Krieg in der Ukraine

Seite 438 von 815
neuester Beitrag: 09.12.22 08:31
eröffnet am: 12.03.22 22:02 von: Malertruppe . Anzahl Beiträge: 20368
neuester Beitrag: 09.12.22 08:31 von: schakal1409 Leser gesamt: 2291542
davon Heute: 3289
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 436 | 437 |
| 439 | 440 | ... | 815  Weiter  

11.08.22 22:10
1

243 Postings, 140 Tage NairobiWOW!

Voice of America , das ist ja so mal gar nicht eine Webseite die von der US Regierung lanciert wird.
Mal lesen im Imprint!

VOA is part of the U.S. Agency for Global Media (USAGM), the government agency that oversess all non-millitary, U.S. international broadcasting. It is funded by the U.S. Congress.

Toll, Herr LachenderHans, Sie kritisieren hier ständig die Propaganda seitens Russland, sind sich aber nicht zu schade die Propaganda seitens USA mal eben einzustellen, und gleich noch eine Keynote dazu.

Quelle:
www.voanews.com > siehe Imprint



 

11.08.22 22:12
1

15245 Postings, 484 Tage NightwashyIhr gehört verurteilt

Nach dem 2. Weltkrieg dauerte es auch einige Zeit.

Wer für Waffen und Krieg ist,
der hat jedliches Wirken auf dieser Welt verloren.  

11.08.22 22:14

4705 Postings, 364 Tage LachenderHans@Nairobi

Dein Post amüsiert mich Köstlich.  

11.08.22 22:31

2113 Postings, 1644 Tage gdchsKraken Sondereinheit der Ukraine jetzt

mit "Kampf-Stretch-Limo"  unterwegs :
https://twitter.com/UAWeapons/status/1557104276803026945

Kommt ziemlich "ganster-style" rüber, aber man kann den Jungs einen gewissen schrägen Humor sicherlich nicht absprechen.
Aber auch ohne die Stretch-Limousine haben sie sich bereits einen gewissen Ruf bei Freund und Feind erarbeitet.  

11.08.22 22:58

9138 Postings, 2377 Tage ReeccoAlso ich

bin für Chancengleichheit wenn sich jemand mit einem Tyrann duellieren muss.  

11.08.22 23:02

4705 Postings, 364 Tage LachenderHans@Reecco

also ich bin dafür, diese Tyrannen überall auf der Welt zu bekämpfen. Wirtschaftlich und durch massive Abschreckung. Wir können nicht überall in den Krieg ziehen - schon gar nicht gegen Atommächte, aber das das Prinzip "Responsibility to protect" muss endlich ernst genommen werden.
 

11.08.22 23:12
1

4705 Postings, 364 Tage LachenderHans...

11.08.22 23:16
1

243 Postings, 140 Tage Nairobi@LH

Zitat:
"also ich bin dafür, diese Tyrannen überall auf der Welt zu bekämpfen. Wirtschaftlich und durch massive Abschreckung"

Dieses Post amüsiert mich köstlich.  

11.08.22 23:18
1

5215 Postings, 1976 Tage Bullish_HopeKriege / Konflikte/ schwelende Konflikte

Russland - Ukraine
China - Taiwan
Syrien- Türkei/ Russland
Israel - Palästina
Saudi Arabien - Jemen
Türkei - Griechenland
Nordkorea - Südkorea

usw  - usf

China wäre im Prinzip per sofort als Handelspartner zu meiden- mit allen Konsequenzen. Hat China doch die fixe Idee das Taiwan zu China gehört was nie der Fall war.
Deutschland / bzw konsequenterweise die EU / USA / CAN und Australien müssten sich geschlossen von China abwenden. Ob China tatsächlich Taiwan annektieren wird müsste Xi sich sehr gut überlegen; gehen doch 50% der weltweit gut 60% der in Taiwan hergestellten  Chips ins Reich der Mitte.

Weiterhin -  zu solchen durchgeknallten Präsidenten / -Expräsidenten wie Trump welche die Demokratie abschaffen wollen und dafür mit dem Capitolsturm Tote in Kauf nahmen kann man nur hoffen : Gott bewahre das dieser Egomane nie wieder Präsident wird.

Und die Atomuhr tickt-so kurz wie nie vor der nuklearen Katastrophe-Danke Put.in!
Auch für die geplante nukleare Katastrophe im ukr.AKW.
Sollte es soweit kommen-Gott bewahre-zieht die nukleare Wolke hoffentlich stramm nach Nord/ Ost Richtung Moskau!

Wenn es so weiter läuft wird der gute Stephen Hawkins mit seiner Einschätzung das die Menschheit noch ca 500 Jahre hier hat bis zum Untergang gründlich daneben liegen; wenn es so weiter läuft ist Ende im 21 Jahrhundert; meine Vermutung und das als grenzenloser Optimist.  

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-der-atomkriegsuhr/  

11.08.22 23:21
1

4705 Postings, 364 Tage LachenderHans@Nairobi

Schön. Freut ich, dass dich mal etwas amüsiert. Bei dem Pessimismus den du sonst verbreitest, wirst du sonst ja noch ganz depressiv.  

11.08.22 23:22

4705 Postings, 364 Tage LachenderHansLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.08.22 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.08.22 23:28

4705 Postings, 364 Tage LachenderHansAn die ehemaligen Bundis hier

Dänemark schließt sich den Übungen an: Weitere 130 Ausbilder werden ukrainische Soldaten im Rahmen eines von Großbritannien geleiteten Programms ausbilden.
Danke an
@Forsvarsmin
und meinen dänischen Kollegen, Minister Morten Bødskov.
Schritt für Schritt - zum Sieg!

----------

Mittlerweile gibt es hunderte Ausbilder in UK um Ukrainer auszubilden. Was denkt ihr? Wie viele Ukrainer kommen auf einen Ausbilder? Und wie lange wird solche eine Ausbildung dauern?
 

11.08.22 23:32
2

4705 Postings, 364 Tage LachenderHansLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.08.22 14:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

11.08.22 23:47
1

4705 Postings, 364 Tage LachenderHansUK - Training

Großbritannien wird mehr ukrainische Truppen ausbilden als erwartet, - sagte Verteidigungsminister Wallace.

«Wir müssen mehr als 10.000 ukrainische Soldaten ausbilden, und zwar länger», betonte der britische Minister.
 

12.08.22 08:12
4

26529 Postings, 7887 Tage Tony Ford11.08.22 21:46 ...

weil Ukrainer keine Russen sind und es um die grundsätzliche Frage geht, ob wir die Souveränität von Staaten respektieren wollen oder nicht, etwas was quasi das Fundament der UN ist, die ja gerade diese Souveränität gewährleisten soll, nachdem diese im 2.WK und davor, oftmals massiv untergraben wurde.

Wenn wir das tolerieren, so wird China als Nächstes Taiwan erobern und sich weitere Staaten an Eroberungsfeldzügen probieren.

D.h. wenn uns unsere Freiheit und die Freiheit in der Welt etwas wert ist, so gibt es für mich keine Alternative als die Souveränität der Ukraine mit Waffengewalt zu verteidigen und dieses Vorgehen Russlands nicht zu akzeptieren.

Ob die Ukraine ein korruptes Land ist, spielt dabei keine Rolle, kann dabei keine Rolle spielen, weil auch wenn ein Land korrupt ist, es ein anderes Land nicht bemächtigt einen Angriffskrieg zu führen.
Zudem muss man bedenken, sind viele Ukrainer, wahrscheinlich die Mehrheit, selbst unzufrieden mit der Korruption im Lande.

Vergleiche mit Kriegen die die NATO oder USA geführt haben, werden hier oftmals als Gegenargument bzw. zur Relativierung ins Feld geführt, nach dem Motto, warum das früher OK war und Heute bei Russland nicht. Doch der Vergleich hinkt, denn auch wenn die USA und selbst die NATO einige völkerrechtswidrige Handlungen vollzogen haben, so haben weder die NATO, noch die USA jemals Land für sich beansprucht. D.h. die USA ist nicht wie Russland in ein Land eingefallen um es zu erobern. Selbst  Regierungen haben sie selbst eigentlich nie so wirklich "installiert". Im Gegenteil, sie haben örtliche Oppositionelle häufig machen lassen und weggeschaut.Darum scheiterte u.a. der Irak oder Afghanistan, weil die unterstützten Oppositionellen letztendlich den Laden nicht seriös führen konnten bzw. wollten.
Russland aber setzt gezielt eigene Regierungsbeamte ein und verleibt sich die Ukraine ein.

D.h. hier geht es nicht um naive Befreiungskriege wie sie die USA immer wieder auch völkerrechtswidrig führten, sondern um tatsächliche Aneignung / Eroberung wie sie letztmalig zu Zeiten des 2.WKs erfolgte.

Deshalb bin ich der Meinung, muss man Russland die Grenzen aufzeigen und dieses Vorhaben zum Scheitern bringen, damit Andere wie China oder die Türkei nicht ebenfalls in Versuchung geraten, sondern sich relativ sicher sein können, dass sie massiven Gegenwind für solche Aktionen erhalten.

Einen solchen massiven Gegenwind erzeugst du aber nicht mit Worten, darüber lachen Autokraten doch nur.  

12.08.22 09:33

2132 Postings, 980 Tage tschaikowskyIm Krieg

M.E. sind wir im Krieg. Bei dem, was an Waffen geliefert wird. (Schwächt unseren einzigen möglichen Gegner)  

12.08.22 10:07
4

62984 Postings, 5298 Tage Fillorkill'die Souveränität von Staaten respektieren'

'Vergleiche mit Kriegen die die NATO oder USA geführt haben, werden hier oftmals als Gegenargument bzw. zur Relativierung ins Feld geführt, nach dem Motto, warum das früher OK war und Heute bei Russland nicht. Doch der Vergleich hinkt, denn auch wenn die USA und selbst die NATO einige völkerrechtswidrige Handlungen vollzogen haben, so haben weder die NATO, noch die USA jemals Land für sich beansprucht. D.h. die USA ist nicht wie Russland in ein Land eingefallen um es zu erobern. '

Die Staatsgründungsprozesse auf diesem Planeten sind abgeschlossen, ganz gleich unter welchen fragwürdigen historischen Bedingungen diese ihren Anfang nahmen. Die letzten echten Landnahme-Kriege haben die militanten Faschisten der 30er und 40er Jahre geführt, die sie bekanntlich mit kaum zu überbietender Eindeutigkeit verloren haben. Jetzt hat Russland dieses Fass wieder aufgemacht. Ist das ein Zeichen der Stärke? Es ist eines der Schwäche. Der im Vergleich zivilisierte Zugriff von Kapital auf Land, Leute, Produktion, Knowhow, Güter usw, wie es der Westen seit der Dekolonisierung aber auch China praktizieren, steht ihm nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Es  muss sich daher mit Gewalt nehmen, was andere auf Märkten einkaufen können.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

12.08.22 10:36
4

741 Postings, 814 Tage SmeagulNetter Spruch!

"Woran erkennt man, dass der Sprecher von Putin lügt? Er bewegt seine Lippen".

An die Typen hier und im GG-Thread, die fordern, die vor ein Kriegsgericht zu stellen, die für Waffenlieferungen an die Ukraine sind........Ach, wißt ihr, nix! Normalerweise solltet ihr ein Fall für den Verfassungsschutz sein, aber ihr seid derartig armselig.......  

12.08.22 11:38
2

26529 Postings, 7887 Tage Tony Ford10:36 Tja die kennen halt ...

die Gesetzmäßigkeiten nicht. Das Liefern von Waffen ist per se kein Kriegsverbrechen, somit würde ein Kriegsgericht uns böse Waffenlieferer frei sprechen.

Man stelle sich vor, Jene würden das Gleiche in Russland einfordern, würden einfordern dass alle die für den Krieg in der Ukraine stimmen bzw. diesen unterstützen, vor ein Kriegsgericht gestellt werden müssten.

Prompt würden sie für solch ungeheuerliche Forderungen ins Gefängnis wandern. In Deutschland aber muss man zum Glück keine Angst vor solch Maßnahmen haben, da hat man Narrenfreiheit und darf selbst den Tod von Regierungsmitgliedern fordern und muss selbst dann noch nicht in den Knast wandern, sondern kommt wenn überhaupt mit einem kleinen Bußgeld davon.

Wäre ich Autokrat, würde ich solche Leute, die soetwas fordern, einfach wegsperren. Da ich aber Demokrat bin, will ich mal gnädig sein und es als irrwitzige Meinung stehen lassen.  

12.08.22 12:44

909 Postings, 203 Tage BichaelMurrySich am Leid anderer Menschen zu ergötzen

ist der absolute Tiefpunkt den man als Mensch erreichen kann. Dieser Thread ist so etwas wie ein Auffangbecken für diese Personen sofern man sie noch so bezeichnen mag. Error 404 Menschlichkeit not found.
An der langen Ausschlussliste sieht man das der Threadersteller nicht mit Menschen umgehen kann die sein utopisches Weltbild nicht teilen.  

12.08.22 13:43

8430 Postings, 1088 Tage qiwwi...die Schweiz hat massenhaft geliefert in WKII

Oerlikon-Kanonen waren begehrt  

12.08.22 13:43

8430 Postings, 1088 Tage qiwwi12:44 ...si tacuisses

12.08.22 15:16
4

26529 Postings, 7887 Tage Tony Ford12:44 was ist eigentlich mit dem Leid ...

der Millionen von Ukrainer, die ihre Existenz und Heimat sowie Identität verlieren?  

12.08.22 15:26
2

741 Postings, 814 Tage SmeagulLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.08.22 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

12.08.22 15:40
1

909 Postings, 203 Tage BichaelMurryLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.08.22 11:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 436 | 437 |
| 439 | 440 | ... | 815  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben