SMI 10'126 0.5%  SPI 13'005 0.5%  Dow 29'135 -0.4%  DAX 12'140 -0.7%  Euro 0.9513 -0.4%  EStoxx50 3'329 -0.4%  Gold 1'630 0.5%  Bitcoin 18'861 -1.1%  Dollar 0.9915 -0.3%  Öl 85.7 2.1% 

2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 2 von 475
neuester Beitrag: 28.09.22 00:47
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 11869
neuester Beitrag: 28.09.22 00:47 von: Potter21 Leser gesamt: 2592996
davon Heute: 871
bewertet mit 81 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 475  Weiter  

30.12.21 09:40
13

23445 Postings, 5047 Tage WahnSeeMoinsen.....

...letztes Muster in diesem Jahr. 60er mit bestätigtem Shortrend.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
daxine_60.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
daxine_60.png

30.12.21 10:24
2

2536 Postings, 4143 Tage wmfeEuro/Dollar Li 1,13

Bis dann  

30.12.21 10:45
13

4662 Postings, 3682 Tage exit58@losh

schönen Urlaub. Zu Deiner Prognose: "Deshalb nehme ich an, dass wir Ende 2022 bei rund 16500 bis 17000 Punkten landen werden", da gibt es bei vielen Neubörsianern die dieses Jahr aufgrund von Homeoffice, Langeweile und Euphorie in den Markt eingestiegen sind aber lange Gesichter.
Da sind schon die dicken Audi, BMW und Porsche bestellt, weil sich das Kapital nächstes Jahr mindestens verdoppelt oder verdreifacht. 10% plus reicht dann gerade mal um die Leasingrate für ein bis zwei Monate zu zahlen.
Wenn ich mich bei den "jungen Wilden" in meinem Bekanntenkreis umhöre gehen die spätestens in 2 Jahren als Multimillionäre in "Rente". Momentan sind die zwar etwas ruhiger weil der BTC etwas schwächelt, der sollte nach deren Prognose Ende 2021 die 100.000 Euro übersprungen haben und Ende 2022 bei einer Million stehen.
Kann ja aber alles noch kommen. Einzig dass einige schon dick auf Kredit spekulieren macht mich etwas vorsichtig. Eventuell werden die ja beim ersten Rückgang auf die 13800 schon ernüchtert aus dem Markt gespült.
Das haben die meisten "Alten" von uns ja auch schon mal mitgemacht.  

30.12.21 10:52
25

5133 Postings, 5614 Tage xoxosGutes Neues Jahr 2022

...wünsche ich allen und eine gutes Händchen an der Börse.  Was passiert im nächsten Jahr? Der erste Indikator sieht bisher ganz gut aus. Hier ein Auszug aus dem Stock Almanach Trader von Jeff Hirsch:

"The first indicator to register a reading in January is the Santa Claus Rally created by Yale Hirsch in 1972. The seven-trading day period begins today December 27 and ends with the close of trading on January 4. Normally, the S&P 500 posts an average gain of 1.3%. The failure of stocks to rally during this time has tended to precede bear markets or times when stocks could be purchased at lower prices later in the year. As the late, great Yale Hirsch’s famous line states, “If Santa Claus should fail to call, bears may come to Broad and Wall.”"

Bisher sieht es also danach, dass der erste Indikator positiv ausfällt. Aber das hängt auch noch an den ersten Tradingtagen des neuen Jahres. Gibt es da eine negative Überraschung?
Das ist durchaus noch möglich. Der Anstieg erfolgte mit geringen Umsätzen. Neujahr fällt auf ein Wochenende; es werden diesmal mehr Fondsmanager am Jahresanfang im Büro sein weil es keine Brückentage gibt. Angeblich ist der Markt jetzt gestiegen, weil Omikron kein Problem darstellt. Diese Aussage mag stimmen, aber die Abwärtsbewegung vor Weihnachten hatte eher weniger mit Corona zu tun als mit den Aussagen der FED eine straffere Geldpolitik zu verfolgen. Insofern gab es auch die erste Bewegung raus aus den Techs.  Mit den Anfang Januar zurückkommenden professionellen Anleger könnte diese Bewegung wieder aufgenommen werden. Von den Daten her gibt es keinen Grund für eine Änderung der Annahmen. Die Inflationszahlen sind weiter hoch. Heute wurde die Verbraucherpreise aus Spanien reportet. Erwartet 5,6% , gekommen sind 6,7%. Der Hauspreisindex in UK ist im letzten Monat um 1% gestiegen, erwartet wurde die Hälfte. Die 10-Jahreszinsen in den USA sind gestern erstmals wieder deutlich auf das November-Niveau gestiegen; Ungarn erhöht heute morgen die Leitzinsen.
Diese Liste könnte man fortsetzen, aber sie zeigt womit wir uns wahrscheinlich am Jahresanfang beschäftigen müssen.
Folgerichtig bin ich weiterhin negativ für den Nasdaq und hier insbesondere hochbewertete Highfligher. Mein Short auf Nvidia ist noch an Bord. Ist leicht unter Wasser, aber die Aktie konnte im Daily den kurzfristigen Abwärtstrend nicht nachhaltig verlassen. Die Erholung erfolgte bei deutlichen geringeren Volumina. Wurden vor Weihnachten bis zu 25 Mio. Aktien täglich gehandelt, lagen die Umsätzen in den letzten Tagen stets deutlich unter 10 Mio. Stücken. Der Short bleibt also drin.
Ich bevorzuge weiterhin den Value-Bereich mit dem höchsten Gewicht auf Telecoms, also Dividendenzahlern. Telecom Italia (wg. Übernahmespekulation), Telefonica und Deutsche Telekom sind im Portfolio. Dazu kommen Eutelsat, BASF und Post als Beimischungen mit Dividende. Fresenius habe ich weiterhin eine größere Position und kann gut damit schlafen. Ist einer meiner Favoriten für 2022.
Mein Portfolio hat eine Dividendenrendite von 2,39% auf das gebundene Kapital auf aktueller Kursbasis; auf Basis der Einstandskurse von 4,12%. Der Unterschied liegt daran, dass eine ursprünglich mittlere Position im Lithiumbereich (RockTech-Lithium) massiv performt hat und so zu meiner größten Position geworden ist.  Dazu kommen noch 3 Minipositionen (Depotleichen?). Habe also insgesamt 11 Positionen, eigentlich aber nur 8 signifikante im Depot.
Ich habe auch nicht vor mehr zu streuen; eine Analyse von zu vielen Positionen ist zu aufwändig; dann könnte ich auch sofort einen Index kaufen und das würde nicht zu meinem Stil passen. Mein Ziel ist es einen guten absoluten Return zu erzielen; für 2022 wäre ich mit ca. 5% zufrieden.
Mein Tradingportfolio, also Positionen die eher an 60-Minuten-Charts hängen, liegt übrigens bei maximal 2% des Gesamtportfolios, momentan nur mit Nvidia-Short bestückt. Wie schon mehrmals geschrieben sind Shorts auch oft ein Hedge zum Gesamtportfolio und insofern ist ein Short-Bias für mich normal.
Wir kommen in eine schwierige volkswirtschaftliche Phase und da ist für mich Durchkommen das Entscheidende. Insofern halte ich auch eine große physische Goldposition für den Notfall. Andere haben da Bitcoin, aber ich denke mit einer Krügerrandmünze bekomme ich in einer Krise doch eher noch ein Brot oder Stück Fleisch.
Also allen nochmals alles Gute, vor allem Gesundheit.
 

30.12.21 11:25
6

4662 Postings, 3682 Tage exit58@ xoxos

informative Zusammenfassung Deiner Einschätzung über den Ausblick 2022.
Ich bin derzeit auch noch an der Zusammenstellung für den Depotumbau für
mich und den weiteren Ausbau des Depots für meinen Vater.
Die Inputs von trout sind da Gold wert, aber auch die letzten Beiträge von
Holle, Dir und Wahni haben mich auf Eutel und andere Telekoms aufmerksam
gemacht. Werde da wohl auch mit einer 1K Position starten.

Ansonsten geht es mir auch wie Dir. Mit den Batteriemetallen ist mein Depot
absolut nicht mehr ausbalanciert. Ich habe zwar Teilverkäufe gemacht, aber
dann wieder andere Aktien in der gleichen Kategorie gekauft.

Die Performance im Depot ist zwar sehr gut, aber ruhig schlafen (so wie trout)
lässt sich damit nicht wirklich. Deshalb muss im Januar das CRV wieder angepasst
werden.

Dir auch alle Gute für 2022 !  

30.12.21 12:24
7

20732 Postings, 2435 Tage Potter21Info zur Lufthansa

"Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht seine Fluggesellschaft vor großen Herausforderungen. Wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante hagele es "haufenweise Cancellations", sagte Spohr vor Mitarbeitern laut "Börsen-Zeitung". Bis 10. Januar laufe das Geschäft noch, dann breche es "brutal ab", so Spohr. Aus diesem Grund habe die Lufthansa entschieden, im ersten Quartal mehr als 20.000 Flüge zu streichen. Angesichts einer Liquidität von 8,5 Milliarden Euro komme man ohne fremde Hilfe "durch die nächsten Monate". Die stark angestiegene Verschuldung werde die Lufthansa aber "über Jahre beschäftigen", so Spohr."

Quelle:   Lufthansa-Chef stimmt Belegschaft auf harte Wochen ein - Merck KGaA erhält Auftrag von US-Regierung | GodmodeTrader

 

30.12.21 12:49
4

463 Postings, 4528 Tage INK4aDowJones

SL geholt, dann geht's etwas weiter oben wieder mit einem Short rein.
600 oder 700, mal sehen wie weit sie kommen.  

30.12.21 13:47
4

2279 Postings, 2703 Tage frechdax1Der Nachbarsjunge hat zu Weihnachten

ein Puzzle bekommen.
"Was macht man damit?"
"Das kannst du zusammen bauen",.  sagt seine Mutter.
"Warum? Ich habe es doch nicht kaputt gemacht"  

30.12.21 14:41
9

20732 Postings, 2435 Tage Potter21Wünsche allen einen guten und gesunden Rutsch

ins neue Jahr. Ich muss leider Notdienst machen und darf an den Feiertagen arbeiten. Während der angestellte Arzt Feiertagszuschläge nicht versteuern muss, habe ich sie als Freiberufler zu 100% zu versteuern. Ob man das nicht mal gerechterweise ändern kann?  

30.12.21 15:54
15

6328 Postings, 3163 Tage gekko823Auch ich

wünsche allen Trader-Kolleg*innen hier im Nachbarthread einen guten Rutsch und allzeit gute Trades!  

31.12.21 06:03
20

6618 Postings, 3706 Tage tuorTMoin zum Rentendepot Update am Freitag

Die Börse schläft nicht und der Geldstrom möchte kontrolliert sein.
Gladstone Cap, Imp.Brands und Simon Prop heute mit den Zahltagen Nr.122-124.....Ziel von Anfang 21 erreicht.
Durch die neue Lagerstelle des SpaßBrokers verschieben sich die Auszahlungen um einige Tage....Das gefällt mir überhaupt nicht.
Wie würdet ihr das im neuem Jahr verbuchen???Ich glaube,ich behalte das alte System bei und buche am  regulären Zahltag.....

Den Gebert Short muss ich wohl am Montag versilbern.....Schland hat zu.....seit dem Windows12 /Android 12.0 Update in meinem Körper, bin ich wohl etwas verpeilt.....
AGNC handelt heute exDiv
Annaly Cap mit dem record date
3 AKWs gehen heute vom Netz....hoffentlich bin ich bis dahin am 800Km Ziel angekommen...bevor die Lichter im ICE aus gehen.
Enbridge verkauf seinen 39%tigen Anteil an Noverco für 1,14Mrd US$

Ansonsten wünsche ich euch einen guten Start ins Neue Jahr und bleibt ja gesund...
Bis 2022

Trout  

31.12.21 09:49
5

9251 Postings, 6109 Tage Hardstylister2Zahltage

Was nicht auf dem Konto ist wird nicht gebucht ;)
TR ist da besser geworden die letzten Monate, waren wohl doch Anlaufschwierigkeiten.

Guten Rutsch  

31.12.21 10:21

696 Postings, 3009 Tage ich10000Turbokauf

Ich habe ein echtes Problem. Habe gestern Mittag den Schein VX306D gekauft und konnte ihn nach 14 Uhr bei der ING nicht mehr handeln. Wie kann ich ihn nun vor Monatg loswerden. Hab Angst, dass der Dow einen Satz nach oben macht.  Was kann ich tun?  

31.12.21 10:42
7

6618 Postings, 3706 Tage tuorT@Hardy....@ich10000

Da hast du recht....Gibt dann halt immer wieder Verschiebungen zum Monats-/Jahresende. Als HSBC der
Verwalter war, kamen die Divis auch am offiziellem Zahltag an.....

Wenn deine Position dem Risikomanagement entspricht, gibts maximal nen KO einer Position....In der Regel 1-2% des Gesamtkapitals.....Verlustvortrag.....War die Posi größer tut es weh und du lernst hoffentlich was daraus.

Feierabend
Trout
 

31.12.21 10:49

211 Postings, 3278 Tage halbwissen@Hardstyl

Das ist auch meine Methode.
Ansonsten würde ich auch den
überblick verlieren  

31.12.21 11:17
1

211 Postings, 3278 Tage halbwissen@ tuorT

Schau mal in deine BM  

31.12.21 12:09
3

6535 Postings, 2671 Tage dd90Hello again

wünsche Alles Gute für die Deepotts in 2022
Kommt gesund "Hinüber"
Bis dahin ...  

31.12.21 12:52

4340 Postings, 5624 Tage ShenandoahIch100000

Was du tun kannst?
Durch derart närrischen Verhalten kannst du Lernen.
Hör auf zu jammern.
Du bist an der Börse.  

31.12.21 15:30
11

23445 Postings, 5047 Tage WahnSeeSodele,....

...nochmal kurz reingewinkt und allen die sich angesprochen fühlen einen geschmeidigen (ruhigen?) guten Rutsch in das neue Jahr. Ob der Rutsch dann ein Vorbote für das kommende Jahr sein wird, sagt uns dann der Schard. Insofern wünsche ich uns hier gemeinsam (upps, ein aktuell sehr strapaziertes Wort...) viel Erfolg im neuen Börsenjahr und auch privat und in diesem Sinne viele tiefere Tiefs und Hochs und Höhere  Hochs und Tiefs.

Und selbstredend wird weiter an dem optimalen Einstieg "gearbeitet"....

 
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

31.12.21 21:00
3

670 Postings, 1846 Tage Hanswurst-DrölfNabernd

Zwischen Heringssalat und die Perlbrut ausm Kühlschrank fummeln, wünsch ich euch allen n guten Rutsch ins neue Jahr.

@Trout - deinen humoristisch angeteaserten Zustand habe ich in Eigenkreation Impfdemenz getauft. Ich bin nach meinem Booster 3 Wochen lang nur noch an Post-Its vorbeigetigert, weil ich selbst Termine vergessen habe, die ich mir n paar Stunden zuvor im Telefon eingespeichert habe.

Auch ne Form der Entschleunigung - einfach alles vergessen was einen stresst.

So - für dieses Jahr bleibt der Rechner jetzt aus, bis 2022.  

01.01.22 10:39
5

20732 Postings, 2435 Tage Potter21Allen ein frohes und gesundes neues Jahr

Hoffentlich stemmen wir uns alle mit geballter Kraft gegen die Computerspielchen der "Großen" und können uns wieder schöne Stückchen von der Börsentorte abschneiden. Das sollte das Ziel sein, endlose und sinnlose Diskusionen gehören in andere Foren. Bleibt alle schön gesund. Bis Montag. :o)  

01.01.22 11:26
17

6618 Postings, 3706 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Neujahrstag (Rückblick)

Wünsche allen Mitlesern und Mitstreitern ein erfolgreiches neues Jahr, bei hoffentlich bester Gesundheit.
Der erste Januar ist der spannendste Tag des Jahres .Im Rückblick erkennt man, ob  all die Mühen des vorherigen Jahres auch Früchte getragen haben.
Ich mache das schon heute, da Ares Cap noch gestern gebucht wurden.
Die Dividenden von Gladstone Cao, Imperial Brands und Simon Prop. ziehe ich in den Januar, da diese dort wohl auch gebucht werden.
Bei den wöchentlichen Ausblicken, werde ich die offiziellen Zahltage erwähnen....alles andere wäre ansonsten zu kompliziert.

Die Bilanz 2021 ist kurz und knackig.....Ich bin nicht ganz unzufrieden, wie man in der aktuellen Zwangsheimat so sagt...;-)))
So, nun Butter bei die Fische:
Die private Sparquote verharrt bei 40% (Einlagen)
Das Depot legte um 39,71% zu.....dieser Wert ist schon um die Einlagen bereinigt!
Die Bruttodividende wurde von 4,96 auf 7,58% gesteigert (+52%)
Die Nettodividende wurde von 4,39 auf 6,38% gesteigert (+45%)
Die Steuerquote stieg leider von 11,4 auf 15,87% (+39%) was aber immer noch besser klingt wie 27%

Das zeigt auf, dass, sofern der Freistellungsbetrag aufgezerrt ist, es sich tatsächlich lohnt, ab und an Verluste zu realisieren und die Positionen dann wieder günstiger zurück zu kaufen.
Hierzu mache ich mir mittlerweile tatsächlich die Mühe, indem ich eine Excel Tabelle pflege, in welcher alle Depotwerte nach dem "First In Prinzip" aufgeführt sind. Somit erkenne ich auf einen Blick, wo es sich lohnt, und wo nicht.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Feiertag
Trout
 

01.01.22 12:32
4

2089 Postings, 4188 Tage tickein gesundes Neues!

 

01.01.22 12:42
4

1400 Postings, 4200 Tage r3conHappy New Year@all

 

01.01.22 12:49
8

56712 Postings, 5549 Tage heavymax._cooltrad.auf ein Gutes Neues ( Börsen- ) Jahr

hoffe mal, all die zahlreichen Shorties kommen u.a. auch noch auf ihre Kosten, bevor der neue bull- run ´gen 17k ansteht..
.. derweil good luck und möglichst fette Beute@all in 2022  ;-)
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 475  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BigSpender, der boardaufpasser, Freigang, qiwwi, Rubbel, SzeneAlternativ, waschlappen