Cyan AG

Seite 99 von 110
neuester Beitrag: 24.09.20 11:12
eröffnet am: 15.07.19 21:53 von: Purdie Anzahl Beiträge: 2729
neuester Beitrag: 24.09.20 11:12 von: freefine Leser gesamt: 406229
davon Heute: 538
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 96 | 97 | 98 |
| 100 | 101 | 102 | ... | 110  Weiter  

09.07.20 20:01

187 Postings, 432 Tage ToffVorteile Lizenzdeal Virgin

Wenn man es mal aus Risikogesichtspunkten  betrachtet, ist es gerade bei einem Kunden, der in Zukunft möglicherweise Zahlungsprobleme haben könnte nicht verkehrt, das Geld erst einmal einzustreichen.  Oder?
Dass man dabei laufende Umsätze verliert, ist logisch aber in der aktuellen Lage mehr als verschmerzbar. Das gilt m.E. übrigens auch dann noch, wenn man einbezieht, dass  der Lizenzumsatz nierdriger ausfällt als die Summe der laufenden Umsätze.

Fazit: Der Deal macht aus meiner Sicht grundsätzlich Sinn.  

09.07.20 20:20

1375 Postings, 1196 Tage Saarlänna@Toff

Wenn der Deal ähnlich gestrickt ist wie die anderen Lizenzdeals, dann gibt es einen Zahlungsplan über mehrere Jahre. Nach meinen Informationen hat Virgin Mobile keine Zahlungsprobleme und ist auch und Kolumbien mit inzwischen 3 Mio. Nutzern sehr erfolgreich in der Kundengewinnung. Die Laufzeit von 5 Jahren ist auch mehr oder weniger theoretisch, denn sobald die 83 Mio. Lizenzen aufgebraucht sind, muss nachgekauft werden.  

09.07.20 21:28

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaLizenzdeal mit Virgin

Eines ist mir bei dem Vertrag noch nicht ganz klar: Bei ACN handelt es sich um 60 Mio. Monatslizenzen. Würde es sich bei Virgin analog um 83 Mio. Monatslizenzen handeln, dann würden die bei rd. 4 Mio. Endkunden in Kolumbien, Mexiko und Chile noch keine 2 Jahre ausreichen. Also entweder müsste Virgin dann tatsächlich innerhalb dieser 5 Jahre mehrfach nachkaufen oder es handelt sich z.B. um 3-Monats-Lizenzen, dann würde das mit dem 5 Jahren Laufzeit auch hinkommen. Wobei dann die Größenordnung eine deutlich andere wäre als die ursprünglich geschätzten 14 Mio. USD. Oder hat jemand eine andere Erklärung?  

09.07.20 22:40

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaOder ist es tatsächlich so

dass es sich bei dem neuen Vertrag um eine Ausweitung der bisherigen Vertragsbeziehung handelt? Also Lizenzumsätze on top auf due bestehenden Umsätze? DerFriedolin hatte so etwas bereits in den Raum gestellt. Ich frage mich, ob er da nicht richtig liegt. 83 Millionen Monatslizenzen wären bei 4 Mio. Kunden über 5 Jahre definitiv viel zu wenig, das reicht gerade mal für ca. 20 Monate... aber auch nur, wenn der Kundenstamm nicht weiter wächst.  

09.07.20 23:14

182 Postings, 378 Tage SchnapphahnIR

Das wär doch ne Frage für die IR. Dir antworten die doch.  

09.07.20 23:26

182 Postings, 378 Tage SchnapphahnUnd noch ne Frage

stelle ich mir. Besonders angesichts der angehenden Eroberung des indischen Markts. Ob das Management wohl aus seinen schwerwiegenden Fehlern gelernt hat und in Zukunft bei neuen Verträgen Bankbürgschaften von möglicherweise insolventen Kunden fordern wird, oder ob wir damit rechnen müssen, dass die neuen Forderungen auch wieder abgeschrieben werden müssen. Aber mir hat die IR auf eine Frage nicht geantwortet. Da werde ich kein zweites mal fragen.  

10.07.20 05:25

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaSchmapphahn

Was Du Dir vorstellst in Bezug auf Bürgschaften ist in der Praxis völlig unrealistisch. Das gibt es in Branchen wie im Bauträgergeschäft, aber nicht bei einer normalen und auf lange Sicht ausgelegten Partnerschaft. Wäre darüber hinaus viel zu teuer für die Kunden. Selbst wenn Cyan so etwas fordern würde, würden die nur müde lächeln... oder stell Dir einfach vor, wie die Reaktion von wdi ausgefallen wäre...  

10.07.20 10:07

128 Postings, 342 Tage freefineSpannend wäre...

ob wenigstens AZN, die ja den größten Lizenzdeal bisher gemacht haben, ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Südamerika war schon früher als nicht besonders pünktlicher Zahler in der Welt bekannt.

Denn wenn nach Wirecard - und da wird man einiges aus der letzten Bilanz ausbuchen müssen - noch AZN taumelt, dann wäre es sehr bitter.

Ich sehe in Lizenzdeals überhaupt nichts schlechtes. Aber die bilanzielle Darstellung, die ja weder periodenbezogen abgrenzt, noch mit einer Risikorückstellung versehen ist. Was in so einem Fall passieren kann und welchen impact das für die Bilanz 2020 hat - sieht man ja mit Wirecard.
Vielleicht wäre auch Factoring etc. ein dienliches Instrument, um die Liquidität zu erhöhen - und diese Banken haben ein gutes Risikomanagement - bei Ablehnung sollten die Alarmglocken läuten.  

10.07.20 10:24

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaACN / Flash Mobile

Flash Mobile ist eine Marke von ACN (Sitz USA), dem weltweit größten Direktvermarkter von Telekommunikation, Energie und anderen wichtigen Dienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden. ACN wurde 1993 gegründet und ist in 26 Ländern tätig. Die ACN-Familie besteht aus einzelnen Marken, die Millionen von Kunden auf der ganzen Welt bedienen. In Lateinamerika heißt die Mobilfunkmarke Flash Mobile.
Also da würde ich mir nicht unbedingt Sorgen machen, ob die ihre Rechnungen bezahlen können. ;-)  

10.07.20 10:37
1

128 Postings, 342 Tage freefine@saarlänna

ich mach mir keine Sorgen, ich sehe nur das Potenzial von Problemen, für die keine Vorsorge getroffen wird/wurde. Niemand weiss, welche Unternehmen derzeit mit welchen Problemen zu kämpfen haben. Aber die Bilanz der cyan ist aufgeblasen mit Lizenzdeals - die Frage nach der pünktlichen Bezahlung von Verbindlichkeiten ist noch immer eine der spannendsten - hast du diesbezüglich Informationen?


 

10.07.20 16:44

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaAon CySec

12.07.20 17:12

1401 Postings, 3395 Tage PurdieAllot / cyan

ganz interessant finde ich, dass allot am 26. Mai 2020 ein extra securtity Produkt für die business Kunden gelauncht hat. Hierbei erkennt man dann auch die Netzwerkexpertise, wo allot ja Kooperationen u.a. mit Cisco, HP Enterprise, Nokia, ericsson, Oracle und Huawei hat.

Dieses dürfte bei aktuelle Ausschreibungen ein klarer Pluspunkt für allot sein.

https://investors.allot.com/news-releases/...ion-telcos-protect-their

 

13.07.20 11:06

798 Postings, 1059 Tage Ghosttrader1@Purdie

Ich habe früher deine sachlichen Beiträge zu Cyan sehr geschätzt.

Dass du deine Meinung über Cyan sehr schnell um 180 Grad geändert hast, fand ich verwunderlich, aber nicht weiter schlimm. Ist schließlich deine Entscheidung.

Deine unterschwellige Werbung hier für andere Unternehmen aus dem Cybersecurity Sektor find ich aber extrem schwach. Hast du es wirklich nötig, deine Werte über solche Methoden zu pushen?

Wie dem auch sei, für Cyan kam es dieses Jahr richtig dick mit Covid und Wirecard. Konnten sie nicht wirklich was für. Bei Orange scheint man die Komplexität unterschätzt zu haben, aber auch das kann vorkommen wenn ein kleines Unternehmen wie Cyan ein Mammutprojekt wie Orange stemmen soll. Ich warte hier noch etwas länger ab, aber spätestens nächstes Jahr will ich verbesserte Ergebnisse sehen.  

13.07.20 11:31
2

23 Postings, 84 Tage DerFridolin@Ghosttrader / Purdie

Jein. Generell bin ich auch kein Fan davon stumpf News von Wettbewerbern zu posten.
Wenn diese allerdings in ein "cyan-Licht" gerückt werden kann das durchaus sehr interessant sein.
Was bedeutet das neue Produkt/die News des Wettbewerbs, wird hier aufgeholt, überholt, oder der Vorsprung ausgebaut?
Was wünscht man sich von cyan um dagegen anzukommen?
Braucht cyan neue Vertriebskanäle / Kundengruppen wie z.B. FritzBox um WLAN nicht nur über TelKom sondern auch Hardware zu sichern.
Einserseits ist diese Diskussion natürlich Aufgabe von uns allen (deswegen ist das hier ein Forum)
Andererseits würde ich mich freuen wenn du, Purdie, uns deine Gedanken dazu mitgibst (immer auch gerne mit Links wie oben, sodass sich jeder weiter informieren und einklinken kann)
Denn du hast dich sowohl mit dem Geschäftsmodell von cyan sowie Wettbewerbern beschäftigt, sodass wir uns alle freuen wenn du diesen "Wissensvorsprung" mit uns teilst. Dementsprechend hast du bestimmt auch eine Meinung, die über die Aussage der veröffentlichten News hinausgeht, also lass uns doch daran teilhaben.
Bei sachlichen Diskussionen gewinnen alle, zwar kein Geld, aber Wissen, dass man dann ggf in solches umwandeln kann.  

13.07.20 12:04
1

1401 Postings, 3395 Tage Purdie@Ghosttrader

ich habe mich in den letzten Wochen nochmal intensiver mit allot beschäftigt, um evtl. dort Gründe zu erfahren, warum nach Orange eigentlich KEIN echter Auftrag mehr gekommen ist.

allot hat sich technlogisch sehr verbessert, neue Produkte wie endpoint, IoT und jetzt eine business variante.

allot ist aktuell besser aufgestellt als cyan.

ich bin weder in allot noch in cyan investiert, ich habe den allot thread nur eröffnet, um den aktuellen Marktführer im bereich OnNet vorzustellen und meine recherche weiter zu geben für Interessierte. allot hat aktuell 23 mio Kunden, cyan etwa 400.000 im bereich OnNet. allot wird von cyan in den Präsentationen total falsch dargestellt, absichtlich ?? oder kennt man die Produktpalette nicht besser.

Wer sich nicht mit allot beschäftigt als cyan Aktionär, sollte sich hier mal kritisch hinterfragen.  

13.07.20 12:07

1401 Postings, 3395 Tage PurdiePS

meine kritischen Beiträge zu wirecard wurden hier auch nicht geschätzt, ganz im Gegenteil, hab ich ebenso auf die Fresse bekommen wie jetzt bei cyan zu 15 ?.

Jeder glaubt nur das, was er glauben oder lesen will.  

13.07.20 14:35
2

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaNeue Personalie seit 1. Juli bei Cyan

Go-to-Market Consultant und Orange-Insider, vorher bei Orange Slowakei als Head of Corporate Strategy tätig. Cyan fährt also personell und qualitativ weiter hoch. Interessant auch vor dem Hintergrund, dass das Go-Live von Cyans Security-Lösung in der Slowakei ja noch in diesem Jahr erwartet wird.  

15.07.20 15:01
2

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaIndien

Hier mal noch ein Nachweis, dass Vara in Indien Cyans Sicherheitslösungen bei den Zielgruppen vorstellt. Dies dürfte eine der Veranstaltungen gewesen sein, bei denen die auf der HV genannten großen Indischen MNOs dabei waren.

Warum dieser Markt für Cyan so attraktiv ist, ergibt sich alleine aus der Größe der Telkos (Nutzer, Quelle wikipedia):
1) Jio 387 Mio.
2) Airtel 327 Mio.
3) Vodafone Idea 319 Mio.
4) BSNL 123 Mio.

Bisher dachte ich, dass Cyan lediglich die Endpoint-Security in Indien über Vara vermarkten will. Aus der Werbung für das Webinar geht allerdings hervor, dass es auch um die On-net-Security geht. Sollte es Vara und Cyan tatsächlich gelingen, einen der MNOs als Kunde zu gewinnen, dann wäre das sicherlich nach Orange der zweite Jackpot.

 
Angehängte Grafik:
vara2.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
vara2.jpg

16.07.20 02:15

182 Postings, 378 Tage SchnapphahnKurs

Der Kurs hat am Mittwoch die Aufwärtstrendline (blaue Linie) gen Süden durchbrochen (roter Kreis).

Woran ist er gescheitert?
- an der 20 Tage-Linie (Hab ich hier nicht eingetragen. Könnt Ihr euch ansehen bei Onvista unter Chartanalyse-Xetra-OHLC-Preisindikatoren-Gleit. Durchschnitt (einfach)-Zahnrad-20 eintragen-Enter). Unter die 10 Tage-Linie ist er auch gleich wieder gefallen.
- (auch nicht eingetragen:) an der Abwärts-Trendline vom Alltime-High über das Oktober-Hoch ( kommt nach meiner Schätzung Mittwoch bei 11,31 rein, fällt ca. 7 Cent pro Tag). Die Linie über das Dezember-Hoch verläuft fast parallel ca. 23 Cent höher.
- an dem horizontalen Widerstand ( obere schwarze Linie)
Ohne den leisesten Anspruch auf Vollständigkeit.
Ich sehe uns hier bestenfalls in einem horizontalen Kanal (schwarze Parallelen).  Wenn die Unterstützung des März-Tiefs ( grüne Horizontale) bei ca. 10,32 nicht hält, könnte die 9,65 (untere schwarze Linie) getestet werden. Ein Unterschreiten könnte Stopp-Loss Orders auslösen.

Passt ja zu den Hiobsbotschaften: Multimillionen-Abschreibungen für Südamerika, die 5 Nillionen Wirecard, kein Orange-Rollout, der CEO will uns den Deal mit der Fibank als sensationell verkaufen, von den ganzen Close-to-signings hört man auch nichts mehr... Naja. Die resultierende Stimmung liest man hier im Forum ("Ich bin raus." usw.) und sieht man im Chart.
Andererseits gibt es sehr hoffnungsvolle Meldungen, die aber noch nicht wahrgenommen werden. Das könnte noch ganz explosiv kommen.

 
Angehängte Grafik:
2020_07_15_c_m_x_-_kopie.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
2020_07_15_c_m_x_-_kopie.png

16.07.20 04:13

182 Postings, 378 Tage SchnapphahnApropos Wirecard

Hat hier eigentlich irgendeiner auf dem Schirm, um was es da konkret ging? War da nicht was von Lizenzen, die Wirecard dann irgendwelchen Kunden verkauft hat??? Was ist da los? Hat sich der Deal einfach nur erledigt, oder muss Cyan liefern für Geld, das in die Konkursmasse von Wirecard eingezahlt werfen muss? Hallo?  

16.07.20 07:46

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaSchnapphahn

Cyan hat die Ware (Lizenzen) an Wirecard ausgeliefert, bekommt aber kein Geld dafür. Hat sich also erledigt.  

16.07.20 12:18
1

128 Postings, 342 Tage freefineWirecard & Mitbewerb

also wenn schon in irgendeiner Form Geld geflossen ist, wäre das wohl nicht anfechtungsfest und könnte vom Masseverwalter rückgefordert werden.
Aber Fakt ist wohl, dass der Betrag heuer ausgebucht werden muss und daher der Aufsetzpunkt um mindestens diese Lizenzgebühren in 2021 niedriger ist.
Falls der Lizenzdeal nur "pro forma" (die Nähe zum Bilanzstichtag und so...) gemacht wurde, da es eine Nähe zu WIrecard gibt, könnte das in dem Licht auch noch unangenehm für Cyan werden.

Unabhängig davon wäre es einmal interessant, wie Cyan vom Mitbewerb gesehen wird - ausser dem Verrag mit Orange, der bis jetzt nur Aufwände generiert hat ist ja nicht viel gelungen. Andere Unternehmen haben seitdem ihre Produkte modifiziert und damit echte Kunden und Umsätze generiert.  Sieht Allot & Co cyan überhaupt noch als relevanten Mitbewerber?  

16.07.20 13:44
1

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaMitbewerb

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Cyan als ernsthafter  Konkurrent wahrgenommen wird. Wer von der Konkurrenz hätte nicht gerne  den Vertrag mit dem Telekommunikationsriesen Orange abgeschlossen?
Darüber hinaus könnte man ebenso vom Abwanderungsverhalten der Mitarbeiter bei Allot & Co. darauf  schließen, dass Cyan mächtig Konkurrenz machen wird. Ich wurde im Übrigen bereits mehrfach per BM gefragt, warum ich keine Namen hier veröffentliche:  Ich weiß erstens nicht, ob ich das überhaupt darf und zweitens muss das auch nicht sein. Über Linkedin kann man alle meine Angaben nachvollziehen.
Die Liste mit den zu Cyan gewechselten Personen aus dem gehobenen bzw. Top-Management anderer Unternehmen habe ich für Interessierte noch einmal aktualisiert. Und auch wenn ich mich wiederhole: Die waren alle noch nicht an Bord, als der Vertrag mit Orange gewonnen werden konnte. Das ist auch der Grund, warum ich hier so zuversichtlich bin. Ich denke eher, dass Cyan in den nächsten Jahren Probleme bekommen könnte, die Kapazitäten für die Nachfrage vorzuhalten.

Vorheriger Arbeitgeber
Vorherige Position

Allot Communications
Vice President Sales EMEA

Allot Communications
Sales Director DACH & East & South Europe

McAfee
Head of Business Development & Sales Retail

Akamai Technologies
Sales Director South East EMEA

Akamai Technologies
Senior Manager, Solution Engineering EMEA

Orange Slowakei
Head of Corporate Strategy

Radar Cyber Security
Head of Development

Huawei Technologies
Business Solution Director

Riverbed Technology
Senior Global Technical Alliance Manager - CTO Orange

Movilway
Country Manager

Bullitt Group Ltd
Sales Director for South America Pacific

BAWAG P.S.K.
CTO - Leitung Infrastructure & Architecture  

16.07.20 15:50

1375 Postings, 1196 Tage SaarlännaPersonalie exemplarisch

Exemplarisch möchte ich auf eine wesentliche Neuverpflichtung von Cyan eingehen: Den ehemaligen Vice President von Allot. Ich glaube, mit ihm ist Cyan ein echter Coup gelungen.
Er war nicht nur bei Telecom Italia beschäftigt (lt. Lampe ein prospektiver Kunde), sondern auch Key Account Director for Vodafone Group bei Nokia bevor er bei Allot Sales Director for Vodafone Group wurde.
Folgendes ist in seinem Profil an dieser Stelle hinterlegt:
"closed the first ever security deal of the company previosuly focusing on DPI only, opening a complete new market and actively contributing then into new company focus and strategy change.
tripled account revenues in 2 years"

Nach dem Aufstieg zum Vice President bei Allot fungiert er inzwischen bei Cyan als Partner und ist zuständig im Bereich Strategic Sales.

Durch Kommentare bei Linkedin weiß ich, dass er einen wesentlichen Anteil beim Vertragsabschluss mit Vara in Indien hatte. Für mich ist es durchaus vorstellbar, dass es auch hier Kontakte zu Vodafone gibt, die über die Tochter Vodafone Idea dort die drittgrößte Telefongesellschaft sind.

Und eines ist für mich auch klar. Durch die ehemaligen Mitarbeiter von Allot, Akamai und McAfee dürfte Cyan beim Pitchen einen Vorteil haben, weil eben diese die Produkte und Schwächen der Konkurrenz sehr gut kennen.  

17.07.20 11:30

128 Postings, 342 Tage freefineOffensichtlich

bahnt sich da eine Veränderung im Management an - höchste Zeit. Wenn diese Leute ihre gut dotierten Jobs verlassen, muss ihnen ja neben einem Produkt auch eine persönliche Karriere skizziert werden(und was wird man nach Vice President?).
Was ist denn mit den ausgeschiedenen Führungskräften bei Cyan? SInd die auch zur Konkurrenz - denn wenn Cyan so genial ist, wäre das ja der logische Weg, Know-How zu kaufen - so wie es Cyan auch versucht.

Im Bereich Finanz scheint man nicht auf Kompetenzsuche zu sein - da thront Herr Sieghart und führt die Aktionäre mit Halbwahrheiten an der Nase rum. Naja zumindest da hat er ja Expertise.

Ist Cyan nun endlich ISO-zertifiziert? Ich denke das wäre wichtig, wenn man mit grossen Unternehmen kontrahieren will (auf der Homepage finde ich nichts).  

Seite: Zurück 1 | ... | 96 | 97 | 98 |
| 100 | 101 | 102 | ... | 110  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben