SMI 11?982 0.5%  SPI 15?373 0.4%  Dow 34?034 -0.8%  DAX 15?711 -0.1%  Euro 1.0900 0.0%  EStoxx50 4?152 0.2%  Gold 1?812 -2.5%  Bitcoin 35?084 -2.9%  Dollar 0.9084 1.1%  Öl 74.0 -0.4% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4521 von 5324
neuester Beitrag: 16.06.21 17:38
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 133091
neuester Beitrag: 16.06.21 17:38 von: sue.vi Leser gesamt: 16766084
davon Heute: 9968
bewertet mit 104 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4519 | 4520 |
| 4522 | 4523 | ... | 5324  Weiter  

03.07.20 09:38
2

68378 Postings, 6250 Tage Anti Lemming# 006 Bei Nord Stream 2 geht es um

die Sicherstellung des europäischen Erdgasbedarfs zu günstigen Preisen. In dem Sinne geht es um EU-Energiepolitik. Die Amis mögen da "Sicherheitsbedenken" haben oder nicht, aber Nord Stream 2 geht sie im Grunde nichts an. Umso weniger, als sie ja ihr Flüssiggas nach Europa verkaufen wollen, was das Sicherheitsargument als vorgeschoben entlarvt. Bei Huawei ist es das Gleiche in grün, äh rot.  

03.07.20 09:44
3

53775 Postings, 4757 Tage Fillorkillretrochannel: the effects of lockdown/lockup

... to understand how responses influenced the disease?s spread in different cities. By comparing fatality rates, timing, and public health interventions, they found death rates were around 50 percent lower in cities that implemented preventative measures early on, versus those that did so late or not at all. The most effective efforts had simultaneously closed schools, churches, and theaters, and banned public gatherings. This would allow time for vaccine development (though a flu vaccine was not used until the 1940s) and lessened the strain on health care systems. The studies reached another important conclusion: That relaxing intervention measures too early could cause an otherwise stabilized city to relapse. St. Louis, for example, was ...
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Angehängte Grafik:
spanish_flu.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
spanish_flu.jpg

03.07.20 09:46

68378 Postings, 6250 Tage Anti Lemming# 009 flatten Trump!

03.07.20 09:49
1

53775 Postings, 4757 Tage Fillorkillnoch der link: how they flattened the curve

https://www.nationalgeographic.com/history/2020/...demic-coronavirus/
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

03.07.20 09:51
1

20262 Postings, 5447 Tage Malko07#113007: Die strittigen Punkte haben

nichts mit der Grenze zu Nordirland zu tun.

Die Diskussion zu dieser Grenze ist nur noch pervers und nimmt man diesbezüglich die alten Forderungen der EU ernst, verbleibt Großbritannien ohne Stimmrecht in der EU. Diese Geschichte ist schon lange tot und modert schon als Leiche vor sich hin.

Wie sieht es denn mit dieser Grenze bei einem No-Deal-Brexit aus, auf das wir hin laufen und primär die deutsche Wirtschaft unter den EU-Staaten schädigen wird?  

03.07.20 09:56
2

20262 Postings, 5447 Tage Malko07#113008: Polen, Ungarn

und die baltischen Staaten sehen ihre Sicherheit eher als gefährdet an. Es wäre auch nicht das erste Mal in der Geschichte dass Deutschland Deals mit Russland auf Kosten dieser Staaten macht. Es geht primär um Erdgas für wenige westeuropäische Länder und uns. Wäre für diese Versorgung aber nicht notwendig. Dazu reichen die jetzigen Möglichkeiten und dazu braucht es auch kein US-Flüssiggas. Das Flüssiggas aus dem Nahen Osten ist preislich in Ordnung und hilft auch die Monopolisierung der Lieferketten aufzubrechen.  

03.07.20 10:10
5

12996 Postings, 4596 Tage daiphongfür Schweden wurden gestern 0 Tote gemeldet

auf worldometer, statt der 41 tatsächlich gestern neu registrierten und bestätigten Toten.

Die Zahl der Daily Deaths zeigt für gestern 12 Tote an, dafür wurden die Zahl für vorgestern von 12 auf 1 abgeändert.
In den letzten 8 Tagen werden durchschnittlich statt der tatsächlich 31 nur 7 neu registrierten Daily Deaths angezeigt. Oder insgesamt nur 59 der tatsächlich 250.

Die Gesamtzahl der Toten für vorgestern wurde nachträglich geändert: sie war 5.370 gewesen, jetzt lautet sie 5.399. Geändert wurden nachträglich auch die Zahlen davor. Nur die Gesamtzahl ist immer richtig.

Nach diesem Verfahren verschwinden die aktuellen Zahlen, sie liegen immer gegen Null.
Auf meinen Protest hat man anders als bei den absurden Zahlen zu Streeck diesmal nicht geantwortet.
 

03.07.20 10:39
3

3221 Postings, 4489 Tage ArmitageMensch...

Es kommt mir vor, dass manchen einer abgeht, wenn sie Tote zählen können.
Geh' zu REWE, dann kannst du Rabattmarken sammeln.

Diese Bude hier ist ja voll auf der Mutti-/Bankkaufmannslinie.  

03.07.20 10:47
2

12996 Postings, 4596 Tage daiphongdie aktuellen schwedischen Todeszahlen sind

international extrem hoch, für Deutschland würden sie etwa 2.590 Tote in nur 8 Tagen bedeuten - nur zur Information der Propagandisten des schwedischen Wegs

Entsprechend hoch ist die tatsächliche Zahl der aktuell aktiv Infizierten, sie wird mindestens bei 40.000 liegen, von 250 Schweden ist derzeit einer gerade krank, in Stockholm wohl einer von 100.

Schweden wird in zwei Wochen sogar Italien in der Todeszahl pro Mill.  überholt haben. Beide Länder hatten zunächst ähnlich viele Tote zunächst nicht auf Covid gar nicht getestet.  
Angehängte Grafik:
total-covid-deaths-per-million_(4).jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
total-covid-deaths-per-million_(4).jpg

03.07.20 10:52

12996 Postings, 4596 Tage daiphong#15 geh besser Skifahren, Armitage

03.07.20 11:05
6

9856 Postings, 4558 Tage EidgenosseTote zählen hat was beruhigendes

Die tun einem sicher nix mehr.  

03.07.20 11:31
5

5394 Postings, 3976 Tage MurmeltierchenStartschuss

- CORONA UNTERSUCHUNGSAUSCHUSS
http://www.corona-ausschuss.de/

Zahlreiche Wissenschaftler und Fachleute haben die Stiftung Corona-Ausschuss gegründet.

Die Stiftung will untersuchen, warum Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen haben.

Sie fördert wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet. Sie wird am 6. Juli 2020 ihre Arbeit in Berlin aufnehmen.

Den Vorstand bilden die Rechtsanwältin Viviane Fischer, der Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich, der Immunologe Prof. Dr. Stefan Hockertz und der Ökonom Prof. Dr. Stefan Homburg.

Dem Beirat der Stiftung gehören angesehene Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis an, unter anderem

der Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi,

https://www.openpetition.de/pdf/blog/...hungsausschuss_1593559543.pdf  

03.07.20 12:00
2

53775 Postings, 4757 Tage Fillorkillbeispiellose Beschränkungen verhängt

In dem Befund steckt ja auch ein sympathischer Kulturoptimismus drin. Das schlimmste, was man sich mit so einer Mentalität überhaupt vorstellen kann ist offenbar das 'beispiellose' Lockdownchen, das in Deutschland bereits nach wenigen Wochen wieder einkassiert wurde und lediglich in den verhassten Systemmedien als Zivilisationsschnitt, Zeitenwende usw bespielt wurde. Mehr gibt die Phantasie nicht her. Meine allerdings schon.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

03.07.20 12:10
2

5394 Postings, 3976 Tage Murmeltierchen#020

fill - das dich das nicht berührt und du deshalb so herablassend bagatellisierst liegt wohl daran das dir persönlich kein schaden entstanden ist. dann ist es natürlich ein lockdownchen, ist klar....

beispiellos - nenne doch mal einen lockdown als beispiel  

03.07.20 12:42
1

68378 Postings, 6250 Tage Anti LemmingSweet Home Alabama

Das sind noch mal Helden. Nicht solche verweichlichten Sesselpuper, die beim Leichenzählen im Internet ihre Maus nur noch mit Gummihandschuhen anfassen. ;-)

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...ansteckung-covid-19

Corona-Partys:

US-Studenten stecken sich offenbar absichtlich mit Coronavirus an

In Alabama haben Studenten Partys organisiert, zu denen sie angeblich positiv getestete Personen einluden. Es sei darum gegangen, wer das Virus zuerst bekomme.  

03.07.20 12:50
2

68378 Postings, 6250 Tage Anti LemmingLatente Todessehnsucht bei US-Teenies?

Oder alle nur komplett den Verstand verloren?

https://www.welt.de/vermischtes/article172756135/...-im-Internet.html

...Die neue ?Mutprobe?, die sogenannte ?Tide Pod Challenge? die zurzeit im Internet die Runde macht, könnte dagegen nicht nur schwere Vergiftungen zur Folge haben, sondern im schlimmsten Fall sogar tödlich enden. Allein in den ersten drei Wochen dieses Jahres meldeten die US-Gesundheitsbehörden 39 Teenager, die in einer Klinik aufgrund schwerer Vergiftungen behandelt werden mussten. Im vergangenen Jahr waren es 53 Fälle.

Bei der ?Herausforderung? stecken sich die Teilnehmer die bunten Kapseln des gleichnamigen US-Waschmittels in den Mund und beißen so lange auf den ?Tide Pods? herum, bis die feine Gelhaut platzt, sich das flüssige Waschmittel auf der Zunge verteilt und langsam aus dem Mund herausläuft. Das Video dieser ?Mutprobe? stellen sie dann auf YouTube. Welchen Gefahren sich die Teilnehmer dabei aussetzen, scheint den meisten nicht bekannt.

?Die Jugendlichen riskieren ihr Leben?, sagt Alfred Aleguas vom Poison Information Center in Tampa, in Florida. ?Und für was? Für ein paar Klicks im Internet.? Der Experte für Vergiftungen bezeichnet die angebliche Mutprobe nicht nur als gefährlich, sondern als ?ziemlich bescheuert?....  

03.07.20 13:09

5394 Postings, 3976 Tage Murmeltierchen#023Latente Todessehnsucht bei US-Teenies?

könntest in unseren qualitätsmedien headlines entwerfen....klingt dramatisch

...allerdings ist es für teens höchstwahrscheinlich gefährlicher moped zu fahren und zu verunglücken als cov-19 infiziert zu werden....rein faktenmäßig betrachtet...

aber wer macht das schon  - these days

trotzdem bekloppt - allerdings komasaufen ist auch nicht smarter  

03.07.20 13:25

68378 Postings, 6250 Tage Anti LemmingEs geht um Waschmittel-Saufen-"Challenge"

und nicht um Covid-19 in # 023  

03.07.20 13:47
5

20262 Postings, 5447 Tage Malko07Von Betrügern und behördlichen Schlafmützen

Staatsanwälte gehen davon aus, dass Wirecard früh mit falschen Zahlen arbeitete. Aufsichtsbehörden ließen sich demnach jahrelang täuschen.
 

03.07.20 14:18
3

5394 Postings, 3976 Tage Murmeltierchenhammelsprung

......hammel ist schon eine recht passende bezeichnung

Abgeordnete dicht gedrängt bei Hammelsprung im Bundestag
133568008.jpg
Ohne Maske, ohne Abstand - ohne Worte.

https://www.n-tv.de/der_tag/...eitag-3-Juli-2020-article21887632.html

Autsch! So schaut korrektes Verhalten in Corona-Zeiten nicht aus: Bei einem Hammelsprung wurden im Bundestag die Abstandsregeln vorübergehend außer Kraft gesetzt. Dicht gedrängt waren viele Abgeordnete, als sie durch die drei Türen für Ja, Nein und Enthaltung gingen. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki wies mehrfach auf die Abstandsregeln hin. "Die Bundestagsverwaltung hält auch noch Mund- und Nasenschutz bereit für diejenigen, die darauf zurückgreifen wollen." Was aber nicht allzu viele Abgeordnete wollten. Der Hammelsprung war angesetzt worden, weil bei der Abstimmung per Handheben über den Kohleausstieg Unsicherheit über die Mehrheitsverhältnisse herrschte. Bei dem aufwändigen Verfahren müssen erst mal alle Abgeordnete den Saal verlassen, um dann durch eine der drei Türen wieder zurückzukehren. Raus kam, dass der Gesetzentwurf mit eindeutiger Mehrheit angenommen wurde.  

03.07.20 14:34
8

3221 Postings, 4489 Tage ArmitageWirecard

Jeder, der mal in einer börsennotierten Aktiengesellschaft gearbeitet hat, wird bestätigen, dass am Ende einer Periode in allen Ritzen nach Umsatz gesucht wird - kann man einen Abschluss vorziehen, kann man was beschleunigen?

Und da ist der Weg nicht so weit mal zwei Millionen auf einen Rundreise zu schicken - denn der Umsatz kommt im nächsten Monat ohnehin und dann lösen wir diese "kleine Flunkerei" auf...
Und dann passiert was anderes und die Dosis wird erhöht...  

03.07.20 15:09

53775 Postings, 4757 Tage Fillorkilldann ist es natürlich ein lockdownchen, ist klar..

Ja, da haben wir echtes Schwein gehabt, dass es nur ein Lockdownchen geworden ist, es war ja ganz anderes in der Pipeline, sowohl in der Rigorosität als auch von der Befristung her. Schwein übrigens auch von der Seite her, dass bislang nicht näher definierbare Faktoren wie Virusmutationen, Hintergrundimmunitäten oder für die Virusverbreitung ungünstige Witterungsbedingungen offenbar entlastend wirksam geworden sind.  Ein Schwein, das wir bis jetzt hatten, aber das für die weitere Zukunft nicht unbedingt vorausgesetzt werden kann. Jetzt zittern natürlich aber erst mal alle vor den kommenden AFD-Untersuchungsausschüssen. Ob die sich noch daran erinnern, was deren Proponenten noch vor 3 Monaten vebreitet hatten ? Ich helf mal aus:

-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Angehängte Grafik:
images_(23).jpg
images_(23).jpg

03.07.20 15:13
2

10202 Postings, 1390 Tage Shlomo SilbersteinDas Plakat #29

können sie im September/Oktober wieder problemlos aufhängen.  

03.07.20 16:14
3

68378 Postings, 6250 Tage Anti LemmingOssi-Schnellkurs: wo steht die AfD?

Heutiges Beispiel: Bewilligung der Grundrente für langjährige Einzahler mit niedrigen Einkommen. Das Gesetz hat gestern den Bundestag passiert und tritt zum 1.1.21 in Kraft.

Von der Grundrente profitieren vor allem Ossi, die lange eingezahlt, aber wenig verdient hatten. Bislang sind viele Ossi-Rentner auf Grundsicherung durch das Sozialamt angewiesen, weil die Rente nicht ausreicht. Die neue Grundrente bringt ihnen jetzt schätzungsweise 10 bis 30 % Aufstockung. Dazu muss man mindestens 33 Jahre eingezahlt haben.

Wie also hat die AfD bei diesem für ihre Ost-Klientel so wichtigem Gesetz abgestimmt?

Sie lehnte das Gesetz zusammen mit der FDP ab. Das Gesetz erreichte dennoch eine Mehrheit, weil die Stimmen der SPD und der CDU/CSU ausreichten.

Das ist schlimm, weil sich die AfD im Osten ja gern als soziale Nachfolgepartei der SED präsentiert.

Geradezu haarsträubend ist die Begründung der AfD (mehr unten)...

-------------------------

https://www.tagesschau.de/inland/grundrente-bundestag-115.html

Der FDP-Rentenexperte Johannes Vogel sprach im Bundestag von einer "sozialpolitischen Irrfahrt". Die Grundrente sei weder solide finanziert noch helfe sie effektiv gegen Altersarmut. Die AfD kritisierte, das Vorhaben sei zu teuer, die Auszahlungen seien zu gering.

------------------------

A.L. Wie bitte? 1,3 Mrd. pro Jahr sind "zu teuer", wenn gleichzeitig dreistellige Milliardenbeträge zur Stützung der Wirtschaft in der Covid-Krise rausgehauen werden? Und 500 Mrd. mal eben so von der EU für Covid-Hilfen in Südeuropa bewilligt wurden?

Hallo, liebe AfD-ler - es geht hier um die an den harten Tagen der Covid-Krise hoch gefeierten "Helden der Arbeit", nämlich die sich aufopfernden und gleichwohl unterbezahlten Krankenschwestern und Supermarktkassiererinnen. Vor allem letztere arbeiten oft zum Mindestlohn, der dazu führt, dass die Betroffenen als Rentner zum Sozialamt gehen müssen, weil die Rente nicht reicht.

Den Vogel schießt die AfD mit dem Argument ab, dass die Grundrente zu niedrig sei. Das ist zwar sachlich vollkommen richtig (in Frankreich und Holland gibt es längst 1050 Euro Mindestrente für jeden), aber die AfD kann dies doch nicht ernsthaft bemängeln, wenn se sich gleichzeitig darüber aufregt, dass die Folgekosten dieses Gesetzes generell "zu teuer" seien. Das ist geisteskrank.  

03.07.20 16:22

68378 Postings, 6250 Tage Anti LemmingMich würde interessieren, was Deuteroni zu

# 031 sagt, da er die AfD ja immer über den grünen Klee lobt.

Tatsächlich hat die AfD sich mit ihrem Nein zur Grundrente als klar sozialfeindlich geoutet - wie die FDP. Sie steht zu allem Überfluss auch noch rechts von der FDP.

Überlegt mal ernsthaft, liebe Ossis, ob die AfD hier wirklich eure Interessen vertritt. Vom Biodeutsch-Getümel wird niemand satt.  

Seite: Zurück 1 | ... | 4519 | 4520 |
| 4522 | 4523 | ... | 5324  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben