SMI 10'073 -0.6%  SPI 12'943 -0.6%  Dow 29'259 -1.1%  DAX 12'228 -0.5%  Euro 0.9566 0.6%  EStoxx50 3'343 -0.2%  Gold 1'625 -1.2%  Bitcoin 19'004 2.9%  Dollar 0.9961 1.4%  Öl 84.2 -2.9% 

IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 378 von 387
neuester Beitrag: 26.09.22 16:14
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 9667
neuester Beitrag: 26.09.22 16:14 von: unbiassed Leser gesamt: 2931004
davon Heute: 1112
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 376 | 377 |
| 379 | 380 | ... | 387  Weiter  

13.06.22 10:06

324 Postings, 2269 Tage Porter70An

mir liegts nicht. Ich habe gerade gekauft.  

13.06.22 10:16

810 Postings, 4765 Tage Handbuch@Scansoft

Ich sehe das ähnlich. Der Vorstand sollte schon sehr gute Gründe haben, warum er diese Gelegenheit zu Lasten der Aktionäre nicht nutzt!  

13.06.22 10:34

15993 Postings, 6243 Tage ScansoftZumal ich auch glaube, dass

der M&A Markt derzeit tot ist, da gerade auf Käuferseite erstmal abgewartet wird, bis dort die neuen Preise auch angkommen sind. Das dauert ja bekanntlich immer ein paar Monate.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

13.06.22 11:09

810 Postings, 4765 Tage HandbuchOhne jetzt schon wieder

wieder auf das andere Berliner Softwarehause mit den 3 Buchstaben zu verweisen... Dort sieht es der CEO ähnlich wie Du und geht von passenden Gelegenheiten / Preisen erst wieder Ende 2022 / Anfang 2023 aus.  

13.06.22 15:16
1

106568 Postings, 8232 Tage KatjuschaUmsatzvolumen nimmt ab

Ist zwar durch den niedrigeren Kurs auch normal, aber hier in den letzten 5 Monaten der Abwärtsbewegung doch offensichtlich überdimensional.

Ist natürlich die Frage was man daraus schließt. Da wird es die unterschiedlichsten Interpretationen geben.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_free_ivutraffictechnologies7j.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_free_ivutraffictechnologies7j.png

13.06.22 16:36

208 Postings, 1296 Tage merkasVolumen

man könnte daraus schließen dass der finale Sell-Off noch fehlt bevor es wieder steigen kann  

13.06.22 16:41
1

106568 Postings, 8232 Tage Katjuschaoder dass eigentlich bei IVU garkeine Veranlassung

für Verkäufe besteht.

Leider machen die Kurse jetzt andere Themen. Manch ein Anleger muss einfach verkaufen.

- Cashquote in unsicheren Zeiten erhöhen
- Margin Calls
- Fonds, Wikifolios, wo Anleger Geld rausnehmen und dann anteilig bei den enthaltenen Aktien zwangsverkauft wird
- technische/automatische StopLoss

Alles so Dinge, die mit IVU ja nix zu tun haben, aber dann halt bei dünnen Orderbüchern schon für solche Bewegungen wie heute reichen. Leider sieht es jetzt technisch nach Test des Bereichs bei 13,1-13,3 € aus. Hatte ja schon vor einigen Tagen geschrieben, dass ich dort kaufen werde und das auch dem Vorstand empfehlen würde, ganz direkt als Insiderkauf als auch für ein neues (zumindest kleines) ARP.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.06.22 17:26
2

15993 Postings, 6243 Tage ScansoftMan könnte fast meinen, IVU

hat seinen Cashbestand in Bitcoins getauscht. Aber dieses Verhalten von Nebenwerten in Selloff/Crash Phasen kennen wir ja mittlerweile. Ist halt am Ende immer ein Liquiditätsproblem.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

13.06.22 18:03

106568 Postings, 8232 Tage Katjuschaman kann nur hoffen, der Vorstand verpasst nicht

den zeitpunkt, wo man den Cash einsetzen muss.

Wie Scansoft vorhin schon geschrieben hat, gibt es sicherlich immer eine Verzögerung bei den Kaufpreisen für eventuelle Übernahmen. Und man kauft als Vorsstand bestimmt auch nicht gerne in der makroökonomischen Lage in fallende Aktienkurse hinein eigene Aktien auf, ohne zu wissen wo es genau hingeht. Kleinere Mitarbeiterprogramme sind da was anderes.
Aber in Inflationszeiten und bei volatilen Kapitalmärkten sollte man auch nicht zu lange warten. Einerseits kann auch echtes Geld (nicht nur Bitcoin) entwertet werden. Und zweitens weiß man nie, wann an den Märkten die Tiefs nahe sind. Wenn man zu lange mit Aktienrückkäufen oder Übernahmen wartet, kann es auch wieder zu spät sein. Vielleicht sollte der Vorstand da eher agieren wie manch Anleger, also mit Teilkäufen. ARP beispielsweise jetzt bei 13-14 € über 3% des Grundkapitals. Und falls es tatsächlich noch tiefer geht, folgen weiter 7% des GK. Und bei Übernahmen muss man ja auch nicht alles auf eine Karte setzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.06.22 18:25

1452 Postings, 505 Tage unbiassed@merkas

auf das Volumenzeichen würde ich nicht warten. Worin wir uns hier befinden ist ein Salamicrash der schon fast 1,5 Jahre alt ist. Bin gespannt wo die Amis Ihren Handel heute beenden werden, ein Doji ist im Bereich des möglichen.  

13.06.22 18:44
1

106568 Postings, 8232 Tage Katjuschaist ja auch noch Verfallswoche

Und Mittwoch auch noch FED Sitzung.

Würde mich nicht wundern, wenn wir noch 2-3 Tage fallen, und wir dann Donnerstag/Freitag bei hoher Vola die Tiefs sehen und nach oben drehen.
Aber das kann durchaus nochmal 5% allein die nächsten zwei Tage abwärts gehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.06.22 20:25

5176 Postings, 4647 Tage JulietteIch hoffe auf ne Hammer-Dienstag-News,

weil ich heute bereits nachgelegt habe :-)  

14.06.22 11:25

2613 Postings, 4277 Tage AlexK30Kat

scheint Recht zu haben…so einen Kurs bei IVU hätte ich erwartet! IVU ist eigentlich komplett außen vor und trotzdem fällt es stärker als viele andere in meinem Portfolio.
 

14.06.22 13:26
5

106568 Postings, 8232 Tage KatjuschaIch kann mich nur wiederholen

Es wird jetzt in sinkende Kurse hinein umso wichtiger (gerade im Vergleich zu Aktien ohne Nettocash oder gar hoher Verschuldung), dass der Vorstand klarmacht, was er mit dem Cash anfangen wird.

Die Börse preist den Cash offensichtlich überhaupt nicht ein. So wirkt es oberflächlich betrachtet mit KGV von 20 wie eine normale, nicht besonders günstige Aktie. Hat man ja hier schon an ein paar Postings plötzlich neu auftauchender User gesehen.
Inklusive Cash hätte man aber ein EV/Ebit von nur 11, was wirklich extrem günstig für die Marktstellung und das stetige Wachstum ist. Und wenn man den Cash clever einsetzt, dann wird der Effekt noch größer als er schon ist. Nur leider bekommt der Markt von der ausgezeichnten Bilanzlage nicht viel mit. Bin mir beim IVU-Vorstand immer unsicher, ob ich diese konservative Art gutfinden soll (hat ja auch viele Vorteile) oder ob ich da in Mails mal Druck machen soll. Es überwiegt bei mir immernoch das Vertrauen in den Vorstand, schon zum richtigen Zeitpunkt den Cash einzusetzen. Am besten wäre weiterhin für mich eine Mischung aus ARP (ab Kursen von 13-14 €) und Übernahmen, die günstig sind und Synergien schaffen. Der zweite Teil wird sich wie von Scansoft schon angesprochen wohl aber erst zeitverzögert realisieren lassen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.06.22 13:51
2

15993 Postings, 6243 Tage ScansoftMir würde schon die Ankündigung reichen,

dass man plant, das Kapital für Übernahme einzusetzen, ähnlich wie bei Firmen, die Kapital an der Börse einwerben und mitteilen, was sie damit vorhaben.

Dank der Zeitenwende ist der Cashbestand m.E. sogar viel wertvoller geworden, daher macht das gegenwärtige Auspreisen derzeit keinen Sinn.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

14.06.22 14:21
1

1452 Postings, 505 Tage unbiassedAuf solch aggressive Kommunikation

wartet man bei IVU denke ich vergebens :) Wenn denen nichts einfällt, sollen sie 2€ Sonderdividende ausschütten und an der Tickertafel zusehen wie die privaten ARP den Aktienkurs Flügel verleihen  

14.06.22 14:38

1452 Postings, 505 Tage unbiassedÜbernahme über 10x Sales

https://www.ariva.de/news/...firma-findet-kufer-fr-rund-eine-10191844

Software Haus im Pflegebereich, so viel zum Thema günstige Opportunitäten :)  

14.06.22 14:43
1

5783 Postings, 1869 Tage CoshaThink Big

IVU sollte Daimler ein Übernahmeangebot vorlegen, damit die Chinesen nicht zum Zug kommen.


p.s.
das da oben, das wäre doch eher was für die läppische Cegedim  

14.06.22 15:07

1452 Postings, 505 Tage unbiassedJa stimmt, ist aber Perlen

vor die Säue :D  

14.06.22 15:15

1247 Postings, 8224 Tage totenkopf@Katjuscha

Die Berechnungsmethodik, wie du auf ein EV/EBIT kommst würde mich echt interessieren.

Ich sehe ein EV/EBIT von ca. 16,45x gemäß folgender Vorgehensweise  (17,71 x 14 -41,46 +7,47)/14.
Also Marktkapitalisierung abzüglich Barmittel zzgl. Finanzverbindlichkeiten (Leasing) geteilt durch 2021 EBIT. Wie man da auf 11 kommt ist mir ein Rätsel.

 

14.06.22 15:19

1247 Postings, 8224 Tage totenkopfErgänzung

Da hab ich sogar die kurzfristigen Leasingverbindlichkeiten iHv. 1,4 M vergessen. Sehe das EV/EBIT also noch höher, bei ca. 16,56x.

Sehe ich bei IVU als angemessen - komme aber einfach auf keine 11, auch wenn ich mir das schönrechnen will.  

14.06.22 16:11

15993 Postings, 6243 Tage ScansoftGeht es nicht um das

2022 Ebit? 2021 interessiert ja niemanden mehr.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

14.06.22 18:06
5

106568 Postings, 8232 Tage Katjuschatotenkopf, ich rechne mit

15,8 Mio Ebit.

Hinsichtlich Nettofinanzvermögen vergisst du den FreeCashflow des laufenden Jahres und vor allem die 25 Mio Kündigungsgelder. Das sind glasklare liquide Mittel, die halt derzeit konservativ/sicher angelegt sind.

Ganz grob kann man sagen, dass sich Vertragsvermögen/FCF des laufenden Jahres und Vertragsverbindlichkeiten/Leasingverbindlichkeiten etwa gegenseitig aufheben. Was belibt sind die Liquiden Mittel und Kündigungsgelder. Ich komme auf knapp 62,5 Mio Nettofinanzvermögen. Man könnte sogar noch diskutieren, ob die Leasingverbindlichkeiten da reingehören, aber lasse ich mal in der Rechnung drin.

Dann komme ich genau genommen auf EV/Ebit von 11,4.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.06.22 19:06
1

1452 Postings, 505 Tage unbiassedDas kann doch IVU nicht

auf sich sitzen lassen..

Der Vorstand der init innovation in traffic systems SE hat beschlossen, unter Ausnutzung der Ermächtigung durch den Beschluss der Hauptversammlung vom 26. Juni 2020 zu Tagesordnungspunkt 7 bis zu 20.000 Stück eigene Aktien (gem. § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG) zu einem insgesamt aufzuwendenden Kaufpreis von maximal 500.000 Euro (ohne Nebenkosten) über die Börse zu erwerben  

Seite: Zurück 1 | ... | 376 | 377 |
| 379 | 380 | ... | 387  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben