SMI 11'086 -0.8%  SPI 14'356 -1.0%  Dow 33'969 0.2%  DAX 13'847 0.2%  Euro 0.9667 0.5%  EStoxx50 3'791 0.1%  Gold 1'776 -0.2%  Bitcoin 22'675 -0.7%  Dollar 0.9491 0.3%  Öl 95.0 1.7% 

2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 387
neuester Beitrag: 16.08.22 22:39
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 9654
neuester Beitrag: 16.08.22 22:39 von: Potter21 Leser gesamt: 1964975
davon Heute: 945
bewertet mit 79 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387  Weiter  

29.12.21 19:34
79

34891 Postings, 3962 Tage lo-sh2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,
2022 - und Corona noch immer Beisitzer. Zum Thema: Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits stelle ich zu GDAXi (DAX Performance), DOW, Nikkei, EURUSD, USDJPY,  Gold, Öl, meine täglichen Trades ein.  
Darüber hinaus freue ich michauch dieses Jahr auf eure nachhaltigenTipps zu Indizes, Forex, Rohstoffe, Aktien und sonstige Renditen - Top-Tipps so hoffe ich,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs in jedem Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info sind, neben unserer Seite:

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.cnbc.com/world/?region=world
www.finanzen.net/

Die wichtigsten hier genannten Kurzbezeichnungen für den Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Gute Trades in 2022 !  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387  Weiter  
9628 Postings ausgeblendet.

16.08.22 16:00
10

22853 Postings, 5005 Tage WahnSeeDie ham doch nen Rad ab....

....also die US junkies.

Daui SI 975/ TP 815 zunächst mal. Daxine muss durch die 82x als Big Point....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.08.22 16:02
6

22853 Postings, 5005 Tage WahnSee...und Daxine SL auf 870....

etwas proaktiv - ...man weiss ja nie.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.08.22 16:07
13

403 Postings, 195 Tage aLWAYSaLLiNN_gNochmal nen Urlaubstrade teilen

Nasi letzte Woche. SuP gestern die 4300. Dow heute?
Brauch nur nen kurzen Sprung auf die 34061 und alle drei haben im Kassa Markt ihren FED Schlußkurs vom 4 Mai besucht der ja direkt nach/vorbörslich wieder abverkauft wurde.
Wäre nice wenn das der Swingpoint wird.
Vix und VXN auf April tief, da schaue ich jetzt nach dem run nach shorts.

Dann erstmal Schlusskurse unter PP und die Rolle rückwärts könnte endlich beginnen.

Short Limit Dow 34060 Sl 34110
Entweder er wird geholt oder eben nicht.
Luft mMn sehr dünn da oben.

Bis nöchste Woche
 

16.08.22 17:04
7

22853 Postings, 5005 Tage WahnSeeDaxine...

...Reentry 890.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.08.22 17:13
17

20135 Postings, 2393 Tage Potter21Zu meiner Halbjahresbilanz 2022:

Mein Gewinn im Index- und Gold-Trading für das 1. Halbjahr 2022 ist im Gegensatz zu 2021 deutlich niedriger. Bin ja nun schon lange dabei, aber das war echt alles andere als einfach. Auch das 2. Halbjahr 2022 wird sehr schwierig werden, zumal da noch die typischen Herbststürme aufbrausen. Aber ich bin relativ zuversichtlich, dass der Dax noch auf die 14.800/15.000 zulaufen wird.
Bezüglich Aktien werde ich aus dem Fehler lernen, dass ich einige Aktien, von denen ich überzeugt bin, zu lange gehalten habe und sogar wieder in den Verlust laufen ließ. Gewinne bei Aktien werde ich nun schneller realisieren, denn die Big Boys machen das ja auch so. Die mögliche Turnaround-Aktie Heidelberger Druckmaschinen hat mir den größten "Lernschmerz" zugefügt. Anstatt sie zu 3,10/3,14 Euro verkauft zu haben, hielt ich an ihr fest. Und nun sieht man ja, wie schwer ein neuer Anstieg wird. Kommt die Rezession, prost Mahlzeit. Aber so ist das an der Börse! Meine Arbeit als Notarzt hat mir allerdings meine Bilanz in diesem 1. Halbjahr 2022 auch etwas nach unten gedrückt. An sehr lukrativen Börsentagen war ich einige Male durch meine Arbeit leider zum Traden verhindert. Gefühlt kam es mir dieses Jahr viel zu häufig vor. Juli und August sind meine arbeitsreichsten Monate, ab September habe ich wieder deutlich mehr Zeit zum Traden. Nach all den Jahren macht es mir immer noch sehr viel Spass und wie ich sehe, lerne ich von dem einen oder anderen immer noch reichlich dazu. Von der Kammeradschaftlichkeit einiger Trader hier bin ich sehr berührt und ich freue mich darüber sehr, dass sie hier regelmäßig posten. Lasst uns also auch für das 2. Halbjahr alle schön zusammenhalten und uns konstruktiv hier austauschen.  :o)  

16.08.22 17:22
5

20135 Postings, 2393 Tage Potter21Der Dax stösst sich am oBB den Kopf, mal sehen,

wie er das nach oben hin in den kleineren Zeitebenen weiten wird. im 30er und 60er richtet sich das oBB bereits nach oben auf. Im 240er zeigen alle Bollinger Bänder nach oben und zum oBB ist noch deutlich Platz.
@WahnSee: Würde mir das nochmals genau anschauen. Könnte mir vorstellen, dass der Dax morgen ein Up-Gap hinlegt.  

16.08.22 17:39
2

20135 Postings, 2393 Tage Potter21Hims & Hers Health A: Aktie ist schön hochgelaufen

und konsolidiert nun etwas.  

16.08.22 17:41
4

1536 Postings, 3124 Tage Insider86RSI DOW

gerade so hoch wie nach dem aufgeholten Corona crash im Tageschart :-D.

Die Amis schießen echt den Vogel ab, bis einer weint.  

16.08.22 17:42
2

20135 Postings, 2393 Tage Potter21The Geo Group REIT WKN: A11662: Auch schön gen

Norden gelaufen.  

16.08.22 18:01
7

9677 Postings, 874 Tage 0815trader33Michael Burry stutzt Aktien-Longportfolio auf nur

Michael Burrys Anlagegesellschaft Scion Asset Management hat sich im zweiten Quartal von elf US-Aktien getrennt - und den Berichtszeitraum mit nur einer beendet.
«Big Short»-Investor Michael Burry stutzt Aktien-Longportfolio auf nur einen Wert
Michael Burrys Anlagegesellschaft Scion Asset Management hat sich im zweiten Quartal von elf US-Aktien getrennt - und den Berichtszeitraum mit nur einer beendet.
16.08.2022 11:48

Unter anderem stieg der Hedgefonds aus der Aktie der Google-Mutter Alphabet aus sowie aus der Facebook-Muttergesellschaft Meta. Stattdessen setzt Scion auf die Titel der Geo Group. Der Betreiber von Gefängnissen war zum 30. Juni die einzige Long-Position, die eine Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht enthielt.

Geo Group
https://www.ariva.de/the_geo_group_reit-aktie
 

16.08.22 18:11
17

4993 Postings, 5572 Tage xoxosSommerrallye 2000

Ich habe das schon mal vor einigen Wochen/Monaten geschrieben, dass eine Rallye nichts Ungewöhnliches ist, dass solch eine Bewegung durchaus schmerzhaft sein kann, aber nichts an der grundsätzlichen Richtung ändert.
Die jetzige Situatio0n erinnert mich schon stark an das Jahr 2000 als die Tech-Bubble platzte.
Der N100 stieg zum Jahresbeginnnoch auf ca.4.700 Punkte um dann in den folgenden Monaten 30% zu fallen auf ca. 3.300 Punkte. Dann setzte eine Erholung ein, die bis in den Spätsommer reichte. Sie endete ca. in der 2. Augusthälfte, hievte den N100 um 27% auf 4.200 Punkte hoch. Man musste unbedingt wieder dabei sein. Anstatt zu verkaufen war man wieder voll engagiert. Das Ergebnis ist bekannt. Zum Schluß hatte der N100 rd. 80% verloren. FOMO hatte wieder mal gewonnen.
Ich möchte hier auch auf eine Fehleinschätzung zu sprechen kommen. Ich lese hier wiederholt, dass die Hedgefonds auf der Shortseite sind. Das ist falsch. Man muss sich nur die Performancedaten von z.B. UBS anschauen: https://www.hfr.com/family-indices/hfrx#
Danach erkennt man, dass selbst reine Aktienfonds in der ersten Jahreshälfte ordentliche Verluste gezeigt haben. Das bedeutet im Umkehrschluß, dass die Net Long waren. Erst  im steigenden Markt im Juli haben sie Gewinne gemacht.  Das setzt sich im August fort. Das geht nur wenn man net long positioniert ist. Die haben ihre Funktion, Gewinn im fallenden Markt zu machen, also nicht erfüllt, werden vielleicht gerade deshalb in der nächsten Runde dabei sein wollen zumal die Manager massiv von der Performance partizipieren.  Da ist also eher Vorsicht angesagt. Blurry ist da scheinbar eine Ausnahme. Würde mich nicht wundern wenn der so langsam wieder anfängt zu shorten.  

16.08.22 18:17
5

396 Postings, 384 Tage Alter_Falterdazu

Goldman: Hedgefonds haben gestern erstmals seit Tagen wieder versucht neue Shortpositionen unterzubringen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

16.08.22 18:31
4

1536 Postings, 3124 Tage Insider86gut

irgendwann geht den Retailinvestoren halt auch da Geld aus, dann fällt ein Long Faktor weg. Mir geht das alles viel zu schnell wieder hoch, hätte gerne einen langsamen entspannten Anstieg oder mal seitwährts....so machen die Märkte vs. Realwirtschaft wirklich keinen Spass mehr wenn es außerschließlich darum geht wieviel die FED jetzt reinpumpt oder nicht.  

16.08.22 18:34
3

396 Postings, 384 Tage Alter_Falterder spx ist überkauft

korrektur sollte bis mindestens 4200 eingeplant werden.  

16.08.22 18:54
4

396 Postings, 384 Tage Alter_Faltershort im spx

fange ich mal eine position an.

GK4CFR  

16.08.22 18:57
3

403 Postings, 195 Tage aLWAYSaLLiNN_gJetzt habens mich ange...xt

Also nochmal short bei 34150 SL 34200
Zumindest die 50P hätt ich gern wieder.
Jetzt essen und später entweder Stop nachziehen, schließen wenn zu knapp oder ärgern das die nächsten 50P weg sind...

 

16.08.22 19:26
7

6547 Postings, 3664 Tage tuorTS&P 500 Short bei 310 weiter aufgestockt

16.08.22 19:37
8

20135 Postings, 2393 Tage Potter21Zur Info:

"In einem trüben Börsenumfeld schöpfen Anleger durch kurzzeitige Erholungsphasen oftmals neue Hoffnung. Seema Shah von Principal Global Investors warnt jedoch vor mangelnder Nachhaltigkeit der "Bärenmarkt-Rallys".

• Kurzzeitige Entspannungsmomente
• Warten auf Signale der Fed
• Weitere Leitzinserhöhungen erwartet

Zahlreiche Belastungsfaktoren

Derzeit haben Investoren am Markt mit einigen Belastungsfaktoren zu kämpfen. So wütet der Krieg in der Ukraine bereits seit fast sechs Monaten, hohe Inflationsraten, steigende Zinsen und die Angst vor einer Rezession drücken die Stimmung zusätzlich. Dennoch schlagen die Indizes in einem trüben Marktumfeld auch immer wieder mal deutlich nach oben aus. Was hat es also mit diesen "Bärenmarkt-Rallys" auf sich?

Volatile Handelsphasen

Seema Shah, Chefstrategin bei Principal Global Investors, erklärt die kurzzeitigen Aufwärtsbewegungen laut "Institutional Money" als kurzzeitige Entspannungsphasen, die dann durch entmutigende Wirtschaftsdaten aber wieder ein jähes Ende finden. Ähnliche Ausschläge habe es auch in Bärenmärkten in den Jahren 1973 und 1974, 2001 bis 2003 sowie 2008 und 2009 gegeben. Alleine in diesem Jahr identifizierte Shah bis August fünf dieser Bärenmarkt-Rallys.

Erholung dürfte "kaum nachhaltig" sein

In einer Kundenmitteilung, auf die sich "NBC" bezieht, erklärte die Strategin, dass kurzzeitige Signale, wie zuletzt die US-Inflationsdaten oder starke Arbeitsmarktdaten für die Verbraucher "durchweg positiv" seien. "Mit dem Beschäftigungsbericht […], der einen immer noch sehr starken Arbeitsmarkt zeigt, scheint es, als ob die US-Wirtschaft ein Goldlöckchen-Szenario erreicht hat", so Shah. Für ein vollständiges Aufatmen sei es jedoch noch zu früh. "Nicht nur, dass der Arbeitsmarkt zweifellos immer noch angespannt ist, auch das Lohnwachstum ist unangenehm stark", zitierte "Investment Week" die Chefanalystin. "Die US-Notenbank hat viel zu tun, um genügend Spielraum zu schaffen, um den Preisdruck zu verringern." Zwar wurde das Jobniveau von vor der Corona-Pandemie wieder erreicht, die Fed dürfte die Füße aber noch nicht stillhalten. "Genau wie die bisherigen vier Rallys in diesem Jahr wird auch die aktuelle Rally kaum nachhaltig sein", so Shah.

Signale der US-Notenbank erwartet

Daran werde sich auch nichts ändern, bis die Währungshüter ausreichend Signale gesendet haben, ist sich die Expertin sicher. "Man muss immer die großen Geschütze auffahren", betonte sie im Interview mit "Bloomberg". "Wir brauchen eine Rede von Powell. Solange er nicht spricht, kann die Marktrally weitergehen. Mit Momentum kann man es weit bringen. Ich glaube nicht an die Nachhaltigkeit dieser Rally, aber kann sie noch weitergehen? Ja."

Inflation weiterhin auf "unangenehm" hohem Niveau

Auch werde die Inflation der Einschätzung der Expertin zufolge weiterhin auf "unangenehm" hohem Niveau bleiben: "Die Haushalte werden leider weiterhin die starke Belastung ihrer Budgets durch den erhöhten Preisdruck spüren", so Shah laut NBC. Im Zuge dessen werde die Fed auch den Leitzins weiter anheben. Eine Anhebung um 75 Basispunkte durch die US-Notenbank im September sei der Strategin zufolge "fast beschlossene Sache". "Die Zinsen steigen auf über 4 Prozent", prognostizierte sie laut Investment Week.

Neutrale Einstellung gegenüber Aktien

Bärenmark-Rallys würden auch das Investitionsverhalten bei Principal Global Investors beeinflussen, so Shah gegenüber Bloomberg. So habe man sich gegenüber Aktien in den Sommermonaten "neutral" positioniert, sei US-Staatsanleihen und Verbriefungsanleihen gegenüber aber positiv eingestellt. "Die Inflation ist immer noch ein Problem. Man muss sehen, dass sich das Wachstum verlangsamt", lautete die Einschätzung der Expertin.

Da die Fed ihren Fokus auf die Senkung der Inflation setzt, dürfte das Wirtschaftswachstum Shah zufolge weiter ins Stocken geraten, was wiederum eine Neubewertung der derzeitigen Marktsituation zur Folge hätte. "Das Jahr 2022 zeigt sich als typischer Widerhall vergangener Bärenmärkte - einschließlich der hoffnungsvollen und doch unvermeidlich ernüchternden vorübergehenden Rallys", zitierte Institutional Money die Analystin. "Bis sich die Fundamentaldaten verbessern, sollten Anleger nicht zu viel Vertrauen auf steile, aber leider nur vorübergehende Bärenmarktrallys setzen." "

Quelle:  Bärenmarkt-Rallys: "Kaum nachhaltig": Strategin warnt vor Euphorie durch Erholungsphasen am Markt | Nachricht | finanzen.net

 

16.08.22 20:20
3

3093 Postings, 3261 Tage .slidedie amis

polieren ihr silber.
da wird "noch" nichts fallen, und wenn dann käme das (zumindest für heute gedacht) einem wunder gleich.
und mit fallen meine ich mehr als 20/30 pünktchen .

auch im überkauften modus kann der markt noch eine weile weiter ansteigen.
es ist eine monsterrallye am laufen und da wird das pferd einfach geritten bis es tot ist.

man sollte erst shorten wenn die chancen gut dafür sind.  

16.08.22 20:27
2

3546 Postings, 2112 Tage Tom1313LI 13967

16.08.22 20:36
2

1536 Postings, 3124 Tage Insider86Da sind sie doch

endlich mal Gewinnmitnahmen :-D ist ja langsam zu einfach Geld zu verdienen, einfach random long mit etwas abstand :-D  

16.08.22 20:51

3093 Postings, 3261 Tage .slidena dann

ist ja tatsächlich das wunder eingetreten.
hätte ich nicht gedacht.
-145 p. im nasdaq100  

16.08.22 21:06
1

396 Postings, 384 Tage Alter_Falterman benötigt etwas geduld.

in ein zwei wochen sieht die sache anders aus,-)
spx 4225 erst dann 4150 ....
zuviel fantasterei derzeit

wenn die memme aktien schon wieder sprießen hat die fed noch zu tun  

16.08.22 21:11
3

396 Postings, 384 Tage Alter_Falterdaxe shorte

GK6CST  

16.08.22 22:39
2

20135 Postings, 2393 Tage Potter21Termine und Dax-Tagesausblick f. Mittwoch 17.08.22

"Aus Europa werden morgen unter anderem Swiss Life und Uniper die Geschäftsbücher öffnen. Aus den USA meldet Cisco Systems Zahlen für das abgelaufene Quartal.

Wichtige Termine

  • Verarbeitendes Gewerbe (Auftragsbestandsindex und Reichweiten) Deutschland, Juni 2022
  • BIP Euro-Zone Q2, erste Schätzung
  • US Einzelhandelsumsatz, Juli
  • Fed veröffentlicht das Protokoll der Zinssitzung vom 26. und 27. Juli 2022

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 13.770/13.900/14.100 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.870/13.010/13.100/13.300/13.350/13.500 Punkte

Der DAX® hat bei 13.850 Punkten zunächst ein Zwischenhoch gebildet und damit eine Widerstandszone zwischen 13.850 und 14.100 Punkte errichtet. Die Kraft der Bullen hat in den zurückliegenden Tagen nachgelassen. Neue Aufwärtsimpulse sind erst oberhalb von14.100 Punkten zu erwarten. Solange diese Zone nicht überwunden ist, besteht das Risiko eines Rücksetzers bis 13.500 Punkte."

DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)


alt


Betrachtungszeitraum: 16.04.2021 – 16.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


alt


Betrachtungszeitraum: 17.08.2014– 16.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Tagesausblick für 17.08.: DAX fehlen die Impulse. Airbus und Delivery Hero im Fokus! - onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Absaufklausel, cesar, stbu0482, Stockpicker2022, SzeneAlternativ, w301425