12:42
6

62827 Postings, 5288 Tage Fillorkill'Gaspreis im Sinkflug'

Die aktuelle Baisse am Gasmarkt ist mE deshalb als richtungsweisend zu interpretieren, weil das zuvor virulente Risiko eines russischen Gasstops durch dessen Vollzug nun komplett aus den Markterwartungen herausgenommen wurde.  Sprich schlimmer kann es nicht mehr kommen, was - wie Sentimentanalyse verrät - typischerweise einer Trendumkehr den Boden bereitet.

Das Problem verlagert sich damit von der Knappheit der Quellen von Energie zu deren Vermittlung an den Endverbraucher. Der Energiemarkt ist staatlich gewollt so konstruiert, dass Versorger jetzt faktisch immer günstiger am Markt einkaufen und immer teurer an ihre Kundschaft weiterverkaufen können. Anstatt diesen Mechanismus endlich zu korrigieren, zwingt die Regierung zumindest bislang den Verbraucher, diesen Mechanismus koste es ihn was es wolle zu erhalten. Eben darin liegt ihr Versagen. Aber vielleicht lernt sie noch dazu, worauf ich eigentlich setze.

Die Entwicklung der realen Marktpreise zeigt an, dass russisches Gas heute nicht mehr benötigt wird. Sie zeigt damit dann auch, wie weit aus der Welt gefallen das Geschrei der putintreuen rotbraunen Querfront ist, die verstopfte Leitung nach Russland würde die Deindustrialisierung Deutschlands heraufbeschwören. Wir haben genug Gas und demnächst auch noch mehr davon, wir haben aber ein Problem mit der Weise wie es distributiert wird. Ein Problem, das mit Russland, den Sanktionen und Gegensanktionen, gar nichts mehr zu tun hat.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

19.09.22 19:40
2

18300 Postings, 4423 Tage fliege7712.42 Uhr, nennt sich glaube Liberalismus

auf dem die FDP immer so schwört. Da sieht man, dass das totaler Scheiß ist.

"Der Energiemarkt ist staatlich gewollt so konstruiert, dass Versorger jetzt faktisch immer günstiger am Markt einkaufen und immer teurer an ihre Kundschaft weiterverkaufen können."

Das schlimme ist aber, das die FDPler allern voran Lindner davon null Ahnung haben. Aber wenn man mit der Lobby das Bett teilt, dann übernimmt man halt deren Denke.  

20.09.22 11:23
6

16950 Postings, 5181 Tage ulm000AfD Abgeordnete reisen über Moskau in den Donbass

5 AfD-Landtagsabgeordnete sind zurzeit in Russland. Dabei ist mit einer russischen Delegation ein Besuch der Ostukraine geplant. Diese AfD Gruppe will sich nach eigenen Angaben "ein eigenes Bild der humanitären Lage machen". Danach werden die AfD Herren wohl Putins Propaganda nach Deutschland tragen.

So weit so gut. Nun hat sich der AfD Bundesvorstand in diese Russland/Ostukraine-Reise eingeschaltet und dabei klar gestellt, dass diese Reise nicht im Auftrag der AfD sei. Der AfD Bundesvorstand fordert nun von diesen AfD Landtagsabgeordneten eine Auskunft über die Organisation und Durchführung ihrer Reise und dass sie auch vollumfänglich offengelegt werden muss. Dieser Beschluss wurde mit zehn Ja-, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung im Vorstand gefasst.

Bei der AfD ist fast immer das gleiche Muster zu erkennen. Schon letzte Woche wurde diese (Propaganda) Russland/Ostukraine angekündigt. Die AfD Spitze will mal wieder nicht gewusst haben. Da diese "Reise" auch innerhalb der AfD Eliten auf nicht gerade großes Wohlgefallen gekommen ist, schaltet sich nun der AfD Bundesvorstand ein.

https://www.zeit.de/news/2022-09/20/...ttps%3A%2F%2Fl.facebook.com%2F

Übrigens: Heute kommt die AfD Dame Weidel zu Maischberger ins ARD. Bin ja nicht der große Fernsehkucker bis auf Sport, aber das schaue ich mir heute Abend an mit welchen Argumenten die Weidel da so kommen wird.  

20.09.22 18:57
2

18300 Postings, 4423 Tage fliege77Weidel wird mich definitiv überzeugen

aber da ich die Maischberger Sendung doof finde, werde ich das nicht gucken. Eine echte Zwickmühle.
:-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 1086 | 1087 |
| 1089 | 1090 | ... | 1094  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, clever und reich, der boardaufpasser, Galearis, noidea