K+S wird unterschätzt

Seite 2647 von 2774
neuester Beitrag: 17.06.24 20:32
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 69337
neuester Beitrag: 17.06.24 20:32 von: LongPosition. Leser gesamt: 16212181
davon Heute: 6792
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2645 | 2646 |
| 2648 | 2649 | ... | 2774  Weiter  

21.03.23 17:20

4459 Postings, 4149 Tage reitz@ der Laie

Hallo,
""""" Steigerungen die der Vorstand am 15. März 2023 im 3-stelligen Mio. Bereich beziffert hat - und das nicht als einmalige Größe.""""

Wo steht das?

Glück auf!    -und gute Besserung:-)
 

21.03.23 18:14

3896 Postings, 6046 Tage DerLaieLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.03.23 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.03.23 18:18

3896 Postings, 6046 Tage DerLaie@ Reitz

"...Doch 2023 wird der Kostendruck zunehmen, wie Lohr warnte. Insbesondere für Energie, Logistik, Material und höhere Löhne erwartet er Mehrkosten in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrages...."

Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23986831.html

 

21.03.23 18:22

3896 Postings, 6046 Tage DerLaieLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.03.23 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.03.23 19:56

1796 Postings, 1758 Tage Brauerei 66Kalipreis fast unverändert

Laut Landwirtschaftskammer in Rheinland Pfalz sind die Preise nur geringfügig um 2 bis 5 Euro gefallen , also weit über den prognostizierten 500€/t  im Durchschnitt für das Gesamtjahr .

           Glück der Ukraine und allen Investierten  

21.03.23 20:14

5 Postings, 460 Tage scooobyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.03.23 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.03.23 21:55
4

4459 Postings, 4149 Tage reitz@der Laie

"""""""Ihre Unverschämtheit (...gute Besserung:-)...) ignoriere ich einfach mal."""""""

Bei genauerer Betrachtung hätte auffallen müssen, dass meine "Unverschämtheit" mit einem wohlwollendem Smiley versehen war.
Meine Nerven liegen sicherlich nicht blank. Weswegen denn auch?

Und der Wunsch für eine eine sachlich faire Betrachtung  zukünftiger Analysen ist für mich auch nach der Einstellung der von mir angefragten Quelle durchaus berechtigt.

"""""...Doch 2023 wird der Kostendruck zunehmen, wie Lohr warnte. Insbesondere für Energie, Logistik, Material und höhere Löhne erwartet er Mehrkosten in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrages...."

Die Aussage Lohr bezieht sich auf einen niedrigen!!!! 3stllg. Mlln-Euro-Betrag.

Das liest sich aber vollkommen anders als :
"""""""als ich vor 8 Monaten nachhaltige immense Kostensteigerung für K+s prognostiziert habe, jene Kosten Steigerungen die der Vorstand am 15. März 2023 im 3-stelligen Mio. Bereich beziffert hat - und das nicht als einmalige Größe.""""""

Einfach mal ein kleines Wörtchen(niedrig) unterschlagen, und dann noch mit "nicht als einmalige Größe" nachhaltig zusätzlich verstärken, ja, das sind die Methoden um Sachverhalte zu verdrehen.

Glück auf!







 

22.03.23 11:03

241 Postings, 551 Tage AF10Kurs

Die Deutsche Bank senkt die Prognose auf 20.00€ und trotzdem weder hier wider besserem Wissen Kurse von 22,80€ nach oben prognostiziert….
Dazu gibt es nichts mehr zu sagen…  

22.03.23 12:41
1

2573 Postings, 1146 Tage investadvisorAF10

du bist ebenso durchschaubar (oder liegt es an etwas anderem?) wie ein anderer User hier.

falls du mit den 22,80 mich gemeint haben solltest, dann versuch es nochmal mit sinnerfassendem Lesen.
meine 22,80 (FALLS sie erreicht werden) sind (m)eine Chartausbruchsmarke. ab der dann Kurse bis 25/26 sehr wahrscheinlich sind.

dass du ausgerechnet eine Prognose nimmst, die für dein Posting passt, ist wie gesagt durchschaubar. es gibt zahlreiche Analystenziele, die höher liegen.

gestern als K+S mit zirka 4,5% im Plus war und geschlossen hatte, hat man eure "Beiträge" vermisst :D  

22.03.23 12:59

241 Postings, 551 Tage AF10Kurs

Hätte ich gestern, wie schon so oft, geschrieben dass es wieder nur ein kurzes Zucken auf dem Weg nach unten ist wäre doch wieder die Leier von der intakten Seitwärtsbewegung, der Absicherung nach unten und den guten Aussichten gekommen.,
Yara, Nutrien etc. interessieren mich nicht da ich mein Geld bei K&S verliere und dort den Versprechen, Analysen und Aussagen den Vorstands geglaubt habe.., aber das ist mein persönliches Problem.  

22.03.23 13:39

2573 Postings, 1146 Tage investadvisorAF10

nein nein, du darfst ruhig auch an Tagen schreiben, an dem es Kurssteigerungen gibt (noch dazu, wenn es 4,5% (Zucken?) sind)!

ich kenne ja deinen Anlagehorizont nicht, deine Risikoneigung ebenfalls nicht, auch dein Einstandskurs ist mir nicht bekannt...
das, was du Leier nennst, könnte dir bei deiner Investmententscheidung oder Verlustrealisierung "helfen"?!
 

22.03.23 14:04
wage mal eine Prognose:

Spätestens wenns Divi gibt stehen wir über 25€.
Nur ein wenig Geduld noch!!!!  

22.03.23 14:20
1

129 Postings, 816 Tage NessitrelliKurbewegung

https://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/K%20S-Aktie-DE000KSAG888

Seit Monaten geht es bei K+S darum, dass der Gewinn in den nächsten Jahren regelrecht einbricht. Warum das so kommen sollte, davon habe ich bisher nichts gehört und würde mich auch sehr wundern. Putin ist auf Lebenszeit im Westen nicht mehr Partner, sein Kumpel aus Belarus auch nicht. Warum sollte also der Kalipreis so abstürzen? Die Shortseller reiten aber auf dieser "Angst". Dieses Zukunftsszenario muss sich auflösen, dann geht auch der Kurs wieder nach oben.  

22.03.23 15:07
1

3896 Postings, 6046 Tage DerLaie@ Reitz

"Das liest sich aber vollkommen anders als :
"""""""als ich vor 8 Monaten nachhaltige immense Kostensteigerung für K+s prognostiziert habe, jene Kosten Steigerungen die der Vorstand am 15. März 2023 im 3-stelligen Mio. Bereich beziffert hat - und das nicht als einmalige Größe.""""""

Einfach mal ein kleines Wörtchen(niedrig) unterschlagen, und dann noch mit "nicht als einmalige Größe" nachhaltig zusätzlich verstärken, ja, das sind die Methoden um Sachverhalte zu verdrehen."

Wir können gerne einen Exkurs bzgl. über die Formulierungen von Vorständen halten.

Ein mittlerer 3-stelliger Mio. Betrag ist im Bereich von 500 Mio. anzusiedeln
Ein kleiner 3-stelliger Mio. Betrag ist um die 100 Mio. anzusiedeln
Ein niedriger 3-stelliger Mio. Betrag ist unter Berücksichtigung der "Warnung" des Vorstand sicherlich signifikant größer als 100 Mio.

 

22.03.23 15:22
2

3896 Postings, 6046 Tage DerLaie@ Reitz

"...und das nicht als einmalige Größe.."

Wollen Sie etwas ernsthaft behaupten, die erwähnten Kostensteigerungen für Energie, Logistik, Material und höhere Löhne werden 2024 ff. zurückgenommen.

Bzgl. der Energiekosten haben wir in diesem Forum lesen können, betreffen K+s diese nur marginal.
Verbleiben noch als große Kostenblöcke Materiakosten, Löhne und Logistikkosten.

Ich kennen keinen Tarifvertrag, der eine Reduktion nach einem Jahr vorsieht, das kann doch nicht ihr ernst sein.

Und das K+s in der Position ist, Druck auf die Materialkosten auszuüben, halte ich nur für sehr, sehr begrenzt möglich. Schließlich sind die Traifabschlüsse aufgrund der Infaltion nicht nur auf K+s beschränkt.

Was bleibt sind die Logistik-Kosten, bei denen es zu einer Entspannung - aber nur im Rahmen von Kosten der Fossilen Energieträger kommen wird. Aber ob und in welcher Höhe die durchschlagen... (vgl. nur die Preise an den Zapfsäulen vs. Röhölkostenveränderung).

Alles zusammen, dürfte es hier zu keiner Euphorie w/ reduzierter Kosten kommen.  

22.03.23 16:04
5

511 Postings, 1084 Tage eisbaer1Politische Börsen haben kurze Beine

Dem Wunsch, die Analysten mögen in ihren Modellen endlich ein nachhaltig erhöhtes Kalipreisniveau wegen jahrelang anhaltender Russlandsanktionen erfassen, wird m.E. nicht Folge geleistet werden.

Wenn die K+S Geschäftsleitung sich selbst nicht einmal für 2023 eine auf dem aktuellen Preisniveau basierende - optimistische - Gewinn- und Cashflowprognose zutraut, warum sollten Analysten dann ihre Modelle für die Jahre 2024ff. überarbeiten?

Wie stark die den Kaliexport betreffenden Sanktionen Russland aktuell schmerzen, zeigt die Forderung Russlands, das Getreideabkommen mit der Ukraine, nur im Gegenzug für Erleichterungen bei den Düngemittelsanktionen fortzuführen.

Ob der enormen Bedeutung des Getreideabkommens für die Nahrungsmittelversorgung Afrikas ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die ersten EU-Politiker lautstark über eine Überprüfung des Sanktionsregimes nachdenken...

Solange die Sanktionen in Kraft sind, wird die Unsicherheit über deren Fortbestand wie ein Damoklesschwert über dem Kalipreis schweben. Mit den Quartalsberichten wird der Markt zwar kurzzeitig auf die sehr positiven Fundamentaldaten gestoßen, um wenige Tage später aber wieder in den gewohnten Trott zu verfallen, der K+S zum heißgeliebten Spielball der Kurzfristzocker macht.

Unsicherheit = VOLA = Traderglück

In diesem Spiel haben die wenigen Longies, die sich nach einem hochvolatilen Jahrzehnt überhaupt noch in ein K+S-Engagement verirren, leider extrem schlechte Karten, solange sich das K+S Management nicht kompromisslos zu einem mittel- und langfristigen Profitabilitätsziel bekennt.
Was wir 2022 und 2023 sehen, sind sanktionsbedingte Windfallprofits. Angesichts eines vorhergehenden Jahrzehnts mit ultraschwachen Gewinnmargen sehe ich die große Gefahr, dass Mitarbeiter und Management meinen könnten, mit der Entschuldung seinen nun alle Wettbewerbsprobleme gelöst und man müsse nicht mehr auf die Kostenbremse treten.

Im Sinne des Shareholder Value gilt es gerade in Zeiten hoher Gewinne, die Kosten im Griff zu halten und der Verlockung einer übermäßigen "Beglückung" der Arbeitnehmer und sonstiger Stakeholder zu entsagen. Windfallprofits sind eben gerade kein Ergebnis herausragender Arbeitsleistungen und sollten keinesfalls als Berechnungsgrundlage für einmalige Bonuszahlungen oder gar dauerhafte Lohnerhöhungen dienen!  

22.03.23 16:51
1

630 Postings, 669 Tage k und s freundmist-mist-mist

wenns so weiter geht läufts aber raus aus der Ränsch und was ist dann???

Läufts dann wieder auf 5 bevors hoch geht?  

22.03.23 17:07

129 Postings, 816 Tage Nessitrelli@Eisbaer1

"Ob der enormen Bedeutung des Getreideabkommens für die Nahrungsmittelversorgung Afrikas ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die ersten EU-Politiker lautstark über eine Überprüfung des Sanktionsregimes nachdenken..."

Wegen Afrika die Sanktionen lockern? Kann ich mir nicht vorstellen. Da gäbe es sicher andere Hilfeleistungen.

Ich tippe eher auf eine Anhebung der Jahresprognose durch K+S wie letztes Jahr. Richtig ist natürlich, dass der Markt nach den letzten mageren Jahren K+S grundsätzlich neu bewerten müsste. Aber ohne Regimechange in Belarus ( dort begann ja alles beim Preis ) und Russland sehe ich kein Einbrechen des Kalipreises. Zudem könnte eine Produktion auch wieder zurückgefahren und Personalkosten gesenkt werden.

Es ist halt wie immer an der Börse: Jeder Verkäufer ist Pessimist, jeder Käufer Optimist. Eine Glaskugel hat bekanntlich niemand.  

22.03.23 17:22

313 Postings, 579 Tage Panda1234Invest

Du schriebst wenn es einen Umweg über 19,75 nimmt ist es auch nicht tragisch ! Jetzt 19,22€ was sagst du dazu ?  

22.03.23 17:29
2

241 Postings, 551 Tage AF10Kurs und Aussichten

1. eine Altie, die an einem Tag mehr verliert als die Dividende für 1 Jahr beträgt ist absolut nicht erstrebenswert
2. Seit heute weiß ich, dass die Disponenten bei K&S nichts zu tun haben, da sie nichts verkaufen. Die Läger sind voll und die Kunden nehmen nichts ab.
3. daher wird es erstens keine Anhebung der Prognose. Eher eine Anpassung geben und zweitens wird die Aktie noch volatiler

Ist natürlich alles nur ohne Gewähr und vom Hörensagen….  

22.03.23 18:05

2573 Postings, 1146 Tage investadvisorPanda

keine Frage, sehr schwacher Tag. das Positivste, was man heute noch rausholen kann, ist, dass das zirka 30 Cent-Gap von gestern heute sofort geschlossen wurde und dass die Aktie vorgestern viel tiefer war.

mal sehen, ob sich die Schwäche morgen fortsetzt oder die Aktie "nur" wegen des Gap zurücksetzte.
keine Frage, ich hätte mir das Gap-Schließen nur intraday gewünscht.

auf der anderen Seite, ich bin ja kein Trader bei der KS-Aktie, sondern ich bin/bleibe zumindest mittelfristig investiert. mein Kauf war ja bei 10,50...hab' also wenig Stress.
bei anderen sieht es anders aus, verstehe ich, aber dann frage ich mich, warum sie sich aus der Schrottaktie nicht vertschüssen...Verluste realisieren gehört zum Börsengeschäft.
sie sollen sich halt eine vielversprechendere Aktie suchen, anstatt hier jeden Tag rumzujammern.

außer manche hier sind short und verfolgen mit dem täglichen Herumgesülze ein anderes Interesse  

22.03.23 18:49

313 Postings, 579 Tage Panda1234Invest

Danke für die Ausführung!  

23.03.23 07:34

3663 Postings, 2834 Tage 2much4u...

Mein Kauf lag leider im Durchschnittskurs bei 22 Euro. Ich hab alle Verkaufsaufträge bereits im System - ein Drittel geht bei 23 Euro raus, ein Drittel bei 26 Euro und das letzte Drittel bei 29 Euro  

23.03.23 08:25

2573 Postings, 1146 Tage investadvisor2much4u

macht Sinn...wobei 29 Euro wahrscheinlich noch länger dauern werden...

Divi mitnehmen, auch wenn sie vom Kurs abgeschlagen wird...bin mir sicher, dass der eine Euro im Kurs schnell wieder ausgeglichen wird..

ab Mai (voraussichtlich) dann ARP...stärkt ein wenig die Nachfrageseite...

 

23.03.23 08:25

4139 Postings, 3108 Tage Torsten19712much

Dein Vorgehen mit VK-Aufträgen macht überhaupt keinen Sinn. Nimm die wieder raus. Für 29 gibt es überhaupt keine Käufer und was, wenn es warum auch immer steil nach oben ginge (Übernahme). Dann bist du mit 29 weg. Der Hauptgrund ist aber der erstere. Es ist Blödsinn.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2645 | 2646 |
| 2648 | 2649 | ... | 2774  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben