SMI 12?117 0.3%  SPI 15?578 0.3%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?544 -0.6%  Euro 1.0744 -0.3%  EStoxx50 4?089 -0.7%  Gold 1?814 -0.8%  Bitcoin 37?229 2.6%  Dollar 0.9053 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

Aurelius

Seite 668 von 670
neuester Beitrag: 26.07.21 12:34
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16740
neuester Beitrag: 26.07.21 12:34 von: Zeitungslese. Leser gesamt: 5397218
davon Heute: 921
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 666 | 667 |
| 669 | 670 Weiter  

24.05.21 13:42
2

4436 Postings, 7569 Tage Nobody II@Obelisk

Warum wirst du pampig. Ich habe eine ganz normale Frage an dich gestellt. Wie bewertet du? Nur historische Gewinne oder anders?

Das ist ein Forum zum Diskutieren, ich würde ja gern deinen Ansatz verstehen, warum wirst du da emotional. Verstehe ich nicht.

-----------
Gruß
Nobody II

25.05.21 00:31
1

1179 Postings, 4917 Tage oranje2008@obelisk

Wenn dir nichts mehr einfällt, dann wirst du abfällig? Toll...

Nur am Rande: Mein Beitrag war vollkommen losgelöst vom Unternehmen! Aber wer sich auf etwas einschießen will, der wird scheinbar blind...  

25.05.21 10:02
2

22 Postings, 537 Tage Blue_85Neue Dachmarke European Imaging Group (EIG)

AURELIUS BÜNDELT SEIN MULTINATIONALES FOTO- UND VIDEOGESCHÄFT UNTER DER NEUEN DACHMARKE EUROPEAN IMAGING GROUP


-Neue Dachmarke European Imaging Group (EIG) für Tochterunternehmen Calumet und Wex und deren operative Marken gegründet
-EIG ist Europas führender Omni-Channel-Anbieter von Foto- und Videoausrüstung für interessierte Enthusiasten und Profis
-Weiteres Wachstum über Add-on-Akquisitionen auf dem europäischen Markt geplant

München/London, 25. Mai 2021 ? Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat die Dachmarke European Imaging Group (EIG) für ihre Aktivitäten im Foto- und Videobereich gegründet. Zu EIG gehören die AURELIUS Töchter Calumet und Wex (Fotofachhändler) mit den operativen Marken Fixation (Reparaturspezialist) und Sauter (Fotofachhändler) sowie den Handelsmarken Bowens (Spezialist für professionelle Ausrüstung im Bereich Licht & Blitz) und Brilliant (Premium-Papier für Kunstfotodrucke). Calumet gehört seit 2016 zu AURELIUS, Wex seit 2017. Ende 2018 hat Calumet Wex zudem die Anteile an Foto-Video Sauter übernommen.

EIG ist Europas führender Omni-Channel-Anbieter von Foto- und Videoausrüstung für interessierte Enthusiasten und Profis. Dank des robusten Geschäftsmodells hat sich EIG in der Corona-Krise gut behaupten können. Die Gruppe ist in Großbritannien, Deutschland, Belgien sowie den Niederlanden tätig und vertreibt eine große Bandbreite an Produkten über die Online-Shops und 24 spezialisierte Filialen. EIG bietet ein umfassendes Portfolio an Markenprodukten namhafter Hersteller sowie Eigenmarken und Serviceleistungen an.

?Mit der Schaffung der neuen Dachmarke EIG sorgen wir für einen einheitlicheren Außenauftritt unseres Imaging-Geschäftes und erleichtern das internationale Wachstum der Gruppe?, erklärt Richard Glatzel, Vorsitzender des Verwaltungsrates. ?Wir wollen in Kontinentaleuropa weiter wachsen und unsere Position als führender Fachhändler im Imaging-Sektor weiter festigen. Für ein organisches Wachstum sehen wir insbesondere eine dominante Onlinepräsenz, ein starkes und lokales Retailgeschäft sowie Produktexpansion als Hebel. Für das Jahr 2021 haben wir vier weitere Neueröffnungen geplant. Darüber hinaus planen wir durch Add-on-Akquisitionen und strategische Partnerschaften im europäischen Kernmarkt weiter zu wachsen. Hierfür haben wir eine entsprechende Akquisitionslinie aufgelegt. Für sich bietende Opportunitäten sind wir finanziell und organisatorisch gut aufgestellt.?

Die neue Webseite finden Sie hier: https://european-imaging-group.com/


Quelle: https://aurelius-group.com/equity-opportunities/...ean-imaging-group/  

27.05.21 13:14

1869 Postings, 1280 Tage timtom1011Und ZIM geht es auch bald

01.06.21 14:50
2

22 Postings, 537 Tage Blue_85AURELIUS schließt Übernahme der HÜPPE GmbH ab

München / London, 1. Juni 2021 ? Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) hat die Übernahme der HÜPPE GmbH von der Masco Corporation mit Wirkung vom 31. Mai 2021 erfolgreich abgeschlossen.

HÜPPE ist einer der führenden europäischen Hersteller von Duschtrennwänden, Duschwannen, Wandverkleidungen und Badezimmer-Accessoires. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 470 Mitarbeiter an zwei Produktionsstandorten in Deutschland und der Türkei sowie in sechs europäischen Vertriebsgesellschaften. Im Jahr 2020 erwirtschaftete HÜPPE einen Umsatz von rund 70 Mio. EUR und lag somit in etwa auf Vorjahresniveau. Die trotz der anhaltenden Corona-Pandemie gute Entwicklung reflektiert zum einen den Trend zur Aufwertung des Badbereiches durch den Endverbraucher sowie insbesondere auch den Trend zum Austausch von Badewannen durch nachhaltigere und barrierefreie Duschbereiche. HÜPPE steht für Innovation, Qualität und Kundenservice und ist ideal positioniert, um hieran zu partizipieren.

Gemeinsam mit dem Management-Team plant AURELIUS das Wachstum über die bestehende Produkt- und Kundenbasis hinaus voranzutreiben. Daneben wird AURELIUS operatives Know-how einbringen, um durch Effizienzen im Einkaufs- und Fertigungsprozess eine nachhaltigere Aufstellung der Gruppe zu erreichen. Hierdurch wird die solide Basis für Wachstum durch Add-on-Akquisitionen geschaffen.

?Hüppe ist ein erfolgreiches Unternehmen in einem stabil wachsenden Markt. Auf Basis eines sehr guten Auftragsbestands ? unterlegt auch durch kürzlich gewonnene Projekte ? werden wir weiteres organisches Wachstum generieren. Zusätzliche Impulse bieten mögliche Add-on-Akquisitionen im europäischen Kernmarkt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort?, so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA.


Quelle: https://aurelius-group.com/equity-opportunities/...co-erfolgreich-ab/  

01.06.21 18:23
1

22 Postings, 537 Tage Blue_85Artikel über Aurelius im Nebenwerte-Magazin

02.06.21 14:10

16 Postings, 530 Tage stksat|229239854Hanse Yacht

ist es bei einem Exit von Hanse Yacht wahrscheinlich, dass der Verkaufspreis weit über den derzeitigen Aktienkurs erfolgt?....schließlich sollte Hanse Yacht nächstes Jahr weit in der Gewinnzone sein  

03.06.21 19:42
1

22 Postings, 537 Tage Blue_85@stksat

Diese Möglichkeit besteht.
Der Kurs steht bei ca. 5,70 Euro und ein möglicher Käufer bietet z.B. 8 Euro je Aktie.

Shareholder
20,47% Free Float
79,53% Aurelius Gruppe

Mitteilungsstand: 19. Januar 2021

Quelle: https://www.hanseyachtsag.com/de/investor-relations/aktie/

Es wäre aber auch möglich, dass ein Käufer die Aktien von Aurelius zum
aktuellen Preis + Bargeld kauft.

P.S.
Das sind nur meine Gedanken dazu und hier können dir bestimmt andere im Forum bessere
Möglichkeiten aufzeigen.  

07.06.21 09:22

923 Postings, 2184 Tage CDee...

warum gehts hier nun wieder runter? NAV bei 36 EUR - Tendenz eher steigend. Ist mir ein Rätsel, warum der Kurs nicht schon 30 EUR oder darüber steht.  

07.06.21 09:34

1073 Postings, 2626 Tage BratworschtLiegt wahrscheinlich

daran, dass Aurelius das Consumer-Battery-Geschäft von Panasonic übernimmt. Ich hätte diesen Schritt jetzt auch nicht so schlecht eingeschätzt. Der Markt traut den Braten anscheinend nicht.  

07.06.21 09:49
1

5535 Postings, 5143 Tage Obelisk@16685

"Die Transaktion ist die erste unter dem neu aufgelegten Co-Investmentprogramm von AURELIUS: Die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA wird einen Anteil von 30 Prozent an dem Unternehmen halten."


30% ? Tolle Strategie, bei der offenbar andere mehr profitieren, als die Aktionäre.  

07.06.21 11:03
7

411 Postings, 1024 Tage Perca@ Obelisk

Was hättest du lieber, 30% von 100 ? oder 100% von 10 ??
Die Zahl aus dem Kontext zu reißen und daraus ein Fazit zu ziehen ist natürlich immer leicht, aber zielführend ist es nicht.
Wir reden hier von einem operativ profitablen Unternehmenszweig mit einem Umsatz von 230 Mio ?. So ein Unternehmen erhält man nicht umsonst oder für 1-2 Mio ?, sondern man muss hierfür wesentlich mehr zahlen, wobei natürlich auch der mögliche Exit wesentlich größer ist. Hiervon übernimmt Aurelius 30%.
Wer bei der HV aufgepasst oder sich anderweitig informiert hat weiß, dass künftig geplant ist, Unternehmen aus dem lower Midmarket bei einem Kaufpreis von unter 10 Mio ? selbst zu übernehmen, bei Unternehmen aus dem Midmarket mit einem Kaufpreis von 10-100 Mio ? 30% zu erwerben. Das ist eine Spielwiese, die Aurelius ohne das Fondsmodell nicht bespielen kann. Man hat also die Wahl, entweder 30% von etwas großem oder gar nichts.
 

07.06.21 11:34

10201 Postings, 6786 Tage big lebowsky@Perca

Du hast vollkommen recht. Ich fand die Ausführungen auch auf der HV sehr eindringlich und überzeugend. Diese Co Invest eröffnen Aurelius einen ganz andren Markt.

Was mich etwas nachdenklich stimmt, ist die Vorab Cobeteiligung des Managements. Das kann gut ( motivierend) wirken, ist aber auch angreifbar. Etwas intransparent ist Aurelius schon..:-)

Nehmen wir an, Aurelius hat ein Target für 20 Mio. Das Management schlägt aber 22 Mio vor. Davon schnappt sich das Management 5 % oder 1.1 Mio. Der Verkäufer hat 2 Mio mehr erlöst als geplant. Ein Kickback von 1 Mio steigert seinen Gewinn immer noch um 1 Mio und das Management reduziert seinen Einstiegspreis um 1 Mio.

Sehr intransparent dieses Übernahmegeschäft?

-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

07.06.21 12:21
1

16 Postings, 530 Tage stksat|229239854Big Lebowski

was heißt hier intransparent....das was du hier unterstellst bzw. für möglich hältst, hätte einen strafrechtlichen Aspekt
Warum sollte das Management das also tun? Schon seltsam was dem Management alles unterstellt wird unter der lapidaren Behauptung der Intransparenz  

07.06.21 13:26

5535 Postings, 5143 Tage Obelisk@16689

jetzt werden auch noch gleich die richtig schweren Geschütze derjenigen aufgefahren, die ihr Investment glauben beschützen und verteidigen zu müssen (strafrechtlich relevant....) Wird immer verrückter. Da halbiert sich der Aktienkurs mal locker seit 2017, während sich z.B. mutares im gleichen Zeitraum verdoppelt hat. Da würde ich mich als Investor schon mal irgendwann fragen, ob ich mit meiner Meinung richtig liege oder doch der Markt.
Und wenn ich die Präsentation eines Managements als Entscheidungshilfe heranziehe, dann müsste ich praktisch jede Aktie kaufen.
 

07.06.21 13:50
2

411 Postings, 1024 Tage Perca@Obelisk

Und wann fährst du irgendein Geschütz auf, mit dem du meinst, angreifen zu müssen? Wovon machst du deine Entscheidungen abhängig? Oder ist die infatile Erkenntnis, das 30% weniger als 100% sind, ohne eine Bezugsgröße zu berücksichtigen, bereits das Geschütz, auf dessen Grundlage du entscheidest?
Zumal es sehr fragwürdig ist, wieso ich ein Unternehmen mit solch abstrusten Erkenntnissen angreifen muss, in welches ich augenscheinlich gar nicht investiert bin. Dafür kommst du doch sehr regelmäßig vorbei, um deine einseitigen Erkenntnisse zu präsentieren, um dich dann daran zu ergötzen, dass andere sie widerlegen.  

07.06.21 14:02
2

411 Postings, 1024 Tage Perca@Obelisk

Zumal ich glaube, dass es mit der Lesekompetenz bei dir an manchen Stellen noch zumindest ausbaufähig ist. Oder wie kommst du auf "richtig schwere Geschütze" in Verbindung mit "strafrechtlich relevant"? Kann es sein, dass du fälschlicherweise annimmst, dass mit "strafrechtlich relevant" der Beitrag von big lebowsky gemeint sei? Es ist ja augenscheinlich so, dass das Verhalten des Vorstandes von Aurelius strafrechtlich relevant sein würde, wenn dieser sich wie von big lebowsky geäußert verhalten würde.
Somit liegt entweder ein fehlendes Leseverständnis deinerseits vor oder der Vorwurf "richtig schwere Geschütze" ist noch unsinniger als die Erkenntnis, dass 100>30 ist.  

07.06.21 17:21
1

2918 Postings, 1957 Tage zwetschgenquetsche.Oh Himmel

1) Auch wenn ich nicht bei der HV war, ist es gänzlich abwegig vom Management irgendetwas Aureliusschädliches zu erwarten.
2) Auch wenn ich nicht bei HV war, empfehle ich jedem, sich mit PE-/VC-Fonds auseinanderzusetzen und insbesondere dabei was General Partners / General Management und Limited Partners sind. Es ist völlig normal, dass das Management des Fonds am Fonds beteiligt ist und an den Exiterlösen zusätzlich zur üblichen Management Fee verdient.
3) Auch wenn ich nicht bei der HV war, wünsche ich, dass es Obelisk gewesen wäre und dort alles und genauso kundgetan hätte, wie hier. Die Reaktionen würden mich interessieren.  

07.06.21 18:14

2918 Postings, 1957 Tage zwetschgenquetsche.Beispiel für Fonds-Notwendigkeit

Hier eine Aussage eines FAZ-Interviews des Henkel-Chefs:
"Wir haben bis Ende 2021 insgesamt Geschäfte und Marken mit einem Umsatzvolumen von einer Milliarde Euro auf den Prüfstand gestellt. Bei gut der Hälfte gehen wir davon aus, dass die Geschäfte oder Marken nicht mehr Teil des Portfolios sein werden. Dabei liegt der Schwerpunkt klar auf dem Konsumentengeschäft. Im vergangenen Jahr haben wir schon etwa 100 Millionen Euro Umsatz abgegeben. Im ersten Quartal dieses Jahres waren es knapp 60 Millionen Euro, aus allen drei Unternehmensbereichen."

-> Ich weiß natürlich nicht, ob solche Henkel-Abspaltungen zum Dealflow bei Aurelius gehören oder gehören werden, aber es würde mich nicht wundern, wenn dem so wäre.
Und hier merkt man einfach, dass wenn Milliardenkonzerne ihr Portfolio bereinigen, man keine kleinen Firmen bekommt, die idealerweise noch eine Mitgift enthalten. Das Aurelius von vor 10 Jahren ist nicht mehr! Man ist nun mindestens eine Nummer größer.  

07.06.21 19:41

22 Postings, 537 Tage Blue_85Übernahme europäischen Consumer Battery-Geschäfts

AURELIUS vollzieht Übernahme des europäischen Consumer Battery-Geschäfts von Panasonic

Erstes AURELIUS Co-Investment erfolgreich abgeschlossen

Panasonic Consumer Energy ist einer der führenden Hersteller von Verbraucherbatterien in Europa
München / Osaka (Japan), 7. Juni 2021 ? AURELIUS hat heute bekannt gegeben, dass die Übernahme aller Anteile der europäischen Unternehmensbereiche für Verbraucherbatterien (?Panasonic Consumer Energy?) von der Panasonic Europe B.V. (?Panasonic Europe?) erfolgreich abgeschlossen wurde. Über sein europäisches Vertriebszentrum in Zellik (Belgien) betreibt Panasonic Consumer Energy zwei Fertigungsstandorte in Belgien und Polen. An allen Standorten beschäftigt Panasonic Consumer Energy heute insgesamt ca. 900 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Gesamtumsatz von rund 230 Mio. EUR. Die Transaktion ist die erste unter dem neu aufgelegten Co-Investmentprogramm von AURELIUS: Die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA wird einen Anteil von 30 Prozent an dem Unternehmen halten.

Panasonic Consumer Energy ist einer der führenden Hersteller von Verbraucherbatterien in Europa und kann auf eine langjährige, bis ins Jahr 1970 zurückreichende hochwertige Produktions- und Distributionstätigkeit auf dem europäischen Markt zurückblicken. Zu den Hauptprodukten des Unternehmens gehören Alkali- und Zink-Kohle-Batterien sowie wiederaufladbare Ni-MH-Batterien und Spezialbatterien.

Quelle: https://aurelius-group.com/news/...-battery-geschaefts-von-panasonic/  

08.06.21 13:19
2

923 Postings, 2184 Tage CDee...

extrem hohe Insiderkäufe!!! Sollte den Kurs beflügeln...  

08.06.21 13:32
3

69 Postings, 1136 Tage Inside3878Insidertrades

14.06.21 22:16

76 Postings, 1632 Tage 63AMGAurelius Kurs schlecht

Wie geht es hier weiter?

Alles verkaufen oder bombastische Zukunft voraus?  

14.06.21 22:31
3

2046 Postings, 1466 Tage LupinKurs schlecht?

Du meckerst bestimmt auch jedes Mal wenn am Wochenende die Prospekte mit Sonderangeboten ins Haus flattern - "alles wieder viel zu günstig"!

Freu dich doch dass man günstig einkaufen kann! Nen Pfund Hack im Sonderangebot, ein paar Aurelius Aktien, alles schön günstig.

Ich würde eher sagen Stagnation. Es passiert hier zzt. halt nix weltbewegendes.  

Seite: Zurück 1 | ... | 666 | 667 |
| 669 | 670 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben