Krieg in der Ukraine

Seite 578 von 780
neuester Beitrag: 27.11.22 00:18
eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHa. Anzahl Beiträge: 19493
neuester Beitrag: 27.11.22 00:18 von: bigfreddy Leser gesamt: 2172437
davon Heute: 130
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 576 | 577 |
| 579 | 580 | ... | 780  Weiter  

29.09.22 12:18

5094 Postings, 1964 Tage Bullish_HopeEdit; niemand hat die Absicht eine Mauer

zu errichten.

Fehlkonstruktion hier auf OnVista das es keine Korrekturmöglichkeit gibt :-(  

29.09.22 12:27

5094 Postings, 1964 Tage Bullish_HopeSelsingen#14424

Warum in die Ferne schweifen ;-)

Altes Thema-Fracking; es würde 2-3 Jahre ( grob geschätzt) dauern bis man fördern kann.Konservativ hätten wir in D 10-15 Jahre bis hin zu 20 Jahren! unseren Gasbedarf komplett abgedeckt-alleine aus Niedersachsen ; und parallel die Erneuerbaren Energien ausgebaut. Zudem finde ich es scheinheilig Fracking zu verteufeln es aber aus den USA, NL (Groningen) u.a. Ländern zu beziehen

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/...tion,fracking798.html

"Expertenkommission des Bundes hält Risiken für beherrschbar
Risiken der Methode sind mögliche Verunreinigungen von unter- und oberirdischen Gewässern sowie mikroseismische Erschütterungen, sagte Geologe Holger Weiß von der Expertenkommission des Bundes. Diese Erdbeben würden möglicherweise durch die Fracking-Maßnahmen oder das Verpressen von Lagerstätten-Wasser ausgelöst. Zudem könnte Methangas freigesetzt werden - und das gelte als erheblich klimaschädlicher als Kohlendioxid (CO2). Gleichzeitig hält die Kommission die Risiken durch unkonventionelles Fracking für beherrschbar, sofern es tief genug stattfindet. "Wir reden nicht von oberflächennahen Lagerstätten, sondern von 1.000, 2.000, 4.000 Metern Tiefe, und allein durch diese große Tiefe ist natürlich schon ein gewisses Sicherheitspolster eingebaut", sagt Weiß."  

29.09.22 12:40
5

26458 Postings, 7875 Tage Tony Ford12:27 keine wirkliche Lösung ...

denn Fakt ist, dass wir allein schon bedingt des Klimawandels eher Heute als Morgen aus fossilen Energieträgern aussteigen müssen.

D.h. das Geld, welches man in Fracking investieren würde, wäre an anderer Stelle wesentlich besser aufgehoben.

Das Gas-Problem löst man deshalb an der Wurzel, d.h. in erster Linie den Verbrauch an Gas reduzieren.
Es wird u.a. viel zu viel Gas verbraucht, weil die Wärmeisolierung schlecht ist.

Es wird u.a. viel Gas verbraucht um im tiefsten Winter große Hallenbäder oder Werkhallen zu beheizen.

Auch in der Landwirtschaft wird Dünger vor allem auch mittels Gas hergestellt. So viel Dünger wäre nicht nötig, wenn wir unseren Fleischkonsum auf das Maß der Ernährungsempfehlung reduzieren würden. Der mit Abstand größte Teil der Agrarflächen wird für die Tierfuttermittelproduktion verwendet.

Hinzu kommt die Bauindustrie, die einen gtoßen Teil des Gases für die Produktion von z.B. Beton benötigt. Auch hier gäbe es aus versorgungstechnischen/energetischen Gesichtspunkten deutlich günstigere Alternativen.

Und das Gas, welches man dann noch benötigt, kann man dann vielleicht über Biogasanlagen produzieren.

Dann das Problem lediglich nach Hinten zu verschieben, löst das Problem nicht.  

29.09.22 12:48

814 Postings, 191 Tage BichaelMurryLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.09.22 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

29.09.22 13:02
4

7428 Postings, 761 Tage Lionellwir fahren unsere Wirtschaft

und unseren Lebensstandard
voll an die Wand,
weil wir Russland sanktionieren
und ein hochkorruptes Land unnötig unterstützen  

29.09.22 13:09

3871 Postings, 6005 Tage ablasshndlerder poker-spieler geht all-in

dachte er hätte das stärkere blatt.
nun dräut ihm, dass seine karten nicht gewinnen werden,
also wider jede vernunft geht er all-in
und spannt unterm tisch schon mal den hahn vom colt.

 

29.09.22 14:03

1586 Postings, 4916 Tage ParadiseBird@ Lionell: wieso eigentlich hochkorrupt?

Welche genauen Belege gibt es dazu eigentlich? Nur weil es da einige reichere Leute gibt?  

29.09.22 14:26

10023 Postings, 1643 Tage telev1@Bullish_Hope

"durch die Beschädigung der nutzlos gewordenen Pipeline treibt der Russe die Gaspreise hoch"

bis heute wurde ja argumentiert, die russen können das gas nicht verkaufen und fackeln es ab. da nutzt der höhere preis den russen nicht viel.

die schuldzuweisungen klingen schon ein wenig konstruiert ;)

 

29.09.22 14:35
2

1791 Postings, 5596 Tage zoli2003Aufgewacht und auf der Suche nach dem Sinn

Der Mobilmachungsaufruf zeigt zumindest, dass nun die breitere Masse des Volkes angesprochen wurde und die sich  jetzt zu einer Reaktion genötigt fühlen.
Ich finde die Aussagen, der geflüchteten  "Deserteure" interessant und auf den Punkt gebracht.
Ein gutes Beispiel:
"Wenn wir angegriffen werden, hätte ich mein Land verteidigt.
Aber nicht in einem Angriffskrieg gegen meinen Nachbarn/Bruder ."
Bei vielen Russen scheinen die Propanganda-Gründe allmählich nicht mehr zu ziehen.
Etwas mehr Gegenwehr im eigenen Land wäre nicht verkehrt gewesen.
Zeigt aber wie schlimm der Zustand sein muss, wenn man abhaut.

Damals in Deutschland hat AH wenigstens noch die Massen gefragt: Wollt Ihr den totalen K..."
Putin fragt nicht, sondern ruft seine Männer zusammen, um sie für ein Stück Landeroberung zu verheizen.
In der Ukraine gibt es auch Rekrutierungen, aber die SIND im Krieg weil sie angegriffen werden.  

29.09.22 14:36
7

6220 Postings, 1930 Tage CoshaKonstruiert ?

Das Arschloch schießt mit Marschflugkörpern auf Einfamilienhäuser, aber die Sabotage einer nutzlos gewordenen Pipeline traut man ihm nicht zu ?
Ja, wie blöd ist das denn.  

29.09.22 14:40
8

26458 Postings, 7875 Tage Tony Forduns von einen noch korrupteren ...

Russland abhängig zu machen finde ich noch viel schlimmer als temporär höhere Energiepreise zahlen zu müssen und die etwas weniger korrupte Ukraine zu unterstützen.
Denn bei der Ukraine sehe ich Hoffnung, bei Russland hingegen nur einen tiefen Sumpf.  

29.09.22 14:49
17

10836 Postings, 8118 Tage majorfür @liorell

 
Angehängte Grafik:
img-20220929-wa0001.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
img-20220929-wa0001.jpg

29.09.22 15:13
6

26458 Postings, 7875 Tage Tony FordAuf dem Einberufungsamt in Russland

Die Mobilmachung in Russland reißt Familien aus ihrem gewohnten Leben. In Moskau muss so mancher ins Militärcamp – und dann wohl bald in den Krieg.
 

29.09.22 15:16
7

26458 Postings, 7875 Tage Tony FordDiskriminierung auf russisch ...

Kaum ist die Teilmobilmachung angeordnet, zieht das russische Militär Tausende Männer ein. Ersten Berichten nach stammen sie vor allem aus südöstlichen Republiken. Auch die besetzte Krim ist stark betroffen, während "echte" Russen offenbar größere Chancen haben, davonzukommen.
Das ist einfach nur erbärmlich, wie Russland mit Menschen umgeht.  

29.09.22 15:48
8

12828 Postings, 1790 Tage Agaphantusna ja Tony Ford

wenn der Kreml nächste Woche dann der Angliederung ans russische Reich abgenickt hat, dann kommen die Einberufungen auch in den vier besetzten Gebieten in der Ukraine an. Wer sich bisher "verstecken" konnte, wird dann raus an die Bruderfront geschickt.  

Wenn die Menschheit sich doch mal um wirklich wichtige Dinge kümmern würde als immer diese Konflikte vom Zaun zu brechen.

Wie heißt es bei Herbert "Armeen aus Gummibären werden aufgegessen"  

29.09.22 16:14
1

8328 Postings, 1076 Tage qiwwiAppell an das russ. Militär und die Soldatenmütter


https://youtu.be/zjwRD95G85o  

29.09.22 16:42
5

6220 Postings, 1930 Tage CoshaNikolai Valuev

hat einen Einberufungsbrief erhalten...

https://www.thesun.co.uk/sport/19955955/...-ukraine-war-mobilisation/

Kommt es jetzt doch noch zum Show Down mit Klitschko.  
Angehängte Grafik:
valuev.jpg
valuev.jpg

29.09.22 16:58
3

5094 Postings, 1964 Tage Bullish_Hope...12:40

Das soll nur eine vorübergehende Lösung sein.

Ohne Gas/ -und / oder Öl/ -Steinkohle werden wir bis zur komplett erfolgten Energiewende ( die ich befürworte) nicht auskommen.
Man will sich doch soweit möglich autarker und von anderen Staaten unabhängiger machen oder nicht?
Sonne / Wind / Bioenergie sowie in geringem Masse Wasserkraft können eine Rolle Spielen.
Wobei wie jeder hier weiß Sonnenenergie ( im Winter nur max 10-20% ggü. den Sommermonaten) von November bis Februar  einbringt.
Und die Windkrafträder-meine es war jetzt im 1 HJ.2022 einen Rückgang an Ertrag ggü dem Vorjahr hatten weil der Wind halt weniger ging.

Kurzum; neben den Erneuerbaren wird mMn immer eine weitere, verläßliche Energiequelle von Nöten sein, um konstant im ganzen Jahr Energie zu haben.
Stand heute; evt sieht diese Entwicklung Ende des Jahrzehntes wieder anders aus- Stichwort Wasserstoff zB.  

29.09.22 17:29
5

26458 Postings, 7875 Tage Tony Ford16:58 die Technologien existieren bereits ...

D.h. die Energiewende ist ohne Öl, Gas, Kohle, Kernkraft möglich, denn die technologischen Vorraussetzungen werden bereits Heute schon erfüllt. Das Problem besteht hier vor allem in den Köpfen.

Beispiel:
Man hätte bereits vor 10 Jahren den Einbau von Öl- und Gasheizungen bei Neubauten oder Renovierungen schrittweise einschränken bishin verbieten können. Dann wären wir Heute schon einen ganzen Schritt weiter. Die Technologie und auch die Produkte waren auf dem Markt bereits vorhanden.

Und obwohl wir nun die Krise haben und den Verbrauch deutlich reduziere müssen, werden nach wie vor Neubauten mit Gasheizungen gebaut und genehmigt. Da braucht man sich dann nicht wundern, dass man das Problem nicht gelöst bekommt, wenn man so inkonsequent bleibt.

Es gibt zu diesem Thema aber auch wissenschaftliche Studien, die verschiedene Szenarien untersucht haben. Das Fraunhofer Institut gibt seit mehr als 10 Jahren jedes Jahr ein Update zum Thema heraus.

https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/...ralitaet-2045.pdf  

29.09.22 17:37
2

7428 Postings, 761 Tage LionellLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.09.22 11:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

29.09.22 19:15
2

5094 Postings, 1964 Tage Bullish_Hope17:29

Nur noch eine letzte kurze Reaktion auf deinen Post' weil es das Threadthema nicht direkt betrifft; jedoch "dank" Putin indirekt.
Einbau von Gasheizungen ( wobei ich nicht sicher bin ob es nur Neubauten betrifft) werden ab 2024 verboten.
Im Prinzip müsste jeder der einen Neubau plant verpflichtend eine Solaranlage / Photovotalik installieren.
Dürfte bei der Summe die ein Neubau kostet nicht der ausschlagebende Faktor sein ( zB ja nach Anlage 18Tsd-bis 22Tsd)  

29.09.22 19:28
3

2674 Postings, 1994 Tage BitboyZwangsrekrutierung

ab morgen dann auch von ukrainer möglich. was ist der putin doch für ein unmensch.  da war cäsar der gladiatoren in der arena kämpfen ließ noch human.  putin betreibt völkermord und sowas darf nicht ungesühnt bleiben.  
was werden wohl die neuen jungen soldaten für eine kampfmoral haben, wenn diese ungewollt an die front müssen.  entweder  sie ergeben oder laufen über.  

29.09.22 19:36
4

8839 Postings, 5928 Tage Vermeerentweder sich ergeben oder

oder der Schuss geht nach hinten los, statt nach vorne?

Ich versteh gar nicht, warum russische Behörden sich trauen, zwangsrekrutierten Ukrainern eine Waffe in die Hand zu geben?  

29.09.22 19:43
4

1791 Postings, 5596 Tage zoli2003Umkehrung

Die werden schon im Sinne von Russland performen.
Wenn über 90% pro Russland waren;-)
Oder war das vielleicht sogar eine kluger Schachzug der Ukrainer?
Per Wahl infiltrieren lassen und dann den Eindringling mit seinen Waffen aus den Haus jagen.
Superclever!  

29.09.22 19:45
2

17708 Postings, 2064 Tage SzeneAlternativTjoa

Rein theoretisch könnten die Familienangehörigen der Zwangsrekrutierten ja zufällig einfach so "verschwinden" oder ihnen passiert ein "Unfall" mit Todesfolge.
Um diese tragischen Zufälle zu vermeiden, werden sie sich nichts zu "Schulden" kommen lassen.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 576 | 577 |
| 579 | 580 | ... | 780  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben